• Kucki 232

16.07.21


Da Marcel es noch ein wenig gruseliger haben möchte, tauscht er am Haus die Deko passend um.

Ein paar andere werden auch schon wach und versammeln sich in der Küche. Nadja tut es ein bisschen leid, dass sie da gestern einfach so eingepennt ist, doch passiert halt mal. Denn je öfter sie da ist, desto mehr funkt es zwischen den beiden Süßen hier :)

Mutti Kim muss eh draußen noch die Pflanzen versorgen. Sie findet das richtig süß, wie die beiden sich die ganze Zeit immer anschauen. Keiner sagt was, aber gucken darf man ja, haha. Ob jetzt mal das Eis bricht?

Jeremy bekommt gerade eine SMS von Mogryn rein, dass er bitte ganz dringend ins Reich kommen soll.


Tammy hat sich heute vorgenommen, etwas mehr im Haushalt zu helfen.

Ein wenig weiß sie schon, wie das geht, doch diese vielen Knöpfe hier. Aber so eine Waschmaschine ist ja eigentlich für Doofe. Wird schon irgendwie passen.

Während sich die Brüder fertig machen für das Reich - klar das Alex dann direkt auch mit im Schlepptau sein wird - geht Nadja schon mal vor. Sie möchte dort noch etwas einkaufen.

Na gut, Auf geht´s. Mal schauen was Morgyn so Dringendes hat.

"Hey, ich hab heute frei. Wollte eigentlich chillen und so! Was hast du?", meckert Jeremy rum.

"Tja, nun bist du aber hier, mein Lieber. Denn ich hab Neuigkeiten, die du ganz bestimmt hören möchtest."

(So, an dieser Stelle mache ich nun einen Cut, damit die Spannung bleibt, haha. Wir sehen uns dann morgen. Nein Spaß. Ihr habt Glück, dass dies ein Tagebuch ist und da der Tag noch nicht rum ist, geht es natürlich weiter^^)

"Willst du die Kurzfassung oder die Langfassung? Oder beides?"

"Echt jetzt? Hau doch einfach raus!"

"Okay. Deine Urururoma ist in deinem Kopf."

"Äh."

"Ich wollte dir nur gerade die Kurzfassung geben, damit du dann nun gehen und Halloween feiern kannst! DU hast hier immerhin gerade so rumgemeckert."

"Boah, dann erzähl nun auch. Was redest du da für einen Schwachsinn?"

"Hm, mal schauen. Lass mich nachdenken. Ich hab´s gleich."

Er spannt ihn so richtig auf die Folter.

"Alles klar. Also, hör zu: Das Mädchen, was damals genau die gleichen Symptome hatte wie du, hatte eine Oma, die bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Diese - nun gut - wollte sich aber noch bei ihrer Familie verabschieden und hat Mittel und Wege gesucht, um irgendwie wieder zurückzukommen. Bei ihrer Enkelin gelang es ihr schließlich. Die Oma fand heraus, wie sie indirekt mit ihr Kontakt aufnehmen konnte. So brachte sie das Mädchen zu Fall und bei dem Sturz aktivierten sich Zellen im Kopf, die für uns normalen Magier eigentlich verborgen sind. Das zu aktivieren, wäre für Normal-Intelligente tödlich. Da du aber so ein Schlaukopf bist, hat Margit das die ganze Zeit bei dir versucht Und dir wohl den Ball um den Kopf gehämmert, damit sich diese Zellen aktivieren."

Jeremy steht da die ganze Zeit und fängt fast an, in der Nase rumzubohren, weil das doch alles Schwachsinn ist.

"Äh! Heute ist Halloween, da sind die tollsten Märchen sogar schon fast Gruselgeschichten.", meint Jeremy nur.

"Was hast du da letztens gemalt? Hast du das Bild noch?"

"Was weiß ich, was das war? Schwirrte halt im Kopf rum. Eine Formel, oder so."

"Margit scheint einen Durchbruch gehabt zu haben, den sie aber mit den Magiern nicht teilen konnte. Sie versucht nun mit allen Mitteln und Wegen wohl ,die Formel in die Welt der Sterblichen zu bekommen. Wenn du noch einmal diese Phasen hast, sag mir bitte Bescheid. Ich möchte gucken, ob ich recht habe und möchte herausfinden, was Margit uns zu sagen hat."

"Weißt du, wie pervers der Gedanke ist, dass da meine Urururoma im Kopf rumwuseln soll? Wer weiß, ob die da noch andere Dinge macht?"

Den Gedanken findet er richtig gruselig, doch Morgyn nimmt ihn in den Arm und sagt" Das werden wir nun rausfinden, denke ich."

Alex bekommt davon gar nichts mit und wühlt in den Regalen rum.

"Also, wenn ich mit einmal mit Nadja in der Kiste landen sollte, dann kommt das garantiert nicht von mir. Boah. Wie heißt die? Margit? Die soll mich in Ruhe lassen. "

"Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es zwar eine Gedankenkontrolle, aber sie hat nicht viele Ressourcen, um dich zu manipulieren. Sobald ihre Aufgabe erledigt ist, verschwindet sie auch. Denke ich. Hoffe ich. Die Oma war nach dem Abschied auch weg. Es muss schnell gehen. Deswegen bring mir bitte mal deine Zeichnung mit."

"Ich hab die weggeschmissen, weil ich nichts mit anfangen konnte."

"Mach das bitte nicht!"

"Ok, ok. Hast du sonst noch was?"

"Nein."

Doch, so kalt wie es den Anschein hat, lässt es ihn nicht. Er hat nun vor Nadja nicht mehr zu Nahe zu kommen. Wer weiß? Vielleicht manipuliert sie ihn ja doch? Nachher macht er irgendwas, was eigentlich von Margit kommt. Das Risiko will er nun nicht eingehen. Auf dem Markt will er sich kurz noch ein wenig ablenken. Sein Killerhoppel steht´s an seiner Seite. Vielleicht gibt es dort ja noch eine Killerfee, oder so.

Autsch, Mist. Stimmt. Nadja ist ja auch hier. Gar nicht mehr dran gedacht. Dann doch lieber schnell weg.

Doch als sie ihn sieht, ist es schon zu spät. Sie ruft ihn.

"Nadja, du ich. Ich muss glaub ganz dringend weg, weil ich Durchfall hab, oder sowas. Ne, ganz schnell weg."

"Was erzählst du da? Eben ging es dir doch auch noch gut.", bemerkt sie.

"Ja, aber in meinem Frühstück war wohl was Schlimmes. Was Verschimmeltes oder so."

"Hör auf zu spinnen. Du hast nicht mal was gegessen. Was ist los?"

"Okay, ich glaub ich bin besessen."

"Äh, alles gut mit dir? Hast du wieder was an den Kopf bekommen?"

"Nein, ohne Scheiß nun. Morgyn hat mir gerade erzählt, dass wohl die Oma von Miko im Kopf rumwuselt. Wenn das so ist, dann sollten wir uns besser nicht sehen. Nicht, dass sie noch auf dumme Gedanken kommt und ich Dinge mit dir mache, die ich gar nicht will, oder so!"

"Weißt du eigentlich, dass du gerade total süß bist?"

"Was?"

Währenddessen im Hauptquartier.

"Ne, okay. Hör zu. Braucht ja keiner mitbekommen."

Schließlich erzählt er ihr dann die Geschichte.

Und dann: "Du siehst total verspannt aus. War die Hantelbank ja wirklich fast Selbstmord für dich, hmm?" Unbewusst fängt er an, Nadja zu massieren.

"Verdammt, was mach ich hier? Das war bestimmt Margit. Die soll aufhören damit."

"Du hast doch gerade gesagt, dass sie nicht viel machen kann."

Eine Weile unterhalten sie sich noch auf der Bank.

"Ich möchte halt, dass ich von mir aus wenn dann was mache und nicht von so einer alten Geisteroma da manipuliert werde."

"Naja, bislang finde ich, dass es immer Jeremy war, der irgendwas gemacht hat. Ich glaube nicht, dass deine Ahnin so durchgeknallt ist. Du warst schon immer so. Ich finde nicht, dass was anders ist!"


Wenn Alex wüsste, was sich auf dem Markt gerade abspielt.

Nadja möchte schließlich noch etwas über den Markt schlendern und denkt über die aktuelle Situation nach. Recht hat sie ja.

Er möchte noch etwas mit Morgyn trainieren. Sein großer Bruder ist ja auch noch beschäftigt. Also was soll´s? Ein bisschen ablenken und weiter nachforschen.

"Bist du sicher, dass sie keinen Mist bauen kann?"

"Nein. Margit war zwar mächtig, aber so mächtig auch wieder nicht. Gedankenkontrolle ist zwar möglich, aber als Geist ist es wieder eine andere Sache. Also, keine Ausreden wenn du mal was verbockst. Es war nicht Margit."

Während Jeremy noch weiter trainiert, sammelt sein Bruder die Fragmente auf dem weg zum Markt ein. Elenor will heute dort ja auch noch etwas shoppen gehen. Vielleicht ist sie ja schon da. Wenn Frauen shoppen gehen, kann das schon etwas dauern^^

Und jupp, ist sie. Mit ihrer Schwester steht sie an einem Stand und klönt. Alex kommt aber genau richtig. Sie hat sich von zwei Mädels etwas bedrängt gefühlt, die sie einfach so vollquatschten. Das mag sie nicht. Jeder tut gleich so auf beste Freundin und man kennt sich doch gar nicht.

Um diese beiden Mädels geht es übrigens: Lina und Lana Silversweater - Simeons Töchter :)

Er versucht sie etwas aufzumuntern: "Du siehst heute so verdammt schön aus. Wie ein aufgehendes Blümchen, oder sowas. Herrje. Ich bin nicht gut in sowas, aber man kann es ja mal versuchen. Na, na? Hat es geholfen, Süße? Komm, enttäusch mich nicht. Habe mir nun so eine Mühe gegeben."

"Wirklich? Oh, dass ist so süß von dir. Du siehst aber auch wieder total süß aus heute."

Nadja bekommt von dem Geschnulze gar nichts mit, da sie die Zauberstäbe dort viel schöner findet.

So, nun gut. Jeremy hat keine Lust mehr. Er möchte mal in Ruhe mit Nadja reden, doch heute nicht mehr. War doch alles ein bisschen viel in der letzten Zeit.

Die Brüder gehen nach Hause. Denn dort wollen sie wenigstens noch ein wenig von Halloween haben. Eine Party war zwar geplant, doch Lisa und Elias wollen nicht. Die Bude ist immer so voll, dass sie nun einfach mal nur gemütlich mit der Familie was machen wollen. Kann doch auch ganz schön sein.


Und da sitzen sie nun. Jeder in einem verrückten Kostüm, zusammen an einem Tisch. Käseaugäpfel wurden noch gemacht, damit der Abend etwas gruseliger wird, haha.

Und die ersten Kinder und Jugendlichen treffen ein.

Wer nun glaubt, dass sich Elias geändert hat und ruhiger geworden ist, der hat sich leider getäuscht. Auch er muss hin und wieder seinen Unfug treiben. Aber der kleine Junge nimmt es mit Humor.

Nur bei seiner Nichte Vanessa ist er etwas vorsichtiger. Durch Tayla weiß er, dass sie sehr zierlich ist und man es sich leicht mit ihr verscherzen kann. Schön sieht sie dennoch aus in dem Kostüm :)

Da ist Sohn Marcel sowieso wieder total der Liebe. Er und Unfug? Früher ja, aber heute mag er gar nicht mehr. Ihm ist es viel mehr wert, seine Familie zum lachen zu bringen. Der Rest ist ihm egal.

(Bei dem Bild bekomme ich nun irgendwie Lust, mal eine Fee zu spielen. Würde gut in die magische Welt passen.)

Und Alex hat ein anderes Problem: So richtig durch die Tür kommen, ist aktuell etwas schwieriger.

Elenor eine SMS zu schreiben ist auch gar nicht sooo leicht. Der arme Junge.

Was Jeremy nun wohl hat? Süßes oder Saures?

Kim kocht schon ein wenig für morgen vor. Im Kühlschrank ist nichts mehr und bevor sie wieder Pizza zaubert, geht sie lieber gleich kochen.

Die Duvans fanden den Abend sehr schön. Jeremy hat später auch noch von seinem Gespräch mit Morgyn erzählt. Erst konnten sie es gar nicht glauben, doch spannend ist es trotzdem. Nur würde sich der Junge nun gerne lieber im Keller einschließen, bis der Spuk vorbei ist.


Die beiden kleinen Prinzessinnen rufen noch kurz ihre beiden Prinzen an und wünschen ihnen eine gute Nacht.

"Was ist, wenn Margit mich gerade mit Nadja verkuppeln will, weil sie ihrem kleinen Urururenkel was tolles gönnen möchte, weil sie mich ja nun benutzt und so? Meinst du, dass würde sie machen?"

Gut, ich glaube, daran hat Jeremy noch sehr lange dran zu knabbern :)


Bevor ich zum Schluss komme, möchte ich euch noch eine Sache gerne zeigen. Ich habe Luna älter werden lassen da sie schon 3 Tage drüber war. Und um euch ein kleines Bild zu geben, wie man mir damals Nadja verschandelt hat, gibt es nun auch von Luna Horror-Bilder. Wollte eigentlich noch ein Bild nach meiner Bearbeitung machen, doch das habe ich vergessen gehabt, haha^^. Also, merkt euch diese beiden Bilder ganz gut, bis Luna wieder vorkommt :) Und fast so, sah Nadja nämlich auch aus, nur dass das Gesicht noch viiiel hässlicher war:

Wahnsinn, oder?



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen