• Kucki 232

Folge 184 - Jetzt erst recht


Marcel und Kim sind tot, aber es muss weitergehen. Es wird nicht nur in der nächsten Zeit ungewohnt für die Duvans, sondern auch für mich. Und wer die Erinnerung an die beiden noch nicht gelesen hat: https://www.kuckis-geschichten.de/post/spezial-marcel-und-kimberly


Starten wir also in den nächsten Tag. Mal schauen, was hier so los ist. Alles klar. Bingo macht das übrigens gerne. Siehe heute das letzte Bild, haha.

Nadja ist schon früh wach und versorgt die Hunde. Heute morgen muss es schnell gehen, da es jeder Zeit anfangen kann zu gewittern.

Doch so wirklich gut drauf ist sie noch nicht. Sie konnte absolut nicht schlafen. Der Elitetrupp fehlt ihr sehr.

Ich habe später einen Futterspender weggemacht, weil einer absolut reicht. So verfressen sind die Hunde dann auch wieder nicht, haha.

Schnell frischmachen.

Und dann ran an den Speck.

Meister Jeremy ist auch noch nicht wirklich da. Ihn mal so traurig zu sehen, ist sehr selten.

"Weißt du?! Das war gestern eine scheiß Aktion. Sowas muss ich nicht unbedingt nochmal erleben."

Die Hunde erkunden alles. Sie sind oft zusammen anzufinden. Mal gut, dass es zwei Rüden sind, haha.

Jeremy muss sich abreagieren. Komme was wolle: Er will heute seine Fitnessgeräte haben. Wenn der Lieferant heute nicht kommt, dann macht er aber ordentlich Stunk.

Valentino ist etwas bedrückt darüber, dass Christina gestern so drauf war. Es hat sie mehr interessiert, was mit ihrem Vater war, als den Jungen vielleicht mal zu trösten. Er hätte sie gestern am meisten gebraucht.

Aber er hat ja nun die Wuffis dafür. Ringo möchte mit ihm spielen.

Doch er möchte erstmal draußen helfen.

Beschäftigt ihn Jeremy ein bisschen. Etwas ablenken tun die Hunde ja nun wirklich. Hätte keiner gedacht.

Aber endlich sind die Sportgeräte da. Kann der epische Fitnessraum eingerichtet werden. Jeremys Spielwiese kann später auch schon betreten werden. Ist aber noch lange nicht fertig. Wie so vieles andere hier auch noch nicht. So voll das Haus immer auf den Bildern wirkt, ist es gar nicht :)

Nadja ist derweil draußen zugange.

Und findet das nächste Brutei. Supi.

Hand in Hand wird sich um den Hof gekümmert.

Bis schließlich Gemma zu Besuch kommt.

"Hallo. Ich bin Valentino. Schön dich kennenzulernen."

"Hi. Wow. Du bist ja mal ein ganz höflicher. Erinnert mich so an Alex. Du kommst wohl nach deinem Onkel. Wo sind denn deine Eltern? Ich hab ne Überraschung dabei."

Doch als Valentino nach oben kommt, um seine Freundin zu wecken, ist er sehr enttäuscht. Sie haut einfach nur ab, ohne ihn auch mal in den Arm zu nehmen. Na toll.

Draußen bekommt Nadja gar nichts davon mit, dass gerade das Herz von Valentino total zerbricht. Ohje.

Auch wenn das Anwesen nämlich noch lange nicht fertig ist, gibt es hier schon genug zu tun.

Christian kommt zu Besuch. Selbst er ist noch fertig mit der Welt. Er konnte Marcel und Kim sehr gut leiden. Sie waren immer so lustig drauf.

Und Jeremy draußen so:

Selbst seine Streckbank kann ihn noch nicht so wirklich ablenken.


Nadja kocht in der Küche vor. Christian heult sich bei ihr aus.

"Wie geht es denn Samira? Sie redet ja gar nicht. Ich wollte Hallo sagen und sie redet nicht. Das ist traurig."

Das Witzige bei den ganzen Besuchern ist, dass sie alle ein Geschenk für die Duvans haben, damit es weitergehen kann. Ich kam nur etwas zu spät auf die Idee und habe es somit erst später eingebaut. Also, nicht wundern^^


"Ich möchte sie doch nur trösten."

"Hey. Gib ihr Zeit. Sie wird schon ankommen."

Auch Daniel kommt zu Besuch und hat sogar auch etwas dabei. Er bekommt ja auch mit, wie bedrückt seine Eltern zuhause sind.

"Hey. Wenn du willst, können wir ja mal zusammen Fußballspielen, oder so."

Irgendwann ist auch Aurora wach. Irgendwie.

Samira und Phillip reden nicht wirklich.

Nun ist sie hier die Oberköchin. Zwischendurch macht Valentino zwar mit, aber die Oberhand wird Nadja behalten. Oder wenn Jeremy vielleicht mal sein Lieblingsessen macht. Das kann er ja nun, haha.

"Boah, mich nervt das so mit meinen Großeltern. Hätten die nicht eeeeinfach noch bleiben können?"

"Stimme ich zu. Waren ja auch meine. Die besten Großeltern überhaupt."

Kim kommt zu Besuch. Ihr Sohn sollte eigentlich nur das Geschenk vorbeibringen, doch fiel ihr ein, kann sie ja auch noch was mit dazutun.

"Hi, Valentino. Du siehst ja auch noch nicht so ganz fit aus. Mir geht es nicht anders. Deine Großeltern fehlen mir auch. Sehr sogar. Kannte sie seit vielen Jahren."

"Wenn mich wenigstens mal meine Freundin umarmen würde, dann wäre das ja alles viel leichter. Aber nein, schon gut. Das ist ja nicht euer Problem."

Aurora setzt sich wortlos ans Klavier. Gestern haben ihr die beiden hier noch zugehört. Und nun steht da keiner mehr.

Doch. Ihr größter Fan kommt mit dazu.

Nun kommen wir aber erstmal zu den ganzen Geschenken. Gemma musste sich nämlich ganz schön beeilen, da es nun gießt, wie aus Eimern. Etwas schicker muss es noch gemacht werden, aber alleine die Geste ist doch mal wunderbar.

Kim hat eine coole Couch mitgebracht. Für draußen. Nun können die Duvans schon etwas diese epische Landschaft genießen.

Ansonsten hat Christian noch diese Leckereien mitgebracht, samt Obstschale, haha.

Daniel hat die Vasen mitgebracht.

Und Jeremy bekommt davon gar nichts mit, weil seine Spielwiese aktuell dann doch wichtiger ist. Irgendwie.

Und wäre das noch nicht genug, hat Kim noch mehr für die Familie. Einige Sachen zum Einpflanzen und Milch und Eier. Wow.

Christian findet auch, dass Aurora schon sehr gut spielen kann. Er weiß sogar auch von ihrem Fluch und möchte nun auch näher an sie herantreten.

Nun möchte sich Samira etwas ablenken und der Hund haut sie voll an. Boah.

"Du hast so klasse gespielt. Du wirst mal berühmt damit. Ganz bestimmt."

"Danke, hihi."

Nadja räumt noch schnell draußen auf, haha.

Und Gemma flitzt nach Hause. Huiiii.

Tammy sieht schon etwas gutgelaunter aus. Vielleicht ist es ja nun nur eine Phase, damit sie nun nicht noch mehr Traurigkeit ins Haus holt. Auch sie hat ein Geschenk.

"Wir dürfen nicht mehr traurig sein, Phillip. Ich habe die beiden sehr gemocht, aber den ganzen Tag so betrübt rumlaufen ist doch Mist. Wir müssten mal die Wohnung nun putzen, oder so. Was meinst du? Das machen, was Oma und Opa immer gemacht haben. Genau. Lass uns Oma und Opa spielen."

"Tammy? Was soll ich machen? Was ist an einer Umarmung einzuwenden? Nur eine kleine Umarmung. Aber nöööö."

Der Möbelpaketwagen fährt vor und etwas später steht dieses Prachtstück im Esszimmer der Duvans. Danke, Tammy.

Während Jeremy so am Basteln war, hat er viel nachgedacht. Er möchte da weitermachen, wo seine Eltern aufgehört haben und nicht mehr rumheulen. Ihm ist es nun auch viel wichtiger herauszufinden, wer ihnen all dieses Leid zugefügt hatte. Damit nicht nur er und seine Familie mit abschließen kann, sondern auch nun die Geister von Marcel und Kim.

"Aber. Omis und Opis küssen sich und so. Nunja."

Elenor möchte auch ein Geschenk vorbeibringen. Auch ihr geht es wieder etwas besser.

Sie bringt ein Bild für den Flur mit.

"Hey, Süße. Schön, dass du da bist und danke für das Bild."

Im Wohnzimmer wird gemütlich gequatscht. Erinnerungen von damals aufgefrischt.

Doch Samira redet nicht so wirklich viel - eigentlich gar nicht - mit Christian. Er wollte sie doch nur aufmuntern. Herrje.

Der Junge geht weg und der nächste kommt. Auch gerade lustig. Patrick ist noch nachgekommen, weil sein Sohn und Tammy eigentlich noch etwas vergessen haben. Sie sollten sein Geschenk doch auch noch mitnehmen. Haben es dann aber vergessen. Kommt er halt persönlich vorbei.

Die Blumen fehlen hier nämlich noch.

"Deswegen, Jeremy. Ich sag ja. Jetzt erst recht. Ich finde, dass es hier mal richtig schön werden wird. Ich freu mich schon auf die Grillpartys. Yeees."

Kim freut sich zwar, dass sie den Duvans eine kleine Freude machen konnte, doch erst als sie nach Hause geht merkt sie, wie sehr die Rentner eigentlich fehlen.

Valentino fragt seinen Vater, ob sie nicht zusammen Karten spielen wollen. Er möchte sich ablenken. Gar nicht an Christina nun denken.

Selbst bei Patrick war es nun wirklich nur ein Moment, sich etwas gute Laune aufzubauen. Er geht mit dieser Miene nach Hause.

"Deswegen. Hört zu. Auch wenn es noch so schwer ist nun, lasst uns mal den ganzen Scheiß hier aufbauen, okay? Das würden Marcel und Kim nun auch nicht anders wollen."

Nadja hat auch nochmal mit ihrem Teenagersohn gesprochen und möchte mit Christina mal reden. Manchmal stellt sie ja wirklich den Hass auf ihren Vater vor alles. Auch keine nette Art. Als Sozialpädagogin kann sie da vielleicht ein bisschen helfen.


Der Besuch ist zuhause und die Duvans machen sich bettfertig. Nadja und Jeremy haben beschlossen mit gutem Beispiel nun voran zu gehen und nun nicht Trübsal zu blasen. Sie werden diesen Laden hier wieder aufbauen und sich ggf. für die Rentner rächen, wenn es sein muss. Aber nicht mehr heute.

Immerhin sind sie nun der neue Elitetrupp, auch wenn dieser Name in Ehren der anderen bleibt. Sie haben nun mal das Zepter übernommen. Mir fällt schon noch ein passender Name ein, haha. Denn es gibt nur einen Elitetrupp^^.

Jeremy bringt die Hunde an ihren Platz, knipst dann anschließend das Licht aus und geht nach oben.

Ich hab´s ja gesagt, haha.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526