• Kucki 232

Folge 109


Der Wetterbericht sagt, dass es heute sehr stark regnen wird. Na toll. Also, die Sonne kann ja gerne scheinen und es kann auch schneien und so, aber mitten im Winter so ein Schmuddelwetter ist uncool.


Das kleine Kampfgeschwader im Keller macht sich auf zum Töpfchen - mitten in der Nacht und ganz alleine. Danach aber wieder ganz schnell ins Bett.

Um 6 Uhr versammelt sich die arbeitende und lernende Fraktion am Tisch und macht sich startklar.

Und um 7 Uhr werden die Pupsis wach.

Aber die beiden beschäftigen sich auch gerne mal alleine. Auch mal ganz erholsam.

Na dann, viel Spaß die Damen.

Ist ja nicht so, dass nun keiner auf die Kids aufpasst. Nene. Es läuft nicht so, wie bei Alex und Elenor, haha. Jeremy übernimmt nun die Schicht bis 9 Uhr und dann muss auch er los. Später übernehmen Oma und Opa. Klappt alles wie am Schnürchen.

"Viel Spaß bei Arbeit, Papa. Hab dich lieb."

Manche Kollegen würde er zwar gerne irgendwo wegsperren, erschießen oder erschlagen, aber das bleibt leider nicht aus. Gibt immer Miesmacher, die alles besser wissen wollen. Jeremy macht jedoch sein Ding. Der Job ist schon cool.

Die dritte Schicht übernimmt nun. Kim macht draußen den Hof und drinnen wuselt Marcel mit den Kids rum.

Oder die Kids wuseln draußen rum, oder so, haha.

Der Briefkasten wird gefüttert.

Es ist Mittag und nun dürfen die anderen zu Besuch kommen, haha. Erstmal alles in Ruhe fertigmachen und dann können die Leute meinetwegen nerven. Aber so erfährt man immer das Neuste und hat immer neuen Tratsch auf Lager.


Hallo, Vanessa.

"Na, wie geht´s Micha und den Kindern? Und natürlich dir? Hoffe, alles ist gut."

"Klar. Es ist einfach wundervoll."

Und hier ist auch alles bestens. Kinder fliegen durch die Luft und haben ihren Spaß.

Ob eine Unterhaltung hier im Moment überhaupt möglich ist?

Ich glaube, wenn das nun Oma Emilia machen würde, dann würde sich die Arme einen Bruch heben.

Und bei Kim boomt wieder das Geschäft. Sie kommt mit den Aufträgen gar nicht hinterher.

"Amethysia lässt sich nicht mehr bei uns blicken. Dass du mit ihr geredet hast, hat wohl geholfen. Kann nicht sein, dass sie so einen Stress macht. Die Kinder denken schon negativ genug. Muss sie das nicht noch schlimmer machen. Danke nochmal, Marcel."

Hallo Luna.

Vanessa macht sich schon wieder auf den Weg nach Hause. Die Kids kommen ja bald aus der Schule und Micha ist arbeiten. Blöd, wenn sie da nun alleine wären.

"Opa ist toll. Ich möchte auch hui machen."

"Ne, heute nicht mehr. Holen wir aber nach, Süße."

Lustig ist, dass Tammy gerade von der Schule kommt und in dem Moment Patrick klopft. Nun kann man ihn gut von hinten erschrecken, haha.

Oder halt sowas machen.

Hallo, Jenny. Was hast du denn heute wieder im Wald gesehen?

"Marcel? Ich glaube, ich sollte doch mal zum Arzt gehen. Ich sehe gruselige Dinge, die ihr nicht seht. Das ist doch nicht normal."

Hallo, Alina. Falls ihr euch nicht mehr erinnert: Sie ist die Halbschwester von Lukas. Oder eben die Schwester von Vanessa. Haha. Ja, die Familie um Feonor herum, ist sehr kompliziert - aber lustig^^.

Wie sie alle wieder Sturm klopfen. Als hätten sie kein eigenes Zuhause.

Aber Elenor isst wenigstens nicht den Kühlschrank leer oder quatscht mit Spiegeln, sondern macht sich nützlich und hilft den Kids bei den Hausaufgaben.

"Ich esse am Tag drei Burger und viel Pommes und Mayo und sowas. Schnitzel sind auch toll. Bei McSimsalds haben sie im Moment Crunchy Burger. Die sind lecker."

"Boah, hörst du mal mit Essen auf? Ich würde ja nicht mal die Hälfte davon reinbekommen."

Tja, Alina isst halt gerne, haha.

Als Nadja von der Arbeit kommt, übernimmt sie direkt die Tiere. Leicht angesäuert von einer Lehrerin, Frau Puschelstrumpf, muss sie sich nun erstmal abreagieren.

Warum ich den Lehrerin so lustige Namen gebe? Weil isso, haha.


Und drinnen wird wieder der halbe Kühlschrank leergegessen. Wenn Alina mal so viel essen könnte, ohne dick zu werden. Sie beneidet ihre Halbschwester.

"Schatz? Mir fällt die Decke auf den Kopf. So schön der Hof auch ist, aber können wir nicht mal woanders hin? Ich möchte auch mal wieder schwimmen oder sowas. Wie wäre es mit einem Wellnesstag?"

"Die Wellness kannst du von mir schon mal bekommen."

Und es gibt sogar noch ganz andere Sachen, außer Wellness.

Aber, japp. Stimmt schon. Die Simsis müssen auch mal wieder was anderes erleben. Bin ich dafür. Mit den Kids kann man ja nun auch gut in den Park. Blöd nur, dass Winter ist.


Noch lustiger ist, dass ich Lukas da oben ganz vergessen habe. Es ist bereits 18 Uhr und er schläft da immer noch ganz gemütlich. Scheint die letzte Nacht wohl doch etwas zu hart gewesen zu sein. Fenya weckt ihn und er geht direkt nach Hause. Ohje. Ist der Gedanke wirklich so schlimm, dass sie bald zusammenwohnen?

Und unten im Bad so:

Marcel und Kim haben oben auch gerade so richtig Wellness.

Was will man auch sonst im Winter machen? Haha.


Doch Nadja hat für sowas im Moment keine Zeit. Die Aufgaben für die Schule rufen.

Hallo Alex. Bist ja heute spät dran.

Dafür ist der Tag heute mal ohne Drama, Stress und anderen unnötigen Dingen. Ganz ruhig geht dieser zu Ende. Valentino freut sich, dass sein Paps ihn noch ins Bett bringt. Leider hat er nicht so viel von ihm.

Also, ich stelle mir so richtig die Route von unten nach oben vor, wo sie dann irgendwann knutschend im Zimmer landen, haha.

Ja, auch die kleine Tammy wird langsam erwachsen und wächst immer fester mit ihrem Patrick zusammen.

Ganz unschuldig sitzen Kim und Marcel schon wieder unten und reden mit den anderen. Nix passiert.

Und auch Püppi Samira wird ins Bett gepackt. Jeremy erfährt, dass sie viel Spaß mit Opa heute hatten.

Heute bleibt Patrick garantiert über Nacht. Heute noch nach Hause, hat er absolut keinen Bock zu. Lieber bei Tammy bleiben.

Hallo Nina. Warum kommt deine Mutter nicht auch mal vorbei? Schade, eigentlich. Und Sam fehlt sowieso.

"Ich lass dich nicht mehr los, Süße. Du bist einfach meine kleine Prinzessin."

Jenny möchte heute stark sein und alleine nach Hause gehen. Und das sogar in der Dämmerung. Ob es gut ausgegangen ist oder nicht, werden wir in den nächsten Folgen erfahren, haha.

Fenya ruft vorsichtshalber nochmal Lukas an, ob alles okay ist. Außer, dass er sich fühlt, wie durch den Fleischwolf gezogen, ist alles okay. Der Junge kriegt sich schon wieder ein.

Was für eine Knutschorgie hier heute. Die Duvans haben richtig Wintergefühle.

Aber nein, sie wollen nur ins Bett. Reicht für heute. Ein gute-Nacht-Bussi muss halt sein.


Nina und Alex bleiben jedoch noch eine Weile. Alex ist seit dem Auszug sehr ruhig geworden.

Schließlich werden aber auch die beiden Besucher nach Hause geschickt, denn morgen steht wieder ein harter Arbeitstag bevor. Sollte Frau Puschelstrumpf nochmal so blöd kommen, wird Nadja ihr die Meinung geigen. Notfalls hat sie ja noch Jeremy, der die Sache dann bestimmt auch, liebend gerne, klären würde.

Aber nicht mehr heute.

Im Bett gibt es noch eine kleine Kuschelorgie, bevor die beiden Arm in Arm einschlafen.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526