• Kucki 232

Folge 195 - Der neue Auftrag


Morgens um 3:49 Uhr im Haus der Generationen:

"Boah. Echt jetzt? Nichts zu tun um diese Zeit? Schlafen zum Beispiel? Lass den Kack, okay?"

Samira wiederum wurde von dem Bellen nicht geweckt und hat geschlafen wie ein Baby. Nur das ihr eben Christian gefehlt hat. Wie dem auch sei: Wichtiger ist es, dass der Fluch weg ist und sie die Natur wieder in vollen Zügen genießen kann. Wenn es nun auch nicht so trüb draußen wäre. Starkregen ist heute angesagt. Yippie.

"Huch? Was ist denn mit dir los? Das hast du ja noch nie gemacht, hihi."

Aurora hilft draußen mit. Sie freut sich auf ihren baldigen Geburtstag.

Nadja wurde von ihrer Chefin angerufen, dass sie sich ruhig heute frei nehmen kann. Es sind sowieso keine Termine für Gespräche. Wie nett. Da sie ja nun entweder ganz alleine ist oder eben nur Jeremy hat, ist immer viel zu tun. Keine Zeit für belanglose Arbeiten am PC:

Es geht in die Schule. Valentino redet zwar immer noch nicht viel, doch zu seiner Freundin ist er schon mal etwas ....nun ja... sein Grinsen sagt alles, haha.

Diese folgt total überrascht.

Meister Jeremy hat den Weg, raus aus dem Bett, gefunden. Die Duvans können im Moment nicht wirklich viel am Haus machen. Das Geld muss ja auch immer für die wöchentliche Zahlungen zurückgelegt werden. Diese liegen mittlerweile jetzt schon bei über 10.000 Simoleons. Trotzdem ist aus dem Anwesen schon was Gemütliches geworden.

(Ich habe es etwas realistischer gehalten und mache keine Millionen am Tag. Nadja darf lediglich 5 Stickereien am Tag auf Plopsy verkaufen und der Rest kommt vom Lohn mit in die Kasse. Ich hatte damals mal 5 Millionen auf dem Konto und fragte mich:" Wozu eigentlich?" Seitdem spiele ich mit den Beschränkungen, was viel mehr Spaß macht)

Und "rustikales Leben" ist halt wieder aktiv. Es wird nur angebaut, was man auch wirklich braucht.

Jeremy nutzt noch die trockene Phase, um mit Ringo spazieren zu gehen. Jederzeit kann es anfangen.

Wie jetzt zum Beispiel, haha.

Eine neue Stickerei wird angefertigt.

"Naja, ich würd mal sagen, wir sind so richtig durch, was? Komm, ab in die Wanne. Du riechst wie Undefinierbar."

Nachdem Ringo gebadet wurde und Jeremy sich unter die Dusche schmiss, geht es oben weiter.

Nadja macht die wöchentliche Fellpflege.

Und als dann beide fertig sind, bleibt dann noch etwas Zeit für Liebeleien.

Denn die Schule hat nun aus und im Gepäck sind auch wieder einige andere Kids: Runa, Daniel und Tobias. Tobias gibt echt nicht auf.

"Moment mal, Nadja. Eigentlich wollte ich ja grad mit dir auf der Couch rummachen und mit einmal strömen hier so viele Kids rein. Echt schon 15 Uhr?"

"Hey, Cousinchen. Alles klar?"

Und Tobias trudelt dann schließlich auch noch ein. Er sucht doch nur ein Gespräch mit seinen "Kumpel".

Bis dann Ramon aufkreuzt. Tobias hat sich gestern schon gefragt, was das für ein komischer Vogel ist. Wie der aussieht. Die Duvans hätten ja komische Freunde, haha.

Und die Klamotten hat er immer noch an.

Ringo findet ihn jedoch nicht komisch.

Und dann kommt auch noch Norman.

Moment. Alle Weisen wollen zu den Duvans? Das heißt nie was Gutes, haha.

"Hey, Opa. Wie geht´s? Ich finde es lustig, dass ich noch einen Opa habe. Ich kenne dich nicht mal. Kannst du nicht noch länger bleiben? Ich habe sowieso noch eine Frage an dich. Wenn ich Magierin bin möchte ich keine Charm-Blutlinie haben. Es gibt genug Charms, aber keine Daria. Darf ich Daria sein? Paps war doch auch ein Magier. Wenn ich nämlich irgendwann Phillip heirate, dann sieht das doch doof aus wenn ich Charm bin. Weißt du, was ich meine? Ich bin 263 Jahre alt, aber ja trotzdem eine Charm. Nö."

"Na, du hast ja Pläne, Süße."

"Also. Darf ich? Ja?!"

Collin kommt zu Besuch. Er ist neugierig, was denn die drei Weisen bei den Duvans wollen. Und außerdem ist ja auch seine Freundin hier.

"Ich hätte gern viel mehr Zeit mit dir gehabt, Aurora. Man hat meine ganze Familie genommen. Du bist das Einzige, was mir noch bleibt. Und dann sterbe ich auch bald. Ich möchte das nicht. Boah. Ich hasse Theo. Soll er im Höllenfeuer schmoren."

"Opa, ganz ruhig. Wir werden noch schöne Tage zusammen haben. Versprochen."

Aurora kann Norman jedoch nicht beruhigen. Bevor die Unwissenden irgendwas mitbekommen, da er gerade das ganze Haus zusammenschreit, kommt sie lieber mit dazu, um ihn zu beruhigen.

"Norman? Du hast einen viel wichtigeren Auftrag ausgeführt. Ja, es brachte nun ein Opfer. Aber du kannst dir sicher sein, dass Aurora ein schönes Leben haben wird. Daher hat sie ja mit mir schon geredet gehabt, ob sie nicht die Daria-Blutlinie fortführen kann. Das wäre eine Ehre für sie."

"Ich bin trotzdem bald tot. Das ändert einfach nichts daran, dass ich nichts von Aurora hatte. Verstehst du das denn nicht?"

"Doch. Na klar."

Und im Wohnzimmer so:

Tobias lernt Collin kennen, doch Collin hat nicht gerade Lust auf ihn. Vielleicht weil er Runa ständig anstarrt?

Doch Norman kann man endlich beruhigen. Er hat doch ein Ziel erreicht. Ohne ihn würde seine Enkelin doch nun gar nicht mehr leben. Nicht alles ist also verloren.

"Süße. Rede bitte mit den anderen, ob sie einverstanden wären mit der Blutlinie. Ach und. Ich kann dich beruhigen. Ich bin kein direkter Nachfahre von Nadja. Du kannst also deinen Phillip gerne heiraten."

Da muss er dann doch schmunzeln.

Die Situation sieht doch gleich wieder ganz anders aus.

Mandor sieht ja auch nicht gerade gut gelaunt aus. Oh, man. Alle sind noch sehr angespannt von dem Vorfall mit Theo.

Bis dann schließlich Valentino zu den Jungs nach draußen geht. Tobias versucht Collin zu erklären, dass er rein gar nichts von Runa will. Doch so wirklich kommt das bei Morgyns Sohn nicht an.

Und drinnen so:

"Nun denn. Wir sind eigentlich hier, um euch für die Aufgabe vorzubereiten, doch irgendwie geht das hier gerade total unter. Es ist wichtig, dass ihr vorbereitet seid."

Samira stört es ja nun weniger und das Gespräch ist uninteressant für sie. Sie holt sich lieber Christian ins Haus.

"Ich wollte dir sowieso noch den Haustürschlüssel geben. Du kannst jederzeit herkommen, wenn du möchtest."

"Wow. Danke. Klar. Wenn´s geht, jeden Tag."

Naja, Ramon kann warten. Hauptsache die Duvans erfahren es heute noch.

Und im Esszimmer so:

"Cool, Nadja. Ich darf jetzt nicht nur Phillip heiraten, ich darf nun auch die Daria-Blutlinie haben. Also, Zweiteres hoffe ich nun, hihi."

"Mandor. Was ist denn mit dir los? Du siehst total traurig aus."

"Klar, kein Problem. Ich muss nur gucken, wo die Blutlinie hingehört. Also, mein "Ja" hättest du dann."

"Ich würde es dir ja gerne erzählen, doch du hörst mir ja eh gerade nicht zu. Sei es drum. Wir kommen ja irgendwie eh schon nicht zu dem, weswegen wir eigentlich hier sind."

Wie man so sieht, haha.

Jeremy verschwindet dann auch noch mit dem Hund.

Valentino ruft Christina an. Heute kann sie leider nicht über Nacht bleiben. So ein Jammer, haha.

Und Mandor macht schon wieder den Kühlschrank leer. Wenigstens ist es einmal kein Brot.

"Und was sagst du? Darf ich die Daria-Blutlinie haben?"

Im Wohnzimmer gibt es schließlich doch eine kleine Versöhnung. Valentino kommt langsam von seinem Trip runter. Er spricht sich endlich mal mit Tobias aus.

Nun schnappt er sich doch wieder das Brot. Boah.

Nadja kann halt gut backen. haha.

Valentino redet nun auch mal etwas mit Norman. Kam auch noch nie so vor. Sehr schön.

Ramon bittet Nadja auch, dass sie morgen mal mit Jeremy, Phillip und Aurora ins Reich kommen soll. Sie sollen auf den neuen Auftrag vorbereitet werden. Vieles muss noch geklärt werden.

"Natürlich hat der Runa angeschaut. Macht der das nochmal, dann."

Doch diese hat ganz andere Gedanken und überlegt sich, wie sie ihren Freund am Wochenende verwöhnen kann, haha.

"Immerhin hat Marcel uns zusammen gebracht. Er ist so ein lieber Typ gewesen. Da lass ich mir das von niemandem zerstören. Verstehst du?"

Mal gut, dass Daniel ein normales Leben mit seinen Eltern führen kann. Auf den Magierkram hätte er gar keine Lust. Eingeweiht ist er ja auch noch nicht so. Er weiß nur, dass die da drüben anders sind, haha.

Die Weisen gehen zurück ins Reich. Zwar kamen sie heute nicht so wirklich weit mit ihrem Plan, doch Spaß hatten sie trotzdem.

Und Collin haut dann auch ab. Er kann Tobias einfach nicht mehr sehen.

"Ich liebe eure Tochter echt. Wenn ihr nichts dagegen habt, würde ich gerne heute Nacht bleiben. Wäre das okay?"

Die Blicke sagen alles, haha.

Und Aurora ist ganz stolz darauf, was ihr Opa ihr gesagt hat. Phillip weiß nur noch von nichts :)

Samira meint, noch ganz dringend saugen zu müssen. Irgendwie muss sie sich gerade zusammenreißen, sonst überfällt sie ihren Christian gleich. Haha. Er ist ja sooo süß. Nein, es sind einfach beide nur "sehr kokett". Lässt man die Simsis mal kurz aus den Augen und dann.

Es kommt autonom sogar immer sehr oft vor, dass die Sims im Kleiderschrank rummachen. Stellt euch nun die Szene vor mit Valentino und Christina im Kleiderschrank, der bei Jeremy und Nadja im Schlafzimmer steht^^. Man rennt den Simsis immer hinterher. Schlimm ist auch, wenn sie eigentlich bereit für die Schule oder Arbeit sind und die meinen vorher noch, sich zu massieren. Kennt ihr das? Das sind so die Dinge des Spieles, die keiner braucht, haha. Es macht zwar riesen Spaß, die Sims ohne freien Willen zu spielen (da anders meine Geschichte gar nicht möglich wäre), doch vor dem Schwachsinn manchmal, bin auch ich nicht befreit.


Wie dem auch sei: Der Fernsehabend kann starten.

"Na, Phillip. Freust du dich schon darauf, bald ein Magier zu sein?"

Die anderen gehen nach und nach ins Bett. Ist schon spät. Christian bleibt noch etwas wach und knuddelt mit dem Hund. Den hat er richtig liebgewonnen.

Morgen geht´s also ins Reich der Magie, damit die Duvans vorbereitet werden. Ein bisschen Pause muss man ihnen doch eigentlich auch mal gönnen. Die Weisen haben es sehr eilig.


Mit diesem Tag beginnt also meine neue Geschichte :)





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen