• Kucki 232

08.06.21


Heute sind die Duvans sehr aufgeregt, denn es ist nicht nur ihr erstes Weihnachten in Glimmerbrook, sondern die ganze Familie rückt zusammen. Und Elias möchte seine Überraschung an seine Familie verkünden. Aber erstmal eines nach dem anderen.

Jeremy ist schon früh auf, weil er sehr unruhig ist und wieder platzen könnte. Schlechte Träume plagen ihn in letzter Zeit. Doch bevor er irgendwas kaputtmacht, zieht er sich an und geht nach draußen, um mit dem Ball zu spielen.

Alex möchte seiner Mutter ein bisschen helfen und hofft heute, ihren komischen Frosch da zu finden. Sie wird schon ganz nervös, haha.

Marcel macht währenddessen die Feststellung, dass der Baum irgendwie farblich nicht zum Haus passt. "Also in Newcrest kam der besser zur Geltung so." merkt er an.

Den Kindern ist es aber egal. Sie sind froh, dass überhaupt ein Weihnachtsbaum steht und vor allen Dingen: Geschenke. Hart haben sie bis hier hin gearbeitet, um das so überhaupt möglich machen zu können.

Huch? Was ist das denn? Jeremy spielt mit Alex Schach? Im Internet hat er sich mal ein bisschen schlau gelesen, wie man Schach spielt und möchte das nun mal ausprobieren. "Gar nicht schlecht, kleiner Bruder!"

Elias, der arme Kerl, hat total Hunger, doch kommt er nicht an den Kühlschrank, weil sein Herr Sohn da am werkeln ist. Damit Kimberly ihn erlösen kann, versucht sie einen ihrer neuen Zauber aus.

"Elias, du brauchst nun nicht so erstaunt gucken und so tun, als wäre das nun die Hölle auf Erden." "Wer weiß, was du da nun auch mit mir machst? Marcel, deine Frau will mich vergiften." Dieser grinst aber nur und schraubt fleißig weiter.

Nur, dass was da nun rausgezaubert wird, ist dann doch gleich für die Tonne. Es sind nämlich verdorbene Fish and Chips. "Sag ich doch. Die Frau will mich vergiften."

"Jaja, bin ja gleich fertig."

Dieses Bild läutet mein neuntes Kalenderjahr in diesem Haushalt ein:

Bei den Schneiders in Del Sol Valley scheint immer noch nicht alles zu laufen. Micha hat sich seine Klamotten für das Weihnachtsessen schon mal geschnappt und zu Amethysia gesagt, dass er vorher nochmal ein heißes Bad bräuchte, da es so einen Luxus ja hier nicht gibt. Am liebsten würde er mit seiner Frau bei den Duvans wohnen.

Während Micha im Bad hockt, verstaut Kim schon mal die ganzen Geschenke. Sehr stolz ist sie darüber, dass dieser Tag heute möglich gemacht werden kann.

"Michaaaaa, juhu. Ich freu mich so, dass du da bist. Ich hab dich so vermisst!"

Die Ruhe vor dem Sturm hat begonnen. Gemütlich wird noch mal geplaudert und fern gesehen.

Kim nutzt das bisschen Zeit auch noch dafür, dass sie ihren kleinen Püppis den Spieltisch aufbaut.

Langsam kommt schon ein bisschen Stimmung auf. Auch Jeremy hat sich heute mal ein bisschen chicer gemacht.

"Komm, Süße. Wir packen das schon." Bevor es losgeht, verwöhnt Marcel seine Frau noch mit einer Massage.

Lisa hat das Festessen bereits auf den Tisch gestellt. Die Meute kann eintrudeln. Heute sind alle Geschwister des Haushaltes mit Anhang und Kindern eingeladen.

Die schwangere Sara hat sich auch etwas luftigeres angezogen, weil viele Sachen einfach zu sehr zwicken. Dann lieber so. Marina und Amethysia sind auch schon da.

In der Küche versammeln sich auch noch einige Gäste. Es sind Gladice und Sam. Gladice geht es auch nicht wirklich gut, denn sie ist ebenfalls schwanger. Wird Elias also nochmal Onkel und Opa. Wow.

Die Meute ist da, wo es das leckere Essen gibt und da wo der Fernseher läuft. Melina und Janette sind auch mit dabei. Sie finden die Idee alle richtig cool mit dem Treffen und das sollte man jedes Jahr machen.

"Schön, dass du da bist, Papa."

Nur als Miko die nächste Szene miterlebt, ist er nicht so begeistert. Sara geht es total schlecht und sie würde am liebsten auf der Stelle schlafen. Möchte aber nichts verpassen. Etwas unauffällig gibt sie ihr einen Trank, damit es ihr gleich wieder besser geht. Bei Miko jedoch sitzt das mit seiner Oma sehr tief, so dass er immer gleich das schlimmste denkt. Das bekommt Kim auch mit und versucht ihn zu beruhigen: "Alles gut, Paps. Ich passe schon auf. Ich habe den Trank selber schon getrunken. Und mit dem Baby wird auch nichts passieren."

Es funktioniert. Sara fühlt sich schon viel wohler und ist Kim sehr dankbar. Sie jedoch sagt aber auch dazu, dass sie trotzdem sehr vorsichtig ist und nicht einfach willkürlich rumzaubern möchte.

Sara fühlt sich zwar nun wohler, doch Miko ist immer noch sehr angespannt und beobachtet sie ganz genau. Solche Szenen möchte er eigentlich immer vermeiden und am liebsten gar nichts mehr damit zu tun haben wollen. Das Vertrauen fehlt völlig. Verständlich. Der werdenden Mutter geht es aber gut.

Heute erfahren auch alle Anwesenden die Geschichte der Duvans und warum sie überhaupt hier wohnen. Stillschweigen ist jedoch angesagt. Der Großteil weiß es ja eh schon. Einige sind sehr neugierig auf Kims Fähigkeiten, andere sind wiederum skeptisch. Doch wissen sollten sie es trotzdem.


Die Püppis sind fix und alle und möchten gerne ins Bett. Bevor es aber in die Heia geht, hilft Kim ihnen noch ihre Geschenke zu finden.

Die beiden sind überglücklich. Tammy bekommt ein Buch geschenkt und Fenya ein Spielzeug. Die Spielkiste wird langsam immer voller.

Beide Mädchen würden sich nächstes Jahr wieder über solch eine tolle Feier freuen.

Diese ist nämlich noch lange nicht zu Ende. Gemütlich wird geplaudert und das Beisammensein sehr genossen. Alex lernt ebenfalls auch mal seine beiden Teenager-Tanten kennen. Er findet sie richtig cool. Elias hat seiner Familie auch verkündet, dass er ein Geschenk für sie hat. Nachdem, was sie alles bislang durchgestanden haben, möchte er nun einfach mal übermorgen mit ihnen in den Urlaub fahren. "Es ist zwar nun keine Weltreise, aber das ist es mir trotzdem wert!" Über Silvester wollen sie nach Granite Falls fahren, um einfach mal für sich zu sein und mit guten Gefühlen ins neue Jahr starten.

Marcel kümmert sich um die kleine Fenya.

Jeremy wünscht Luna frohe Weihnachten. Die Zeit muss sein. Auch er findet diese Feier total schön.

"Kim, du bist wunderbar heute. Du machst das klasse und dein Essen kommt auch richtig gut an." Trotzdem sind beide froh, endlich ins Bett zu können. So schön der Tag auch ist - er schlaucht sehr.

Mit den Geschenken sind nun die beiden Schulkinder dran. Eigentlich hätte sich Jeremy noch ein paar Spiele für die Konsole gewünscht, doch diese Kleinigkeit ist nun auch schon schön. Nächstes Jahr vielleicht (es war ein Kohlekumpen, doch in meine Geschichte baue ich das nun nicht ein, da ich weiß, wie Jeremy reagieren würde, aber der Kleine möchte sich fangen - also warum würde man ihn nun so provozieren wollen?)

Bei Alex weiß ich nun aber nicht mehr genau, was er bekommen hat.

Schön, die beiden mal wieder gemeinsam auf einem Bild zu haben. Sam ist heute auch sehr ruhig, da er wohl auch ein bisschen Angst davor hat, bald Papa zu sein. Seine Familie wollte ihn zwar ein bisschen aufmuntern, doch zog er sich dann doch lieber ein bisschen zurück. Wir kennen Sam ja. Alles doof!

Da ihn die vielen Leute ein bisschen nervös machen, zieht auch er sich zurück. Bevor er wieder anfängt wild umher zu schreien, verzieht er sich mit seinem Ball nach draußen. Er hat seinem Vater ja was versprochen.

Die Feier nimmt nun auch ihr Ende. Alle waren sehr begeistert und finden das Haus auch sehr schön. Miko schaut sich auch noch einmal um. Immerhin war das ja mal sein Zuhause. Auch deswegen ist er immer sehr angespannt. Doch muss er sich nun eben daran gewöhnen.

Feonor und seine Frau Gladice. Ihr geht es auch etwas besser. Tja, schwanger zu sein ist halt nicht ohne.

Marcel geht es eigentlich schon den ganzen Tag so: Wenn Kim in seiner Nähe war, hätte er sie am liebsten überfallen. Eigentlich wollte sie ja nur kurz das Wohnzimmer aufräumen.


Nachdem sich Alex bereit für´s Bett gemacht hat, wünscht er auch noch seiner Elenor ein schönes Weihnachtsfest. Sie ist ein bisschen betrübt darüber, dass er bald in den Urlaub fährt und sie ihn nicht sieht. Süß.

Zu guter Letzt packen auch die Erwachsenen ihre Geschenke aus. Leider ging das heute nicht gemeinsam, da einfach der Platz dafür fehlt. Aber nächstes Jahr wird alles besser.

Ein erstes, erfolgreiches Weihnachtsfest im neuen Haus geht zu Ende. Gute Nacht, liebe Duvans :)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

30.06.21

29.06.21(1)

29.06.21