• Kucki 232

19.08.21


Wie ich ja bereits in meiner letzten Geschichte schon am Schluss mitgeteilt habe ist Janette Karlson verstorben, Mutti von Kim. Dementsprechend ist dann morgens auch die Stimmung. Jeremy ist irgendwie total sexy^^

Tammy möchte Zuhause bleiben. Die anderen Drei sind zwar ruhig und denken über Janette nach, doch fühlen sie sich bereit für die Schule. Die Jüngste lenkt sich mit dem Hausputz ab. Zwar schlafen Marcel und Kim noch, doch Staubsaugen ist nun wichtig^^

Dann viel Erfolg in der Schule und lasst euch nicht ärgern.

Bevor Tammy heute zu Fridolin rübergeht, möchte sie noch auf Nummer sichergehen, dass sie heute nicht von den Bienen überrascht wird.

Und wenn sie schon mal hier ist, kann die Teenagerin auch noch etwas mit ihnen rumspielen.

Nun kann sie problemlos zu Fridolin. Der freut sich schon.

Die Elite-Einheit des Hauses ist wachgeworden. Kim konnte kaum schlafen. Kein Wunder. Unten im Bad braucht Benny etwas Aufmerksamkeit und miaut Marcel an. Dieser nimmt ihn für eine tröstliche Umarmung hoch.

Bis es dann ans Wäscheaufhängen geht. Jeder macht sein Ding und keiner redet.

Doch eine Kleinigkeit passiert dann doch, was positiv ist: Ein Teil der neuen Einrichtung, für den Pavillon, trudelt ein.

Tammy hatte nicht so viel von ihrer Oma, doch tut ihr der Verlust sehr weh. Bei ihrem Vater sucht sie Trost.

Und Kim langweilt sich beim Kerzengießen. Sie geht alle Erinnerungen mit ihrer Mutter durch und weint. Als sie noch Zuhause wohnte, duftete es immer wie in einen Restaurant. Ständig kochte sie irgendwas Neues und war in der Hinsicht wie Marcel. Kimberly war lange ein Einzelkind.

Marcel ruft Miko an und spricht sein Beileid aus. Hoffen wir mal, dass sich Melina nun Zuhause zusammenreißt und ihm nun bei allem hilft. Kann nicht sein, dass sie mit ihrem Knaller da den ganzen Tag im Bett rumwühlt. Und dann noch mit zwei Kindern? Nun müssen sie eh umdenken.

Tammy versucht sich bei den Tieren abzulenken und beschäftigt sich mit den Hühnern. Tamara, die Hühnerflüsterin.

Patrick hat heute nur vier Stunden und kann es eh nicht mit ansehen, wie seine Freundin zu Hause trauert. Nach der Schule kommt er sofort vorbei. Während Tammy noch mit den Hühnern rumblödelt.

Ihr Freund fühlt sofort mit, als sie zu ihm an die Tür kommt und er sie so trauernd da sieht.

"Och Mensch, Süße. Dich so zu sehen, tut mir ja selbst schon weh. Kenne ich gar nicht."

Da sieht diese junge Dame schon wieder ganz anders aus. Diese Micha-Augen sind einfach göttlich. Vielleicht kommt ja einer meiner eigenen Simsis mal mit jemandem mit diesem Micha-Aussehen zusammen. Ich glaube, ihr würdet euch daran kaputtsehen, haha. Justine ist sehr beliebt bei euch, genauso wie Micha. Das habe ich schnell gemerkt :)

Möge der Besuchsnachmittag beginnen. Selbst Alex sucht nun Ablenkung. Zuhause bekommt er nichts auf die Reihe, da hat Elenor ihn einfach nun rübergeschickt. Die Kleine schläft eh gerade und sie kommt schon klar. Darrel und Emilia helfen auch gerne mit. Noch wohnen sie ja nicht im neuen Haus.

Kim beschließt kurzerhand doch noch zur Arbeit zu gehen. Vielleicht lenkt es sie ab, nun unter Kollegen zu sein. Sind zwar nur noch 1 1/2 Stunden, aber es ist okay.

Diese Stimmung heute hier, ist echt der Knaller. Janette hat ein tiefes Loch in die Herzen ihrer Familie gebohrt.

Marina geht es auch nicht viel besser. Verständlich.

Nach der Schule sind selbst die drei Teenager nicht besser drauf. Der Unterricht war so langweilig, dass es eher noch schlimmer wurde, als das sie nun Ablenkung bekommen. Jeremy geht sofort zu seinem Benny und spielt mit dem Laserpointer. Am liebsten würde er das Kätzchen morgen mit in die Schule nehmen.

Trotzdem wurde nebenbei draußen noch etwas dekoriert. Der Hof wird richtig schön werden.

Das ist heute mal mein das-lass-ich-mal-unkommentiert-Bild. Achtet mal auf Alex, Nadja und Patrick, haha.

Gemma ist zu Besuch gekommen, um die Duvans etwas aufzumuntern. Fenya ruft Lukas an, ob er nicht vorbeikommen möchte. Und nun habe ich das Bild doch kommentiert.


Hallo Amethysia.

"Hey, danke das du vorbeigekommen bist. Ätzender Tag. Erst stirbt Oma und dann labern die mich in der Schule zu. Es reicht mir langsam mit diesem Bauerntrampel-Scheiß."

"Hey, komm mal her, lass dich knuddeln und lass die labern. Die haben keine Ahnung."

Kim hat bereits auch schon längst wieder Feierabend und konnte sich wenigstens schon mal ein wenig bei ihren Kollegen ablenken. Und nun geht es Zuhause auch ganz gut, da sich ja die Bude wieder füllt und immer Gesprächsstoff durch das Haus fließt.

Hallo Nina.

Die Teenager ziehen sich zurück und fragen sich nun, ob sie nun gut drauf sein sollen, oder ob sie heulen. Selbst Nadja fühlt mit, auch wenn sie Janette nicht so kannte.

Noelle und Fabian melden sich ebenfalls an. Marcel hat just 4 fun mal geschaut (naja eher ich, haha), ob der Verkuppelungsversuch mit Luna funktionierte. Und tadaaaa:

Auch wenn ich dieses "Ich gehe mit" ein bisschen Kindergarten finde. Herrje, ihr Lieben. Ihr seid Teenager und keine kleinen Kinder mehr.

Fenya versucht zumindest ein bisschen zu flirten, was ja einigermaßen ankommt, doch so richtig knuddeln und knutschen will sie gerade selbst nicht so wirklich. Egal. Lukas nimmt das gelassen.

Kim ruft ihren Vater an und fragt, ob er Hilfe braucht. Er hat zum Glück alles unter Kontrolle und lenkt sich gut mit seinen Enkeln ab. Seine Tochter und ihr Mann versuchen nun auch alles, damit sie es ohne Mutti Janette hinbekommen. Das erst so ein Tod wachrüttelt. Traurig.

Hallo Sam. Schön, dich zu sehen.

Niemand von den "fremden Besuchern" durfte jemals Benny anfassen, doch Sam schafft es. Das Kätzchen mag ihn.

Jedes Bild hat heute ein Schweigen in sich, was man gar nicht kommentieren kann. Aber das ist vollkommen okay. Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte :)

Nadja tut auch alles, damit es ihrem Jeremy besser geht. Selbst eine Massage nach dem Joggen ist drin. Wie nett.

Was ist im Moment mit den Simsis los, dass sie nach dem Duschen immer alles vollpladdern? Aber so ein Marcel mit Handtuch und Schrubber sieht doch auch mal ganz sexy aus, oder nicht? :) Benny würde da nun bestimmt eher drin rumplanschen.

"Hallo, Elenor. Alex ist gerade schon nach Hause. Wie geht es mit dem Haus voran?"

"Es wird langsam und ich wollte auch nur fix selber mein Beileid verkünden. Es tut mir sehr leid. Ich kannte Janette zwar nicht, aber der Verlust schmerzt mich trotzdem."

"Danke dir. Wenn ihr offiziell eingezogen seid, dann kommen wir euch besuchen. Versprochen."

Sam geht schließlich ein Stück mit Elenor zusammen nach Hause.


Marcel und Kim suchen sich anderweitig noch ein bisschen Ablenkung, bevor auch sie Arm in Arm einschlafen.

Das war heute einmal eine ruhige Kurzgeschichte :)


Was mir gerade so einfällt. Mich würde mal interessieren, wie ihr die ganze Zeit beim lesen "Duvan" aussprecht. Ansich ist es ein leichter Name, den man gerne wie "Müller" so einfach aussprechen kann, doch manchmal fand ich das schon lustig, wie man alte Nicknamen von mir mal ausgesprochen hatte. Hätte ich nicht gedacht, wie kreativ man simple Namen aussprechen kann. Oft wurde versucht, es englisch auszusprechen.


In dem Falle heißt es "Duuwaan". Langes U und langes A :)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

31.08.21

30.08.21

29.08.21