• Kucki 232

Folge 134 - Das Reich der Informationen


Es ist 7 Uhr und heute Nacht gab es keine großen Vorkommnisse. Möge das Gewusel beginnen, haha. Ach, und der erste Sommertag startet ja auch. Wie schön.

Das Monster geht zum Töpfchen und die kleine Püppi nach unten. Nein, nein. Diesmal dann ja nicht, weil oben das Töpfchen dreckig ist :)

Weil es nämlich Essen gibt.

Gratulation Phillip, für diesen tollen Start, haha. Der Kleine ist ein richtiger Schussel. Aber klar. Vielleicht ist er ja wirklich laktoseintolerant. Jeremy und Nadja wollen deswegen mal mit ihm zum Arzt. Es deutet so viel darauf hin.

Justine ist übrigens auch laktoseintolerant^^


Bei Samira läuft jedoch alles normal und sie liebt besonders die Haselnüsse im Brei. Yummie.

Auf dem Hof sieht es wieder ordentlich nach Arbeit aus.

Hey Moment, Kleiner. Auch wenn du vielleicht laktoseintolerant bist, heißt es doch noch lange nicht, dass du nun Bücher essen musst.

"Mam. Der dunkle, verbannte Weise ist doch krank. Wie kann man es überhaupt zulassen, so einen Spinner als Weisen zu ernennen? Überleg doch mal. Kein Wunder, dass heute so viele dunkle Spinner unterwegs sind. Guck dir doch Fabian an. In welche Richtung soll das bitte gehen?"

Beim Zähneputzen wird darüber nachgedacht.

Und anschließend wird geschaut, ob im Wohnzimmer alles in Ordnung ist. Schwupps, ist er da.

"Hi, Aurora. Alles klar?"

Sie reagiert jedoch nicht erschrocken darüber und scheint das Porten zu kennen.

Hier sieht es schon mal wieder etwas besser aus. Und im Hintergrund sieht man Kim, die joggen geht, haha. Wenn eine Jahreszeit zu Ende ist, schau ich immer, wie dick oder dünn meine Simsis sind und dann passe ich die Ernährung und sowas an. Tja. Kim muss im Sommer leiden. Noch schlimmer hat es aber Marcel getroffen. Der darf nun richtig schwitzen :)

Phillips Gewicht hingegen ist sehr gut. Er darf spielen und muss nichts beachten. Naja, fast. Wir dürfen ja die Töpfchenunfälle nie vergessen.

Jeremy passt auf die Kids auf und schaut, was bei seinen Freunden und Verwandten so los ist.

Jaja Kim, haha.

Jeremy braucht sich um sein Gewicht auch keine Sorgen machen. Er ist mittlerweile sehr ausgewogen mit ein paar Muckis. Wenn man den Spargeltarzan von damals noch bedenkt.

Nadjas Gewicht ist okay, aber könnte besser sein. Sie macht ja so schon genug Sport auf dem Hof, wie man sieht.

Ach, und ich habe euch noch gar nicht von der neuen Schiebetür im Esszimmer erzählt. Die haben die Duvans mal machen lassen. Ist sehr praktisch und man muss nicht immer so weit laufen, wenn man auf den Hof will :) . Aurora macht sich also gleich auf den Weg zur Spielwiese.

Und Moppelchen Marcel ärgert sich, weil nach dem Aufstehen wieder alle Wäschekörbe voll sind. Man, man, man.

Phillip und Aurora haben Spaß beim Sandburgenbauen.

Und mittlerweile verstehen sie sich immer besser. Süß, oder?

Blumengestecke werden verschickt und Marcel geht zur Arbeit. Nicht wieder heimlich dort naschen, mein Guter. Haha.

Jeremy nimmt sich vor, ins Reich der Magie zu gehen und das Angebot von Mandor anzunehmen. Er möchte sich selbst nun über Auroras Geschichte informieren und sich ein Bild machen, was passiert sein könnte. Normal ist er nicht so der Lesetyp, doch die Geschichte lässt ihm keine Ruhe.

"Hey, Mandor. Wie sieht´s aus? Wo finde ich die Bücher?"

"Na na na. So schnell gebe ich dir die Bücher bestimmt nicht. Komm, zeig erstmal was du drauf hast und ob du überhaupt würdig bist, diese Bücher lesen zu können."

"Du verarschst mich. Als wenn ich einen Weisen zerlegen würde. Aber gut."

Na, dann. Auf geht´s.

Als wenn Jeremy eine Schnitte gegen ihn hätte. Aua, das zwiebelt.

Und schließlich traut nicht mal Jeremys Schwiegermutter ihren Augen als sie sieht, wie Mandor zu Boden geht.

"Haaaaaaa, ich hab dich mal voll zerlegt. Wie cool ist das denn? Boah, wann werd ich zum Weisen gekürt häää?"

"Komm mal wieder runter, mein Guter. Ich war abgelenkt und so."

"Jaja. Vielleicht war auch ich abgelenkt und ich bin eigentlich noch viel besser."

Wie dem auch sei: Lieb haben sie sich trotzdem noch.

Und schließlich darf Jeremy an das heilige Bücherregal der Weisen. Selbst von den Karlsons sind hier viele Bücher. Aber heute geht es um den Fall Aurora Daria.

Warum zum Geier steht das Haus genau auf ihrem Grundstück? Gibt es eine Verbindung? Ist es Zufall?

Jeremy findet heraus, dass Auroras Eltern normale Menschen, naja Magier, waren. Sie versteckten das, wie die Duvans, auf einem Hof. Führten ein normales Leben. Mit den Karlsons/Duvans waren sie gut befreundet.

Selbst als Tomax neben ihm trainiert, stört Jeremy das absolut nicht. Er ist total in diesem Buch vertieft. So viele Bilder. Selbst Aurora spielt fröhlich im Reich der Magie rum. Als hätte sie nie etwas anderes gesehen.

Und? Habt ihr Fabian schon irgendwie in meiner Geschichte vermisst? Ich nicht, haha. Er ist immer noch so, wie damals. Kokelt er halt mal ein bisschen rum. Mittlerweile ist er aber auch verheiratet und hat selbst ein Kind. Das kann ja lustig werden. Oder vielleicht kommt er so ja zur Vernunft.

Und schließlich übt auch noch Griesgram Darwin in seiner Nähe. Egal. Jeremy ist in einer ganz anderen Welt.

Hier warten so viele Geschichten und so viele Fragen, die beantwortet werden wollen. Nur über den Fluch erfährt der junge Erwachsene noch nicht wirklich viel.

Doch nun muss er eh wieder nach Hause, auch wenn er sich am liebsten sein Bettzeug schnappen würde und die ganze Nacht hier lesen würde.

Er schaut sich das Bild von Auroras Mutter noch einmal an. Nichts ist jedoch von ihrem Vater zu finden. Keine Bilder, nichts.

"Auroras Vater war fast wie ein Phantom. Wir haben kaum etwas über ihn."

Bevor Jeremy nach Hause geht, begrüßt er noch einmal fix seinen kleinen Erzfeinden.

"Na, du oller Pinsel. Alles fit oder hast schon wieder was in die Luft gejagt?"

"Lass das. Nicht witzig"

Jeremy braucht erstmal Ablenkung und schraubt zuhause am PC rum. Die Bilder, die er gesehen hat, schießen ihm immer wieder durch den Kopf. Schon heftig, dass Aurora aus einer ganz anderen Zeit kommt.

Und sein Sohnemann hat auch seinen Spaß.

Valentino hat seinen Kumpel Tobias angerufen, der gerne zum Spielen kommt.

Die Mädels wiederum schauen interessante Musiksendungen.

Doch dann wird es Zeit, sich bettfertig zu machen. Aurora hatte heute viel Spaß und weiß nicht, dass ihr Pflegevater, gerade in Gedanken, in ihrer Welt ist.

Freunde für´s Leben?

Außer, dass Phillip das Töpfchen immer ordentlich vollkackt und auch oft gerne danebenpinkelt, sind seine Essmanieren jedoch schon viel besser geworden.

Nadja übernimmt wieder ihre Position im Bad, wo die Kids gewaschen werden.

Um 18 Uhr steht eine Runa vor der Tür und ist total stinkig. Sie wollte unbedingt von zuhause weg.

Mit Valentino und Tobias hat sie dann mehr Spaß, als mit dem Riesengenerve ihrer Brüder. Die sind sooo nervig.

Und oben kehrt auch langsam Ruhe ein.

Tobias muss schließlich auch nach Hause. Nach dem langen Wochenende wird es wieder Zeit für ein bisschen Schule, haha.

Jeremy genießt sein Lieblingsessen: Camper-Eintopf.

Und Nadja managt oben alles ganz gut.

"Marvin und Malvin sind so nervig. Boah. Kann ich nicht mal eine Nacht bei euch bleiben, oder so?"

"Meinst du, bei uns ist es ruhiger? Nicht wirklich."

"Ruhiger als bei uns. Ganz bestimmt."

"Den ganzen Tag schreien die rum. Und heulen und nerven. Selbst meine Eltern haben schon keine Lust mehr."

Jeremy schaut, wo sein Frauchen bleibt. Heute haben sie sich noch gar nicht viel gesprochen. Muss schnell geändert werden. So viele Dinge gehen ihm durch den Kopf.

"Paps ist auch langweilig. Er ist ja nicht mal ein Magier. Das ist doch langweilig."

"Du hast heute einen schlechten Tag. Kann das sein?"

Nein, sie hat nur Hunger, weil auch sie ein Vielfraß ist, haha.

Der Obstsalat ist hier viel besser als Zuhause. Alles ist hier irgendwie besser, haha. Doch auch die kleine Runa muss morgen in die Schule. Also ab nach Hause. Ab ins Chaos.

"Nacht, Mam. Ich hab dich lieb. Bis morgen."

"Nacht, Kleiner. Hab dich auch lieb. Schlaf schön."

Und Moppelchen Marcel geht heute auch total happy ins Bett. haha.

Hat aber vorher erstmal noch ein wenig Spaß mit seiner Kim :)

Und die beiden gehen einfach nur ins Bett. Muss ja nicht immer rumgequietscht werden, haha.

Mal schauen, was wir in der nächsten Zeit noch so alles über Aurora rausfinden. Bis zu ihrer Verwandlung ist es noch eine lange Zeit. Doch man kann bis dahin noch viel rausfinden und lernen :)






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen