• Kucki 232

Folge 187 - Mit den Duvans ins neue Jahr


Bevor es nun losgeht, wünsche ich Euch allen ein supi tolles neues Jahr. Hoffe, ihr seid nicht zu doll gerutscht und habt nun blaue Flecke oder so, haha.


Auf geht´s.


Es ist kurz vor vier Uhr morgens und die kleinen Wuffis haben wohl keinen Bock mehr zu schlafen. Best Friends sind sie ja irgendwie schon mal, haha.

Heute haben auch beide Geburtstag. Bin gespannt, wie sie nachher aussehen. Mit dem Elitetrupp ist es echt schon 4 Tage her? Oh, man.


Die Kids freuen sich auf Ostern. Sie würden sich dieses Jahr über das traditionelle Osterfeuer freuen, doch Jeremy hätte wohl wieder mal was dagegen. Gut, verständlich.

Einen Tag müssen sie nun trotzdem noch in die Schule.

Phillip und Schnubbel werden bestimmt auch mal best Friends :)

Und Aurora wird mit dem ganzen Hof best Friend. Ganz klar.

Valentino hatte erst gegen die Hunde was und konnte sich nie so richtig mit ihnen anfreunden. Immerhin kamen sie direkt nach dem Tod seiner Großeltern. Sie ersetzen rein gar nichts. Die Hunde können jedoch am Wenigsten dazu. Das hat der Junge nun auch verstanden.

Die Kids sitzen hier irgendwie wie an einer Bushaltestelle. Vielleicht baue ich ja mal am Rande des Grundstücks eine. So ne Steinbank. Da können sie dann immer brav auf den Bus warten^^

Und da kommt der Bus auch schon.

Jeremy spült das Geschirr ab? Hab ich was verpasst?

Nadja braucht Schnubbel wieder nur scheren. Langsam hat das Lama nichts mehr dagegen.

Heute braucht sich Nadja keinen Urlaub nehmen. Während Jeremy weiter an den Geräten schraubt, passt er auch auf, falls was ist. So kann sie in Ruhe ihre Heimarbeit machen. Die Kids haben ja auch schon gut vorgelegt. So bleibt kaum noch was zu tun. Wunderbar.

Und draußen so:

Schließlich geht es an die Arbeit. So ganz da ist das Ehepaar trotzdem nicht. Sie müssen sich auf Theo vorbereiten. Etwas angespannt sind sie nämlich doch. Jederzeit kann was passieren und sie halten sich mit so einem Haushaltskram auf, der gerade total unwichtig ist.

Doch wie sollen sie die Kinder schützen, wenn sie es aktuell noch nicht können, als mit ihren bloßen Händen?

Stattdessen ärgert sich Jeremy mit den Hunden rum, die oft nicht hören wollen. Das macht ihn etwas aggressiv im Moment.

Er ist kurz davor, sich die Hände blutig zu schrauben.

Doch schließlich entschuldigt er sich bei Bingo. Denn auch ihn muss er beschützen. Jederzeit kann das Haus in die Luft fliegen.

Ein Gerät zum Recherchieren hat den Weg zu den Duvans gefunden. Nun kann Nadja in vollem Umfang ihre Arbeit erledigen.

Mandor hat auch gerade angerufen. Er arbeitet an einer Zauberformel. Zusammen mit Norman. Er hofft, dass sie bald brauchbar ist. Mandor hat aber einen Falken ausgeschickt, der auf die Duvans aufpasst und von oben alles beobachtet. Wenn er irgendwas wittert, wird der Weise es erfahren.

Angespannt sind sie trotzdem noch. Jeremy lässt es beim Schrauben keine Ruhe, dass seine Blutlinie eigentlich so böse ist. Erklärt das vielleicht, warum er immer solche Stimmungsschwankungen hat? Irgendwas muss davon ja noch übrig sein. Aber nein. Er will darüber nicht nachdenken. Die Karlson-Blutlinie ist Geschichte.

Ne, nun reicht es. Nadja kann sich einfach nicht mehr konzentrieren. Ein Schlachtplan muss her. Das ist nun wichtiger.

Sie müssen sich eh zusammenreißen. Die Kinder sollen nicht mitbekommen, dass die Launen der beiden eigentlich total im Keller sind. Das macht ihnen bestimmt nur unnötig Angst.

Bloß nicht die Zutaten vertauschen.

Nadja ruft Mandor an, doch der Falke hat noch nichts gesichtet. Der Weise wird alles tun, damit die Duvans beruhigt schlafen können. War ja die letzte Nacht nicht so der Fall.

Selbst beim Aufbau bleibt das Reich der Magie nun nicht tatenlos. Weiterhin wird ordentlich mit angepackt.

"Wird schon irgendwie."

Mit einer Romanze immer, haha.

Bis schließlich doch noch etwas Positives heute passiert. Die Hunde werden erwachsen. Kurz kann man auch mal lachen.

Und neue unerwünschten Dinge werden gemacht.

Trotzdem hat Jeremy Ringo ins Herz geschlossen. Die beiden werden bestimmt noch viele Abenteuer zusammen erleben. Selbst zum Joggen kommt er nun mit.

Nur mehr darf erstmal nicht passieren. Das lässt selbst irgendwann das stärkste Kriegerherz bluten.

Valentino ist zwar schon bettfertig, aber möchte auch noch fix etwas Gutes tun. Er bekommt es mit, wie seine Eltern drauf sind. Kaum einer redet großartig. Manchmal wäre der Teenager doch nun lieber ein Magier. Dann könnte er den Weisen nun im Reich bei der Formel helfen. Doch Staubsaugen muss nun genügen.

Während Ringo die Familie ordentlich auf Trab hält, liegt Bingo gemütlich auf der Couch.

Auch den gemeinsamen Fernsehabend lassen sich die Duvans nun nicht kaputtmachen.

Der Falke beschützt eh das Haus und die Hunde schlagen hoffentlich auch Alarm, wenn was ist. Da können die Duvans doch eigentlich beruhigt schlafen. Eigentlich.

"Nacht, Traumfrau. Ich lieb dich."

Bingo ist ganz süß, da er unbedingt bei Samira im Zimmer schlafen möchte.

Und diesmal ist es Ringo, der es sich auf der Couch bequem macht. Die Hunde wollen nicht auf ihren blöden Kissen schlafen.







0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen