• Kucki 232

Folge 338 - Ob er eine Chance hat?


Damit man nicht denkt, dass das gestern wirklich die 200ste Folge war, bin ich mal im EA-Forum auf Seite 1 gegangen und fing an zu zählen. Das ganze noch mit diesen 200 zusammengezählt und ich kam auf 337 :) Es ist vielleicht nun eine Folge mehr oder weniger, aber in den ersten Tagen habe ich bei den Geschichten vielleicht vier Bilder gehabt, haha.

Also nicht wundern: Ab sofort gibt es die tatsächliche Folge und nicht mehr die, seit ich den Blog habe :)


Valentino und Christina waren in der letzten Nacht auch wirklich artig. Sie haben es ja eingesehen und können Jeremy verstehen.

"Siehst du? Nichts passiert, hihi."

Und sie ist sowieso lieb mit ihrem Christian. Die beiden haben es nicht nötig, den ganzen Tag in der Kiste zu verbringen. Alles ganz langsam angehen lassen :)

Die Gießkanne da habe ich im Laufe des Tages weggemacht, weil sich mir keine Logik ergab, warum dieses Ding da den ganzen Tag gießt, obwohl es keinen Zweck für die Blumen hat, oder so. Hübsch ist es, aber das ewige Gießen da geht mir dann doch auf den Keks^^

Alle Kids packen heute mal mit an.

Während Christina in Ruhe das Brot wegmümmelt, arghs.

Ihr Freund ist fleißig.

"Ich hoffe, ihr seid uns nicht böse, wenn ihr etwas zurückfahren sollt. Es kann halt viel passieren."

Nadja erzählt ihr davon, dass sie selbst schon sehr früh Kinder bekommen hat und es verändert sich einfach alles. Nebenbei Schule und dann die kleinen Pupser. Eine Herausforderung für die Jugend. Und es kann nun mal immer passieren. Einmal nicht aufpassen und schwupps.

Und ja, sie haben wirklich hübsche Kinder bekommen. Valentino allemal :)

Samira ist auch eine richtige Augenweide, auch wenn man sie gerade nur von hinten sieht. Aber ihr wisst ja, wie sie aussieht, haha.

Schließlich warten alle wieder auf den Bus.

Und auf geht´s.

Jeremy hofft, dass die Kids es nun endlich verstanden haben. Er hat sich halt nur immer doof ausgedrückt und geriet direkt in Rage. Nadja konnte den Unmut dann auch mal gut in Worte fassen.

Wenn er nicht so angespannt ist, macht er nämlich hier und da gerne mal was im Haushalt. Doch sind seine Reize etwas überflutet, zieht er sich lieber zurück und macht Sport oder bastelt an seiner Invasionsreihe rum. Seine Phasen hat er immer noch - nur eben nicht so auffällig wie früher mal. Nadja ist eine gute Stütze, damit er nicht rückfällig wird. Ich könnte ihn mir gut furzend mit den Kindern vor der Glotze vorstellen und alle sind wie blöd am Geiern, haha.

Aber es würde wieder nur Mecker geben von dieser hübschen Dame hier.

Die heute wieder von zuhause aus arbeiten muss. Ihr Magierblog hat mittlerweile übrigens immerhin schon eine Seite - zumindest angefangen. Dort geht es um den Titel "Was wäre wenn?". Nachher möchte sie darunter Fragen aufzählen, die man sich stellen könnte, wenn es Magie wirklich geben würde und ob sowas überhaupt möglich wäre. Aber die Heimarbeit geht leider vor.

Jeremy hat heute frei und hält seiner Frau etwas den Rücken frei.

So zum Beispiel.

"Könntest du bitte Wäsche waschen?"

"Wenn die Waschmaschine danach nicht explodiert, dann joah."


Auf was wartest du dann noch, Jeremy?

Erstmal schön in der Dreckwäsche rumwühlen.

Und mal schauen, ob hier nun irgendwas explodiert.

Doch danach widmet er sich den Dingen, die er gut kann: An Elektrogeräten rumbasteln.

Nadja ist fertig und übernimmt den restlichen Haushalt.

Diesmal hat ihr Mann den richtigen Waschgang eingestellt. Sie ist stolz auf ihn, haha. Ich sehe gerade. Der Schatten unten mit der Wäscheleine ist ja lustig^^

Und schließlich bleibt noch etwas Zeit.

"Hey, du heiße Schnitte. Ich wüsste, was wir noch so den Rest der Zeit machen könnten."

"Wie wär´s mit....?!"

Und weg sind sie.

Bis Ringo dazukommt und Ballholen spielen möchte, haha.

Boah, sind die da bald mal fertig?

Schnell anziehen und dann geht es noch weiter heiß her.

So, nun aber gut ihr beiden. Die Kids kommen gleich.

Tobias ist nämlich wieder mit dabei. So wirklich Best Friends sind Valentino und er nun nicht mehr, doch eigentlich ist er ja immer aus einem anderen Grund hier.

Jeremy muss sich draußen erstmal erholen, haha.

Die Kids haben Hunger.

Bis schließlich draußen wieder gemeinsam Hausaufgaben gemacht wird. Herrlich hier auf der Terrasse.

Tobias setzt sich mit dazu.

"Ich hab dir schon gesagt, dass du keine Chance haben wirst."

Und Meister Jeremy alles schön im Blickfeld. So muss das.

"Hi."

Die Arbeit ruft jedoch drinnen.

Christian kommt zu Besuch. Es wurde nun so abgeklärt, dass jeder im Wechsel über Nacht bleiben darf. Das ist fair.

"Das ist mir doch egal, dass sie nen Freund hat. So wie der aussieht, passt er gar nicht zu ihr. Also lass mich doch:"

Na dann viel Spaß, lieber Tobias.

"Mam, dann werde ich sie halt in ein paar Jahren heiraten. Mir doch egal. Kann auch warten. Pah. Manchmal können Eltern ganz schön nerven."

"Ich meine es doch nicht böse."

"Pah."

"Du wirst eine ganz schöne Hochzeit haben. Mit viel Blumen und in der Kirche. So heiratet man richtig. Aber nun geh doch erstmal auf die Oberschule und hab einen guten Abschluss. Es ist wichtig mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Nur so kannst du eine Familie gründen."

"Moment mal. Macht man das etwa auch, wenn man verheiratet ist? Eine Familie gründen?"

"Na klar."

"Ih, ne. Sowas will ich nicht machen. Dann heirate ich halt nicht."

"Wie gesagt. Werdet erstmal erwachsen. Ihr seid eh eher wie Geschwister. Ihr seid zusammen aufgewachsen. Da ist es nun etwas anderes."

"Willst du Samira denn heiraten? Hab das nämlich grad gehört, dass man das macht, wenn man eine Familie gründen will."

Und Aurora bekommt gar nichts davon mit, haha.

Wir Tobias um Samira kämpfen?

"Was? Tobias? Nein, niemals. Ich liebe Christian."

Im Flur so:

"Ich denke, du kannst uns da verstehen, oder?"

Während sich Phillip bettfertig macht, haut Samira noch eine Wäscheladung in die Maschine.

"Ich wollte dir nur mitteilen, dass Tobias ein Auge auf meine Schwester geworfen hat. Er hat sich sehr verändert. Wenn ich bedenke, dass ich früher gerne mit ihm gespielt habe."

"Was? Dieser Vogel da? Ne, oder? Ich lach mich weg."

Macht ihr mal.

Samira würde nie ihren Christian aufgeben wollen. Schon gar nicht wegen so einem arroganten Schnösel.

Möge der Fernsehabend beginnen.

Und etwas Zweisamkeit. Jeremy sagt nun nichts mehr. Er behält die Kids zwar weiterhin im Auge, aber mit Nadjas Worten heute, sind die Kids hoffentlich etwas einsichtiger geworden.

Die beiden gehen auch ganz brav ins Bett.

Und bei den Erwachsenen gibt es noch eine kleine Fortsetzung vom Nachmittag, haha.

Bis auch sie ins Bett gehen.

Anmerkung: Ich habe nun die ersten Ideen für die heikle Aufgabe. Ich habe das zum ersten Mal so gemacht, dass ich einfach spontan irgendwas geschrieben habe, was die Sims erledigen könnten, ohne das ich selbst ein Plan davon habe, wie ich das nun gestalte, haha. Gibt mir ja auch noch etwas Freiraum für Geschichten :)

Es geht also bald los mit dem ersten richtigen Teil der Geschichte.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen