• Kucki 232

08.07.21


Auf geht´s in den Donnerstag. Frühdarsteller: Marcel Duvan.

Der nach dem Kochen etwas für seine Figur tut. Geht ihm selbst ein bisschen auf den Keks, dass selbst seine eigene Schwester sagt, dass er ganz schön dick geworden ist. Okay, Amethysia ist aber auch ein Streichholz mit zwei Hügeln.

Jeremy geht es heute wieder etwas besser. Eine, noch so kleine Winzigkeit, kann seine ganze Laune zerstören.

"Wie geht es deinen Kopfschmerzen?"

"Geht einigermaßen."

"Sonst gehen wir heute zum Arzt."

"Nein, alles gut."

"Sicher?!"

"Paps? Iss!"

Oh, heute haben die Bienen ja wirklich einen Milbenbefall. Kein Wunder, dass sie so aufgewühlt waren. Nur schade, dass Jeremy da so drunter leiden musste.

Auch sie war schon joggen. Tut ihr richtig gut. Erst dachte sie, dass sie das sowieso nicht mehr schafft und dann probierte sie es einfach mal aus. Super, Lisa. Immer fit bleiben.

Bienenwachs muss noch verarbeitet werden.

Und damit Fenya und Tamara auch in den Genuss von besserem Schlaf kommen, wird auch ihre Matratze verbessert.

Bilder werden gemalt.

Auch neue Blümchen werden gepflanzt. Ohne die Kids schaffen die Erwachsenen richtig viel. Aber das ist auch gut so. Vormittags schön ihr Zeugs machen und nachmittags sind die Kids dann dran.

Auch Micha pflanzt sich schließlich einfach so bei Elias mit auf die Couch.

"Deine olle Schwester da, ja?! Was macht die nun eigentlich? Du weißt gar nicht, was die alles angerichtet hat. Aber gut, dass weißt du ja, denke ich, doch schon. Und gestern hat Jeremy seinen Fußball an den Kopf gekriegt und du willst nicht wissen, wie so ein kleiner benebelter Bengel dann drauf ist. Ich dachte erst, er hat sich besoffen, oder so!"

Oh, und ein Opfer für Kimberly. Heute ist nämlich ihre Aufgabe vom Chef, dass sie ein Blumenarrangement verschenkt. Wie schön, dass Micha zur Stelle ist. Solch ein tolles Blümchen macht sich bestimmt super in dem Haus.

Micha erzählt, dass er sehr stolz darauf ist, dass er den Streit zwischen den Brüdern und Celina einigermaßen schlichten konnte. Ständig ruft sie nun Micha an und bittet ihn um Rat. In der Schule traut sie sich jedoch noch nicht, sich zu entschuldigen.

"Und wie geht es Nova so?"

"Es gibt nun nichts mehr im Haus, was sie nicht zum Schweben gebracht hat. Ist lustig mit ihr. Justine möchte aber nun auch einen Hund haben, den man wirklich anfassen und knuddeln kann. Aber nein, das lassen wir lieber!"

Kimberly ruft währenddessen Nadja an und gratuliert ihr zum Geburtstag.

Auch ihren Vater ruft sie an. Am Samstag ist ja Marcels und Kims Geburtstag und sie wollen eine kleine Party schmeißen. Mal schauen, wer alles kommt.

Und die beiden schmeißen gleich auch eine kleine Party.

Bevor nämlich die Kids nach Hause kommen. Nicht das man sie noch hört, oder so. Nur schade, dass Micha schon wieder nach Haue musste. Alex hätte sich gerne mal persönlich informiert wegen Celina. Aber gut, er scheint eh andere Probleme zu haben. Der Junge geht direkt ins Bad und schaut unbeholfen in den Spiegel.

Ach, oh. ganz vergessen: Heute sind ja wieder zwei aus der Clique mit dabei.

Ui, auch noch Patrick. Die arme Tamara verschreibt sich nun immer. Auch schade, dass sie die Hausaufgaben heute nur zu dritt machen. Keiner weiß, was mit Alex los ist. Den ganzen Weg nach Hause war er nur am fluchen.

Vielleicht klappt es dann ja so. Er kann zwar gut anderen zuhören und mit Rat und Tat zur Seite stehen, doch wenn er selbst einmal ein Problem hat, dann versucht er alleine mit klarzukommen.

Während er am Joggen ist, klingelt Elenor an der Tür. Auch sie macht sich Sorgen. Nur, als Alex stinksauer durch die Tür kommt und sie da lächelnd steht, weiß er gerade nicht, wie er reagieren soll.

Marcel versucht sein Glück.

"Wer oder was hat dich so wütend gemacht, hmm?"

"Ach, nichts. Ich komm schon mit klar."

"Sieht man!"

"Ach, man. Der blöde Schnösel von Aushilfslehrer, der keine Ahnung von all dem Mist hat, hat uns heute einen Test auf den Tisch geknallt. Er meinte, ich würde abschreiben. Ich und abschreiben? Hat der sie nicht alle? Als wenn ich es nötig hätte. Pfff. Der hat mir ne 6 gegeben, der *piep*."

"Wir regeln das okay? Und wenn, es war nur ein Test. Ich glaub nicht, dass deine 500 Einsen davon nun beeinträchtigt sind."

Da muss Alex dann doch mal kurz schmunzeln.

"Der Blödmann der kann sich aber auf was gefasst machen....blablabla!"

"Alex? Halt die Klappe. Durchatmen und gut ist. Sag mal lieber Elenor Hallo!"

Die nämlich die ganze Zeit daneben steht und das Spektakel mitbekommt. Sie findet die Aktion irgendwie süß. Weil er sich diesmal über Kleinigkeiten aufregt. Aber ab und an muss jeder mal Dampf ablassen.

"Alles wieder gut?"

"Alles wieder gut!"

Und im Esszimmer kommt Tammy nicht darüber hinweg, dass Patrick sie anspricht. Sie himmelt ihn an, als gäbe es keinen Morgen mehr. Patrick erzählt ihr von seinem langweiligen Tag, doch sie hört gar nicht zu, haha.

Schließlich kommt dann aber: "Ach komm schon. Auf geht´s."

"Sorry, Süße. Ich glaub, ich hab meine Tage oder sowas. Ist man da immer so gereizt? Herrje. Ich beneide euch Mädels für eure Ruhe." Elenor grinst ihn nur an und wartet darauf, dass er endlich mal mit seinem Theater fertig ist, um ihr mal einen Kuss dazulassen.

Geht doch.

"So wie du küsst, küssen vielleicht die Jungs. Ich zeig dir mal, wie wir Mädels das machen!"

Woah!

"Du machst mich fertig."

"Genau das ist mein Plan."

Sie ist halt nur tierisch verknallt in Alex. In der Schule sehen sie sich leider nur in den Pausen. Es sei denn ein gemeinsamer Kurs steht an. Außer Bio haben sie nichts zusammen. Lustig wird es, wenn dort mal Techtelmechtelkunde das Thema ist, haha.

Nach den Hausaufgaben verpieseln sich Fenya, Patrick und Rebecca in den Flur zum Puppenhaus. Tammy muss nochmal schnell auf´s Klo. Ziemlich lange sogar.

Ich habe echt keine Ahnung, was hier heute los ist, aber es ist doch lustig. Elias darf ja auch mal seinen Tag mit seiner Süßen im Bett verbringen und danach ist ein ausgiebiger Spaziergang angesagt.

Jeremy gratuliert Nadja zum Geburtstag. Morgen freut sie sich schon sehr darauf, im Reich der Magie üben zu können. Morgen ist nämlich nur Einschulungsfeier und somit hat sie viel Zeit.

Und wenn Alex genau da steht, wo Elenor eigentlich gerade hin will oder vorbei will, passiert dann das:

Was steht er auch im Weg? Im Wohnzimmer genießen sie noch jede Minute des Abends zusammen. Heute nehmen sie sich einfach mal die Zeit. Immer nur nachmittags büffeln und irgendwas aufräumen, ist dann auch doof.

Doch dann muss Elenor leider schon nach Hause. Kurz sagt sie in der Küche noch Tschüss und ab geht´s.

Wütend kommt er nach Hause und schwer verliebt endet sein Tag. Er kommt gar nicht mehr aus dem Träumen heraus. Eben noch schnell Nadja anrufen und dann geht er auch ins Bett. Wenn er denn schlafen kann.

Die Erwachsenen sind bereits im Bett und ihr wollt nicht wissen, was die da gerade machen, haha. Alex schaut nach den Kids und sieht zu, dass alle brav ins Bett gehen. Doch hey. Auch seine Geschwister sind nicht mehr so klein. Sie schaffen das schon gut alleine.

Ob er heute Nacht wirklich schlafen kann?



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

30.07.21

28.07.21

25.07.21