• Kucki 232

Folge 200 - Kleiderordnung?!


Diese Begeisterung hier heute morgen wieder. Bahnbrechend. Wenigstens sind die Kids schon mal rechtzeitig aufgestanden, haha.

Trotzdem bleibt noch etwas Zeit, um Vorarbeit zu leisten.

Und um einfach nur auf den Bus zu warten.

Guten Morgen Nadja.

Das Wetter ist heute richtig bombe. Heute ist es nicht nötig, drinnen zu versauern und irgendwas umzustellen oder umzubauen, haha.

Meister Jeremy ist bereit für den Tag. Naja, fast.

Während Nadja quer über´s Anwesen hüpft und selbst drinnen nicht zu bändigen ist.

Es sieht zwar immer so aus, als wäre Jeremy total die faule Socke, doch er repariert und installiert schon ganz gut die Dinge hier im Haus. Nur weil er nicht kocht, heißt es ja nicht, dass er nichts tut. Heute hat er ja eh nicht viel Zeit, da ja die Arbeit ruft. Nur um Jeremy gerade etwas in Schutz zu nehmen, da er ja nun hätte locker helfen können, haha. Hinter ihm herräumen muss man nämlich mittlerweile auch gar nicht mehr :)

Zwischen 10 und 15 Uhr passiert auch nicht wirklich viel, außer dass Nadja am PC sitzt und ihre Arbeit für die Schule macht. Nebenbei bastelt sie noch ein bisschen an ihrem Blog. Bis sie es veröffentlicht, dauert aber noch.


Nach der Schule kommt die unbekannte Verwandte wieder mit, die ich heute auch mal etwas angepasst habe. Es ist übrigens Justines Schwester und somit Tochter von Micha und Amethysia :)

Aurora ist etwas genervt von der Schule und setzt sich sofort ans Klavier. Sie hat keine Lust mehr auf die Grundschule. Sie möchte auf die Oberschule. Auf die Grundschule gehen ja nur die kleinen Kinder, die nicht mal verheiratet sind. Da passt sie absolut nicht mehr hin.

Runa ist auch mit dabei. Ich habe übrigens gesehen, dass ihre beiden Zwillingsbrüder nun auch schon Teenager sind. Mal schauen, wann sie sich blicken lassen.

Jeremy und Melissa wissen gar nicht so richtig, was sie sich erzählen sollen. Seine Cousine schämt sich etwas für ihre Mutter. Aber das ist doch Schnee von gestern.

"Ähm, Phillip? Was erzählt mir Daniel da eigentlich für ein Schwachsinn, dass du mit Aurora verheiratet bist? Langeweile, oder so?"

Das Gespräch wird aber unterbrochen, da zwei Weise durch die Tür kommen. Nadja hat sie angerufen, da ja das mit der Kleiderordnung geklärt werden soll. Mandor scheint damit nicht so einverstanden zu sein.

"Hey, Mandor. Wie geht´s? Du schaust nicht gerade gutgelaunt aus."

"Gar nichts ist gut. Warum bin ich eigentlich Weiser im Reich? Die machen nun eh alle, was sie wollen. Ich plane etwas und den anderen ist es wieder nicht gut genug. Pah."

Hinten so:" Stop mal kurz, Mandor. Warst du nicht eigentlich derjenige, der die Magier etwas moderner gestalten wollte? Wenn wir unter Menschen sollen, dann müssen wir mit ihnen leben und nicht hervorstechen."

Vorne so:" Japps. Ich bin mit Aurora verheiratet und wir möchten ein Zimmer zusammen. Wir essen sogar das Gleiche, hihi."

Ramon kommt etwas später auch hinzu.

"Mandor. Selbst ich war damals mehr von angetan, als wir keine Kleiderordnung mehr hatten. Ist doch unser Bier, was wir tragen. Klar, wir sind Botschafter, aber wir sehen aus wie Engel mit Heiligenschein. Ich bitte dich."

"Ich habe nur versucht, mich im Reich einzubringen. Eine Kleiderordnung ist doch okay. Selbst in der Zauberschule ist das normal. Es stimmt mich traurig, dass mein Plan kein Erfolg hatte."

"Du bist zwar noch ein Grünschnabel, aber es gibt noch genug, was du im Reich erledigen kannst. Daran soll es doch nicht scheitern."

"Lasst diesen Blödsinn bitte sein. Ich will normal rumlaufen. Oder meint ihr nun, dass wir unsere Aufgabe nur mit diesem Karnevalsoutfit schaffen werden?"

"Ja, dann lassen wir es halt. Wie es euch beliebt. Ihr sollt ja auch glücklich sein mit eurer Aufgabe. Es ist trotzdem schade."

Die neue Terrasse wird eingeweiht.

"Mandor. Sei uns bitte nicht böse. Wir respektieren euren Posten sehr und tun auch alles mögliche, dass wir unsere Aufgabe auch mit gutem Gewissen erledigen können."

Jeremy muss kurz frische Luft schnappen.

"Tja, war dann wohl nichts. Ich habe versagt. Was meint ihr, Vögelchen?"

Doch die Sache ist beschlossen: Keine Kleiderordnung mehr. Die Weisen bleiben aber so, wie sie sind. Selbst Ramon möchte sein Zirkusoutfit nicht ablegen. So soll es sein. Die Runde entspannt sich so langsam wieder.

Und Vielfraß Mandor sieht es dann im Endeffekt auch ein. Man kann nicht erst was bestimmen und dann wieder brechen. Mit einer Pizza ist der Frieden beschlossene Sache.

Und dann musste ich doch etwas lachen^^

Jeremy freut sich, dass er in sein altes Ich schlüpfen kann. Heute Abend wird sich wieder neu eingekleidet. Yippie.

Mandor hat wohl seinen "Streit" doch noch nicht so verdaut und greift zur nächsten Pizza.

Das ist schon mal der Anfang mit der Terrasse. Am Abend habe ich dort noch ein Treppengeländer hingebaut und am Eingang auch noch mal eine Reihe von Laternen.

Bis sich Melissa endlich mal ausspricht.

"Mam ist eine Blamage und wird auch immer eine Blamage bleiben. Sie ist so peinlich. Selbst heute noch. Letztens hat sie doch wieder mit einem rumgemacht. Geht´s noch? Vielleicht ist Micha ja nicht mal mein Paps. Wer weiß dass schon? Micha ist aber der beste Paps."

"Sag mal. Was sagst du? Ist es wirklich so schlimm, schon verheiratet zu sein? Paps meckert nun voll rum, dass das doch Blödsinn ist. Aber es ist doch unsere Sache. Meinst du nicht auch? Wir werden das erfolgreichste Magierpaar im ganzen Reich. Das wirst du schon sehen."

Doch auch von Mandor bekommt sie nur die Antwort, dass Kinder noch nicht heiraten können. Ganz viel später vielleicht ja, aber jetzt noch nicht. Aurora zieht ganz betrübt von dannen, nachdem sich Mandor neues Essen geholt hat, haha.

Ringo passt wohl auf Samira auf, falls sie mal in der Dusche ausrutscht, oder so. Oder weil sie immer so viele Pfützen hinterlässt.

"Hör auf damit. Das macht man nicht. Wir haben dir das schon oft gesagt."

Und diesmal wirkt es sogar.

"Alles gut. Ich meine es ja nicht böse."

"Na und? Die Erwachsenen haben doch gar keine Ahnung. Natürlich kann man heiraten. Also hören wir nicht auf sie."

"Mam? Ich finde es unfair, dass Christian nun immer so oft hier war. Kann Christina nun nicht auch mal über Nacht bleiben? Wir machen auch nichts. Versprochen."

Nadja schaut ihren Mann nur an:

"Nur wenn die beiden wieder Dummheiten machen, dann setzt es was und Christina war das letzte Mal hier."


Er ruft seine Freundin an, die auch sofort ihr Schlafzeug und die Schulsachen packt. Als wenn sie nur auf den Startschuss gewartet hat, haha.

Und schließlich steht Enkel Nummer 9 vor der Tür. Nun flattern sie alle langsam ins Haus, haha. 3 fehlen also noch. Das hier ist Beatrice Moreno. Wo sie dann ja hingehört, ist klar.

"Hi, Tantchen. Dachte ich komm mal rüber. Lange nicht gesehen."

Und bevor sie überhaupt zu ihren Freund geht, stürmt sie sofort auf Ringo zu.

"Ich hab dir ne neue Bürste mitgebracht, hihi. Dein Fell ist ja ganz zerzaust."

"Was wird das da? Er wurde doch heute morgen gebürstet."

"Entschuldigung. Ich mag euren Hund halt. Er ist so wuschelig, hihi."

"Man, Jeremy. Das sind Kinder. Lass sie doch ein Ehepaar spielen. Was ist dabei?"

"Und mit 14 geht dann direkt die Kinderplanung los, oder wie darf ich mir das vorstellen? Boah, hört auf zu spinnen."


Melissa geht nach Hause. Selbst heute ist sie noch sehr traurig.

Und im Flur so:

"Wir müssen uns aber benehmen. Sonst darfst du hier nicht mehr übernachten."

"Kriegen wir hin, hihi."

Die Bilder für die Ewigkeit machen sich sehr gut an der Wand, aber eventuell kommen sie in den Flur, da sie doch arg groß sind, haha. Mittel hätte wohl gereicht. Obwohl, hmm.

Auch Runa geht nach Hause. Heute mal nicht supergrinsend und wuschig auf Collin, haha.

Mandor und Ramon haben sich wieder einbekommen. Es gibt noch genug Taten, die Ramon in seiner frischen Amtszeit als Weiser, vollbringen kann. An der Kleiderordnung soll es nicht scheitern.

Beide gehen nach Hause.

Norman möchte noch bleiben. Immerhin bleibt ihm nicht mehr viel Zeit. Jede Sekunde muss er mit seiner Enkelin nutzen.

Da die Haushaltskasse auf 10.000 Simoleons geschrumpft ist, muss Nadja wieder ordentlich sticken. Der Umbau hat sehr viel Geld geschluckt.

Und schließlich kommt ein Micha durch die Tür. Sogar noch ohne Rollator, haha.

Ich schaue gerade mal, ob ich das erste Bild mit ihm finde. Mittlerweile habe ich arg viele Bilder. Alleine dieser Monat hat jetzt schon 883 Bilder plus die, der heutigen Folge mit 70. Tja^^


Das Bild ist vom 05.03.21. Amethysia war mit ihren Eltern gerade in Mt. Komorebi, als Micha sie mit einmal ansprach. Seitdem ist er aus meinen Geschichten nicht mehr wegzudenken und mein Ehren-Townie :)

Norman ist etwas angepisst, vom Verhalten seiner "Kollegen". Immerhin kommt er aus der Zeit, wo es noch schwarze und weiße Magie gab. Sowas ergibt sich nämlich genau durch diese Regeln.

"Hey, bleib mal locker nun. Es wurde ja nun noch abgewendet. Alles chillig, okay?"

Und dann ist Micha erstmal dran.

"Hey, Großer. Alles klar?"

"Nun dachte ich, dass mit Amethysia ist erledigt und nun ist meine Tochter noch fix und alle. Warum kann sie es einfach nicht lassen, immer und immer wieder mit einem anderen Mann ins Bett zu gehen?"

Ach ja. Man beachte nun auch die Klamotten meiner Simsis, haha. Phillip hätte zwar gegen das Weiße nichts gehabt, doch die Auswahl an Kleidung ist dadurch sehr gering. Auch blöd, wenn sie immer das Gleiche anhaben.

Nadja gönnt sich mal pinkes Schlafzeug.

Micha ist zwar sehr traurig darüber, dass seine Exfrau immer noch nicht aus ihren Fehlern gelernt hat, doch seine Gefühle für Vanessa nimmt er steht´s mit ins Haus der Generationen und verlässt damit auch immer das Haus.

Christina ist schon seit einer Weile im Bett. Valentino gesellt sich dazu, doch kuschelt sich nur an sie heran. Wie versprochen, haha. Ganz lieb und artig.

Beatrice, Norman und Micha bleiben noch eine ganze Weile. Micha bringt nachher die Kleine noch nach Hause. Das neue Wohnzimmer scheint gut anzukommen.

Bis es dann schließlich auch für die Duvans ins Land der Träume geht.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen