• Kucki 232

25.06.21


Wenn es seinen Kindern gut geht, dann geht es ihm auch gut. Der einstige berühmte Komiker hat nun eine Leidenschaft im Kochen gefunden und kocht dann nun gerne Eier und Toast. Für die Toasts hat er sogar extra einen Toaster gekauft, wo nachher ein Smiley eingraviert wird. Mal was anderes. So ganz konnte er den inneren Clown dann doch nicht aufgeben.

Tisch gedeckt und keiner da.

Heute ist Alex sein letzter Schultag in der Grundschule. Morgen wird er versetzt in die Oberschule. Auf einer Seite freut er sich schon richtig, doch auf der anderen Seite wird sich heute Nachmittag entscheiden, ob er ein Magier ist, oder nicht. Darauf hat er absolut keine Lust.

Jeremys neue Spielwiese wird weiter ausgebaut.

Und die beiden sitzen auch "in ihrer Spielwiese", haha.

Ob Kim es heute schafft, die ganzen Ostereier zu verkaufen? Die Kunden freuen sich. Brauchen sie nächstes Jahr keine suchen. Haben ja dann schon welche.

Okay, erstmal genug rumgeplanscht. Lisa muss nun auch noch ein bisschen was für die Arbeit tun. Ihr gestrickter Sensenmann muss noch verschickt werden.

Ein bisschen Spaß muss sein, denkt sich Lisa zu dem gestrickten Sensenmann. Solange das Original noch nicht so schnell um die Ecke kommt, kann sie wenigstens seine kleinen Brüder verkaufen.

Und für die Arbeit wird fleißig gearbeitet. Warum soll sie in Rente gehen, wenn sie diesen kleinen Job noch brav erledigen kann? Jeder Simoleon zählt.

Also ein Ei hat sie von den 425 schon verkauft.

Bevor die Meute nach Hause kommt und Alex sein Geburtstag vorbereitet wird, entspannt sich Marcel noch ein wenig im Pool. Elias mag da heute außerdem nicht so wirklich rauskommen.

Und Kim gesellt sich dazu.

Und ja, Micha hat sich sofort auf den Weg gemacht und war 15 Uhr bei den Duvans. Er will den Geburtstag seines kleinen besten Freundes nicht verpassen. Elenor wurde nur leider von ihrem Vater dazu verdonnert, im Reich der Magie Folianten zu sortieren. Wie toll. Nun hat ihr Freund Geburtstag und sie darf nicht mitfeiern.

Mit gemischten Gefühlen pustet Alex die Kerzen aus. Was erwartet ihn danach? Wird sein Leben weiter wie gehabt verlaufen oder wird gleich sein Handgelenk jucken wie blöd?

(Sein Kinn habe ich ein bisschen angepasst und die Frisur - er hatte lustigerweise dieselbe wie sein Vater, nun hat er eben dieselbe wie sein bester Freund^^ - In seine Augen hab ich mich verliebt, haha. Ich ändere die Sims selten bis gar nicht um - das will und brauch ich eigentlich auch nie)

Den ersten, den Alex auch knuddelt und sich übelst freut, dass er vorbeigekommen ist, ist dann auch Micha.

Die Familie sitzt ganz gespannt und selenruhig am Tisch und schaut Alex an. Sie warten alle darauf, dass er irgendwas sagt von wegen: "Das juckt total!" oder sowas. Aber Alex ist ruhig und macht keine Anstalten. Micha steht nun auch etwas betrübt rum - Micha halt. Ohne dass Micha dieses Gesicht nun aufsetzt, wäre es ja auch nicht Micha.

Kim gratuliert ihrem Sohn und fragt: "Juckt da denn nun was?" Ein "Nö!" kommt nur.

Gut, dann ist er auch kein Magier. Alex hat richtig Glück gehabt und ist auch sehr froh darüber. Kein zweiter Magier in der Familie. Seine Oma Janette will sich das Spektakel auch nicht entgehen lassen und möchte ihrem Enkel gratulieren. Marcel deutet aber schon an, dass er kein Magier geworden ist. Janette findet das sehr schade.

Elenor ruft Alex aus dem Reich der Magie an und würde sich freuen, wenn er vorbeikommen würde, da sie erstmal keine Gelegenheit findet, zu ihm kommen zu können. Ins Reich der Magie möchte er nun eigentlich nicht wirklich, aber er hat seine erste große Liebe ja nun einige Zeit nicht gesehen und auch er muss ihr ja noch persönlich zum Geburtstag gratulieren. Na gut, auf geht´s. Und Kim im Hintergrund: "Bist du sicher, dass nichts juckt?" Alex ist langsam doch ein bisschen wegen der Fragerei genervt. Sie hat sich halt gefreut, dass sie ihren Sohn unterrichten könnte und und und. Aber damit muss sie wohl nun leben, denn es kommt wieder ein "Nö. Und das wird, denke ich auch so bleiben!"

"Sorry, Mam. Aber ich bin wohl ein normaler kleiner, gewöhnlicher Karlson."


Alex schlendert herzklopfend durch den großen Saal, da er natürlich seine Elenor sucht. Er ist froh, dass es ihr wieder besser geht und freut sich sehr darüber, seine kleine Magierin in den Arm nehmen zu können.

Nach einer Weile findet er sie beim Üben. Es fühlt sich so an, als ob sein Herz gleich aus der Brust herausfliegt.

Am Portal wiederum ist Janette sehr begeistert von diesem Ding und starrt es die ganze Zeit an. Sie ist das erste Mal im Reich der Magie.

"Ja, cooles Teil, oder Janette?" meint Marcel.

(Also, ich gönne ja, dass Alex so eine sportliche Figur hat, aber die übertriebene Brust ging dann gar nicht und ich habe da noch ein bisschen dran rumgeschraubt^^)


Der Teenager setzt sich stillschweigend an den Tisch und sagt nichts. Nur Elenor bringt das total durcheinander.

"Hey, hör auf mich abzulenken."

"Ich mach doch gar nichts!"

"Doch, du lenkst mich ja ab!"

Alex grinst nur und freut sich, sie endlich wiederzusehen.

Elenor gibt dann schließlich doch auf und knuddelt den Rotschopf durch, mit den Worten: "Alles Gute zum Geburtstag, Großer!" "Dir auch alles Gute nachträglich. Schön, dass es dir besser geht.", erwidert er. Auch sie ist neugierig darüber, ob sein Handgelenk juckt. Sie findet es sehr schade, als er dieses verneint und meint: "Schade, ich hab mich so darauf gefreut, dass wir zusammen üben können."

Ach, ja. Seine Geschwister sind natürlich auch mit dabei, die alle ganz brav am Tisch sitzen und in die Röhre gucken. Nur Jeremy ruft Noelle an, doch der Empfang ist nicht wirklich gut hier oben. Solch ein Mist.

Marcel und Janette stehen immer noch am Portal und der Blondie erzählt seiner Schwiegermutter, wie es zuging, als mit einmal Kims Handgelenk anfing zu jucken, als sie das erste Mal in Glimmerbrook waren. Man, war das tragisch.

Alex geht etwas zögerlich zu seiner Mutter und Morgyn. Er will ihm ja auch mal "Hallo" sagen. Aber da ist es schon geschehen:

"Du weißt schon, dass dein Sohn dich gerade veräppelt, oder? Respekt, dass er das Jucken so gut verstecken kann, aber länger kann er es einfach nicht unterdrücken!" meint Morgyn.

"Was? Alex ist doch ein Magier? Aber!" Kim ist gerade sichtlich fassungslos. Und ja, Alex konnte das Jucken nicht länger verbergen. Die ganze Zeit hat er es versucht, doch es wird immer unerträglicher.

"Ich will halt einfach kein Magier sein. Versteht ihr das nicht? Was soll daran nun gut sein?"

Dem Jungen wird nun versucht, die Sache etwas besser zu akzeptieren.

"Ihr seht mit euren Klamotten alle so hirnverbrannt aus. Meint ihr, ich will sowas tragen? Nicht wirklich." meckert Alex.

"Musst du ja auch gar nicht." versucht ihn Kim zu beruhigen.

"Außerdem habe ich keine Lust darauf, jemanden zu verletzen. Mam hat so viel abgefackelt."

"Na, deswegen trainierst du ja mit uns. Irgendwann hast du es unter Kontrolle." Auch Morgyn versucht sein Glück.

Das soll nun also sein Leben sein? An diesem Kessel da?

Elenor wusste natürlich auch davon, dass Alex sie angeflunkert hat. Es bleibt nicht verborgen. Sie versucht ihn aber zu beruhigen und die guten Seiten der Magie aufzuzeigen.

Janette ist richtig fasziniert vom Reich der Magie. Ob das Wasser hier anders schmeckt? Ganz bestimmt. Jeremy möchte auch noch ein wenig mit Morgyn reden. Telefonieren kann er ja nun echt nicht gescheit.

Tammy versucht ihr Glück bei Darrel. Ja, Darrel kann schon sehr streng sein, aber kann auch ein weiches Herz haben. Es kommt immer auf die Situation an. Nur verscherzen sollte man es sich nicht mit ihm. Aktuell kann er nicht ganz damit leben, dass seine Tochter langsam flügge wird. Er hat noch ein kleines Problem damit, dass sie mit Alex rumturtelt, auch wenn er ihn gut leiden kann. Das ist auch der Grund, warum Elenor nicht zu ihm durfte und stattdessen Folianten sortieren musste. Der Magier möchte sie einfach nicht loslassen. Zeigt es aber nicht.

"Ne, komm. Muss das nun echt sein? Ich hab kein Bock. Nicht heute. Lass mich erstmal mit dem ganzen Mist klarkommen. Bitte.!" meckert Alex.

Elenor kann es aber verstehen und lässt ihren Freund in Ruhe. Sie freut sich eben darauf, mit ihm gemeinsam, angesehene Magier zu werden.

Also geht´s ab zu den Duvans, wo noch ein bisschen gefeiert wird. Immerhin beginnt morgen auch schon der neue Schultag. Aber ein bisschen Zeit muss sein.

Micha kann es kaum glauben, dass sein bester Freund die ganze Zeit gelogen hat und er nun doch ein Magier ist. Marcel muss ihm das natürlich gleich stecken. Man kann den Jungen aber auch voll und ganz verstehen.

Doch schnell lockert sich die Situation und Alex versucht zu erklären, dass es gar nicht einfach ist, dieses Jucken zu unterbinden. Micha fragt auch, ob er ihm beim Üben mal zuschauen darf.

"Irgendwann bestimmt, aber jetzt lieber noch nicht. Nicht das ich dich wegfackel oder so.!" scherzt der junge Magier. Erstmal möchte er mit der neuen Lebenssituation klarkommen.

Elenor muss nach Hause und bekommt zum Abschied noch einen Schmatzer auf die Wange: "Bis morgen dann in der Schule.", lächelt er ihr zu.

Auch Micha verlässt das Haus. (Das Bild ist extra für meine Leserin Julchens77 geknipst worden^^)

Und auch Janette geht nach Hause, um Miko zu sagen, dass Alex nun auch ein Magier ist. Ihn wird es vielleicht nun nicht so freuen, doch da muss er nun mal durch. Miko ist mittlerweile ein Senior. Leider ist er oft sehr krank und kann die Familie nicht mehr so besuchen, wie er gerne möchte. Seien es die alten Erinnerungen des Hauses oder seien es die müden Knochen - es ist ein Mix aus beidem.







0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

30.06.21

29.06.21(1)

29.06.21