• Kucki 232

Folge 119


Der Tag beginnt natürlich mit dem kleinen Rambo^^ Ich bin so froh, wenn er bald mal ein Kleinkind ist. Das Geplärre ist ja echt mal übel, haha.

Irgendwann muss er das dann auch mal alleine machen, so wie die kleine Süße hier. Ich sehe es aber schon kommen, dass Phillip nachts seine Eltern oder wen auch immer weckt und dann auf´s Töpfchen möchte. Aaaaahhhhhh, nein. Bitte nicht.

Schließlich geht dann der große Bruder.

Einige Stunden später hört man aus dem Zimmer wieder nur ein "Huiiiiii!"

Und er hier nur am plärren. Boah.

Aber wir wissen ja, von wem er es hat. Nur dass Jeremy erst später auffällig wurde :)

Die Geschwister laufen gutgelaunt nach unten. Wie Valentino schaut, haha.

Ich hatte mal Lust, meinen Hof von oben zu zeigen, auch wenn es noch alles total langweilig aussieht mit den ganzen Blümchen und Bäumen und so. Die Spielecke habe ich neu gemacht. Im Frühling geht es dort weiter, wenn auch alles blüht und man sieht, was man hinpflanzt^^

Und genau am Fenster unten links passiert nun genau das hier:

Und draußen dampft der Hühnerstall.

Im Keller wird ordentlich trainiert.

Fridolin wird gefärbt.

Valentino geht on Tour.

Und die olle Bürgermeisterin stalkt schon wieder. Hat sie nichts zu tun? Wartet sie darauf, dass die Duvans Fehler machen und schlägt dann zu?

Sie starrt nämlich oft stundenlang nur auf das Haus.

Vielleicht wartet sie darauf, dass Valentino ausbüchst und sowas ja verantwortungslos ist oder sowas.

Nadja vertraut ihm aber. Er weiß, wo er hindarf und wo nicht. Außerdem ist er ja auch nicht mehr so ein Grünschnabel und kommt bald in die Schule.

Marcel backt Brote. Heute möchte er Grillkäse machen für die kleine Silvesterparty. Da darf ein frisches Baguette nicht fehlen.

"Bleibst du denn bis heute Nacht? Wäre schön, mit dir mal Silvester zu feiern."

"Muss ich gucken. Obwohl, ich bin bald 18. Da kann ich ja wohl noch selber entscheiden, wo ich feier. Also ja, ich bleibe."

"Und wenn es Mecker gibt?"

"Dann mecker ich halt zurück."

"Bei dir bleib ich bis in alle Ewigkeit."

Jeremy schraubt draußen rum. Sowas macht ihm mittlerweile sehr viel Spaß. Nur verstopfte Klos macht er bestimmt nicht heile. Aber irgendwo dran basteln, ist schon eine feine Sache für ihn.

Und Paps Marcel steht hinten und zündet eine Wunderkerze. Die Kinder bleiben nicht lange fern. Selbst Fridolin muss gucken.

Überglücklich, dass Patrick heute hierbleibt, zündet auch sie eine.

Und anschließend wird gesungen.

Auch ein Toast wird ausgesprochen.

"Auf eine glückliche Zukunft mit meiner Süßen."

"Auf uns!"

Und Rambo braucht auch wieder etwas Liebe und Aufmerksamkeit.

Der Grillkäse ist fertig.

Wenigstens habe ich es schon mal so hinbekommen, dass die Sims nicht von morgens bis abends saufen, sondern ich das selbst entscheide. Immer lustig, wenn dann ein 13 Jähriger ankommt und nach 5 Gläsern dicht wäre. Haha. Als ich noch Slice of Life hatte, war das nach einem Glas schon ein Desaster^^ Da habe ich auch ein schönes Bild, an was ich da gerade denken muss. Myrielle mit ihrer Gruppe an Silvester und sie machen ständig "Toast ausbringen". Nachher waren sie total voll, haha.

Das Witzige ist, dass dieses Bild heute genau ein Jahr alt ist. Denn es stammt vom 29.09.20. Lustig.

Wer Myrielle noch nicht kennt: Sie ist/war die Mutter von Elias. Und ganz rechts ist ein Vorfahre von Micha.


Egal. Nun wird angestoßen.

Heute sind nämlich ein paar Gäste eingeladen und da wollen sie nicht übertreiben, haha. Natürlich ist Micha mit dabei.

Und seine Göttergattin.

Immer noch unzertrennlich.

Schließlich kommt auch eine traurige und öhm, mies gehende Fenya.

Ein Sam ist auch mit am Start.

Und die Bude ist somit mal wieder etwas voller.

Amethysia und Alex dürfen auch nicht fehlen. Sie wohnt immer noch bei ihrer Freundin. Aber sie hat sich einigermaßen wieder eingekriegt und kann es schon halbwegs überleben, dass Micha nun mit Vanessa verheiratet ist. Die Kinder wollten heute auch kommen, doch haben abgesagt, als sie erfuhren. dass deren Mam heute auch da ist.

"Warum bist du traurig, Tante Fenya? Willst du keine Party machen?"

"Doch, klar. Nur. Mir geht es nicht gut und da habe ich nicht so die Lust."

Marcel kommt mit dazu: "Wieso? Was ist denn los?"

"Ich hab mich mit Lukas gestritten, okay? Aber das muss nun nicht unbedingt der Kleine mitbekommen."

"Obwohl, nein. Ich bin schwanger und hab Angst ihm das zu sagen. Die Leute reden doch nur. Nur Lukas nervt mich nun und will wissen was los ist. Bin froh, dass ich nun erstmal hier bin."

"Äh. Moment mal. Ich muss erstmal sortieren, bevor ich was sagen kann."

Bei den beiden wird hoffentlich nie jemand reden.

Hier ist die Stimmung sowieso gerade ganz anders, als im Bad.

So toll, dass sich Zwei nach oben hin verpieseln und nunja.

Sam kennt Nadja nicht mal richtig. Das muss sich ändern.

"Hey, hör zu. Ich ruf nun Lukas an und dann erzählst du ihm alles, okay? Hört auf mit so einem Mist an Silvester. Das ist uncool. Du bist schwanger, also freut euch. Kapiert?"

"Hey. Fenya ist hier und möchte dir was sagen. Also einmal bitte antanzen. Danke."

Auch Lukas ist sehr angeschlagen von dem Streit.

"Hey. Schön, dass du gekommen bist."

"Aber bevor du hier nun Trübsal bläst, bereite ich dich am besten drauf vor. Denn Fenya ist schwanger. Also freut euch und nun komm rein."

Lukas fängt jedoch an zu heulen.

"Die Leute werden doch nur blöd labern."

"Werden sie nicht. Was soll ich sagen? Ich bin 45 und bald 7-facher Opa. Also erzähl mir keinen."

"Also, geh da jetzt rein und umarm Fenya. Dann fangt an, euch zu freuen. Und dann feiern wir. Okay?"

"Okay. Wow, ich werd Papa. Wie cool."


Und drinnen schaut er auch schon wieder ganz anders aus. Auch Fenya hat sich wieder eingekriegt.

Doch für die kleinen Stinker ist heute schon vorbei. Sie sind zu müde, um noch länger wachzubleiben. Eigentlich wollten sie ja ein Nickerchen halten, doch es war alles so cool und aufregend.

Aber schön, dass ein Teil der Familie zusammen ist. Würde man jeden Einzelnen einladen, dann würde der ganze Hof überfluten. Der Sommer ist ja nun auch nicht mehr so weit entfernt. Dann gibt es wieder wilde Grillpartys und alles was Lust und Laune bringt.

Micha und Vanessa machen sich schließlich auf den Weg. Mit den Kindern wollen sie ja natürlich auch noch feiern.

Und Nadja hat mit ihren Kindern auch alles im Griff.

Hopp hopp, Vanessa. Micha wartet schon an der Pforte. Sie hat sich noch ein wenig verquatscht gehabt, haha.

"Wollen wir dann zusammen unseren Geburtstag feiern? Nächstes Wochenende? Wäre echt toll."

"Mit dir immer, Süße."

Sam geht ebenfalls nach Hause.

Bevor es dann ins Bett geht, wird der Teddy noch einmal ordentlich geknuddelt.

Und ab geht´s.

"So, Kinder sind im Bett und nun lass uns feiern."

"Alles klar."

Außer Lukas, sind schon alle Zuhause. Und Patrick ist noch da.

"So, mein lieber Cousin. Bevor du nun irgendwas sagen kannst: Auf das Baby. Komm schon."

Was dann lustig ist, ist dass Micha mit einmal wieder durch die Tür kommt und den Silvesterkanal anmacht. Haha.

"Vanessa möchte, dass ich heute bei euch feier und einen Fernsehabend mache. Bei Amethysia durfte ich das nie."

"Aber du sollst doch jetzt Zuhause sein und dort feiern?"

"Nein, alles geklärt. Sie feiern bei Vanessas Oma. Die kann ich nicht leiden." (Welche Tayla ist - ehemaliges Mitglied meines Haushaltes^^ - ist sogar bislang mein einziger Sim, der schon im Kindesalter ausgezogen ist)

Lukas ist froh, dass er hierher gekommen ist und reden konnte. Es geht ihm nun viel besser und möchte nun in Windenburg weiterfeiern. Dann mal einen guten Rutsch.

Und Rambo so:

Die Duvans machen sich schon mal bettfertig. Der Tag hat doch ganz schön gezwiebelt. Aber auch toll, dass neue Jahr in Nachtzeug zu beginnen. Und Micha mit dabei :)

Aber wo ist eigentlich Patrick? Er möchte doch mit Tammy feiern. Hm. Aha. Er hat sich nur kurz hingelegt und ist weggeratzt. Schnell mal wecken.

Dieser zieht sich aber ganz fix an und geht nach unten. Nun sind alle vollzählig.

Und auf geht´s: Es ist 0 Uhr und:

Es wird wild rumgeknutscht.

Frohes Neues.

Micha wird natürlich nicht vergessen.

"Frohes Neues, Micha."

"Frohes Neues. Wie hat mir das gefehlt."

"Auch von mir frohes Neues."

"Bis dann und grüß schön."

Als dann alle schließlich ins Bett gehen und sich Jeremy und Nadja auch hinschmeißen wollen:

Und kurze Zeit später:

















0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 118

Folge 117