• Kucki 232

Folge 140 - Die Wohnzimmer-Folge


Diese Folge wird heute lustig, da sie fast ausschließlich im Wohnzimmer/Haus stattfindet. Mal schauen, ob es trotzdem was Neues zu Aurora gibt und auch Lustiges. Irgendwann kommt doch immer Langeweile auf, haha.


Aber erstmal beginnen wir mit dem Töpfchen-Spaziergang. Das darf nicht fehlen und ist fester Bestandteil der Geschichte. Irgendwie.

Wäre das ja schon mal geklärt. Kommen wir zu den etwas Erwachseneren. Betonung auf "etwas", da das hier auch immer so eine Sache ist :)

Lasst es euch schmecken.

Nach dem ausgiebigen Frühstück geht es runter auf die Streckbank. Also, die moderne Art und Weise. Gerne auch Folterbank.

Schauen wir mal nach draußen. Na toll. Es regnet und gewittert. Der einzige Vorteil ist es nun, dass nichts gegossen werden muss.

Und anschließend geht es vor die Glotze. Was will man auch bei diesem Mistwetter machen? Den Hof nun zu machen, wäre richtig ungemütlich. Also muss die Glotze an.

Warum er aber nicht zuhause bleibt, wird ein ewiges Rätsel bleiben.

"Marcel, dass hättest du sehen sollen. Ich wollte nur gerade schnell zu euch und dann schlägt es in meiner Nähe ein. Es hat geknallt und der Baum kippte um. Ey, ich hab einen Schock für´s Leben."

Und was er hier sucht, ist genauso fraglich. Kein Wunder, dass nun alle so gucken. Die Duvans bleiben doch auch brav zuhause. Aber gut: Hey, Alex.

Phillip hat auch total Angst wegen dem Gewitter, doch dass ist nach einem ordentlichen Knuddler wieder vergessen.

"Wow. Das knallt ja ganz schön in Henford. In Windenburg scheint die Sonne."

Tja, vorher vielleicht mal den Wetterbericht schauen.

Und in Newcrest scheint die Sonne bestimmt auch bis zum Abwinken. Hey, Sam. Keep cool, haha.

Ähm, gut. In Glimmerbrook ist wohl auch tollstes Sommerwetter.

Nadja zieht sich ins Schlafzimmer zurück und recherchiert noch etwas für die Schule. Hoffentlich fällt der Strom nun nicht aus.

Jeremy findet das Wetter wiederum cool. Während eines Gewitters in der Wanne zu sitzen, hat schon was.

Valentino versucht sich abzulenken.

"Woaaaah, dass ist ja heute gefährlich in Henford. So komme ich nie nach Hause zurück. Ich bleibe hier bis es aufhört. Sicher ist sicher."

Dieser Junge Mann wollte gerade zum Einkaufen gehen, als es dann doch etwas heftiger mit dem Gewitter wurde. Also sucht er nun bei den Duvans Unterschlupf. Es sollte mal öfter gewittern. Wer weiß, wer noch so an Land gespült wird? Haha. Ihn kennt ihr nicht, aber seine Eltern. Könnt ja mal raten, wo er herkommt :) Wer drauf kommt, bekommt ein öhm. Ja, keine Ahnung. Irgendwas. Eine Gratis-Düwan-Vorstellung oder so. Ein kleiner Tipp: Sein Vater ist heute auch in der Wohnzimmer-Folge.

Diese Gute hier ist Sara. Sara lässt sich noch sehr wenig blicken und musste vor der Haustür geändert werden, da sie mit Kim und Marcel zusammen Geburtstag hat und damit das wieder passt, habe ich sie altern lassen. Also: Entweder zieht sie nun ein Gesicht, weil ihr das nicht gefallen hat oder das Wetter ist schuld. Oder beides.

Puh, mal gut, dass sie alle bei den Duvans sind. Draußen kann man aktuell echt nicht lebend durchkommen. Hallo, ihr vielen Unwetter-Opfer. Mal schauen, was es so Neues gibt.

Okay, sind immer noch nicht alle da. Mandor fehlt natürlich auch noch. Aber er hat bestimmt was Neues. Oder ist nur wegen dem Kuchen da. Mal schauen.

Justine läuft Marco immer nach. Oder er auch ihr. Sie sind unzertrennlich.

Es hat aufgehört zu regnen und Nadja nutzt die kurze Trockenphase, um den Hof zu machen. In dieser Folge ist übrigens noch etwas einzigartig und kam noch in keiner meiner Folgen vor. Schaut mal auf den Kalender oben und beachtet, wer heute zur Arbeit oder Schule muss. Fand ich auch mal ganz lustig.

Ach und hey. Schön, dass ihr wieder runtergescrollt habt und weiter schauen wollt, was da nun so alles im Wohnzimmer passiert.

Erstmal sind wir ja aber noch bei Nadja, die nämlich das hier tut:

Der Junge heisst übrigens Christian und geht mit Samira in eine Klasse. Mandor isst Kuchen und beide haben ein etwas trostloses Gesicht. Krass, haha.

Selbst Fenya zieht so eine Schippe. Sie donnert sich im Moment einen Kuchen nach dem anderen rein und fühlt sich sehr unwohl. Klar, danach musste ich direkt mal schauen, ob sie schwanger ist.

"Dann freu dich doch, Fenya. Kommt noch mehr Leben in die Bude. Kinder können schon richtig Spaß machen. Ich freu mich riesig über die Neuigkeit. Gratulation euch beiden."

Micha ist schlau und nutzt erst die Trockenphase, um zu den Duvans zu gehen.

"Hey, Großer. Wie ist die Lage? Alles fit?"

Julchen? Ich hab da was für dich:

"Also, die ganzen Kinder sind ja toll, aber ich habe echt keine Sekunde Ruhe. Können die anderen nicht auch schon so weit sein wie Justine und auch so ruhig? Dann höre ich mir lieber das Marco-Geschwärme an, als dieses Geheule."


Christian muss nun aber auf den Markt. Hoffentlich bleibt es trocken. Dann viel Spaß beim Shoppen.

"Hey, Fenya. Wann hast du deinen ersten Kuss erlebt? Das war doch bestimmt der Hammer oder? Erzähl mal. Also ich war mit Marco ja letztens im Park und boah."

Sara fühlt sich nicht ganz so wohl und möchte nach Hause. Schön, dass sie mal wieder da war. Wer sie noch nicht kennt: Sie ist die Frau von Sam. Also Marcels Schwägerin.

"Hey, Töchterchen. Schön dich zu sehen. Hoffe, es ist alles gut."

"Das Wetter ist ja heute mal richtig ekelhaft."

Und Micha kann schon wieder lachen. Wie schön.

"Jeremy, deine Witze muntern mich immer sehr auf. Danke dafür."

Woah, Moment. Ist echt schon Abend? Die Zeit verging ja mal richtig schnell. Man ist gemütlich am quatschen und schon müssen die Kleinen ins Bett. Wow. War ja ein sehr ereignisreicher Tag für die Kids, haha.

Der Schokokuchen ist erfolgreich leergegessen worden und nun macht sich Mandor an den Matcha-Teekuchen.

Dann gute Nacht, kleine Püppi.

Und japp. Wird Zeit, dass Jeremy und Nadja mit dem Kleinen mal zum Arzt gehen. Der Junge gibt sich mittlerweile so viel Mühe und will auch immer lieb sein, doch für die Unfälle kann er nichts.

"Weißt du, Jeremy. Ihr fehlt mir noch total und ich vermisse die Zeit hier auf dem Hof. Bei uns auf dem Hof haben wir gerne eine Mückenplage, da wir etwas näher an den Wiesen und sowas wohnen. Auf jeden Fall hatten wir sowas nie hier. Ständig wird man gepiekst."

Hey, Alex. Na.

Und oben geht der kleine Phillip ins Schlummerland.

Hier ein seltener Anblick von Kims Schwester Melina. Eigentlich eine arrogante Kuh, die nur an sich denkt. Aber gut. Ab und an kann sie ja dann doch mal vorbeikommen.

Sie möchte ihrer Schwester ja nur nachträglich zum Geburtstag gratulieren.

Das ist übrigens nun das dritte Stück von dem Kuchen. Der rollende Weise, haha. Heute hat er nämlich leider keine Informationen für uns. Er versucht immer noch herauszufinden, von wem die Konservendosen kommen. Ungewöhnlich ist es ja schon, dass sie geschlossen, aber leer sind. Mandor hat an dieser Stelle nun eine Wärmebildkamera hingehängt.

Micha geht nach Hause. Das Gewitter scheint komplett weggezogen zu sein. Zum Glück. Alle kommen nun heile nach Hause.

"Und Mandor. Ich sehe, dir schmeckt der Kuchen sehr. Ich kann dir ja direkt noch drei backen, die du dann mitnehmen kannst."

"Auja. Immer her damit. Nur, meine Frau wäre beleidigt. Ich kann ja auch nichts zu, dass sie nicht kochen kann. Aber ich trau es mir nicht, ihr das auch zu sagen. Wenn ich hier bin, dann riecht es immer so lecker. Ich kann dann nicht anders."


Valentino und Samira machen sich auch bettfertig. Ein bisschen wollen sie aber noch wachbleiben. Das Wochenende muss genutzt werden.

"Hallo, Großtantchen. Dich kenne ich gar nicht. Warum eigentlich nicht?"

"Nacht, meine Große. Hab dich lieb:"

"Hab dich auch lieb, Mam."

"Und du schlaf auch gut, Großer. Hab dich lieb."

"Ich dich auch. Nacht."

Schließlich fängt es dann doch noch einmal ordentlich an zu schütten. Tammy leiht sich einen Regenschirm, um trocken nach Hause zu kommen.

Das Haus der Generationen bei Nacht.

Klar. Eigentlich möchten Kim und Marcel nur ins Bett und finden einen vollen Wäschekorb vor und das Unglück von Phillip. Also hier oben sieht es echt manchmal aus, wie Sonstwo.

"Jeremy, hast du letztens von dem Vorfall im Wald gehört? Da soll ein Geistesgestörter in Unterhose im Wald rumrennen. Der soll da sein Lager haben und soll angeblich zaubern können. Krass oder?"

Hm, hat Alex etwa gerade unbewusst eine Neuigkeit von unserem Weisen preisgegeben?

Nadja und Jeremy möchten dann schließlich aber auch ins Bett und verabschieden sich von den beiden.

Ich habe wirklich mal nun die Idee, eine reine Wohnzimmerfolge zu machen, wo man nur die Simsis auf dem Sofa sieht und sie sich, keine Ahnung was, für einen Schwachsinn erzählen, haha. Boah, haste schön gehört? Sowas halt.

Vielleicht mache ich das wirklich mal. Würde nicht viele Bilder geben, aber dafür umso mehr Wohnzimmer, haha.






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen