• Kucki 232

Folge 111


Das kleine Kampfgeschwader macht seinen nächtlichen Ausflug auf´s Töpfchen.

Wie geplant, nimmt sich Fenya an ihrem letzten Schultag frei. Eh nun egal.

"Guten Morgen, mein süßes Geburtstagskind."

Fenya ist ein wenig nervös. Irgendwie freut sie sich ja auf das was kommt, aber irgendwie wird es sehr ungewohnt, ohne ihre Familie zu sein.

Bevor Tammy in die Schule geht und Nadja und Jeremy zur Arbeit, verabschiedet sie sich schon mal von den beiden.


"Pah, lass mich in Ruhe. Du haust einfach ab. Meinst du, dass finde ich nun schön? Geh doch einfach."

Tammy ist sehr traurig, dass ihre Schwester geht. Wenn man zusammen groß wird, ist das nun mal eine ganz andere Geschichte.

"Ich wünsche dir alles Gute, liebe Fenya."

Das Mädchen versucht wenigstens noch ein bisschen zu helfen. Immerhin gibt sie ihrem Neffen nun das letzte Mal was zu essen. Und eigentlich auch das einzige Mal, haha.

Den Rest übernimmt dann schließlich Jeremy.

Ein Foto als Andenken für das Haus wird geknipst.

Bevor sich dann auch hier verabschiedet wird.

"Mach mir keinen Scheiß da, okay? Und viel Spaß mit Jenny. Die Frau hat ja mal total einen an der Pfanne."

Selbst Lukas ist nervös. Schön, dass er sich ein bisschen mit Samira ablenken kann. Kim wiederum schaut ihn nur schweigend an. Immerhin verlässt ihr Kind gleich das Haus - und dann noch mit ihm zusammen.

"Tante Fenya kommt aber immer zu Besuch und bringt Geschenke mit."

"Klar doch."

Kim backt total antrieblos den Geburtstagskuchen.

Und so ein bisschen versucht man dann ja in Stimmung zu kommen. Ein ganz kleines bisschen.

Die Kerzen wollen genauso wenig, wie die Stimmung, haha.

Nun aber.

Fenya hat noch das Merkmal "Romantisch" bekommen. Wird sich Lukas freuen, haha.

Dann kommt aber der traurige Abschied. Selbst mir wird Fenya fehlen, da ich sie ja trotzdem 4 Monate gespielt habe. Wow. 4 Monate. Ist nur ein Bruchteil von dem, wie alt die Sims eigentlich werden. Auf 10 Monate bin ich gekommen. Langweilig wird es trotzdem nie :)


"Mach mir keinen Blödsinn da okay? Und ruf regelmäßig an und komm uns besuchen. Aber nicht zu oft, weil wir ja auch noch für uns sein wollen. Ich denke du verstehst und nunja." Marcel weiß gar nicht so richtig, was er da sabbelt. Er möchte sein Töchterchen gar nicht loslassen.

Mutti versucht es nun positiv zu sehen. Irgendwie.

Mit einer großen Tasche, Lukas und einem "Ich hab euch lieb" zieht sie schließlich von dannen und verlässt den Haushalt.


Doch Fenyas Zimmer bleibt nicht lange leer, denn die Kids freuen sich tierisch darüber, nicht mehr im Keller schlafen zu müssen. Also wird alles nach oben geräumt und hier und da kommt auch noch ein bisschen dazu :)

Als Marcel schließlich den Startschuss gibt, gibt es kein Halten mehr.

Marcel versucht sich mit Haushalt etwas abzulenken, doch das schlägt fehl. Zu viel Zeit ist vergangen, so dass man das nicht einfach so wegstecken kann.

Wo einst Fenyas Schreibtisch stand, steht nun ein riesiges Spielzelt. Es passt perfekt dort rein, haha.

Kim denkt auch an die gute alte Zeit nach. Selbst mit Alex hat sie nun schöne Gedanken. Zwei Windelpupser haben das Haus verlassen. Einer wird noch folgen.

"Hey, Gladice. Ich bin´s. Ist Fenya gut angekommen? Behandelt Lukas sie gut?"

Die Hühner bieten ebenfalls etwas Ablenkung.

Mit gemischten Gefühlen geht Marcel zur Arbeit. Ja, da oben war ihr Zimmer.

Die unbrauchbaren Sachen von Fenya werden recycelt. Sie musste ja kaum was mitnehmen, da sie ja nur ins Zimmer von Lukas gezogen ist.

Um 15 Uhr ist eine benommene Tammy aus der Schule gekommen. Ich war erst erschrocken darüber, wo denn die anderen Kids sind. Waren doch mal so viele. Nun kommt nur noch Tammy aus der Schule. Schade irgendwo. Die vier Teenies zu spielen, war echt der Hammer, haha.


Aber zurück zur Geschichte: Patrick wollte ihr in der Schule zuwinken und sie ist volles Rohr gegen eine Laterne gelaufen, weil sie das so abgelenkt hat. Eine riesige Beule schmückt nun ihre Stirn.

"Neues Zimmer ist cool. Können wir Piraten und Prinzessinnen spielen und uns verstecken."

Nein, das Wort "cool" hat er nicht vom Paps^^

Die Teenagerin schafft es gerade noch so ins Zimmer und fällt ins Bett. Ihr ist gerade alles egal. Junge, Junge, war das ein Schlag. Dong. Haha.

Ob ein Tee hilft? Alles dreht sich. Nicht das sie zum Arzt muss. Nein, nein. Alles gut. Sie war ja schon bei der Schulärztin. Es ist mehr die Beule, die wehtut. Und eben die Kopfschmerzen.

Marco möchte Tammy besuchen und fragen, ob es ihr denn besser geht. Er hat den kleinen Unfall mitbekommen und wäre fast zu ihr gerannt, um ihr zu helfen. Doch Patrick kam ja zuvor.

Nadja versorgt nach der Arbeit die Tiere.

Und dieser Pups hat doch wirklich noch nie einen Teller runtergeschmissen. Brav.

Patrick ruft Tammy an und fragt, wie es ihr geht. Soll er sich doch selbst von überzeugen :)

Zum Glück machen die Kinder kein Chaos. Hier und da wird mal ein Schrank ausgeräumt, aber im Großen und Ganzen fallen die beiden nicht auf. Sie machen gemeinsam ihr Ding in ihrer Welt.

"Meine Güte. Deine Beule ist ja heftig. Ich wollte dir doch nur Hallo sagen."

Samira und Valentino sind begeistert von dem neuen Zimmer und wollen hier nie wieder raus. Der Kleine meint, dass es das coolste Zimmer von allen ist.

"Du, ich wollte mal mit dir reden, weil nunja."

"Ist es was Negatives? Dann nö. Hab nun kein Bock auf sowas."

"Okay, wir machen das anders. Vielleicht kann ich dich ja erstmal auf andere Gedanken bringen und dann beichte ich es dir, hihi."

"Hm, okay. Ich wollte eh duschen. Dusche?!"

"Dusche."

Und schwupps, weg sind sie.

Sie haben nicht mal ihre Schüsseln weggeräumt. Ekelhaft, denkt sich Tammy.

Marco geht nach Hause. Er hat sich übrigens mit Annika nicht mehr getroffen oder sowas. Der Junge hängt einfach zu sehr an Tammy. Was ja schade ist, aber was will man machen?

Die beiden haben nun total vergessen, worum es eigentlich nochmal geht. Die Dusche war trotzdem schön, haha.

Ach ja, darum geht es nochmal. Nadja ist schon seit einiger Zeit schwanger und traute es sich nicht, ihrem Jeremy zu sagen. Nicht, dass er ausflippt oder sowas. 3 Kinder sind ja doch schon ein ganz anderes Kaliber.

Sie setzt sich ins Wohnzimmer und lässt die Katze aus dem Sack. Muss ja nun mal sein und vielleicht muntert es die Runde ja ein wenig auf, nachdem Fenya ausgezogen ist.

"So, und was wolltest du mir nun sagen?"

"Ich. Nunja. Iiiich bin schwaaanger."

"Ähm, Marcel? Habe ich da gerade richtig gehört oder habe ich da nur so ein Pfeifen im Ohr?"

"Ne, Schatz. Du hast richtig gehört."

Okay, dass Jeremy nun seine Sportsachen schnappt und grinsend joggen geht, hätte Nadja nun nicht gedacht. Sie dachte eher, dass nun die Mülltonne leiden müsse oder er auswandern würde, oder sowas. Aber nein, er geht grinsend joggen.

Nadja und seine Eltern gehen schon mal ins Bett. Marcel und Kim haben heute das meiste zu verdauen.

Tammy und Patrick machen es sich noch bei einer Kochsendung gemütlich. Ist das etwa auch ein Zeichen, dass sie sich nun Kochsendungen anschauen? Planen sie etwa auch, zusammenzuziehen?

Tja, nun ist auch Fenya ausgezogen und geht ihren eigenen Weg. Mal schauen, ob sie dem Gerede der anderen trotzen können.


Der MCCC-Report hat mir übrigens angezeigt, dass Vanessa von Micha schwanger ist. Das haben die Duvans dann natürlich heute auch noch erfahren^^




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118