• Kucki 232

Folge 147 - Endlich mal abschalten?


Bevor es losgeht, habe ich noch etwas Witziges mit den vier Küken gehabt. Als ob das irgendwie eingeprobt wurde, haha. Bis zum Schluss bitte gucken, da das Highlight zum Schluss erst kommt^^

So, nun mal schauen, was heute hier so los ist. Ganz munter sieht Aurora schon mal nicht aus.

Aber ihr bester Kumpel folgt ihr dann auch schon und dann wird es eh wieder witzig.

Nadja ist mit ihren Gedanken ganz woanders.

Doch das macht nichts. Die Kleinen sind mittlerweile groß genug, um sich selbst zu versorgen. Nur beim Essen möchten sie gerne noch die Erwachsenen um sich haben.

Der Elitetrupp wird wach. Marcel hat kaum geschlafen. Er erinnerte sich die ganze Nacht immer daran, wie er damals noch im Reich der Magie war und immer mit den Weisen quatschen wollte. Ein Nichtmagier mittendrin. Die Gespräche mit Emilia und Morgyn werden ihm sehr fehlen.

Das Bild ist vom 02.07.21. Marcel wollte immer mit ins Reich und hat sich immer zwischen die Magier gemischt. Mit L. zB. hat er gerne über´s Kochen geredet und mit Morgyn auch gerne mal über´s Angeln, haha. Immer war Smalltalk angesagt.

Und nun ist Morgyn tot.


Kim schaut auch nicht besser aus.

Ohje. Die Stimmung ist bombe.

Die Beerdigung ihrer Mutter wird bald sein. Nadja mag das gar nicht hinter sich bringen wollen.

Sie wollte noch so viel mit ihr reden. Ihr so viel sagen. Sich verabschieden.

"Paps. Ich will nicht zur Beerdigung. Die sind mies. Kann Oma nicht einfach wiederkommen?"

Nachdem Nadja die Kids versorgt hat, schwirren ihr, bei der Gartenarbeit, weiter die Erinnerungen durch den Kopf.

Und Jeremy versucht sich beim Angeln abzulenken.

Samira und Valentino helfen wieder mit.

Und Klara so^^

Und dann kommt das Bild zum Video oben. Warum auch immer es so ist: Es ist lustig. Alle stramm in Reih und Glied bis dann der Oberste kommt und weitere Anweisungen gibt :)

Jeremys Eltern bestehen darum, dass sich er uns seine Frau mal ein bisschen austoben sollen. Es war genug in den letzten Tagen und sie haben sich nun etwas Entspannung verdient.


Das sieht nun zwar hier nicht so nach Entspannung aus, doch der junge Erwachsene genießt den Aufenthalt nun also im Wellnesscenter.

Nadja lässt sich die Fingernägel machen, doch ist der Gute da etwas abgelenkt (Gott, ich hasse diesen Bug).

"Hey. Achtest du überhaupt darauf, was du machst?"

"Entschuldigung. Ich dachte, ich hätte da was gesehen."

Jeremy lässt es sich wiederum nun woanders gutgehen, haha.

Lass ihn nur nicht deine neuen Fingernägel sehen. Wenn es nun romantisch zugeht, könnte es blutig ausgehen.

Nadja sucht ihren Mann und muss lachen, als sie ihn da so sieht. Aber auch sie probiert das Schlammbad nun einfach mal aus.

Nachher sind beide babyweich.

"Ich lieb dich zwar, aber Sex kannst du erstmal mit diesen Fingernägeln vergessen. Sieht ja brutal aus."

"Ich lieb dich auch, hihi."

Während sie so auf dem Laufband rumpaddelt ....

.... schnappt sich Jeremy seine Sportsachen im Spint und meditiert. Hat er auch lange nicht mehr gemacht. Wird mal wieder Zeit. Das war und ist die beste Methode, die ihm an schweren Tagen sehr half und hilft.

Nur hier klappt es nicht so ganz mit dem Sport. Sie sollte vielleicht dann lieber doch meditieren oder so.

Mal schauen, wo ihr Schatz denn bleibt. Alles klar. Das kann dauern. Kann sie ja noch zum Yoga-Kurs hoch. Vielleicht ist das ja nicht so anstrengend.

Eigentlich alles ganz einfach.

Und Jeremy unten so:

Schließlich verschwindet er aber unter der Dusche. Die Eine gegenüber, beobachtet ihn immer so. Das macht ihn nervös. Sie ist sogar noch eine alte Verwandte der Duvans. Erinnert ihr euch noch an Julian Dahlis? Das war damals der Cousin von Myrielle (Uroma von Jeremy). Krass. Davon ist sie noch die Tochter. Die Stammbäume sind manchmal echt noch so nah und doch so fern. Dahlis ist mein uralter Nachname, den ich für Rollenspiele genommen habe. Dieser existiert seit 2004. Doch Duvan (Duuwaan^^) hat mir irgendwann besser gefallen. So hieß also meine Seromina damals Dahlis und ihr Mann Keylon Duvan :)


Aber egal. Wir waren ja dabei, dass Jeremy duschen wollte und nun steht er da so vor seinem Spint.

Und wartet auf seine Frau. Derweil schreibt er Darrel eine Nachricht. Er spricht sein Beileid aus und würde ihn gerne auch mal wieder besuchen.

Nadja findet irgendwann ebenfalls den Weg in die Dusche und zieht sich anschließend um. Es war auf jeden Fall mal was anderes heute.

"Hey, haste nicht Bock, eben noch Essen zu gehen? Nebenan soll Steakwoche sein."

"Dann müssen wir aber nochmal nach Hause. Die lassen uns so niemals rein."

"Erzähl nicht. Ist doch egal."


Und Nadja behält recht. Es gilt eine strikte Kleiderordnung und sie werden rausgeschmissen. Na gut. Dann eben nach Hause und sich umziehen.


Dem Empfang hätte Jeremy dort schon gerne eine ins Gesicht gehauen. Unfreundlich.

Das waren noch Zeiten, wo meine ersten Sims dieses Restaurant geführt und schön dekoriert hatten. Heute scheint es nicht mehr das zu sein, was es mal war.

Wie dem auch sei: Vielleicht ist das Essen ja nun besser als der Empfang. Also mal schauen, was es Schönes gibt.

Dieser nette Herr hier ist sogar auch ein Verwandter von mir. Ähm, ist jemand auch mal nicht verwandt mit den Duvans? Und nun habe ich auch herausgefunden, dass dieser Gute hier wohl auch mit dem Onkel von Patrick verheiratet sein müsste. Er ist schwul und sein Name ist Sebastian Moreno. Witzig ist hier, dass er eigentlich ein Cooper ist. Er ist der Neffe von Lisa und Elias. Echt jetzt?^^ Irgendwie echt witzig. Also stammt er von Lisas Blutlinie ab.


Wie dem auch sei: Er möchte die Bestellung aufnehmen.

Und während sie so warten:

Draußen sitzen übrigens Eva und Flynn. Erinnert euch an die Geschichte mit dem armen Mädchen, was ein Spielzeug geklaut hat. Eva ist also mit diesem Sebastian verwandt und die Nichte von Lisa. Und Flynn ist der Bruder von Gladice und Onkel von Lukas^^ Ich hoffe, ihr könnt noch folgen, haha. Habe so einen kleinen Tick mit Stammbäumen. Muss immer forschen, wer wo hingehört. Doch langsam wird es recht kompliziert^^ Hm, dann müsste der Sebastian Moreno doch der Bruder von Eva sein? Uff. Okay, wir lassen es lieber, haha.

Aber ganz ehrlich? Das Essen war grottenschlecht und das Ehepaar hat nicht mal aufgegessen.

Draußen überlegen sie, wo sie vielleicht doch noch einen besseren Happen essen könnten, bevor es wieder nach Hause geht.

"Hey, Süße. Wie wär´s? In Windenburg ist doch diese Multikultibar. Vielleicht gibt´s da ja was Besseres. Und Tschuldigung, dass das Essen so nen Mist war."

"Alles gut. War doch eh nur eine Spontanidee. Lass uns nach Windenburg."

Vielen dank für diese tolle Bar aus der Galerie, liebes Julchen. Das sieht gleich viel schöner aus, als das Pan Europa. Deine Bauwerke sind wie immer genial.

Und selbst die Fish and Chips sind hier tausendmal besser, als das Steak, was 3 Stunden zulange gebrutzelt hat. Hier kommen die beiden mal auf ein Date hin oder so. Ein Date. Oh ja. das wird mal wieder Zeit.

Oma Kim hat zuhause auch alles super im Griff. Die Kids werden gerade versorgt.

Jeremy und Nadja konnten sich heute auch gut ablenken. Sie sind dem Elitetrupp sehr dankbar. Nun wird noch etwas Fernsehen geschaut.

Und Marcel schwebt immer noch in seinen Gedanken. So wirklich viel hat er heute nicht geredet.

Es sei der Familie auch nun nicht gegönnt, etwas von dem Trubel runterzukommen, denn:

Warum nun alle auf einmal? Nadja rennt heulend nach draußen. Das ist dann auch für die fröhliche Frau zu viel.

Nun kommt hier noch mehr traurige Stimmung auf.

Jeremy rennt hinterher um seine Süße zu trösten.

"Hey, hey. Alles gut. Bin da."

Kim bringt die kleinen Stinker ins Bett. Doch selbst sie kann nun kaum das Buch vernünftig lesen. Drei gute Freunde in kurzer Zeit verstorben.

Marcel bringt Phillip ins Bett. Der Kleine ist auch fertig mit der Welt.

"Aber du und Oma ihr bleibt noch ganz lange. Okay?"

Marcel liest seinem Enkel irgendwas vor, ohne zu wissen, was überhaupt genau. Als der Kleine einschläft, beobachtet er ihn noch eine Weile mit Tränen in den Augen.

Valentino sieht eigentlich auch immer viel fröhlicher aus. Doch heute hat er da null Bock zu. Er ruft Christina an.

Oma Kim versucht die Stimmung etwas zu lockern.

"Hey, wir können ja mal zusammen ein Eis essen gehen. Am besten gleich mit der ganzen Familie. Wie wäre das?"

Och Mensch, Marcel. Selbst eine schöne Dusche bringt nichts. Er starrt nur so raus.

Samira ist nach oben gerannt und möchte mit niemandem mehr reden. Alle anderen sind schuld, dass ein Teil ihre Großeltern nicht mehr lebt.

Man versucht irgendwie das Gespräch während einer Sendung zu finden, doch niemand sagt ein Wort.

Samira schläft weinend ein.

"Nacht, Großer. Morgen sieht die Welt wieder ganz anders aus."

Schließlich versucht Jeremy seine Nadja auch etwas aufzumuntern, doch lustige Wörter bringen im Moment nichts. Dann eher so:

Es hätte alles nicht sollen sein, doch es ist nun mal passiert. Trübe Tage stehen bevor.


Bevor ich es vergesse: Damit Marco nicht so alleine in dem riesigen Haus in Glimmerbrook wohnt, habe ich ihm etwas Gesellschaft gegönnt und Justine ist mit eingezogen. Sie ist zwar erst 16, doch möchte ihren Marco nicht alleine lassen :)








0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen