• Kucki 232

Folge 116


Das Winterfest beginnt mit einer vollen Windel. Ein schönes Geschenk.

Und hier beginnt es um 6 Uhr mit, öhm ... Nackenscherzen? Oder freut sie sich einfach nur? Haha.

Eigentlich könnte ja die Mini-Kuhpflanze aka Q.Fladen Junior den Job übernehmen. Immerhin gibt er doch auch Milch. Wäre ein toller Babysitter.

"Frohe Weihnachten, mein Ein und Alles."

Nadja möchte heute das festliche Frühstück machen. Wie soll man bei dem Duft in der Küche nur ausschlafen?

Und wehe, er sagt nun was Falsches.

Da hat Jeremy auch gar keine Zeit zu. Die Kids stehen schon Schlange und wollen auch was davon.

Tammy ist bereits startklar, für den ereignisreichen Tag und übernimmt die Kleinen, damit ihr Bruder in Ruhe aufessen kann.

Das Weihnachtsgedudel ist schon mal eine gute Ablenkung für die Pupser.

War das Essen so schlecht, dass er sich unten erstmal abreagieren muss?

Der süße Patrick geht nach Hause. Ist klar, dass er selbst diesen Tag mit der eigenen Familie verbringen möchte. Weihnachten ist es auch dort sehr schön.

Gibt eh noch ein bisschen zu tun, bis heute Abend. Sieht noch nicht genug nach Weihnachten aus. Muss noch viel mehr an die Wände und Überall.

Selbst Jeremy hebt beim Spielen mal so richtig ab, haha.

Valentino überlegt sich gerade, wie er seinen kleinen Bruder dort nun rausbekommt, damit er mit ihm spielen kann.

Ein fröhlicher Morgyn kommt durch die Tür. Er ruft einmal ganz laut "Fröööhliche Weihnachten" rein.

"Hey, Morgyn. Alles klar? Frohe Weihnachten."

Die Schnitzerei, die der junge Vater nämlich gestern angefertigt hat, ist für Morgyn.

"Du hast mir so viel gegeben und so viel gezeigt. Jetzt bin ich auch mal dran."

"Wow, danke."

Püppi Samira wird auch neugierig und kommt dazu.

Das Bild nehme ich nun aber nicht in die Geschichte mit rein, denn ich glaube, selbst Samira ist nicht so blöd, so Fernsehen zu gucken^^ Lustig ist es trotzdem, da die Couch für sie wohl unsichtbar ist, haha. Oder ihr reicht das Knistern und sie stellt es sich in ihrer Fantasie alles vor. Hm. Entscheidet selbst, ob es in die Geschichte soll oder nicht, haha.

Marcel räumt seine Geschenke neben den Baum.

Und dann geht es draußen zur Schneeballschlacht. Wenn es schon an Weihnachten schneit, dann muss man das auch ausnutzen.

Nur Nadja hat nun keine Lust darauf und bleibt bei Morgyn.

"Ihr habt ja nun eine gute Lautstärke in Glimmerbrook bekommen, mit den ganzen Kindern, hihi."

"Liebes, ich sehe es so. So sterben die Magier nicht aus. Da kann ein bisschen Babygeschrei nicht schaden."

Und hier baut ein Magier einen Schneemann. Es fällt gar nicht richtig auf, dass er einer ist. Was aber voll okay ist. Lernen tut er trotzdem noch fleißig.

An Weihnachten oder Silvester mache ich immer das neue Familienbild, als Andenken meiner Generationen und auch heute ist es wieder soweit. Das 10. Jahr endet mit diesen Simsis:

Finden könnt ihr es unter: https://www.kuckis-geschichten.de/meine-sims


Morgyn ist bereits nach Hause gegangen, denn er möchte die Feier im Reich der Magie nicht verpassen. Das kann dort ja heiter werden, haha. Die ganzen Rentner-Magier und sowas. Selbst Tomax ist nun ein Rentner.


Die Duvans rücken zusammen und reden über die gute alte Zeit. Es wird gemütlich im Haus der Generationen.

Tammy fragt, ob Patrick heute denn noch Zeit hat und vorbeikommen möchte. Sie fühlt sich gerade so ein wenig wie das fünfte Rad. Vielleicht kommt er später noch.

Geschenke gibt es trotzdem für ihre Lieben.

Der Baum wird bewundert und die beiden nehmen sich vor, sich nichts verderben zu lassen und wieder so glücklich sein zu wollen, wie damals. Der Alltag darf nicht siegen.

"Weißt du noch, wo ich dir gestanden habe, dass ich in dich verknallt bin?"

Zur Erinnerung:

Die Bilder sind vom 02.07.21 - nachdem Nadja sich bei Alex outete, dass sie total in Jeremy verknallt ist, hat er schließlich ein bisschen nachgeholfen. Schließlich gesteht auch sie ihrem Traumjungen, was sie für ihn empfindet.

Da hat sie es ihm gestanden^^

Und haut ab, haha.

Und nun öffnen, deren eigenen Kinder, Geschenke und werden hoffentlich auch einst ihre große Liebe finden. (Hach, ich freu mich schon, haha)

Auch Jeremy bekommt natürlich ein Geschenk.

Nadja ebenfalls.

Und der Elitetrupp natürlich auch.

Niemand oder irgendwas darf den Duvans nun das besinnliche Weihnachtsfest versauen.

"Danke, für das Geschenk. Wahnsinn."

"Dir auch danke. Ich lieb dich."

Es ist bereits 18 Uhr durch und die Kids sind müde.

Also Abmarsch ins Bett.

Und unten wird sich gemütlich unterhalten und nunja ... geknutscht. Oder eben für das Geschenk des anderen bedankt. Wie man es nun nennen mag, haha.

Sie landen eh nur wieder in der Kiste, wette?

Bingoooo!! Selbst die Hüllen fallen einfach so auf den Boden. Keine Zeit sie vorher wegzuräumen.

Tammy ist so langweilig, dass sie anfängt zu putzen. Lieber hätte sie das tolle Fest noch mit Patrick verbracht. Es war ja toll, so ist es nicht. Aber es fehlte eben noch was.

Ganz unschuldig versammeln sich alle nochmal unten im Esszimmer. Tammy ruft Patrick an:

"Hast du denn nun noch Zeit? Ist doch egal, wie spät es ist. Weihnachten ohne dich, ist halt doof."

Jetzt nimmt er sich einfach mal die Zeit.

"Na, Süße."

"Na."

Tammy hat nämlich für ihren Freund ein Geschenk. Das darf doch nicht einfach so bis morgen rumstehen.

"Frohe Weihnachten. Ich lieb dich!"

"Danke. Das ist ja cool. Wow. Lass dich knuddeln. Deins bekommst du morgen. Ich hab das eben total vergessen. Oh, man. Sorry."

Egal. Hauptsache, er ist doch da.


Die besinnlichen 10. Weihnachten enden mit viel Knutscherei, Grabbelei und Techtelei, haha. Mal schauen, was sich bis zu den nächsten Weihnachten noch tut.

Während Jeremy und Nadja so Arm in Arm liegen, möchte der kleine Phillip noch ein abschließendes Wort dalassen: "Hey, ich bin auch noch da!"















0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118