• Kucki 232

04.09.21


Der kleine Piefke ist schon wach und besucht wieder alleine das Töpfchen. Stolz wie Bolle.

Tammy ist immer noch fix und alle wegen gestern. Der Pups nimmt sie doch mehr mit, als man denkt, haha. Nein, es ist natürlich auch der Tod ihres Opas. Sie hat viel zu wenig Zeit mit ihm verbracht.

Das erste Bild ist übrigens von 3 Uhr morgens, falls ihr euch fragt, warum er denn nun vor dem Bett steht, als wäre er gerade aufgestanden. Ja, er schafft das nachts auch schon ganz alleine :)

Und ihm hier geht´s auch wieder richtig gut. Fenya kann ihren Blick nicht von Lukas lassen.

Mal gut, dass Patrick über Nacht blieb. Tammy lag oft heulend wach und fühlte sich total mies. Ihr Freund hat ihr immer gut zugesprochen.

Tammy mit ihrem Neffen on Tour.

Die zweite Stunde beginnt gleich und so macht sich Patrick auf. Er hat heute nur drei Stunden und kann schnell wieder bei Tammy sein.

Die Jüngste kann nun wenigstens schon mal ihre Hausaufgaben machen. Gestern hatte sie keinen Kopf dafür.

Der erste tägliche Besuch trifft ein. Hallo Alex.

Und wer macht ihm die Tür auf? Haha. Süß, oder?

"Hey, Kleiner. Wie geht es dir? Danke, für´s Aufmachen."

"Alex pielen?"

3 von 4 Geschwister auf einem Haufen. Schade, dass Fenya in der Schule ist.

Hallo Darrel.

Die drei Stunden sind um und bevor es nach Hause geht, geht er lieber in sein zweites Zuhause. Seine Gedanken waren die ganze Zeit nur bei seiner Tammy.

Sie putzt jedoch gerade ein orangenfarbenes Lama. Leider, leider keine Zeit.

Hallo Elenor. Langsam sieht man ihr Bäuchlein mit den Zwillingen. Und wehe, sie haben keine roten Haare, haha.

Wird direkt mal rübergetätschelt.

Bevor es zum Ernten geht. Draußen pieselt es leicht und ist recht ungemütlich. Doch es nützt ja alles nichts. Der Hof muss ja trotzdem auf Vordermann gebracht werden.

Und dann fängt es so richtig an.

Die Hühner haben sich schon ins Trockene verkrümelt.

Tamara gibt es auf und geht erstmal schön heiß duschen. Macht sie nachher weiter. So hat das keinen Sinn.

Nadja gibt ebenfalls auf.

Also schnell rein und auch öhm...heiß duschen^^

Erst wird ganz gemütlich geduscht und dann ordentlich in den Boxsack gehauen.

Und Junior wird gebadet.

"Danke, dass du mich so aufmunterst und da bist. Ich lieb dich. Du bist echt ein Schatz."

Und aus diesen lieben und süßen Worten wird das erste Techtelmechtel :) Was will man sonst auch bei diesem Mistwetter machen?^^

Und dieser Sunnyboy läuft auch durch den schlimmsten Regen, um seine Süße zu besuchen. Aber sie ist noch gar nicht Zuhause. Süß, wie meine Sims immer brav bis um 15 Uhr in der Schule hocken und über den Tag verstreut kreuzen immer so viele Kids auf. Ich schicke sie dann immer nach Hause, weil sie dann ja ständig schwänzen würden, haha.

Und wer macht ihm auf? Na, klar. Sein kleiner Kumpel Valentino.

"Na, Kurzer!? Alles klar? Soll ich dir wieder was vorlesen?"

"Jaaaaaaa."

Und oben so:

"Könnte man öfter machen, hihi. War wirklich schön.", meint Tammy, die bis vor kurzem noch wegen einem Pups total verlegen war. Und nun schweben ihre Gedanken auf Wolke 7.

Unten wird auch ganz heiß geflirtet. Also, wenn es hier jeden Tag so regnen würde, dann würden die Simsis ja gar nicht mehr vom turteln wegkommen.

"Sag mal, Jeremy. Wie sieht das nun eigentlich mit der Hochzeit aus? So viel Zeit haben wir gar nicht mehr. Wenn wir auf der Uni sind, können wir gar nicht richtig feiern. Das wäre schade. Ich würde so gerne viele Gäste einladen. Alles mit Blumen schmücken und so ein tolles Kleid anziehen. Schönes Essen würde es geben und hach. Ich habe so viele Ideen."

"Also, ich will ja nichts sagen, aber du weißt, dass ich auf so einen Krempel absolut nicht abfahre, oder? Bisschen kann man ja was machen, aber bitte nicht sowas. Nicht, dass du auf noch ausgefallenere Sachen kommst, wie eine Kutschfahrt oder so einen Müll."

"Ich mein ja nur. Das wird so schön."

Kim hat heute noch nicht wirklich irgend ein Wort gesagt. Sie ist schon den ganzen Tag unten im Keller und denkt an ihren Vater. Sie hasst ihn dafür, dass er so einen miesen Abschied gebracht hat. Warum musste er nur diesen Blödsinn mit Amethysia machen? Zwischendurch ging sie wortlos zur Arbeit.

Opa Marcel bringt den kleinen Wutz heute mal ins Bett. Und dann geht er auch wieder in den Keller. Dort ist er heute auch schon den ganzen Tag am Schrauben, Tun und Machen.

Und im Esszimmer wird sich locker unterhalten.

Bis plötzlich die Ruhe mit einem Jubeln beendet wird. Nadja stürmt ins Bad, wo Jeremy gerade auf dem Pott war.

"Ich bin schwanger. Kannst du das glauben?"

"Ähm, nein?! Oder ist die Frage gerade nicht ernstgemeint oder sowas? Puh, also jetzt geht es aber doch ganz schön zur Sache hier."

"Freust du dich nicht?"

"Doch, aber mit zwei weiteren Pupsern in einem Schlafzimmer? Nene, bei aller Liebe."

"Vielleicht wird Marcel bald mit dem Kinderzimmer im Keller fertig. Was ich gesehen habe, sieht doch schon richtig gut aus."

"Äh, ja. Irgendwann dann mal."

Währenddessen vor der Haustür:

Als Nadja im Wohnzimmer ihren Paps hört, rennt sie sofort jubelnd dorthin.

"Paaaaaps. Ich bin schwanger. Du wirst wieder Opa. Juhuuuu."

Also, nun weiß es wirklich jeder, dass sie schwanger ist.

Ist ja nicht so, dass Alex und Elenor ja auch noch mit den Zwillingen vorlegen, haha. 5-facher Opa in kurzer Zeit. Hier ist jemand fleißig.


Nur Kim ist total gedankenverloren. Sie registriert nichts.

Ach ja. Patrick ist zwischenzeitig auch mal nach Hause gegangen, aber so wirklich lange bleibt er nie weg. Bei Lukas ist es nie anders. Die beiden sind mindestens dreimal am Tag vor der Tür, haha.

Gemma ist auch zu Besuch, wie unschwer zu erkennen ist. Sie versucht Kim aufzumuntern. Mit einem schmutzigen Witz. Na, ob das hilft?

Und schließlich dann im Wohnzimmer so:

"Süße, du hast mich eben gefragt, wann wir denn heiraten würden. Wie wäre es mit jetzt?"

"Hä?"

"Ja, warum nicht? Gäste haben wir doch genug. Klar, keine Kutsche und diesen Mist, aber so ist es doch auch lustig. Direkt am Kamin, der aus ist. Romantik pur."

"Äh." Nadja ist ein wenig baff.

"Also?"

Sie schaut sich um und alle Blicke sind auf das Pärchen gerichtet (zumindest in meiner Geschichte^^)

"Naja, also. Geht sowas überhaupt?"

"Klar, in unserer Welt geht alles. Also: Möchtest du die hier anwesende süße, kleine Nadja Charm zu deiner Frau nehmen und blablabla (das blabla wird in diesem Falle wirklich nun ausgesprochen^^)? - Klar, ich kann´s kaum erwarten."

Bevor sie reagieren kann, hat sie auch schon einen Ehering am Finger.

"Nadja, möchtest du den kleinen rothaarigen Stinkstiefel Jeremy Duvan zu deinem Gott, äh, Mann nehmen und so weiter?"

"Äh, ja, hihi."

"Cool. Dann wäre die Sache geklärt, denke ich mal."

"Perfekte Hochzeit, oder was sagst du?"

"Total, hihi."

Fehlt nur noch der ausgiebige Kuss.

Im Hintergrund meint Tammy nur: "Ist das echt euer ernst? Das ist das Unromantischste, was ich jemals gesehen habe, Bruderherz. Ein bisschen mehr hätte ich dir zugetraut."

"Und Mandor steht hier so rum und ist nun bestimmt unser Trauzeuge. Also, alles geklärt. Perfekt."

"Ähm, ja. definitiv. Eigentlich wollte ich gerade nur zum Kühlschrank."

Die größte Überraschung kommt nun aber noch für den kleinen Valentino. Also, nicht dass Nadja nun nicht schon ziemlich überrascht wäre - aber für ihren Sohn hat man nun auch noch was. Marcel konnte das Zimmer unten doch schon etwas wohnlich machen, so dass Valentino einziehen kann. Opa Marcel hat in den letzten Wochen viel im Keller verbracht, um die Räume zu gestalten. Hut ab, Marcel. Zwar hat das Zimmer nun keine Fenster, aber es wird noch richtig gemütlich dort.

Jeremy weckt seinen Sohn. Man hätte zwar bis morgen warten können, aber warum? Wenn der Magier spontan ist, dann so richtig.

"Hey, kleiner Stinker. Ich hab was für dich. Komm, ich möchte dir was zeigen."

Etwas später landen sie im Keller. Das Bett wird fix runtergestellt. Genug Besuch zum Schleppen ist ja da, haha.

"Das ist dein neues Zimmer. Es gehört dir ganz alleine."

"Danke Papa. Lieb hab."

"Wenn was ist, haben wir ein Babyfon und können jederzeit zu dir kommen. Du brauchst also keine Angst haben. Nun schlaf schön, kleiner Stinker."

Natürlich haben beim Umbau so zwischendurch auch die anderen mitgeholfen. Ganz klar^^

Aber nein, es ist wirklich gut, dass Marcel das Zimmer schon einigermaßen herrichten konnte. Es blieb ja oben überhaupt kein Platz für den Kleinen. Und wenn das Baby nun kommt, wird es noch enger. Das wird noch lustig.


Die Spontanhochzeit wird noch ausgiebig mit Frühstückallerlei und Schokotorte gefeiert. Yippie. Lang lebe das Traumpaar. Äh, ja.

Ein Schlüsselbesitzer schleicht sich rein. Hey Micha. Er hat fast die Party verpasst. Warum hat ihm keiner Bescheid gesagt? Vielleicht, weil heute alles ein wenig außer Plan lief, haha.

Kimberly kann auch schon wieder etwas mehr reden und ist froh, dass der Besuch sie so ablenkt. Es werden Erinnerungen ausgetauscht. Jeremy erzählt Micha nun auch, dass er wieder ein Magier ist. Er freut sich sehr darüber. Micha wird in jedes Geheiminis eingeweiht. Auch dass er gerade frisch geheiratet hat. Wie schön. Micha ist zwar noch nicht so ganz über den Berg mit Amethysia, doch Vanessa tut ihm richtig gut. Sie bringt ihn immer zum Lachen und hilft bei den Kindern mit. Es wäre schön, wenn das klappen würde. Gönnen tun wir ihm das doch alle :)

Und dann erfährt Micha auch die dritte Neuigkeit:

"Ich bin schwaaaanger."

Der Erwachsene freut sich zwar total für die beiden, doch so wirklich zeigen kann er es im Moment noch nicht. Verständlich.

Es ist noch ein gemütliches Beisammensein, bis dann schließlich nach und nach alle gehen. Nur Lukas und Patrick möchten über Nacht bleiben.

Welch ein ereignisreicher und spontaner Tag, haha. Aber wie Jeremy sagte: "In unserer Welt ist alles möglich!" :) Mal schauen, ob bald offiziell das erste Magierbaby in der Welt der Düwans geboren wird. Ob es diesmal ein Rotschopf wird? Es bleibt spannend :)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118