• Kucki 232

Folge 148 - Die Beerdigung


Nadja hat wieder die ganze Nacht nicht richtig geschlafen. Mal eben so, sind ihre Eltern weg. Das kleine Kampfgeschwader folgt ihr.

Trotzdem muss es ja weitergehen. Sie hat ihre eigene Familie nun zu versorgen. Da möchte sie als Vorbild dienen. Immerhin waren die Charms einst schwarze Magier. Sie möchte das Gegenteil beweisen. Also wird Salat gemacht, haha.

Und die beiden Unzertrennlichen unterhalten sich währenddessen auf der Couch.

Der Herbst zieht ins Land. Die Sims werden dementsprechend neu eingekleidet. Nicht, dass sie mir draußen noch erfrieren.

Nadja kommt trotzdem noch nicht so ganz von dem Gedanken los, dass sie ihre Eltern nun nur noch einmal im Jahr sehen kann. Nur eben nicht fühlen. Der Tag der Generationen naht. Aber so ein richtiger Trost ist das für die Magierin nun auch nicht. Geister sollen nun auch an Halloween zu sehen sein.

Doch irgendwie bekommt sie das schon hin. Muss ja. Jeremy scheint wohl im Moment mehr Trost zu brauchen, als sie.

Bloß nichts daneben pladdern lassen.

Drinnen ist total die Stimmung. Der Wahnsinn. Nadja versucht Stärke zu zeigen und macht einfach weiter. Na klar, geht ihr das nahe. Nur sie möchte bei Verstand bleiben und ihre Trauer nicht zeigen.

"Ich geh nicht zu dieser blöden Beerdigung. Sie haben uns alleine gelassen, also gehe ich da nun nicht hin."

Jeremy lenkt sich mit den Kids ein bisschen ab und badet sie.

Während Marcel die Wäsche macht. Wegen Überfüllung geschlossen.

Und Kim ruft derweil Marco an, weil sie gerne die Urnen abholen möchten. Marco und Justine kommen aber nicht mit zur Promenade.

Und oben ist nun die kleine Püppi dran.

Wow, Klara ist mal früh wach und nicht erst gegen Nachmittag, haha.

Und schließlich machen sich die Duvans auf nach Glimmerbrook. Marco hat heute bei Micha übernachtet, weil alles noch so nach Mam und Paps aussieht. Das verkraftet er noch nicht.

Nadja holt die Urnen raus.

Bis es dann auf den Friedhof der Schwiegereltern meiner Simsis geht, für die ich mich entschieden hatte. Nun sieht man auch gut die Herbstdeko von Miko und Janette. Darrel und Emilia bekommen nun eine Sommerdeko. Mal schauen - vielleicht mache ich das so auch auf dem Friedhof der Generationen. Sieht ganz hübsch aus.

Der Rest der Familie versammelt sich hinter Nadja.

"Packen wir es an und geben den beiden eine schöne letzte Ruhestätte."

Nachdem sie fertig sind, starrt die Magierin die Gräber nur so an. Verkneift sich aber die Tränen. Jeremy kommt sie trösten. Nun muss er der Starke sein.

"Hey. Sieht richtig gut aus. Hätte den beiden bestimmt auch gefallen."

Etwas Sommerliches zu finden, war gar nicht so leicht^^. Da hatte ich es mit dem Herbst etwas einfacher.

Marcel hockt sich vor die Gräber und sagt den beiden Magiern "Tschüß". Auch ihm fällt es sehr schwer. Sie waren nicht nur gute Freunde, sondern auch die Großeltern seiner Kinder.

Der Rest nimmt ebenfalls Abschied. Nun kann Nadja sich auch nicht mehr halten und fängt an zu heulen. Ist doch klar, dass man sowas nicht ewig aufhalten kann.

Doch, Ablenkung muss her. Niemand muss heute arbeiten oder zur Schule. Also, was macht man da an einem schönen Sonntag, was die Duvans ja schon ewig nicht mehr gemacht haben und die Tradition wieder eingeführt werden muss? Na klar - auf nach Willow Creek.

Mit ordentlich viel Liebe, haha.

Die Kids haben das Piratenschiff erobert.

Sowie das Bällebad.

Nadja kann noch nicht so richtig reden und starrt ihren Jeremy einfach nur an.

Schön, dass sich die Kids hier zumindest schon gut ablenken können.

Nadja und Jeremy rücken derweil immer näher zusammen.

Nicht nur sie rücken zusammen. Auch die ältere Fraktion. Was Phillip und Aurora lustig finden.

Und machen direkt mit, haha.

Und dann wird es ordentlich romantisch. So fliegen die Sorgen wenigstens ein bisschen weg.

"Weißt du noch? Wir dahinten im Busch? Wäre doch mal wieder was."

Der ewige Busch der Duvans. Haha. Hier werden bestimmt noch zahlreiche Kinder gezeugt und so. Oder sich einfach nur liebgehabt. Warum auch nicht?

Die anderen bekommen schon nichts mit.

Aber musste auch mal wieder sein. Ganz unschuldig gehen die Duvans nach Hause. Sogar mit einem kleinen Lächeln im Gesicht. Wunderbar.

Heute wird das Spiel endlich fertig. Mal schauen, ob "Invasion der Küchengeräte" genauso erfolgreich wird wie "Invasion der Küstenfahrzeuge".

Nadja stickt etwas für Plopsy.

Es ist trotzdem weiterhin ruhig hier. Jeder macht sein Ding.

Da Jeremy gestern wieder das Interesse zur Meditation gefunden hat, möchte er sich im Keller nun nach und nach einen kleinen Bereich zaubern. Das soll sein Rückzugsort werden.

Eigentlich habe ich schon aufgepasst, dass Valentino mal etwas mehr zunimmt, aber beim Jahreszeiten-Einkleiden habe ich gesehen, dass sein Gewicht immer noch ganz unten ist. Kommen nun halt die harten Sachen, haha. Zwei Teller hat er davon bekommen^^

Die kleine Maus braucht sich jedoch keine Gedanken um ihr Gewicht machen. Hier ist alles gut. Dafür hat sie irgendwann andere Probleme. Ohje.

Nadja muss morgen bei den Schulleitern vorsprechen und eine Rede halten. Ein Schulfest liegt an und sie soll die Aufgabe übernehmen, aktuelle Probleme der Schule vor den Schülern zu berichten und was sich in Zukunft dort ändern wird. Die Schule bekommt einen komplett neuen Spielplatz. Yippie.

Während Nadja so am Üben ist, übernimmt Jeremy die kleinen Stinker. Aurora mag ihren Pflegevater sehr. Er bringt sie immer zum Lachen.

Anschließend wartet er im Zimmer der Jungs auf den anderen kleinen Pupser. Der unten noch das Töpfchen vollbratzt.

Bis auch schließlich er oben angewatschelt kommt.

"Nacht, du kleiner Casanova."

Valentino ist auch nicht mehr so traurig, wie heute morgen noch. Seine Familie lenkt ihn gut ab. Da fällt es einfacher, mit Trauer umzugehen, als wenn man alleine ist. (Ich sehe, dass ich bei meiner neuen Wand mal die Bilder umhängen sollte. So in Holz getackert, sieht es dann doch doof aus. Haha. Manchmal sehe ich mit den Bildern mehr, als im Spiel)

Von Theo haben Jeremy und Nadja erfahren, an welchem Tag Aurora überhaupt Geburtstag hat. Da man ja schlecht ein Datum von vor 250 Jahren angeben kann, haben sich die Duvans dazu entschlossen, dass sie einfach nur das Jahr anpassen. Sie stellen fest, dass Aurora also nur einen Tag jünger ist, als Phillip. Und Phillip hat ja nun demnächst Geburtstag.

Das Ehepaar plant, wie es dann weitergehen wird mit Aurora. Immerhin kommt sie dann bald in die Schule. Nadja sieht zu, dass die Kleine in ihre Klasse kommt. So kann sie steht´s auf sie aufpassen.

Marcel und Kim geht es heute besonders gut, haha. Sie sind nur am Kuscheln und Knutschen. Möchten keine Zeit verlieren. Ein gemütlicher Fernsehabend wird gestartet. Traurig sind sie trotzdem noch alle.

Nachdem Jeremy seinen Kids eine gute Nacht wünscht, lassen wir die Duvans einfach mal machen. Vieles muss nun verdaut und geplant werden. Doch nicht mehr heute.





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen