• Kucki 232

29.06.21


Also mein erstes Bild ist immer lustig, da in letzter Zeit nur Marcel und/oder Elias drauf sind, haha.

Elenor hat Alex gefragt, ob sie den Pullover behalten darf. Der ist so kuschlig .

"Klar, warum nicht?", ist seine Antwort darauf. Dafür gibt es direkt einen Schmatzer auf die Wange. Elenor scheint heute Morgen schon viel besser drauf zu sein, als gestern morgen.

Der junge Magier findet es auch total schön, dass seine Freundin mit Jeremy so klarkommt. Sie sind ja nun mal eine Clique. "Und dann kam er wuummm um die Ecke geschossen und wuuumm haute er alle um!", erzählt Jeremy. Sein letzter Traum scheint sehr spannend gewesen zu sein.

Mit ihrem neuen Pullover und gut gestärkt, geht es dann zurück nach Hause. Das Unwetter hat auch endlich aufgehört.

Heute kommen die Freunde, die in Urlaub waren, wieder zurück. Fenya freut sich schon sehr, Fabian wiederzusehen. Sie möchte nachher alle in Willow Creek zusammen trommeln. Das wird ein Spaß.

Kim und Lisa sind am Anfang auch noch mit dabei, doch irgendwann wird es ihnen zu heiß. Alex ist ja da und hält ein Auge auf die Truppe.

Es ist heute brechend heiß in Willow Creek, auch wenn sich die Sonne nun am frühen Morgen noch nicht so blicken lässt. Deswegen schaffen es die drei Geschwister auch nur kurz auf der Rollschuhbahn zu fahren. Puh, sind sie am Schwitzen.

Wie gut, dass das Angelplätzchen schön schattig ist. Alex zieht sich ein bisschen zurück, nachdem er einen Gärtner nach einer Angel gefragt hat. Für wenige Simoleons kann man sich bei ihm eine ausleihen.

Irgendwann wollen die Kids eine Wasserballschlacht machen und da sagt der Teenager auch nicht nein.

Während sie nun auch den Sprinkler entdeckt haben, wird dieser belagert. Die ganze Zeit in der prallen Sonne muss auch nicht sein. Fenya hat Jeremy gefragt, ob er nicht schon mal die Meute zusammenrufen möchte. Es ist nun Mittag und alle sollten wieder Zuhause sein. Mal nachfragen.

Während Jeremy alle anruft, haben die Drei ihren Spaß. Wird Zeit, dass die Clique mal einen Gruppenchat aufmacht. Ist wohl dann ein wenig leichter.

Zwei trudeln schon mal ein. Fabian sieht ja sehr begeistert aus. Das wird sich doch hoffentlich legen, wenn er seinen Sonnenschein Fenya sieht.

Fenya sieht, wie traurig ihr kleiner Freund ist und kommt sofort dahin. "Was ist los?", fragt sie direkt. "Ach, das war so schön da. Ich wollte nicht weg. Manno. Kann man nicht jeden Tag in den Urlaub fahren?" Super, also nichts Ernstes. Fenya dachte schon das Schlimmste.

Oh. Und was ist denn nun mit Nadja los? Sie kommt stampfend vor Wut zur Truppe dazu und weiß nicht mal, warum sie so sauer ist. Oh, oh. Wir erinnern uns daran, dass sie ebenfalls "unberechenbar" ist. Vielleicht hat sie ja heute Nacht eine Mücke genervt. Das wird es bestimmt sein.

Elenor kann leider nun nicht mitkommen, da sie im Reich noch üben möchte. Ihr ist es sowieso ein bisschen zu heiß. Das mag sie nicht so.

Sie wiederum scheint gut drauf zu sein: Luna. Sie liebt die Hitze, sie fand den Urlaub auch toll, aber ist auch froh, wieder mit der Clique was machen zu können.

Fabian sieht doch schon viel glücklicher aus und Noelle ist auch noch dazu gekommen. Haben wir nun eigentlich alle, haha? Noelle ist sehr ruhig heute. Redet kaum.

Aber egal. Als sie dann Jeremy sieht, blüht sie wieder auf. Naja, nur Rebecca kann das wohl nicht mit ansehen.

Die beiden stehen schließlich nur rum und schauen sich an. Das ist doch mal süß.

Alex, der natürlich alle im Blickfeld hat, braucht nun auch erstmal eine Pause. Er denkt gerade viel über Elenor nach. Ob er merkt, dass sich Rebecca neben ihn gesetzt hat?

Schließlich wird er durch Nadjas Geschrei aus seinen Gedanken rausgezogen.

"Woaaaaah, dass ist doch alles Mist. Herrje. Bäh. Ich will das nicht, ich will das nicht, ich will das nicht!!", flucht sie rum und stampft auf den Boden. Alex schaut einmal nach: "Was bölkst du hier rum? Schlecht geschlafen?" "Das ist doch alles doof.", sagt sie. "Ja, was denn?" "Elenor hat schon einen Freund - ich aber nicht. Ich will auch einen Freund!" "Äh!" Damit ist selbst Alex gerade ein bisschen überfordert und denkt nach: "Du bist süße 13 Jahre alt und hast noch, öhm, bestimmt 70 Jahre vor dir. Meinst du nicht, dass sich in dieser Zeit jemand finden wird? Glaub mal, die Jungs werden dir zu Füßen liegen."

"Meinst du? Klar. Wenn deine Schwester schon richtig schnucklig ist, dann wirst du das bestimmt auch. Liegt bestimmt in der Familie."

"Danke, Alex. Und wenn ich einen Freund habe, dann machen wir Vier immer was zusammen, okay?" "Ähm, ja. Definitiv." Er muss nur grinsen.

"Hi, hihi!"

So, nun aber ab nach Hause mit den Kids. Es wird langsam richtig brechend heiß. Das macht so keinen Spaß. Marcel macht auch schon Eis in der neuen Eismaschine fertig. Die Abkühlung ist genau das Richtige.

Lecker Kirscheis.

Und Alex mit den Gedanken wieder ganz woanders.

Nadja hat sich auch wieder beruhigt und spielt draußen. So ganz voller Hoffnung, IHN zu finden, haha.

Ach, Alex wollte sich ja noch bei Sam melden. Die beiden wollen bald mal abends ein bisschen was unternehmen. Onkel und Neffe on the Road. Das wird lustig.

Der Tisch wird von Kindern belagert. Klar, wo es Eis gibt, sind auch Kinder. Aber Noelle nimmt sich lieber einen Salat. Ui, sie passt schon auf ihre Linie auf, haha.

Lisa und Elias ziehen sich ein bisschen zurück. Elias ist heute auch bei der Hitze zusammengeklappt. Tja, geht halt leider nicht mehr so, wie man will. Er fühlt sich auch in letzter Zeit nicht mehr so gut und geht oft schon früh schlafen. Wahrscheinlich möchte er auch seinen Job kündigen. Seine Familie ist sehr traurig darüber.

Luna, der Sonnenschein. Sie hat sich auch vorgenommen: Egal, was man über die Duvans sagt: Sie sind cool und alles nur Gelaber.

Nun muss sich Alex aber auch mal ein bisschen zurückziehen. So schön er auch auf die Kids geachtet hat - es schlaucht ganz schön. Also erstmal ab in den Keller und ein bisschen üben.

Elias seine Schwägerin kommt zu Besuch.

Fenya findet, dass trotzdem nun noch jemand in der Truppe fehlt. Immerhin gehört Elenor auch zur Clique und sie wird ja nun doch mal ein bisschen Zeit für ihre Freunde haben, oder nicht?

Na klar hat sie Zeit für sie. Elenor gibt zu, dass sie ein bisschen zu vertieft im Reich war und total die Zeit vergessen hat. Sie wollte sogar noch vorbeikommen.

Wovon Alex noch gar nichts weiß. Nachdem er auf dem Klo war, ist mal wieder das Waschbecken zerschossen. Bevor er aber wieder alles in Brand setzt, sagt er seinem Vater Bescheid. Außerdem wissen viele ja noch nichts von ihrem Geheimnis und das würde unnötig für Unruhe sorgen. Gute Entscheidung.

Da ist auch schon der Handwerker des Hauses.

Am Tisch unterhält sich Fenya ganz ausgelassen mit ihrem Bruder und wundert sich, dass er eigentlich nun nicht bei Elenor ist. Sie meint: "Du weißt schon, dass deine Süße hier ist, oder?" "Hä, wo?" "Hihi. Ich hab sie eingeladen. Immerhin gehört sie auch mit dazu." Und schwupps, weg ist Alex.

Sie hat sich im Wohnzimmer versteckt, haha. "Ups, sorry. Wusste nicht, dass du wieder oben bist sonst, naja du...wow...werden deine Augen immer hübscher?"

Süß, oder?


Nur Jeremy muss sich nun doch auch mal ein bisschen zurückziehen. Nicht, dass er nun wütend ist und die Kontrolle verliert - nein, es wird ihm zwischendurch nur ein bisschen zu laut und bevor er ganz platzt, dient der Fußball weiterhin gut zur Ablenkung.

Alex möchte eben noch eine Runde drehen und schauen, was er in der Umgebung brauchbares findet. Das wollte er heute Nachmittag noch machen, doch es war ja zu heiß. Also dann eben jetzt. Elenor schaut sich derweil in seinem Zimmer um. Sie bewundert seine Auszeichnungen vom Pfadfinderverein.

In der Gegend soll es nämlich noch einiges an Artefakten aus alten Magiertagen geben. Das findet Alex sehr interessant. Doch gefunden hat er leider noch nichts.

Auch am Haus der Charms buddelt er sich dran vorbei.

So, genug gebuddelt. Ab nach Hause. Die Suche macht ganz schön hungrig. Seine kokette Freundin sitzt bereits mit am Tisch und versucht mit Kim zu reden. Nur, als er sich dahinsetzt, ist dann ganz vorbei bei ihr. Kim schmunzelt nur. Sie freut sich total für die beiden, dass die Sache nun geklärt ist.

Elenor muss nun eh leider schon nach Hause. Hätte sie doch viiiiel mehr Zeit mit ihrem Alex.

Als sie geht, kommt ein trauriger Feonor durch die Tür. Er hat mitbekommen, dass sein Bruder zusammengeklappt ist und möchte nun einmal nachschauen. Feonor macht sich nun voll die Gedanken und ist sehr traurig. Ach, und seine Frau Gladice ist übrigens auch noch da. Dazu später mehr, haha.

Er setzt sich ins Wohnzimmer und macht traurig den Fernseher an. Lisa hat ihren Mann schon darauf vorbereitet, was mit seinem Bruder los ist. Elias schaut nur rüber: "Also bevor ich sterbe, umreise ich noch einmal die Welt und dann können wir vielleicht drüber reden. Aber jetzt sitz ich noch hier und quatsch dich voll. Also, alles gut." Selbst Elias weiß gerade nicht so richtig, wie er auf die Situation reagieren soll, da er weiß, wie Nahe es seinem Bruder geht und auch Elias weiß, dass es langsam zu Ende geht. Die Couch ist sein bester Freund geworden, auch wenn er es sich nicht anmerken lassen will.

Elias geht dann auch ins Bett, weil er sehr müde ist. Lisa nimmt ihren Schwager in den Arm. So wirklich trösten konnten ihn die Worte seines Bruders nun auch nicht. Feonor sagt auch nicht wirklich viel.

Ach, hier hat sich Gladice versteckt. Sie ist oben im Pool eingeschlafen. Na, zum Glück hat Alex sie entdeckt.

Bevor der Teenager ins Bett geht, macht er es sich auf dieser tollen Liege eine Runde gemütlich. Irgendwie würde er hier nun gerne Arm in Arm mit seiner Elenor liegen und in die Sterne schauen.

Gladice geht mit ihrem Mann nach Hause. Feonor ist den ganzen Weg nach Hause nur am Weinen.

(Die Szenen mit Elias nun zu spielen, geht auch mir recht nahe, muss ich gestehen^^ - da er der erste Sim ist, den ich von der ersten Minute an spiele, ohne zu überspringen, ist er mir natürlich auch sehr ans Herz gewachsen. Habe mir aber was richtig Cooles überlegt. Seid also gespannt. --- Eine zweite Geschichte folgt auch noch)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

30.06.21

29.06.21(1)

28.06.21