• Kucki 232

Folge 117


Ein kleiner Spoiler, haha: Dieses Bild ist ein ähnliches, wie das am Ende, was ich irgendwie lustig finde. Mit Phillip und Jeremy wird der heutige Blogeintrag also sowohl geöffnet, als auch geschlossen. Also auf ans Windelwechseln.

Der Kleine braucht auch viel mehr Aufmerksamkeit, als seine Schwester. Phillip ist recht anhänglich. Ein anhänglicher Kampfzwerg? Öhm, okay.

Und oben gibt´s wieder eine ordentliche Knutschorgie.

Nadja bleibt zwar, nach einer Beförderung, heute zuhause, doch während sich Jeremy um die Kids kümmert., ist sie halte draußen auf dem Hof. Boah, Phillip. Langsam ist gut^^

Laut EA/Maxis ist Nadja nun eine Professorin, aber das finde ich etwas albern, da sie einfach nur eine Lehrerin an der Grundschule sein soll. Also nicht wundern, wenn meine Geschichte nun vom Job im Kalender abweichen wird.

Alles im Griff.

Und während Nadja noch am Kühe melken ist, muss ihr Mann zur Arbeit. Ein bisschen Abwechslung braucht der Gute dann doch.

Und Patrick geht mit seinem neuen Pullover, den er von Tammy geschenkt bekommen hat, nach Hause.

Diese hat drinnen die Kinder übernommen.

Und auch Kim verschwindet zur Arbeit. Brückentage sind hier leider nicht.

Die Übriggebliebenen beschließen, nach Oasis Springs in den Park zu gehen. Marcel passt derweil auf Phillip auf. Die Ruhe tut auch mal gut.

Auf geht´s also. Alles wird belagert.

Und Nadja und Tammy quatschen, was das Zeug hält.

"Hast du mal diese eine Verkäuferin gesehen? Ich dachte, ich gucke nicht richtig. Eine Windböe hat mal ihren Rock nach oben geweht und dann sah ich, dass sie eine Boxershorts anhatte."

Das Bällebad möchten die beiden nun auch zuhause haben.

Und danach werden die alten Sandburgen zerstört. Herrje. Man könnte meinen, die Eltern und deren Geschwister haben diese noch gebaut (was wirklich so ist, haha). Es müssen Neue her.

Sie haben definitiv ihren Spaß. Und irgendwann zerstampfen deren Kinder die alten Sandburgen. Garantiert.

"Oder hier. Eine Lehrerin von uns redet wie ein Rasenmäher. Sobald sie das erste Wort sagt, erschrickt die ganze Klasse."

Nun brauchen die Kids erstmal eine ausgiebige Pause.

Als plötzlich ein Mädchen auf Valentino zukommt und ihm das Spielzeug wegnimmt. Der Junge ist traurig und möchte es zurück. Doch das Mädchen weigert sich.

"Mamaaaa, die hat mein Dino."

Bitte nicht auf die Klamotten von der Guten achten. Ich habe es verpeilt, sie auszutauschen^^ Gummistiefel und Rock rockt einfach.

Nadja redet mit dem Kind, doch sie gibt den Dino einfach nicht her. Irgendwann verzieht sie ihr Gesicht und schaut traurig drein.

"Wir haben nicht viel Geld und ich möchte auch mal sowas haben. Ich habe nicht mal Spielzeug. Und ich dachte, dass du nett sein wirst, da du ja meine Lehrerin bist und ich dich mag."

Nadja schaut bei den Worten nicht schlecht und überlässt dem Mädchen das Spielzeug. Sie wird die Kleine ab sofort in der Schule beobachten.


Zuhause ist Phillip brav am schlafen und Marcel am Joggen. Heute ist es recht warm in Henford, daher ist der Schnee schnell weggeschmolzen. Der Frühling kehrt langsam ein. Und das kurz vor Silvester - alles klar.

Besuch kündigt sich an. Alle wollen den Duvans noch frohe Weihnachten wünschen.

Auch Micha kommt sogar noch mit dazu.

Als Phillip anfängt zu schreien, besteht Justine darauf, sich um den Kleinen kümmern zu können. Das Mädchen scheint eine geborene Babysitterin zu sein.

"Hey, großer Bruder. Ich vermiss dich so. Du bist in letzter Zeit so wenig hier. Warum?"

"Naja, die Kids brauchen eben ihre Eltern. Wir versuchen aber immer da zu sein. Die Jungs wollen ja auch unbedingt mit, doch heute sind sie bei der Oma drüben, sonst hätte ich sie mitgebracht."

Runa ist nämlich auch mitgekommen. Zusammen mit ihrer Mam. Justine schnappt sich den kleinen Wischmopp auch direkt und möchte ihr mit den Flash-Karten etwas beibringen. Wie süß.

Und Alex bekommt nicht genug von seinem kleinen Neffen.

Schweigeminute beim Essen.

Wow, doch schon so spät? Die Zeit verfliegt heute mal so richtig. Eben noch im Park und dann der Besuch und schwupps - müssen die Kinder auch schon ins Bett.

Und endlich ist auch ihr süßer Jeremy wieder Zuhause. Die beiden knuddeln, was das Zeug hält.

"Wie war dein Tag so?"

Nun kümmert er sich um den kleinen Phillip, während Nadja die Füße hochlegen kann.

Auch hier wird sich langsam bettfertig gemacht und etwas Liebe verschenkt, haha.

"Mam, der kleine Malvin hat letztens aus Versehen schon ein Feuer gelegt. Er war draußen am Spielen und mit einmal fängt der Gartenzwerg (nicht Malvin, haha) an zu brennen."

"Er ist eindeutig ein Magier. Am besten frag Morgyn mal, was man machen kann. Er ist doch noch viel zu klein, um das zu verstehen."

Während sich der Besuch lustige Geschichten erzählt, turteln Jeremy und Nadja weiter fleißig rum.

Runa möchte nicht nach Hause. Da kennt sie eh schon jeder, haha.

Elenor geht mit Runa und ihrem Mann dann aber doch mal nach Hause.

Und was macht Kim noch so, bevor sie ins Bett geht? Klar, Wäsche waschen.

Im Schlafzimmer wird sie dann schließlich sehr lieb empfangen.

Und was dann geschieht, könnt ihr euch ja selbst denken.


Micha bleibt noch eine ganze Weile und erzählt über Vanessa und dem Haus und den Kindern und dem einfach alles.

Bis auch er schließlich total happy nach Hause geht.

Wie ich gesagt habe: Meine Geschichte wird für heute auch mit so einem Bild enden :)









0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118