• Kucki 232

19.07.21


Bevor es heute losgeht, habe ich gesehen, dass Rebecca zur Teenagerin wurde und da habe ich doch gleich mal nachgeschaut, was denn so Schönes aus ihr gemacht wurde, haha.

Das letzte Bild ist dann meine Kreation. Schade, dass ich ihre originale Frisur nicht gefunden habe. Das wäre nun toll gewesen. Aber so sieht man wirklich trotzdem ganz gut: Es ist Rebecca :)


Dienstags besucht die Duvans die liebe Öko-Inspektorin immer. Hier ist eh alles verschneit - da sieht man eh nicht viel. Aber, sie ist zufrieden.

Bevor es in die Schule geht, wird ein neuer Schlachtplan aufgestellt für den Tag. Marcel und Kim möchten heute ein wenig ins Fitnessstudio. Ein bisschen Bewegung tut auch mal gut und sie sollen ja fit bleiben. Vielleicht planen sie das nun einmal die Woche.

Lisa ist sogar schon on Tour, haha.

Marcel ist gespannt, was es diesmal wird. Er schnitzt einfach drauf los. Manchmal ergeben sich die witzigsten Kreationen.

Lisa geht es in letzter Zeit nicht so gut. Sie hat oft viel Schnupfen und die Knochen tun weh. Lieber bleibt sie Zuhause und mümmelt sich ein. Einen Tee nach dem anderen trinkt sie. Doch die Naturspaziergänge helfen auch sehr gut bei der Genesung. Aber danach kuschelt sie sich gerne ein. Deswegen - Während Marcel und Kim im Studio sind, machen es sich die beiden Senioren auf der Couch bequem.

Und die beiden paddeln, was das Zeug hält. Aber bloß nicht zu viel. Sie sollen nachher nicht aussehen wie diese Leute, die halbe Häuser tragen können.

Marcel merkt sofort, dass er das nie hätte vernachlässigen sollen. Wenn man kaum die Treppe raufkommt, ist das auch keine Lösung.

Und Kim denkt sich genau dasselbe. Das muss geändert werden, ohne zu übertreiben.

Das Schöne ist, dass sie auch wieder viel mehr zusammen machen. Durch die Kinder blieb einfach viel Zweisamkeit außen vor.

Anfangs war Kim nicht so begeistert darüber, dass nun auch ihr Mann mit im Keller rumbastelt, da sie sich hier ein wenig zurückziehen wollte, doch nun stört es sie gar nicht mehr und sie genießt jeden Moment mit ihm.

"Wie geht´s dir denn nun, Mutti? Ist es besser?"

"Alles gut. Habe mich vorhin schön eingekuschelt und geschlafen. Ich habe doch nur eine Erkältung." Sorgen macht man sich trotzdem. Sie ist ja nicht mehr die Jüngste, das steht fest.

Neue Tränke müssen her.

Und dann knallt es nur laut. Erst macht sich Marcel um seine Mutter Sorgen und dann macht es seine Frau auch nicht besser.

Ihr Mann rennt sofort runter und behält auch Recht - Kim liegt bewusstlos auf dem Boden. Na toll. Marcel muss auf seine Mädels wohl mal besser Acht geben, haha.

"Alles gut? Lebst du noch?" Total in Sorge, geht er ganz langsam ran.

"Komm, ich helf dir hoch.", sagt er, als er sieht, dass sie sich bewegt. "Du weißt, was ich von dem ganzen Mist halte. Am liebsten würde ich mal mit Morgyn reden und das bei euch auch deaktivieren lassen. Das ist ja schlimm."

"Tut mir leid. Normal kann ich das doch alles. Muss wohl eine falsche Blüte mit dazwischen gewesen sein. Ich pass doch schon auf. Ach menno. Aua!" Langsam steht sie auf und merkt jetzt erst, wie es wehgetan hat. Dann noch der angehende Muskelkater aus dem Studio. Ohje, ab auf´s Sofa mit dir, Kim. Marcel ist erleichtert, dass es ihr sonst soweit gut geht.

Auch Lisa hat sich hingelegt. Kim nimmt ein heißes Bad und haut sich vielleicht danach auch noch ein wenig hin. Kann ja nicht schaden.

Nach der Schule sind direkt 3 Kids mit dabei. Ein Besuch wird besonders lustig werden:

Es sind Fabian, Luna und Noelle. Noelle würde heute gerne mit Jeremy reden, da Celina bei ihr war.

Bevor ich sie aber durch die Tür gelassen habe, habe ich geschaut, wie sie überhaupt aussieht^^

Viel musste hier mal nicht gemacht werden. Yippie.


Die Schwestern hatten einen total nervigen Tag. Ständig wollte jemand was von den beiden. Eigentlich wollten sie nur in Ruhe ihre Pause verbringen. Nicht mal das klappte.

Fabian wird das bestimmt gleich schon wieder hinbiegen. Zumindest bei Fenya.

Celina hat Noelle ans Herz gelegt, nochmal mit den Brüdern zu reden. Besonders mit Jeremy. Michas Schwester hat es eingesehen, dass es ein Fehler war und sie nun selbst schuld ist, dass sie Alex verloren hat. Und genau so geht es Noelle nun. So einen Freund wie Jeremy fallen zu lassen, ist ein großer Fehler. Tja. So wirklich gut ist ihr dabei nun auch nicht zumute. Dann viel Spaß, Noelle.

Als sie Jeremy in die Küche kommen seht, wird ihr immer mulmiger. Von ihm kommt nur: "Och ne. Ich geh wieder!"

"Jeremy, bitte warte."

"Hau ab, sonst schmeiß ich dich raus."

Noelle rennt hinterher. Luna weiß ja wie verknallt Jeremy in sie war und wenn sie hier mit einmal auftaucht, ist das bestimmt nicht schön. Doch Marcel sagt ihr: "Er klärt das schon. Man kann sowas ja nicht ewig mit sich rumtragen!"

Und schließlich setzt sie sich einfach neben Jeremy. Ihm gefällt das gar nicht und ist kurz davor, sie wirklich entweder gleich rauszuschmeißen oder abzuhauen.

Und irgendwann platzt ihm der Kragen: "Was willst du? Hm? Vielleicht nun sagen, dass du einen tollen Freund hast, mit dem du da auf dem Pausenhof rumschlabberst, oder sowas?"

"Ich hab doch gar keinen Freund."

"Hättest du aber gehabt," flüstert Jeremy vor sich hin.

"Celina hat mit mir gesprochen und ihr tut leid, dass sie mich damit reingezogen hat."

"Hättest ja nicht drauf anspringen brauchen."

"Ich weiß. Ich war doof. Aber das ich dich gleich verlieren würde, dass hätte ich nicht gedacht."

"Weil wir diesen ganzen Mist schon durchhaben und gerne drauf verzichten. Also? Fertig? Lass gut sein und geh, okay?"

Alex ist zwar auch immer kurz davor, seinem Bruder zu helfen, doch lässt er es gerade mal und tut so, als würde er nichts mitbekommen. Immerhin geht ihn die Sache ja genauso an. Und von Elias kommt nur: "Könnt ihr mal leiser reden?"

Jeremys Bruder verpieselt sich dann doch mal in die Küche und macht schon mal Hausaufgaben. Und Elias gibt dann auch auf. Sollen sie das klären.

Nach einer Weile entspannt sich die Lage jedoch im Wohnzimmer. Jeremy ist zu dem Entschluss gekommen, dass er hier nun auch gut sein lassen soll. Alex hat es bei Celina ja auch gelassen. Es ist halt schwer, wenn man jemanden liebt und dieser einen so hintergeht.

"Gott, ich bin so blöd, dass ich das mitgemacht habe. Herrje. Schau dich an Jeremy. Wie viele Verehrerinnen hast du? Haha. Und ich bin so blöd und mach da mit. Tja, ich schätze, es ist zu spät."

"Schätzt du ganz richtig."

"Können wir wenigstens Freunde sein? Du fehlst mir so!"

"Weiß ich noch nicht."

Der Junge hält sich sehr wortkarg. Hübsch ist sie allemal und sie wären bestimmt ein süßes Paar geworden. Doch das? Nein!

Wenigstens endet das Gespräch schon einmal neutral. Jeremy will nun eh erstmal Hausaufgaben machen und das sacken lassen.

Omi Lisa gönnt sich derweil ein entspanntes heißes Bad.

Wir hoffen nun auch einfach mal, dass den beiden hier nicht das gleiche Schicksal ereilt wie damals Alex und Jeremy. Süß die Zwei :)

Elenor scheint Sehnsucht nach ihrem Freund zu haben und als sie klingelt und Alex sieht, dass sie das ist, wird sie direkt überfallen.

Nachdem Jeremy auch seine Hausaufgaben erledigt hat, gönnt er sich erstmal sein Lieblingsessen. Sein Bruder kommt mit dazu und redet über die aktuelle Situation.

"Alex, dass tut weh. Das Mädchen war ein Traum für mich."

"Tja. Dann schau dir nun Nadja an. Sie hat einen Vorteil: Sie hat zwar gekämpft, aber mit den richtigen Mitteln. Ich glaube, sie wäre die letzte, die dir wehtun würde, während andere mit dir spielten."

Jeremy schweigt nur.

"Öhm, du bist aber nicht noch verliebt in Noelle, oder?", fragt er vorsichtig nach.

"Hm, nein. Es tut nur weh. Wie soll ich mit der nun befreundet sein?"

"Naja, mit Celina habe ich zwar auch Frieden geschlossen, doch das änderte nichts daran, dass ich sie weiterhin nicht sehen möchte. Wunden heilen, klar. Aber der Schmerz bleibt immer."

Macht ihr mal, denkt sich Elias und ist froh darüber, von je her seine Lisa zu haben. Und auch sie haben gekämpft. Nur eben in einer anderen Hinsicht.

Auch Paps Marcel kommt mit dazu. Er hat ja selbst mitbekommen, wie sehr Jeremy damals Noelle angehimmelt hat. Hoffentlich leidet nun die Beziehung zu Nadja nicht drunter. Das wäre schade.

Schließlich geht Jeremy dann doch ins Wohnzimmer und unterhält sich mit Noelle und Luna. Und dann noch direkt mit beiden Kandidatinnen für den Jungen, haha. Luna hat sich schon lange damit abgefunden, dass Jeremy unerreichbar sein wird. Die Teenager und ihre Probleme - wie rührend^^

Ups. Etwas später klingelt Nadja sogar und möchte ihren Süßen besuchen. Nichtsahnend, dass Noelle gerade versucht, mit Jeremy Frieden zu schließen. Total happy steht sie da.

Marcel lässt sie rein und geht mit ihr in die Küche. Er ist ganz offen zu ihr und sagt, dass Jeremy gerade mit Noelle redet, aber sie sich keine Sorgen machen braucht.

"Wie beruhigend, Marcel. Danke.", sagt Nadja ironisch.

Als die ehemalige Verflossene von Jeremy jedoch Nadjas Stimme hört, möchte sie den beiden nicht im Weg stehen und geht einfach. Sie weiß ja, dass die beiden zusammen sind.

Na klar, ist es für den jungen Magier nun nicht leicht. Nur ist ihm auch klar geworden, dass immer nur ein Mädchen so richtig da war, wenn es ihm schlecht ging oder das ihn in den Arm genommen hat. Das konnte Noelle nie so richtig. Er möchte seine Nadja nicht mehr loslassen :)

Und sie ihn bestimmt auch nicht. Jedes Mal wenn sie vor der Tür steht, ist sie kokett, haha.

Oben ziehen sich die beiden auch wieder ein wenig zurück und unterhalten sich über alles mögliche. Jeremy bemüht sich sehr, in der Schule keinen Blödsinn zu machen. Oft fällt es ihm schwer und ist dann doch wieder kurz davor, doch jedes Mal schreibt er dann nun Nadja eine SMS zur Ablenkung und geht wieder ins Klassenzimmer. Sie muss immer schmunzeln, wenn mitten im Unterricht ein "Ich lieb dich!" kommt. Doch ihm hilft das.

Der Junge blüht mittlerweile total auf, wenn er mit Nadja zusammen ist. Auch sie wollen es langsam angehen lassen. Hauptsache, sie sind zusammen.


"Darf ich kurz deinen Rechner benutzen? Ich bin da in so einer Zockergilde und heute wollten wir uns eigentlich auf ein Spiel treffen, doch irgendwie hab ich total die Zeit verpeilt, hihi. Darf ich mich da eben kurz abmelden?"

"Klar, mach du mal. Aber nicht diese xxx-Ordner öffnen, haha. Nein, Spaß.!"

Der Teenager macht sich solange bettfertig. Nadja würde am liebsten über Nacht bleiben. Das kennen wir ja auch schon ganz gut von Elenor :)

Nadja findet sein Zimmer richtig cool. Klein, aber oho.


"Aber sorry nun. Vielleicht kriegen wir das ja mal hin, dass du über Nacht bleiben kannst. Dann so im Gästebett, weil..."

"Weil was!"

"Na, weil halt."

"Okay. Na dann. Gute Nacht. Du bist echt ein Süßer. Dich geb ich nicht mehr her."

Und unten wird ein bisschen heftiger geturtelt. Da wird nicht lange gequatscht, sondern einfach gemacht^^

:)




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

30.07.21

28.07.21

25.07.21