• Kucki 232

Folge 163 - Auf der Suche nach der großen Liebe


Die Duvans denken noch viel über den gestrigen Tag nach. So unheimlich wie er auch war, so genial war es auch. Bevor es in die Schule geht, bekommen die Kids auch kaum ein Wort raus. Jeder ist in Gedanken.

"Nova war ja total süß. Ich möchte auch einen Hund haben."

Samira ist schon startklar und hilft bei den Tieren.

Aurora ebenfalls.

Tja. Und er hier? An wen oder was denkt er?

"Weißt du? Der Friedhof der Generationen ist nicht mal so alt wie du. Krass, oder?"

Und während Valentino sich wäscht, ist er immer noch in Gedanken. Zwar ist er so schon ein ruhiger Geselle, aber so ruhig nun auch wieder nicht.

"Mam. Ich habe heute keine Lust in die Schule. Schön, dass ich nun Oberschüler bin. Kann ich nicht woanders hingehen?"

Doch komme was wolle: Er muss da nun durch. Also auf geht´s.

Nadja zeigt jedem, dass sie schon wach ist. Heute hat sie frei.

"Habt ihr meine Eltern gesehen? Wie sie reagiert haben? Sie waren irgendwie nicht richtig da. Als wenn sie wieder zurück wollen würden. Die anderen sahen es total locker, aber die beiden total verschlossen. Habt ihr das auch bemerkt?"

Sie lieben sich immer noch, wie am ersten Tag.

Rechnungen werden bezahlt.

Wenn wir bedenken, wie Jeremy letztens noch über seinen Job geredet hat. Heute geht er wieder gutgelaunter an die Sache. Doch seinem Chef wird er trotzdem ein paar Takte erzählen. Am liebsten wäre jedoch Jeremy da der Chef. Dann würden sie die besten Spiele aller Zeiten dort entwickeln, laut ihm. Haha.

Die Duvans sind im Moment so selten im Keller, dass sie sogar nicht mitbekommen, wenn der Saugroboter hier kaputt ist. Es wurde soweit schon alles leergeräumt, für den großen Umbau. Bald geht es los. Ein bisschen Geld wird noch gesammelt.

Nadja nutzt ihren freien Tag, um an der letzten Beförderung zu Stufe 10 zu arbeiten. Danach ist es endlich etwas leichter für sie und es ist nur eine Frage des Geschickes, um eine Lohnerhöhung zu bekommen. Viel musste sie büffeln und recherchieren und tun und machen.

Hach, die beiden hier wieder. Süß.

So schön vor dem Kamin.

Während Marcel dann so am telefonieren ist, kommen die Kids und Jeremy nach Hause. Die Stimmung bei Valentino ist nun so richtig im Keller.

"Lass mich überlegen, mein Sohn. Warte. Ich hab´s gleich. Einen Moment noch. Warte."

"Paps. Sie labert da mit anderen Typen rum und lässt mich links liegen. Weißt du, was sie mir damit antut?"

Und Marcel in der Mitte. Zu cool.

Doch sein Paps ist ihm nun auch keine richtige Hilfe. Geht er eben joggen. Vielleicht hilft das ja.

Bei den kleineren Kids ist aber alles in Ordnung. Wunderbar.

"Nadja, ich hab doch gesagt, die hat nich alle Tassen im Schrank. Der soll sich mal ne Vernünftige suchen. Langsam nervt es."

Ohne Kommentar.

Micha habe ich heute noch verschont, da er seine Kerzen nicht auspusten möchte. Wir erleben Micha nun zum letzten Mal in diesem Antlitz. Wahnsinn, wie viele Monate wir mit ihm verbracht haben. Heute ist eigentlich sein Geburtstag :)

Es wird fleißig an Phillips Projekt gebastelt.

Tammy möchte der Familie ihren Babybauch zeigen. Nun hat auch die Jüngste der vier Geschwister volles Programm.

"Na, süßes kleines Ding. Onkel Jeremy wird dir nachher alles beibringen. Ich werde der beste Onkel aller Zeiten sein. Total."

Valentino steht niedergeschlagen in der Küche. Sein Vater wollte gar nicht so kalt wirken und versucht die Sache nun zu klären.

"Ich sage halt nur die Wahrheit. Wenn sie da nun mit anderen rumfummelt und dich ignoriert, dann ist sie es nicht wert. Mein Gott, du bist erst 14. Die Welt steht dir noch offen."

"Klar, Paps. Ich weiß. Aber ich hab mich total in Christina verschossen und dann macht sie sowas. Das tut halt weh."

Doch dieses Gespräch hilft ihm sehr, so dass sich Valentino auf seine Hausaufgaben konzentrieren kann. Soll Christina doch dahin, wo der Pfeffer wächst.

Fernsehabend bei den Duvans. Micha fühlt sich sauwohl.

"Soll ich dir mal einen Witz erzählen? Den habe ich heute in der Schule gehört:

Was ist blau und liegt im Wald? ---Schlumpfenkacke. Hahahahaha."

"Äh."

Jeremy versucht immer ein guter Vater und Ehemann zu sein, doch selbst er eckt gerne mal an. Aber so ist er nun mal und böse meint er es ja auch nicht. Ihn muss man einfach liebhaben.

Nadja hat nun die Faxen dicke und ruft ihre große Schwester an. Kann doch nicht sein, dass sie sich nun zuhause versteckt. Das Leben spielt nun mal hier draußen.

"Und Micha. Puste einfach die Kerzen aus. Du wirst immer einen Ehrenplatz bei uns haben. Wir müssen da nun mal alle durch."

Schließlich geht er dann auch nach Hause, um mit seiner Familie zu feiern. Ob er sie dann letztendlich wirklich auspusten wird, wird sich zeigen. Ich helfe da nun doch nicht nach, haha.

Tammy macht sich mit ihrem Babybauch schließlich auch auf. Es ist ganz schön warm geworden in Henford. So dass Tammy ihre Jacke ganz vergisst. Echt sehr mild hier.

Die Duvans machen sich bettfertig und verbringen gemeinsam noch einen schönen Abend im Wohnzimmer. Valentino ist jedoch immer noch total in Gedanken. Die Tipps der anderen sind ja ganz toll, doch ob er das wirklich umsetzen kann?




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen