• Kucki 232

Folge 182 - Ewige Liebe


Wie angekündigt, beginnt mein heutiger Tag noch mit dem gestrigen. Christina meint nämlich, noch fix Hunger zu bekommen und sehr spät steht Tammy noch auf der Matte.

Valentino schaut unten mal nach, als er den Fernseher hört.

"Hey, Tantchen. Was suchst du denn nun noch hier?"

"Sorry. Ich kann nicht schlafen. Es macht mich verrückt, dass ich noch so wenig Zeit mit euch verbringe. Am meisten mit Mam und Paps. Das müssen wir ändern. Bitte."

"Hey, na klar. Es ist ja bald Sommer. Da können wir ja grillen und sowas. Die anderen haben bestimmt nichts dagegen."

"Es ist ja nicht nur das. Immerhin ist unser altes Grundstück abgebrannt. Es tut weh, wenn ich daran nun vorbeigehe. Ach, ist doch alles Mist."

"Komm, lass dich knuddeln."

"Geht es dir denn nun besser? Wir holen das alles nach. Versprochen."

Christina kommt auch mit dazu. Selbst sie kann wohl nicht wirklich schlafen.

Doch Tammy ist wieder frohen Mutes. Nachher kommt sie nochmal vorbei um ihren Eltern ein Geschenk zu geben. Immerhin ist ja Valentinstag.

"So, und wir beiden Süßen gehen nun auch ins Bett, okay?"

"Klar, hihi."

Und weg sind sie.

Nun starten wir in den eigentlichen Tag, Phillip und Aurora haben sich den Wecker auf 6 Uhr gestellt, damit sie die Tiere schon mal zusammen versorgen können. Was für eine nette Geste.

Die Hühner sind auch schon on Tour. Das Küken ist übrigens ein Weibchen und heißt nun Petra.

Gemeinsam wird gegessen wie die Großen, bevor es an die Arbeit geht, haha.

Samira kommt später auch mit dazu. Sie möchte ebenfalls helfen.

Draußen ist Phillip schon fleißig zugange.

Nadja macht sich und den anderen neues Frühstück und kann auch ganz in Ruhe essen. Nachher nur Schnubbel wieder scheren und Wilma melken. Das war´s.

Den Rest machen ja die Kids schon.

"Opa, stell dir vor. Tammy war heute Nacht noch hier. Sie kommt nachher nochmal rum. Sie ist sehr traurig, weil sie kaum noch was von uns hat."

Draußen ist soweit alles fertig und die Kinder ruhen sich aus.

Am Tisch wird heiß geturtelt, haha.

Christina verpennt total und muss von Valentino geweckt werden. Sie macht sich auch sofort auf.

Welches Gefühl ich irgendwie schön finde bei Jeremy, ist das hier. Er hat seine Mutter mal getröstet gehabt wegen Gladice. Und seitdem ist das da :)

Die draußen ganz ahnungslos Wäsche aufhängt, haha.

Ewige Liebe bei den beiden hier - wie süß.

"Ich habe dir ein kleines Gedicht geschrieben. Hör mal zu. Mal schauen, wie du das findest."

"Ich zeig dir, wie toll ich das finde."

Und eine Rose darf natürlich auch nicht fehlen.

Sie bekommen mit, wie Aurora am Klavier etwas vorspielt. Die Kleine wird langsam immer besser. Zwar immer noch Zwei-Finger-Suchsystem, doch die Melodien werden immer klarer.

Nadja hat einen alten Baumstumpf vor dem Eingang gefunden, wo sich Vögel angesiedelt haben. Es kommt langsam wirklich leben auf das Anwesen.

Valentino dreht noch fix eine Runde.

Heute wollen sich die Duvans nämlich einen gemütlichen Tag in Zweisamkeit verbringen. Naja, und natürlich mit der Familie, haha.

Nadja dekoriert das Haus nun nicht nur mit ihrer Stickerei, sondern hat auch wieder ordentlich Käufer damit.

Gleich ans nächste Werk machen.

Und auf der Couch so, haha.

Draußen stehen beide noch eine ganze Weile und schauen sich die schöne Umgebung an.

"Meinst du, sie werden es schaffen, dieses Anwesen aufzubauen?"

"Klar."

Die ersten Erdbeeren können gepflückt werden und Marcel kann einen wunderbaren Salat zaubern.

Und es wird vor der Glotze Stimmung verbreitet. Auch wenn die Duvans den Tag nun gerne auf dem alten Hof verbracht hätten, machen sie nun das Beste hierdraus. Das Wohnzimmer ist ja trotzdem schon sehr gemütlich. Groß, aber gemütlich.

"Marcel? Bekomme ich denn nun den Hund? Ich würde mich so mega freuen. Wirklich."

Heute hat Alex Geburtstag. Mam Kim ruft dort an und gratuliert ihm (da ich ja die Zeit wieder rückgängig gemacht hatte, habe ich Alex auch wieder zum jungen Erwachsenen gemacht gehabt und nun ist er offiziell Erwachsener geworden.)

Aurora ist so aufgeregt, da Marcel nicht antwortet auf ihre Frage. Ist das nun ein "Ja"? Ein "Nein"?

Sie schaut draußen nochmal über das Anwesen.

Nadja möchte eigentlich nur kurz auf´s Klo, haha.

"Du kannst gleich machen was du willst, aber erstmal möchte ich dir die Rose geben. Ich lieb dich."

Ab hier mache ich erstmal kurz ein Cut, da ja damals schon die Befürchtung aufkam, dass Marcel und Kim ja an oder vor Weihnachten sterben könnten. Natürlich wollte ich nicht wirklich spoilern und habe nur gesagt: "Das es ziemlich übel sein wird!" Denn, ob Valentinstag da wirklich besser ist, als nun Weihnachten?

Ziehen wir es durch. Ich habe im Anschluss für euch auch schon den Rückblick der beiden zusammengestellt. Den Link poste ich dann am Schluss.

Marcel verabschiedet sich von allen, denn er spürt schon den ganzen Tag, dass es bald soweit ist.

Valentino bekommt davon mit und schaut, was mit seinem Opa ist. Tja. Und dann kommt das Dramatische. Ich habe Kimberly nämlich auch dort hingeschickt und dann:

Übel, oder?

Der Rest bekommt das schreckliche Ereignis nun auch mit. Alle sind fassungslos.

Der Sensenmann lässt auch nicht lange auf sich warten.

"Oh, heute ein Doppelpack."

Doch die beiden hatten noch einen wunderbaren Tag und konnten all ihre Ziele erreichen:

Es ist jedoch an der Zeit, dass die nächste Generation das Zepter übernimmt und das Anwesen durch blühende Zeiten führen wird.

Das Fiese ist ja, dass Kim ja kurz nach Marcel starb und sie noch folgendes Moodlet bekommen hat (ganz ehrlich? Diese Szenen haben mich ziemlich fertig gemacht, haha)

Und schließlich folgt ihm auch seine Frau.

Und nun kommt es richtig dicke. Als der Sensenmann zum letzten Mal hier seine Sense schwingt, klingelt es fast zeitgleich an der Tür. Nadja schaut nach und es ist ein Mann mit einer großen Transportbox.

"Hallo, ich habe einen Termin mit Marcel. Ist er zu sprechen?"

"Ähm. Er. Nein."

"Wie dem auch sei. Er möchte, dass sich Aurora einen Hund aussucht. Er war gestern bei uns, konnte sich aber nicht entscheiden. Also soll Aurora aussuchen."


Nummer 1 ist Ringo: Abenteuerlich, Vielfraß und Verspielt

Doch manchmal etwas eigen, haha.

Nummer 2 ist Bingo: Treu, Couchpotato und Freundlich

Jeremy schaut nach, wer denn geklingelt hat. Er schaut nicht schlecht, als er die beiden Hunde sieht.

"Nadja? Darf ich bitte beide behalten? Sie sind sooo süß. Ich habe gerade zwei liebe Menschen verloren. Bitte, bitte."

Einen kurzen Lacher erlebe ich dann selbst doch bei dieser traurigen Folge noch, als ich ins Wohnzimmer gehe:

Und im Flur ist es eine klare, beschlossene Sache für Aurora: Sie möchte beide haben. Etwas Trost braucht sie nun doch und sie wird sich gut um die Tiere kümmern.

Selbst Valentino schaut nun, was im Flur vor sich geht.

Nadja ist fassungslos. Sie weiß ja, dass sich Aurora so sehr einen Hund wünscht, doch das Marcel diesen Traum wirklich wahrmacht? Die Magierin verliert kurz die Fassung und läuft Jeremy heulend in die Arme.

Und Phillip versucht derweil keine Angst vor dem Sensenmann zu zeigen.

"Kannst du sie nicht wieder zurückbringen? Heute ist doch Valentinstag."

"Das ist nun mal der Lauf der Zeit. Da kann selbst ich nichts dran ändern. Doch ich verspreche dir, dass ich gut auf deine Großeltern achten werde. Sie werden es gut haben."

Solch emotionalen Worte vom Sensenmann? Wow.

"Hey, du. Du kommst ja echt zum richtigen Zeitpunkt."

Und dann singt er auch noch mit Phillip ein Valentinslied. Echt jetzt? Er scheint doch nicht so düster zu sein, wie er immer gibt. Seine Emotion steht sogar in der ganzen Zeit auf "traurig". Ob er doch ein bisschen Gefühle hat?

"Hey. Du bist gar nicht so schlimm, wie ich immer dachte. Ich dachte, du nimmst einem liebe Menschen immer weg, weil du Langeweile hast und die Menschen ärgern möchtest."

"Nö. Warum? Ich hab letztens auch eine Runde Poker gespielt mit Elias, dem Opa von deinem Paps."

"Echt? Cool."

Phillip bekommt zwar nun etwas bessere Laune, da ihm der Sensenmann ein bisschen Mut gemacht hat, doch Aurora und seine Geschwister sehen das alles noch ein bisschen anders. Sie essen den Salat von Marcel.

Und da sind sie nun: Zwei lange Bewohner des Hauses der Generationen verabschieden sich und die kleinen Hündchen kommen ins Leben der Duvans. Es kann ja nur besser werden.

Valentino ruft seine Freundin an. Er flippt gleich aus.

Der Sensenmann verabschiedet sich bei Phillip:

"So, muss weiter. Hab leider noch viel zu tun heute."

Freunde und Familie werden benachrichtigt. Alle kommen sofort her. Tammy kann es kaum glauben.

"Warum haben Mam und Paps sich nicht vorher nochmal gemeldet? Was war los? Ich konnte nicht mal Tschüß sagen."

Fenya kommt auch dazu.

Selbst das Geburtstagskind Alex.

Die vier Geschwister, aus einem traurigen Anlass, wiedervereint.

Christina ist etwas angespannt. Sie muss sich zusammenreißen.

"Nur, Entschuldigung dass ich so drauf bin. Mein Vater nervt mich gerade etwas und verbreitet Dinge, die nicht stimmen. Tut mir leid. Ich. Du hast andere Probleme. Sorry."

Und immer noch beim Essen so:

Selbst Lukas kommt mit. Doch auch er ist mies drauf.

"Nein. Was denkt ihr euch dabei? Fenya könnt ihr anrufen und mich nicht? Es geht mich genauso an, dass mein Cousin tot ist. Was geht mit euch?"

Ja, Lukas war nur kurz mit den Kindern unterwegs und Fenya ist einfach weg. Mit einer SMS, dass sie ja bei ihrer Familie ist, wegen dem Tod. Das er angepisst ist, ist klar.

Doch die Hunde können ihn ein wenig ablenken, haha.

Sam ist auch hier. Auch er bereut es, nicht mehr so oft mit seinem Bruder Kontakt gehabt zu haben.

Christian lässt seine Samira auch nicht lange alleine.

Amethysia, die mittlerweile auch Rentnerin ist, eilt ebenfalls herbei.

Wie gern sie ihren großen Bruder nun zwischen sich gehabt hätten.

"Hey, wenn ihr was braucht. Ich bin da. Braucht es nur sagen. Ich helfe gerne."

Und schaut mal, wer noch hier ist. Nur eben mit grauem Haar, haha. Nun ist auch Micha offiziell ein Senior. Übel, oder?

Selbst er ist fix und alle.

Jeremy kommt raus.

"Hey, du kannst auch gerne mit uns da drin weiterheulen. Wir sind alle gerade etwas fertig mit den Nerven. Da fällt das nicht so auf."

Alex verabschiedet sich von seinen Eltern.

"Stell dir vor, Micha. Dann steht hier so einer vor der Tür und möchte mit Marcel sprechen. Er hätte ja ein Geschenk für Aurora. Ey, ich könnte kotzen."

Sam muss nach draußen, um etwas frische Luft zu schnappen. Ist gerade etwas viel.

"Marcel. Ich möchte dir danke sagen. Konntest du nicht warten? Das ist unfair."

"Alles ein bisschen Mist im Moment. Ihr macht so viel durch."

Doch es muss weitergehen. Die Hunde sind nun da und vielleicht ist es ein gutes Zeichen, damit die Duvans nie aufgeben und auch mal wieder lachen können.

Micha kann es kaum glauben, dass die Fernsehabende nun immer ohne Kim und Marcel sind. Es wird ihm mega was fehlen.

Und Christina versucht sich wirklich zusammenzureißen, doch die Wut auf ihren Vater kommt immer wieder durch.

Es hilft alles nichts. Auch dieser Tag muss zu Ende gehen. Aurora und Phillip machen sich bettfertig.

Ringo und Bingo werden den Duvans zwar auch viel Arbeit erfordern, besonders Aurora, doch sie werden bestimmt auch öfter mal für einen Lacher sorgen und alle negativen Gedanken vergessen machen.

Fenya geht nach Hause. Lukas hat sich wenigstens schon mal etwas einbekommen.

Auch Alex zieht traurig von dannen.

Valentino hat sich bereits hingelegt und Christina gesellt sich dazu.

Hm, okay. Er ist doch noch angepisst.

Christina ist wegen ihrem Vater und überhaupt mit der ganzen Situation etwas überfordert und kann nicht schlafen.

"Hey, hör zu Micha. Marcel war immerhin mein Bruder und dein bester Freund. Wollen wir Frieden schließen? Ich weiß, ich hab voll Mist gebaut. Es tut mir leid. Aber auch die Situation tut mir leid. Ich kann nun mal nicht ungeschehen machen, was passiert ist. Doch es wird langsam Zeit, dass wir die Sache ruhen lassen, okay?"

Christian verabschiedet sich für heute.

Und den beiden Wuffis wird eine kleine Spielwiese eingerichtet. Kurz nachdem die Tiere kamen, kam nämlich auch etwas Zubehör. Nur eine zweite Schlafdecke mussten die Duvans noch besorgen.

Ein Teil des Besuches bleibt noch sehr lange da.

Bis auch schließlich der letzte verabschiedet wird.

Die heutige Folge war nicht nur meine emotionalste Folge, sondern auch die Längste mit 118 Bildern :)

Schauen wir mal, wie es weitergeht.


Hier der Link zum Spezial - viel Spaß :)

https://www.kuckis-geschichten.de/post/spezial-marcel-und-kimberly

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen