• Kucki 232

Folge 345 - Zwei Herzen


Es ist noch 22:42 Uhr des gestrigen Tages. Malvin steht noch eine ganze Weile einfach so vor der Tür. Er kann einem trotzdem schon richtig leidtun, da er es nicht schafft, Auroras Herz zu erobern. Malvin kann ja auch nichts dazu, dass er in sie verliebt ist.

Etwas später kommt Madame dann schließlich noch zu Wort.

Bis dann offiziell der Tag von gestern abgeschlossen wird.


Weiter geht es jedoch mit einem fast identischen Bild ganz spät in der Nacht, haha.

6 Uhr ist dann die Nacht für die Kids vorbei. Grinsebacke Christian hier wieder. Das hatte ich auch noch nie bei einem Townie. Er ist wirklich dauerkokett und nur am grinsen. Naja gut. Samira ist ja auch eine Augenweide, haha.

Christina wiederum fühlt sich nicht so ganz wohl, weil sie heute Nacht hierblieb. Immerhin gab es ja ordentlich Stress mit Jeremy, weil sie ja hier so rumtechteln. Sie weiß einfach nicht wohin im Moment.

Deswegen geht sie auch einfach wortlos raus.

Und im Esszimmer so:

Da hängt übrigens an der Wand nun ein Bild, was ich umgehängt habe. Keine Ahnung, was daran nun so spannend sein soll, haha.

Nicht vergessen: Der darf auch nicht fehlen.

Das Warten auf den Bus. Draußen pieselt es wieder ordentlich. Da wollen die Kids natürlich lieber drinnen warten.

Nadja wird wach. Heute möchte sie von zuhause aus arbeiten. Gestern klappte es zwar schon ganz gut, dass Jeremy alleine mit Emily verbringen kann, doch auf Dauer möchte sie ihm das auch nicht zumuten. Er tut schon genug. So hat sie dann auch Zeit, noch in Ruhe den Hof zu machen. Aktuell eh nicht möglich bei dem Regen.

Nass werden die Kids nun trotzdem, haha.

Ohne Worte, oder?

Guten Morgen Emily.

Wenigstens pladdert es schon mal nicht mehr so doll wie gestern.

Meister Jeremy wird wach. Schaut kurz raus und hat jetzt schon keinen Bock mehr. Dann lieber erstmal duschen gehen. Wieder richtiges Couchwetter draußen.

Macht so weiter und ich hänge das Bild bald weg. Da hängen noch viele andere Bilder, aber da gucken alle immer drauf irgendwie, haha.

Nadja macht sich an die Heimarbeit.

Während Jeremy gleich mal ganz fix die Kasse vollspült.

Eben hatten sie noch 1.000 Simoleons auf dem Konto und nun 12.000. Das Geschäft geht ja mal richtig gut los.

Zwar ist die Invasionsreihe kein textbasiertes Spiel, doch das ist ja gerade egal, haha. Invasion der Kartoffelkisten ist nun am Start und das kommt mal richtig gut an.

Zur Feier des Tages schnappt sich Jeremy seine Frau und sie fahren in den Baumarkt. Nun können sie Emilys Zimmer ja schon einrichten. Paar Magier noch mit ranholen und dann entsteht das kleine Reich für die Kleinste im Haushalt.

Seine Frau macht dann fix den Rest noch fertig und dann kann der trübe Tag ruhig ausklingen.

Nun hat der Erwachsene wieder ordentlich Zeit, um sich um alles nebenbei zu kümmern. Toll, wenn kein nerviger Chef am Nacken klebt. Jeremy blüht richtig auf.

Es bleibt noch genug Zeit für Emily. Wenn es danach ginge, bräuchte er diese Woche gar nichts mehr an Aufträgen machen. Der erste Auftrag bringt die Duvans schon gut über die Runden.

Und es pieselt immer noch. Egal. Der Hof wartet.

Danach aber sofort in die Wanne. Ist dann doch etwas ungemütlich.

Bis ein aufgebrachter Phillip nach Hause kommt. Hoffentlich gab es nun keinen Stunk mit Malvin.

"Es ist zwar okay, wenn er in dich verknallt ist. Nein, es ist nicht okay. Aber es ist auch nicht okay, wenn er mir nun so ne Scheiße erzählt. Ich hätte doch eh keine Chance bei dir, weil ich ein Langweiler bin, blabla. Boah, langsam reicht´s."

"Entschuldige, ich wollte eigentlich gar nicht so laut werden."

"So, nun hör mir mal zu. Bevor das hier immer so weiter geht. Wir sind zusammen aufgewachsen und ich dachte immer, man könnte sich nicht verlieben, weil wir halt zusammen aufgewachsen sind. Du warst so klein, als ich dich kennenlernte, hihi. Und heute stehe ich hier und hab total die Schmetterlinge im Bauch. Ist sowas möglich?"

"Deswegen würde ich dich gerne fragen, ob du mein Freund sein möchtest? Also mein fester Freund und so, hihi."

"Wirklich? Malvin ist dir total egal und du willst lieber mit mir zusammen sein? Wow. Das ist gerade der schönste Tag meines Lebens. Ich ähm. Klar will ich. Und wie ich das will."

"Ich muss aber erstmal ne Runde drehen. Bin gleich wieder da."

Schnell umziehen und ab geht´s, haha.

Da zieht er von dannen. Aurora schaut nur grinsend hinterher.

Ach ja. Und Melissa ist übrigens nach der Schule wieder mitgekommen.

Nachdem das mit Phillip geklärt ist, kümmert sich die junge Magierin um Emily. Auch wenn es stinkt wie die Hölle, kümmert sie sich gerne um die Kleine.

Phillip hat sich etwas eingekriegt und kann nun auch einigermaßen die Hausaufgaben mit den anderen machen, haha.

Emily dann so:

Selbst Melissa kommt gar nicht mehr von der Babywiege weg, haha.

Diese Wiege ist übrigens so eine Wiege für die Ewigkeit. Hier wurde bereits mein erster nicht erstellter Sim Myrielle drin geboren. Es wurde lediglich immer die Farbe angepasst :) Die Wiege der Generationen, oder so.

"Er kann doch nicht einfach wild durch´s Haus nudeln. Reicht es nicht, wenn ich sage, ne is nicht? Der kann noch genug rumnudeln, aber jetzt eben noch nicht. Ich mach mir halt nen Kopf. Ist das schlimm? Nachher spielen Emily und ihre Nichte bzw. Neffe noch zusammen mit Bauklötzchen, oder was?"

"Er passt doch aber auf, dass nichts passiert."

"Das haben wir auch gesagt. Und? Was war?"

Da es Phillip und Aurora aber ruhig angehen lassen wollen, hat Jeremy hier wohl nichts zu befürchten. Die beiden sind nun offiziell ein Herz und eine Seele. Wie schön.

Hier habe ich dann auch wieder Bilder für deine Fan-Collage, Elfchen. Ich konnte gestern nicht mehr, haha. Da oben ist ja auch schon gut was dabei^^.

Heute darf Christian wieder bleiben. Christina darf erstmal nicht kommen. Jeremy wusste ja nicht mal, dass sie gestern Nacht auch noch bleiben würde. Das ging etwas zu weit. Natürlich wäre es kein Problem, wenn sie öfter hier übernachtet, aber dann kann sie ja gleich einziehen und dann ist das Genudel groß. Samira und Christian sind da nicht so. Sie knutschen zwar gerne rum, doch so wirklich ist nie was passiert. Ihm vertraut Jeremy.

Das Erste, was er nämlich immer gleich nur macht, ist das hier; haha:

Bis demnächst dann, liebe Melissa.

"Moment. Echt? Ihr seid echt zusammen? Das ist ja süß. Glückwunsch."

Der Fernsehabend wurde eingeläutet. Valentino hat auch nun mal ganz intensiv mit seinem Vater geredet. Er hat sich auch entschuldigt. Auch wenn sie verhüten würden, kann es schnell nach hinten losgehen. Hat Jeremy ja selbst bemerkt. Es ist nun mal sehr stressig und die Jugend ist schnell dahin. Das will er ihm halt ersparen. Man hat Zeit genug und muss nicht seine halbe Teenagerzeit in der Kiste verbringen.

Und eine Sache gilt es dann auch noch, mit seinem jüngsten Sohn zu klären, wenn er da schon mal so sitzt, haha.

"Das gilt auch für dich mit dem Rumnudeln, klar?"

"Boah, Paps. Echt jetzt? Hast du keine anderen Probleme?"

"Ähm. Naja."

Da wird sich Meister Jeremy aber wohl eher keine Sorgen machen müssen bei den beiden.

"Nacht. Bis morgen dann. Schlaf schön."


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526