• Kucki 232

Folge 185 - Macht´s gut


Die Kids stehen heute viel zu spät auf. Das Wochenende war viel zu mies, als dass sie nun noch an Schule denken könnten. Sie rufen dort an und melden sich ab.

Die Stimmung liegt wirklich noch brach.

Vielleicht hilft es ja, sich bei den Tieren etwas abzulenken.

Oder eben im Garten.

Samira tut es sehr leid, dass sie Christian gestern so ignoriert hat. Sie möchte sich nachher bei ihm entschuldigen. Heute ist nämlich auch sein Geburtstag. (Ich habe ihn am Ende des Tages schon mal angepasst. Er sieht richtig hot nun aus, haha)

Den Hundis wird ebenfalls geholfen.

Jeremy wird wach, doch da sowieso heute die Beerdigung ist, nimmt er sich frei. Einen klaren Kopf wird er eh nicht auf der Arbeit haben.

Nadja wuselt draußen bereits auch schon rum.

Ich habe im Esszimmer nochmal neue Stühle hingebaut gehabt, weil ich nicht richtig Bilder machen konnte. Man hat ja mehr Stuhl gesehen, als nun Sim^^ So sieht es schon wieder anders aus, haha.

Aurora möchte Marcel und Kim zurückhaben.

Es ist 9 Uhr durch und plötzlich steht Christina da so im Wohnzimmer. Sie hat doch eigentlich Schule.

"Was suchst du denn hier? Hast du eine Stunde frei, oder so?"

"Ich hab mir frei genommen. Ich konnte da nicht sitzen und zuhören. Es tut mir leid, wie ich dich behandelt hab. War nicht fair."

Sie setzen sich auf die Couch und Christina weiß ganz genau, dass sie sich nun einen anhören darf.

"Also, leg los, Valentino. Ich hab´s verdient. Schrei mich an, schimpf mit mir. Oder irgendwas."

Stattdessen:

"War uncool ja, aber ich lieb dich halt und mir ist es in Zukunft nur wichtig, dass du mich ernst nimmst. Würdest du das hinbekommen?"

"Huch? Keine Mecker? Ich. Du hättest ruhig schimpfen können. Hab´s ja verdient."

"Warum sollte ich? Lieber hole ich mir nun das, was mir gestern gefehlt hat. Wenn das okay ist."

Und schon rückt er näher und knuddelt seine Freundin.

"Und? Frieden eingekehrt? Oder muss ich noch nachhelfen?"

"Nein, Paps. Alles gut."

Schön, dann kann Jeremy ja im Bad weitermachen, haha.

Später kommt aber Nadja noch mit ins Wohnzimmer und hört sich die Geschichte, wegen ihrem Vater, an.

"Er erzählt Lügen. Er meint, dass Mam nicht gut für uns sorgen würde und er das viel besser macht. Boah. Ich bin alt genug, um selbst zu entscheiden."

Aurora hat ihre beiden Hunde schon jetzt sehr ins Herz geschlossen.

Ihr bester Freund braucht Trost.

Valentino fängt plötzlich an zu heulen. Der Tod lastet noch sehr auf ihm. Und Christina möchte er auch helfen, doch kann er das nicht.

Denn die Duvans haben nun einen harten Weg vor sich. Der Gang zum "Friedhof der Generationen" in Newcrest. Hier liegen all jene Generationen, die ich bei mir im Haushalt übernommen hatte - samt Partner. Nun kommt auch die vierte Generation dazu.

Christina möchte gerne mit.

Leider ist die Verbindung zur Geisterwelt im Moment nicht so stark. Diese ist nur am "Treffen der Generationen" und "Halloween" sehr ausgeprägt.


Da liegen sie nun, Marcel und Kimberly Duvan. Sie bekommen eine grüne Kerze, die den Frühling symbolisiert.

Ein bewegender Moment für alle.

"Hey, hört zu. Ich werde herausfinden, wer dass Grundstück zerstört und Auroras Eltern getötet hat. Ich werde den sowas von zermalmen."

Derweil tröstet Christina ihren Freund.

Und schließlich wird sich verabschiedet.

Die Geister von Marcel und Kim werden gerufen. Man möchte so noch einmal ordentlich Tschüß sagen. Marcel ist nur etwas beschämt. Er weiß, dass es kein guter Augenblick für die Familie gewesen sein muss, dass er mit einmal am Valentinstag das Zeitliche segnet.

"Hey, Marcel. Ich hoffe, ihr seit drüben gut angekommen. Und schau bitte nicht so. Alles ist gut."

Schließlich kommt eine wütende Kim dazu. Irgendwie sind die weiblichen Geister immer wütend. Haha. Gab wohl Stunk in der Geisterwelt^^

Doch Jeremy kann seine Mutter schnell beruhigen.

"Mam, wir haben alles unter Kontrolle. Alles gut. Ihr braucht euch keine Sorgen machen."

Es ist aber nicht nur das. Kim hat Angst und möchte nicht so als Geist rumlaufen. Das ist nicht sie."

Aurora sieht, wie bedrückt Marcel ist und möchte sich für die Hunde bedanken. Er schaut nur nicht schlecht, als sie die Mehrzahl benutzt.

"Hihi, ja. Ich hab beide genommen. Und Marcel, ich hab dich so lieb. Ich möchte gerne deine beste Freundin sein."

Okay, nun verfliegt wirklich jeder Kummer beim Geist.


Die nächsten Szenen nehmt bitte nicht so für voll, da wir ja immer noch wissen, dass Marcel und Kim unzertrennlich sind. Selbst im Jenseits. Doch im Spiel ist es ja so, dass die Sims getrennt werden. Und ich habe eine Methode gesucht, die beiden wieder zusammenzubringen, haha.

Das stört mich nämlich ziemlich, dass sie nicht verheiratet bleiben. So habe ich halt meinen eigenen Weg gesucht :)

Marcel schenkt ihr nun zwar eine Rose, aber in dem Falle nur, weil er sie abgöttisch liebt und nicht weil er ein Date mit ihr anstrebt^^


So, nun aber wieder zurück in die Realität.


Aurora ist sehr happy über die Hunde und würde gerne auch öfter nach der Schule mal auf den Friedhof gehen, um alle zu besuchen.

Langsam wird sich auch immer lockerer unterhalten. Es schmerzt zwar immer noch, doch die Duvans wissen, dass die Generationen nie ganz verloren sind und man sie weiterhin besuchen kann.

Es wird sich noch eine Weile unterhalten (ich weiß nicht warum, aber ich finde Jeremys Blick zu seiner Mutter irgendwie total cool).

Die Verbindung zur Geisterwelt wird nur langsam immer schwächer. So heißt es nun, Abschied zu nehmen. Kein ewiger Abschied, aber im Haus der Generationen fehlt nun trotzdem etwas.


Christina weicht ihrem Valentino nun erst recht nicht mehr von der Seite. Wenn sie was mit ihrem Vater hat, dann möchte sie nun immer mit Nadja reden. Sie kennt sich ja mit sowas aus. Doch deren Beziehung sollte dadurch nicht mehr getrübt werden.

Zuhause muss es nun weitergehen. Nadja ist nun die Älteste hier, doch Jeremy ist nun das Oberhaupt der fünften Generation - oder wie man das nun auch immer nennen mag, haha.

Ringo ist sogar sehr oft bei Jeremy.

Als Nadja draußen Wäsche aufhängt, sieht sie diesen Teich. Was ist denn hier nun passiert? Ist man mal kurz weg und schon fangen die Magier an, diesen Teich zu zaubern.

Auf der Bank klebt ein Zettel mit den Worten:


Liebe Grüße aus dem Reich der Magie.

M.

Endlich kann Jeremy wieder seine Angel schwingen. Wenn es ihm schlecht geht, angelt er sehr gerne. Hat ja was Gutes. Die Familie freut sich dann über frischen Fisch.

Aurora gesellt sich mit dazu. Sie denkt viel über Marcel nach.

Samira ruft Christian an. Sie möchte sich entschuldigen und da er heute ja Geburtstag hat, gratuliert sie ihm. Die Kleine findet es schade, dass er nun schon auf die Oberschule kommt. Aber ist ja nicht mehr lange, da zieht sie dann hinterher.

Christian würde auch gerne vorbeikommen, doch sein Vater spannt ihn nun total im Reich der Magie ein. Da bleibt kaum Ruhe. Er verspricht ihr aber, dass sie sich bald wiedersehen werden. (Und er ist wirklich hot xD)

"Na, ihr beiden Pupsis, hihi."

Phillip läuft über das Anwesen. So langsam geht es ihm wieder besser. Klar, fehlt ihm das alte Grundstück, doch auch hier gefällt es ihm sehr. Sieht bestimmt mal richtig cool aus hier, denkt er sich immer.

"Nadja? Aber ich möchte nun auch wissen, was hier passiert ist. Und vielleicht können wir den Fluch ja trotzdem aufhalten. Was meinst du? Mir geht es schlecht, weil jemand unser Haus zerstört hat. Und das zweimal. Ich spüre, dass es kein Zufall ist. Ich weiß nicht warum. Aber ich spüre es."

Jeremy hat sich den Rest des Tages die Mühe gemacht und ein zweites Badezimmer eingerichtet. Aktuell haben die Lieferanten hier wieder viel zu tun. Ständig klingelt jemand an der Tür, wegen einer neuen Lieferung. Doch so viel Geld haben die Duvans nun auch nicht mehr übrig. Das Geld von Kim ist bald aufgebraucht.

"Boah, hör mal auf mit dem Mist. Was soll der Scheiß?"

"Wuff."

"Ne ne Freundchen. So nicht. Hör auf da drin rumzuschmaddern. Klar?!"

Aber Ringo versteht nur Bahnhof.

Aurora eilt zur Hilfe und kümmert sich anschließend um den Hund.

Doch bevor Jeremy hier irgendwelche Schrubber schwingen muss, setzt er seine Magie ein. Aurora hat das so noch nie gesehen und ist ganz fasziniert davon, aber zugleich auch erschrocken.

"Süße, dreh dich lieber von mir weg, sonst bekommst du gleich was ab oder so."

Er macht eine elegante Drehung in Richtung Aurora und weg ist der Wasserfleck.

Aurora klatscht.

"Das will ich auch können. Das ist ja richtig cool. Und das sieht gut aus, wenn du das machst. Richtig cool."

Patrick kommt zu Besuch. Er scheint das neue Anwesen auch sehr zu mögen.

Und im Wohnzimmer so:

Die beiden kommen sich langsam immer näher.

Bis Jeremy durch die Tür kommt:

"Ey, hackt es bei euch? Hört auf mit dem Mist."

Das hat er nicht gerade leise gesagt, so dass sich beide erschrecken.

"Paps. Ist doch alles gut. Ist doch nichts passiert. Wir knutschen doch nur."

"Klar. Und morgen landet ihr dann in der Kiste, oder wie?"

"Jeremy? Das ist mir gerade etwas peinlich."

"Na, dann war es euch doch hoffentlich eine Lehre. Auftrag ausgeführt."

Und draußen so^^

"Willst du nicht trotzdem über Nacht bleiben? Es ist schon spät."

"Ich glaube, dein Vater wäre nicht so ganz einverstanden damit."

"Der soll sich nicht anstellen. Wir machen doch nichts."

"Das hab ich gehört" kommt aus dem Nebenraum.

Jeremys Antwort ist dann aber:

"Ich schau alle 30 Minuten bei euch rein. Und wehe einer liegt im Bett des anderen."


Christina bekommt ein T-Shirt von Valentino und geht auch sofort ins Bett. Ihre Mutter hat nichts dagegen, wenn sie hier bleibt. Sie mag die Duvans.


Der Teenager macht sich bettfertig. Braucht aber etwas länger als sonst, haha.

Und wenn ihr nun denkt, dass sind Christina und Valentino da drin: Nö, haha.

Die Erwachsenen dürfen sich ja den Spaß erlauben. So geht das nun mal und nicht anders.

Nach den Verlusten der letzten Tage muss das auch mal wieder sein.

Doch mit anderen Sachen sind die Duvans noch etwas überfordert.

Aber das bekommen sie auch noch in den Griff. Hoffen wir mal.









0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526