• Kucki 232

25.08.21


Valentino ist bislang ein sehr ruhiges Baby. In der Nacht hat er nur einmal geschrien. Wow.

Schlafen lohnt sich nun auch nicht mehr und so bleibt Jeremy ab halb 6 wach. Schon einmal nicht schlecht gelaunt. Nachdenklich, aber nicht schlecht gelaunt.

Fenya ist seit gestern sehr durcheinander. Da schneit hier Fabian einfach rein und umschwärmt sie. Na toll. Und dann heute noch das Gespräch in der Schule. Das Mädchen konnte die halbe Nacht nicht schlafen.

Von sich aus füttert Jeremy die Hühner. Das Valentino kaum auffällt, hätte er nie im Leben gedacht. Der Teenager dachte eher, dass er nun mit Augenringen aufstehen würde.

"Guten Morgen, Frieda."

Aber eine Sache hat der Junge dann doch noch zu meckern: "Aber ohne Scheiß mal. Warum müssen Windeln so stinken? Das ist ja ekelhaft. Dann geh ich lieber den Hühnerstall saubermachen. Der stinkt nicht so."

Valentino kommt mit ins Wohnzimmer. Heute wird die Bude bestimmt proppevoll, weil jeder den kleinen Fratz sehen will.

Und um das jetzt schon mal zu sagen: Den ganzen Tag wollte der Kleine nur einmal essen und die Windel war mal voll. Jeremy hat in diesem Alter mindestens das Dreifache auf sich aufmerksam gemacht^^. Nadja ist auch wach und der Schlaf tat ihr sehr gut. So gut konnte sie schon lange nicht mehr schlafen. Dementsprechend gutgelaunt ist sie auch.

Sie freut sich auch schon auf ihren Rundgang über den Hof. Fridolin begrüßt sie gleich mit seinem Checker-mit-der-coolen-Brille-Blick.

Und sie macht aus ihm einen regenbogenfarbenen Checker mit cooler Brille. Passend zum Pulli.

Während Nadja die Tiere und Pflanzen versorgt, sind Marcel und Kim in der Schule, um die Sache mit Lukas und Fenya zu klären und dem "Bauerntrampel-Gerede."


Die Teenager sind während des Gesprächs mit dabei, doch reden kein Wort. Liegt daran, dass der Junge gestern noch vorbeikommen wollte und er dann seine Freundin da küssend mit Fabian sah. Da war er natürlich erstmal bedient und ging wieder. Feonor und Gladice sind auch da. Der, der Fenya angespuckt hat ebenfalls. Kurz: Das Büro ist sehr voll^^.

Irgendwann verschwindet Lukas dann aber, weil er findet, dass es ihm nun eh egal sein sollte, wenn Fenya eh mit anderen rumknutscht. Das läuft ja richtig gut. Zwecks des Anspuckens wurde der Schuldige trotzdem zu 2 Wochen Hofdienst verdonnert. Hoffentlich bringt das was.


Dem Mädchen geht es nach dem Gespräch trotzdem nicht besser. Warum hat sie das gestern überhaupt gemacht? Fabian will hier mal kurz seine Freundin wechseln und lässt Luna fallen wie eine heiße Kartoffel? Die beiden kennen sich schon ewig und vielleicht hat sie es daher zugelassen gehabt. Ihre Gefühle versinken im Chaos.

Jedes Mal wenn sie nun den Klassenraum betritt, zwinkert ihr Fabian zu und wenn sie auf den Schulhof zu Lukas will, stößt dieser sie nur weg. Luna hat davon auch schon Wind bekommen und geht allen aus dem Weg.


Und auf dem ruhigen Bauernhof bekommt man nichts von dem ganzen Spaß mit. Valentino schläft und die Eltern haben sehr viel Zeit.

Bis um 10:04 Uhr Alex aufkreuzt. Er ist so gespannt auf seinen kleinen Neffen. Nicht, dass er ihn gleich noch mitnimmt oder sowas, haha.

"Hey, großer Bruder."

Einige Kids haben schon Schulschluss. Selbst Noelle ist nun neugierig auf den Sohn ihres besten Freundes. Luna und Noelle konnten zwar damals das Herz von Jeremy nicht erobern, doch sind sie nun seine besten Freundinnen.

Nadja beschließt auf den Markt von Finchwick zu gehen. Sie schaut mal nach, was sie so Schönes findet und genießt es einfach mal, wieder außerhalb des eigenen Hauses zu sein. Die Düwans brauchen dringend mal Urlaub. Aber so ohne Bauernhof und so. Oder ein Discoabend wäre auch nicht schlecht. Oder einfach nur ins Café. Der Hof bindet momentan sehr.

"Hallo, Kim. Wie geht´s? Grüß mal Mandor ganz lieb."

Agatha Knautschgesicht wird ebenfalls besucht. Hier wird Nadja wohl Stammkundin.

Einfach nur wunderschön hier. Und vor allen Dingen ruhig. Hier möchte Nadja mal mit Jeremy hin.

Meine Kim hat Nadja gebeten, etwas zu Michael Bell zu bringen, wenn sie eh schon mal auf dem Markt ist. Selbst von seinem kleinen Hof ist sie sehr fasziniert. So stressig das Landleben auch sein mag manchmal: Nadja will es nicht mehr missen.

"Hier, Michael. Das soll ich dir von Kimberly geben. Sie meinte, du würdest dich sehr freuen."

"Danke."

Michael ist sehr zurückhaltend. Selbst nun bei Nadja.

Und wenn sie schon mal bei ihm ist, kann sie auch gleich noch was für die Hühner mitbringen. Ich glaube, den neuen Zylinder bekommt Gringo. Oder Pelle? Egal^^

Den Pulli bekommt auf jeden Fall Helga. Die Henne rupft sich leider gerne mal bzw hat eine Krankheit, dass ihr die Federn an der Brust nicht mehr richtig nachwachsen können. Und vielleicht kann man es ja mit dem Pullover etwas ausgleichen. Helga ist sowieso ein kleiner Invalide auf dem Hof. Aber ein Lieber.

Baby Valentino wird begrüßt.

Nadja wirbelt heute überglücklich durch´s Haus und ist kaum zu stoppen. Natürlich hat die junge Mutter auch was für ihren kleinen Fratz geholt.

Marcel wiederum schraubt im Bad rum. Gleich wird es ihm eh zu voll sein.

Während Nadja in der Küche zugange ist, kommt Jeremy dazu und sagt: "Mach doch mal langsam. Es läuft nichts weg. Oder hast du heute Hummeln am Hintern?"

"Ne, hihi."

Alex kommt tatsächlich von dem Kleinen nicht mehr los. Er kann sich echt nicht vorstellen, dass das der Sohn von seinem jüngeren Bruder ist. Jeremy war schon immer ein kleines Katastrophenkind, doch mit dem Baby hat er bewiesen, das er zwar ein wenig zu verfrüht Papa geworden ist, doch der Kleine nun gehegt und gepflegt wird. Valentino ist ein richtiger Strahlemann.

Großtante Melina wurde natürlich auch neugierig.

Und Onkel Marco sowieso, haha.

Elenor.

Und selbst Noelle muss immer wieder zur Babywiege.

Tja und dann kommt Fabian. Fenya hat sich jedoch in ihrem Zimmer eingeschlossen und will mit keinem was zu tun haben. Sie bereut den Ausrutscher sehr, doch Fabian sieht das natürlich als ernste Lage an. Wie kommt sie da nur wieder raus? Lukas ist sauer und Luna auch. Na toll.

Jeremy hat ja von dem ganzen Spaß auch mitbekommen und möchte seiner Schwester sogar nun helfen.

"Ganz ehrlich, Fabian. Du scheinst ja nen Netter zu sein, doch glaube ich nicht, dass du bei Fenya wieder punkten wirst. Und noch was anderes. Verscherz es dir auch nicht mit Luna, da sie meine beste Freundin ist. Klar, soweit? Ach und mit Lukas bitte auch nicht. Auch er ist mein Kumpel. Überleg dir also ganz gut, was du nun tust. Nicht, dass ich dir dann eine ballern werde oder sowas. Ne, keine Angst. Aber tu halt meiner Familie und meinen Freunden nicht weh, okay?"

"Ich kann nichts für meine Gefühle. Dann sag mir, was ich machen soll."

"Hab ich doch schon."

Hallo Amethysia.

Und so voll ist es dann schließlich bei den Düwans geworden. Jeder möchte Valentino bewundern. Das arme Baby wird hin und her getragen und sowas, doch der kleine lächelt alle nur an. Kein Wunder, dass keiner genug bekommt.

Hallo Patrick.

Zwei kokette Schnuffels auf einem Haufen. Hab leider das Küsschen, kurz vorher, verpasst mit aufzunehmen^^

Ach, herrje. Und dann kommt auch noch Luna. Nicht, weil sie nun unbedingt das Baby sehen will, sondern weil sie weiß, dass Fabian hier ist. Doch Fenya ist immer noch oben. Da ist jemand ganz schön sauer.

Auch hier versucht Jeremy ein gutes Wort für Fenya einzulegen und möchte die Wogen glätten.

"Jeremy, deine Schwester ist eine blöde Kuh. Sie macht hier mit jedem rum und nun ist auch mein Freund noch dran? Was soll das? Nur weil sie gut aussieht, denkt sie, sie bekommt nun jeden, oder was?"

"Hey. Du solltest mal lieber das Problem bei Fabian suchen und nicht bei meiner Schwester. Sie fühlt sich schon mies genug, okay? Immerhin war er mal ihre große Liebe. Man, was soll ich machen? Soll ich nun Beziehungsberater spielen, oder sowas? Klar, studier ich das eben."

"Das ist nicht witzig."

"Ich weiß, aber hör auf den Fehler bei Fenya zu suchen. Und so über sie zu reden, ist auch nicht das Wahre. Du bist meine beste Freundin, ja. Aber meine Familie steht trotzdem noch vor dir."

Kleines Wohnzimmer und große Wirkung.

Fenya hat sich bereits nach draußen geschlichen und denkt nach. Luna ist da - Fabian ist da. Am liebsten würde sie die Zeit nochmal zurückdrehen und Fabian erst gar nicht reinlassen.

Das Mädel möchte einfach nur glücklich sein, ohne dass man auf dem Schulhof blöd rumredet. Sobald Lukas und Fenya auf dem Schulhof stehen, gibt es immer böse Blicke. So mies hat sie sich das nun auch nicht vorgestellt. Hätte er nicht den selben Nachnamen, wäre das nie jemandem aufgefallen. Aber es ist doch wie bei Müller. Nur weil man den selben Nachnamen hat, heißt es ja nicht gleich, dass man auch ein naher Verwandter ist. Dann dürfte ein Müller ja nicht mit einem anderen Müller zusammen sein. Und "Duvan" kommt halt nicht so oft vor. Auch wenn mittlerweile doch^^

Fabian kommt schließlich mit dazu.

"Ja, bitte?"

"Ich möchte mit dir wieder zusammen sein, Fenya. Es war gestern so schön und es gab mir einen Funken Hoffnung. Klar, dass mit Luna ist dann nicht so prall, doch empfinde ich halt nichts für sie."


Wie wär´s, wenn wir mal eben einen Schwenker nach drinnen machen? Denn es gibt ein Paar, das irgendwie absolut noch nie ein Problem bislang hatte. Sie sind so liebreizend und haben sich wirklich gefunden. Ein Traumpaar, haha. Selbst während Tammy ihre Hausaufgaben macht, hat sie immer ein Ohr frei für ihn. Wie süß.

Hallo, Sam.

Marcel und Jeremy ziehen sich ins Esszimmer zurück, wo der Vater den Sohn fragt, was das da für ein Müll nun mit Fenya und Co ist? So erzählt ihm Jeremy die Geschichte.

Selbst Nadja versucht Fenya in Schutz zu nehmen und möchte Luna beruhigen.

"Wenn du willst, kannst du sie ja mal für ein paar Tage für dich Putzen lassen, hihi. So als Strafe. Aber bitte gib ihr nun nicht die Schuld. Sie hat es nicht einfach mit Lukas, doch ich bin mir ganz sicher, dass sie eher Augen für ihn hat."

"Okay, stimmt schon. Wenn ich die beiden auf dem Schulhof sehe, dann frage ich mich manchmal auch, wie hohl manche Leute sein können. Nur trotzdem hat sie mit Fabian geknutscht. Pah."

Fabian geht nun lieber doch nach Hause. Seine Freundin Luna hat er auf jeden Fall schon mal verloren.

Fenya möchte das dann doch schnell mit ihrer Freundin klären. Sie hat einfach keine Lust mehr auf irgendwelchen Ärger.

"Luna, es tut mir leid. Es knallten Sicherungen durch und es ist so schon sehr schwer. Ständig wird man nur angepöbelt und dumm angeglotzt. Ja, ich hätte nicht mit ihm rumknutschen sollen. Ich weiß. Es tut mir leid. Ich möchte dich nicht als Freundin verlieren. Und ich bin mal ganz ehrlich, liebe Luna. Er hat dich gestern als Notlösung angesehen. Meinst du wirklich, dass wäre gutgegangen?"

"Notlösung sagst du?"

Nachdem sie das gesagt hat, rennt sie hinter Fabian her. Ich glaube, da gibt es gleich Krawall.


Erinnert ihr euch noch an den Tag, als Elias mit seiner Familie in Windenburg war und er ein kleines Baby fütterte, um nochmal alle seine Enkel sehen zu können? An diesem Tag wollte er eigentlich auch noch nach Newcrest zu Sam und Sara, um die anderen Kids zu besuchen. Doch dazu kam es leider nicht mehr und so lernte er diese kleine Enkelin leider nicht mehr kennen. Sie ist das dritte Kind von Sam und Sara: Isabelle. Elias hat alles versucht, um einige Tage später doch noch vorbeikommen zu können, doch leider verstarb er. Schade. Sam hat also schon mal drei Mädels. Schade. So bleibt der Name Düwan^^ hier schon mal nicht bestehen.

"Hallo. Moment, du bist doch Isabelle, stimmt´s? Dich habe ich ja ewig schon nicht mehr gesehen."

Lustig wäre es nun gewesen, wenn Lukas aufgekreuzt wäre, wo Luna und Fabian noch dagewesen wären. Er wollte eigentlich auch schon eher vorbeikommen, doch am Ententeich hinten, musste er erstmal nachdenken. Oft war er auch kurz davor, gar nicht zu Fenya zu gehen und wollte abhauen. Nun hat er sich aber getraut.

"Ich hab dir schon mal gesagt, dass es mir scheißegal ist, was die anderen labern. Ja, es muss nicht sein, okay? Aber dass du hier gleich mit deinem Ex rumknutscht, das hätte ich nun nicht gedacht. Am liebsten würde ich dich nun in den Wind schießen und sagen, dass du doch zu diesem Softie da gehen sollst. Aber weißt du, was das Problem ist? Ich kann das nicht. Weiß du, wie gerne ich dem gestern einen in die Fresse gekloppt hätte? Warum machst du den Mist?"

Fenya schaut ihn nur starr an und vergießt eine Träne. Schließlich fällt sie ihm in die Arme.

"Es tut mir leid, okay? Schön, dass dich das Gelaber kalt lässt. Aber mich halt nicht. Ich will halt zur Schule gehen, ohne das die Leute blöd labern."

Macht ihr mal da draußen.

Lukas und Fenya unterhalten sich noch eine ganze Weile, bis auch sie ins Wohnzimmer kommen. Jeremy schaut die beiden nur wortlos an und ist gespannt, wie es ausgegangen ist. Aber das nächste Bild erklärt sich von selbst.

Es ist 22:30 Uhr und Tammy möchte ins Bett. Jedoch sieht sie, dass es oben noch total schmutzig ist. Sowas geht ja gar nicht, haha.

Da es auch schon so spät geworden ist, bleibt Lukas über Nacht.

"Sei dir eines gesagt, Fenya. Ich werde immer um dich kämpfen. Du kannst machen was du willst."

Danach schnappt er sie und naja ...

Gegen 23 Uhr schaffen es auch mal diese beiden ins Bett zu gehen. Valentino schläft ganz lieb und brav.

"War doch heute ein aufregender Tag. Jeder wollte den Kleinen sehen, hihi."

"Nächstes Mal verlangen wir dann aber Eintritt."

Nachdem Marcel von der Arbeit kommt, möchte auch er auf dem Laufenden gehalten werden.

"Hat der Zirkus da nun ein Ende oder muss ich da morgen mal eingreifen?"

"Ich denke, die Sache hat sich geklärt. Und hoffen wir mal, dass das Gespräch in der Schule heute was brachte. Fenya hat sich nun mal in Lukas verliebt. Dann sollten wir auch dahinterstehen."

Und bevor ich für heute aufhöre, habe ich in meinem MCCC Dokument noch etwas gefunden:

Schön, dass Micha so mit Amethysia durch´s Bett hüpft, aber zu Besuch kann er doch trotzdem mal kommen, oder nicht? Haha.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

31.08.21

30.08.21

29.08.21