• Kucki 232

Folge 100


Wie schön. Die Kids haben gestern noch die Nachricht bekommen, dass die Schule am Montag ausfällt, wegen einem Rohrbruch. Besser kann die Woche doch gar nicht beginnen. Dann haben sie nur einen Tag Schule diese Woche. Auf das Treffen der Generationen am Sonntag, freut sich die Familie schon sehr.


Samira ist das eh egal. Wenn sie eben schreit, dann schreit sie. Egal, wie spät es ist. Und dann hat man aufzustehen, haha.

Jeremy bringt die Wiege mit der Kleinen nach unten und ein Guten-Morgen-Bussi darf natürlich dann auch nicht fehlen.

Valentino schaut neugierig rein. Er sieht sie heute zum ersten Mal. Wie seine Reaktion wohl ist?


Na, das passt dann ja schon mal zwischen den beiden. Tammy genießt ihren freien Tag, auch wenn sie sich sehr auf die Schule gefreut hätte. Kein Rumgeknutsche mit ihrem Freund in der Besenkammer^^

Wer wohl einst das Herz des kleinen Pupses erobern wird? Interessiert ihn nun nicht wirklich, aber mich, haha.

Jeremy räumt mal die Teller weg. Welch seltener Anblick.

Während sich Nadja draußen um alles kümmert. Die kleinen Raketen sind als erstes dran.

Und Jeremy gönnt sich noch etwas Ruhe am Teich. Auf der freien Fläche hinter ihm, kommt vielleicht mal ein Beet hin, für Magierkräuter. Muss ja keiner wissen, was man damit vorhat, haha. Und Kräuter für Heilmittel wären auch eine schöne Sache. Je mehr man alleine machen kann, desto besser.

Frieda wird noch versorgt und dann muss die junge Mutter auch schon wieder rein.

Denn Samira möchte etwas Aufmerksamkeit.

Da heute ja schulfrei ist, kann man nun auch getrost die Kids reinlassen. Es ist ca. 10 Uhr und Marco macht den Start.

Zwar keine Teenagerin mehr, aber möchte nun trotzdem hier sein.

Und irgendwann dann so:

(Tammy wurde übrigens sofort von Marco angesprochen)

Schulfrei ist doch eine tolle Sache. Nur - warum geht keiner raus? Es ist heute trotzdem warm. Alle lungern wieder drin rum.

Hallo Jenny.

Die wieder sonst was im Wald gesehen hat. Fenya erfährt von ihr, dass ihr Bruder heute 18 wird.

"Öhm, Moment mal. Er hat nichts gesagt. Boah, da muss ich gleich mal nachhaken."

Sie holt ihn nach Hause.

Lukas wird gleich zur Rede gestellt, als er durch die Tür kommt:

"Warum hast du nichts gesagt?"

"Weil´s scheißegal ist."

"Nö, ist es nicht. Ich hätte dir gerne ein Geschenk gekauft."

"Du bist schon Geschenk genug."

"Hmpf. Herzlichen Glückwunsch trotzdem."

"Danke."

"Tammy, du glaubst gar nicht, wen ich letztens getroffen habe. Unsere alte Lehrerin Frau Hosenbein. Kennst du die noch?"

"Wie kann man die vergessen?"

Nadja krallt sich ihren Sohnemann und badet ihn. Schön, wie der Boden wieder überläuft. Selbst bei einem Swimmingpool würde bei dem Jungen noch alles überlaufen.

Und danach geht es an die Präsentation. Sieht doch schon sehr gut aus. Nadja freut sich schon sehr darauf, irgendwann die erste Klasse zu unterrichten.

Und Marco redet immer noch mit Tammy^^ Weiß nicht warum, aber ich mag den Jungen immer mehr.

Jeremy zieht sich zurück - naja, würde es gerne mit nur einem PC im Haus - und büffelt für die Uni. Alex quatscht ihn von hinten voll.

Wahnsinn. Nadja hat ihre Präsentation schon fertigbekommen und sie ist hervorragend. Stolz macht sie sich auf den Weg zur Uni.

Julchen? Komm, wir küren dieses Bild nun als das Marco-Bild mit dem Marco-Blick. Das ist so 1A, haha.

Tammy kümmert sich um ihre kleine Nichte, die die Windel vollgeschietert hat.

Und schließlich ruft sie ihren Freund an. Er wäre ja schon gerne eher vorbeigekommen, aber seine Mutter meinte, dass er ja noch den Haushalt schmeißen kann, wenn er schon mal frei hat. Sitzt er nicht blöd auf dem Sofa rum. Ja, die Mutter ist sehr streng.

Doch Patrick hat gleich wieder viel bessere Laune, als er vor der Tür steht. Hier ist alles perfekt.

"Na, Hübsche. Öfter hier?"

Und Lukas macht es währenddessen anderweitig wieder gut, dass er seiner Freundin nicht gesagt hat, dass er heute Geburtstag hat.

Hey, Sam. Ja, von ihm hört man leider nicht mehr viel, da er nun mit Sara sein eigenes Leben aufgebaut hat. Ab und zu schaut er gerne mal vorbei, aber er ist nun sehr erwachsen und ruhig geworden. Fremde mag er trotzdem noch nicht^^

Jeremy gibt es auf, für die Uni zu büffeln. Ist es sinnvoller, Valentino etwas Sprechen beizubringen.

Nadja ist gerade sehr sauer und muss sich ablenken. Der Professor hat ihre Präsentation mit mangelhaft bewertet. So einen Wisch hätte er schon lange nicht mehr gesehen, meinte er. Sie hat sich so eine Mühe gegeben und dann das. Selbst ihre Hausaufgaben wurden schlecht bewertet, auch wenn sie nur einen Fehler hatte. Was läuft bei dem Professor falsch?

Selbst Kim ist heute wieder sehr in sich gekehrt. Gut, sie war nie die Gesprächigste, aber so ruhig war sie nun auch wieder nicht.

Valentino kann seine Mam aber schnell wieder aufmuntern. Bei ihm muss man einfach gut drauf sein.

Selbst Jeremy hat schon Erfahrung mit diesem Professor gemacht. Ist er vielleicht der Bruder von Agnes Knautschgesicht? Selbst der junge Erwachsene bekommt schlechte Noten bei ihm, obwohl das nicht sein kann. Jeremy und schlechte Noten? Nie im Leben. Niemals in Computerwissenschaft.


Im Esszimmer so:

"Boah, könnt ihr das mal vor meinen Augen lassen? Begrabbelt euch woanders. Ich will essen."

Valentino knuddelt wieder das halbe Haus durch.

Der Kleine mit dem großen Teller. Und seinem besten Kumpel.

Hallo Luna.

Jeremy versucht nun nochmal, seine Aufgaben für die Uni zu machen. Nun klappt es bestimmt.

Luna hat ihren besten Freund sehr vermisst und findet es schade, dass er nun nicht mehr auf die Oberschule geht. Es war immer sehr lustig mit ihm. Ja, schön Luna. Aber du siehst doch, dass er beschäftigt ist.

Heute ist das Wohnzimmer nicht so brechend voll, wie sonst immer. Die Duvans möchten halt auch mal für sich sein.

Alles klar.

"Jeremy, die Leute machen mich da nervös im Wohnzimmer. Ich kenne den einen da nicht mal richtig. Kann der nicht gehen?"

Nadja bringt ihren Piefke ins Bett.

Und Marcel geht joggen. Hier ist die Luft so herrlich frisch. Für sportliche Aktivitäten ist die Gegend ein Muss.

"Was? Der Typ ist dein Freund? Der soll aufhören, mich so anzustarren. Das macht mich nervös. Der kennt mich doch gar nicht."

"Onkelchen, bleib cool. Er wird dich schon nicht auffressen, hihi. Er ist ein ganz Lieber."

Hallo Noelle.

Eigentlich war Patrick ja schon wieder weg, da er selbst wegen Sam´s Bick etwas irritiert war und dachte, er wäre nun vielleicht unerwünscht oder er hätte was gegen ihn.

Schließlich ist er aber nochmal zurückgekommen und möchte Tammys Onkel zeigen, dass er nichts Böses möchte. Wenn er denn noch da ist.

Aber Sam ist bereits weg. Schade.


Darrel möchte den Kids beim Wachsen zuschauen und darf nichts verpassen.

"Wie geht´s den Kindern?"

"Wie immer, alles gut Paps. Und danke, mir geht es auch gut, hihi."

Das hier lasse ich nun mal unkommentiert.

Marcel macht sich etwas Sorgen um Kim, da sie heute wieder so still ist.

"Wenn was ist, du weißt das du mit mir reden kannst. Ich mag dieses Schweigen nicht. Also? Alles gut?"

"Ja. Es macht mich nur immer noch so wütend, dass Paps vor seinem Tod so einen Mist machen musste. Das tut mir weh."

"Ja, ich weiß. Fand ich auch nicht schön. Aber gut. Amethysia ist meine Schwester. Ich kann sie nicht ewig hassen, aber werde ihr zu spüren geben, dass es widerlich war. Ach, und übrigens. Micha hat mich vorhin angerufen. Du wirst es nicht glauben, aber er hat mal eben spontan Vanessa geheiratet. Paps würde sich nun voll freuen. Selbst Justine mag sie."


Darrel mit der kleinen Samira.

Es ist mittlerweile spät und der Besuch, außer Darrel, Lukas und Patrick, ist bereits verschwunden. Die jungen Leute kommen nicht von ihren Freundinnen los und möchten über Nacht bleiben und Darrel kommt nicht von seiner Enkelin los, haha.

Jeremy ist mit seiner Arbeit trotzdem noch fertig geworden und er hat sich auch sehr ins Zeug dafür gelegt. Wenn sein Professor morgen was anderes sagt, dann wird er ihm den Marsch blasen. Aber nun geht es erstmal ins Bett.

Und hier wird sich noch gemütlich unterhalten. Das Gespräch ist auch gerade eine gute Ablenkung für Kim.

Als Darrel dann schließlich auch verschwindet, könnte man meinen, er will hier nun einbrechen.

Gute Nacht, liebe Düwans.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118