• Kucki 232

Folge 348 - Theo in meinen Träumen


Aurora wird sehr spät noch wach, weil ihre Alpträume wieder da sind. Doch diesmal war der Traum anders. Sie weckt Phillip.

"Kannst du mir mal sagen, warum ich Theo gesehen habe im Traum? Ich dachte, ich sehe nur Erinnerungen von Norman?"

"Das war von dem Tag, wo Theo erwischt wurde. Ich weiß nicht warum, aber wenn es eine Erinnerung ist, wie kann ich das sehen? Ich verstehe nichts mehr. Theo hat mich angeschaut und ganz dreckig gelacht. Er meinte, dass der Fluch nie enden wird. Er stand bei uns am Haus. Was ist, wenn da was dran ist und ich wieder verflucht bin? Ich dreh bald durch."

"Hey, Süße. Du hattest weiße Haare und graue Augen. Es ist aber alles normal. Ne, deine braunen Augen gebe ich nicht mehr her. Da ist alles gut. Komm mal her."

Erleichtert geht Aurora ins Bett. Sie ist froh, dass sie Phillip hat. Er ist steht´s an ihrer Seite. Am Liebsten möchte sie sich ja manchmal einfach nur an ihn nachts rankuscheln. Doch das lässt die junge Magierin. Nachher gibt´s dann auch wieder Mecker, oder sowas. Nein, nein. Ganz langsam angehen lassen.

Also ab ins Bett. Aurora kann nur nicht sofort wieder einschlafen.

Madame meldet sich zu Wort.

Früh morgens kann Aurora nicht mehr schlafen. Der Traum war wieder so echt. Normans Erinnerungen schwirrten nun nicht durch ihren Kopf. Das Mädchen schaut nach. Alles in Ordnung. Das Spiegelbild ist noch da. Sie weiß ja von Samira, dass das Spiegelbild dann fehlt. Trotzdem ist ihr mulmig und sie hat keinen Hunger. Aber sowas ist ja ganz normal.

Gibt es zur Beruhigung nur eben fix einen Orangensaft. Phillip merkt, wie angespannt seine Freundin ist.

"Wie geht es dir denn? Du siehst blass aus. Vielleicht hast du dir ja einen eingefangen."

"Nein, alles gut. Der Traum war nur sehr heftig. Theo soll mich in Ruhe lassen."

Der Orangensaft kam sogar unten wieder raus, haha. Im Moment tut Aurora einem ganz schön leid. Erst die Erinnerungen mit Norman und dann ist mit einmal Theo in ihren Gedanken.

Schließlich lenkt sich die Magierin draußen auf dem Hof ab.

Phillip fackelt nicht lange und hilft ihr. Doch Schnubbel findet das wieder nicht so toll, haha.

"Können wir nicht einfach nur Kumpel sein?"

Samira ist auch mit am Start.

"War dir irgendwie schlecht, als du den Fluch hattest? Mich würde interessieren, wie es dir damit ging."

"Wie kommst du nun darauf? Ich habe diesen Fluch nicht mehr und möchte ihn auch nicht mehr haben. Also erinnere mich bitte nicht dran, okay?"


Draußen hat Aurora ihren Spaß mit den Bienen.

Bis sie aber eines der Hühner von hinten so erschreckt, dass sie total zusammenzuckt. Dementsprechend reagieren dann auch die Bienen.

Doch das ist bei Wilma schnell wieder vergessen. Es tut weh, aber Nadja hat ja diese Mixtur, die das gut wieder lindern kann. Das Rezept möchte Aurora nun auch mal lernen.

Schnubbel lässt sich von der Teenagerin scheren. Und im Hintergrund ist Meister Jeremy unter den Lebenden, haha.

Eines der Hasen verfolgt sie. Wie süß.

Und drinnen so:

Nach ihren ganzen Träumen möchte Aurora nun keine Zeit mehr verlieren und diese niederschreiben. Sie hat gerade einen richtigen Antrieb, das zu tun. Es soll eine Kurzgeschichte über früher geben. Wo es noch Magier gab und wie sie dort behandelt wurden. Der Blog wird langsam mit Leben gefüllt.

Während die beiden sich hier wieder sonst was gestehen, haha.

Und Emily nach Aufmerksamkeit schreit.

Phillip übernimmt.

Kommt Nadja auch ganz gelegen. Nachschub muss her für den Mittag. Und für Mandor, haha.

Das heutige Christian-Grinse-Bild.

Aurora ist ganz vertieft in ihrer Geschichte. Sie bekommt nicht mal mit, dass ihr Phillip zuschaut.

Der Spieltisch steht nun im Wohnzimmer. Dieser wird direkt von den Jungs eingeweiht. Heute ist wirklich ein chilliger Tag. Irgendwie ein bisschen zu chillig.

Obwohl sowas ja auch entspannt sein kann.

Immerhin ist Phillip in Siegerlaune, haha.

Doch die Kids überlegen, etwas zu unternehmen. In dieser Jahreszeit ist es doch immer ein bisschen milder in Sulani und man kann noch gut schwimmen gehen. Also Badesachen eingepackt und auf geht´s. Aurora braucht sowieso gerade mal eine Pause. So viel hat sie schon lange nicht mehr getippt. Doch die Laune ist direkt wieder im Keller, als die Kids sehen, dass es hier gerade alles andere als mild ist.

Vielleicht ist ja in Windenburg heute was los. gemütlich nen Kakao trinken und dann gemeinsam um die Häuser ziehen, wäre doch mal was. Doch auch hier ist schnell Feierabend mit dem Spaß, als Aurora plötzlich schreit.

"Phillip, ich will nach Hause. Die Sonne brennt so. Es tut weh. Ich will weg."

"Was ist los mit dir? Tun die Bienenstiche weh?"

"Ich will weg hier. Es fühlt sich an, als würde ich brennen. Bitte. Schnell."

Also geht es zurück nach Henford. Phillip hatte seinen Paps angerufen, ob er sie nicht porten könnte. Aurora fühlt sich die ganze Zeit schon so, als würde sie die Sonne verbrennen. Obwohl doch kaum eine da ist. In Henford angekommen, ist es wieder erträglicher.


"Was zum Geier war das? Wieso ist das jetzt wieder weg. Aurora, mach bitte keinen Scheiß. Ich muss das Mam sagen."

"Aber komm erstmal her. Ich will dir nun keine Angst machen. Wir bekommen das schon hin, okay? Vielleicht sind es ja doch die Bienenstiche."

"Mam. Aurora hatte letzte Nacht einen Traum von Theo und eben hat sie es kaum in der Sonne ausgehalten. Bitte sag mir nicht, dass sie diesen Fluch hat? Der ist doch weg. Theo ist doch tot."

"Das kann aber nicht möglich sein, Nadja. Ich habe keine weißen Haare und mein Spiegelbild ist auch da. Ich habe nur keinen Hunger. Mehr nicht. Und, herrje. Dann habe ich halt im Moment eine Sonnenempfindlichkeit, oder so. Kann halt mal passieren."

Was Emily wieder absolut nicht interessiert.

Also, es wundert mich echt, dass Samira mit Christian noch nicht in der Kiste gelandet ist. Sie ist gerade sehr kokett und bekommt gar nichts von den Problemen drumherum mit, haha. Doch Phillip ist total niedergeschmettert.

Und Aurora sowieso.

Ständig gehen ihr nun die Bilder von letzter Nacht durch den Kopf.

"Hör zu. Sollte da wirklich was mit dem Fluch dran sein, was ich nicht glaube, dann sollten wir aber stark sein und uns nicht unterkriegen lassen. Theo scheint es ja selbst in der Geisterwelt noch zu genießen uns leiden zu sehen."

"Du hast recht."

Und schließlich ist es nicht Aurora, die nun Phillip küsst, sondern andersrum :)

Tammy kommt zu Besuch. Sie möchte wissen, ob die Duvans denn noch den Plan hegen, dass Ringo wieder zurückkommt. Die Kinder lieben diesen Hund, doch es ist nun mal nicht ihrer.

Und Emily so:

Phillip beschließt, Norman anzurufen. Die Sache muss geklärt werden.

Während im Flur ein inniges Umarmen stattfindet.

"Gleich wird sich alles aufklären. Alles gut."

Nicht nur Norman will nun alles wissen, sondern Ramon auch.

"Wenn das wahr ist, Nadja. Dann war die Hinrichtung von Theo fatal. Eine Katastrophe. Nicht auszudenken, was passieren könnte. Und wir können nichts daran ändern. Nein, nein. Wir werden was daran ändern. Ganz gewiss."

Norman kommt auch mit dazu und flucht direkt in den Himmel:

"Ich werde dir zeigen, wer hier gewinnen wird, du kranker Typ."

Mandor trudelt auch ein.

Und was hält er von der ganzen Sache?

"Wir hätten die Sache nicht ruhen lassen sollen und weiterforschen sollen. Wir waren uns so siegessicher. Und dann diese Vorkommnisse. Wie schrecklich."

Und Mandor so:

Ich glaube, ich muss dem Guten mal was anderes anziehen. Da platzen ja bald die Knöpfe.


Phillip wird das gerade etwas zu viel und die ersten Tränen kullern sogar. Sie ist doch ganz normal, also warum sollte der Fluch nun wieder durchkommen?

"Es ist wirklich sehr verblüffend. Aurora verhält sich ganz normal. Hm. Das kann niemals der Fluch sein. Der ist um einiges schlimmer."

Norman möchte mal einen Test machen. Er fragt die Duvans, ob sie irgendwo noch Plasmafrüchte haben. Er hat ein Rezept für einen Salat, der ihm gut geholfen hat, nicht von anderen Menschen zu trinken. Auroras Opa möchte mal schauen, wie sie darauf reagiert.

Einige Früchte sind tatsächlich noch da und das Mädchen fängt an, diesen Salat zu machen.

Phillip setzt sich zu seiner Freundin und beobachtet, wie sie auf den Salat reagiert. Normalsterbliche würden ihn widerlich finden. Doch sie isst ihn mit vollem Genuss. Bevor der Junge aber gleich wieder die Fassung verliert, reißt er sich zusammen und zeigt Aurora, dass er da ist. Egal was ist.

Die Weisen wissen zwar noch nicht wie und warum, aber Aurora scheint eine abgeschwächte Form des Fluches zu haben. Vielleicht wollte Theo ja damals gar nicht das Haus anzünden, sondern hat einfach nur einen Fluch gesprochen, oder sowas. Das gilt es nun, herauszufinden. Norman unterhält sich noch eine Weile mit seiner Enkelin und gibt ihr einige Tipps. Vielleicht ist es ja wirklich möglich, dass sie durch die abgeschwächte Form ein normales Leben führen kann. Doch egal was: Jeder Tipp von ihm kann von Nutzen sein. Er musste ja lange genug mit dem Fluch leben.


Phillip hat zwar noch etwas Angst, weil er nicht weiß, was passieren kann, doch es macht ihn auch neugierig.

Bis Aurora sich wieder ans Werk macht und am Blog weiterschreibt.

Und Mandor so:

Daniel kommt vorbei. Seine Mutter ist ihm ein bisschen zu lange weggewesen. Vielleicht plant sie ja, Ringo wieder zurückzubringen. Das muss er mit allen Mitteln verhindern.

Grinsebacke Christian hat auch von dem Vorfall mitbekommen und möchte schauen, was Sache ist. Und natürlich wegen seiner Sammy ist er hier.

Daniel scheint die Begrüßung nicht so ganz zu gefallen.

Doch er findet Christian total cool. Solch eine Frisur möchte er auch mal haben.

Tammy scheint aber nicht vorzuhaben, Ringo nun abzuholen und wieder zu den Duvans zu bringen. Puh, Glück gehabt.

Während Aurora bemerkt, dass sie wohl ein wenig in ihrem Leben ändern muss. Sie ist noch die Gleiche, wie sonst auch. Doch irgendwas ist anders.

 

Da dieses Bild nun gleich absolut nicht in die Geschichte passt und ich es trotzdem als Outtake genommen habe, möchte ich euch zeigen, wie ich auch diesmal einen bekannten Townie gerettet habe. Wir wollen gar nicht wissen, was Kim da in der eisigen Kälte nun im Badeanzug sucht. Wollen wir gar nicht wissen. Und dann noch traurig darüber zu sein, dass ihr ja kalt ist - nein, da wundert mich gar nichts mehr, haha.

Dank Samiras Freundesliste, konnte ich auch diesem Sim einen glücklichen Ausgang bescheren.

 

Ramon macht sich auf und möchte die alten Bücher studieren, aus der Zeit der Magierverbrennung. Irgendwas haben sie vielleicht übersehen. Die Forschungen hätten nie beendet werden dürfen, nur weil sich alle so siegessicher mit Theos Tod waren.

Phillip setzt sich mit nach draußen, da Aurora am Weinen ist.

"Ich liebe die Sonne. Ich möchte sie genießen können. Das ist unfair."

"Nicht aufgeben. Bitte. Das will Theo doch nur. Vielleicht finden wir ja eine Lösung, damit du wieder in die Sonne kannst. Ohne dich so am sonnigen Strand, wäre unvorstellbar. Wir müssen durchhalten, okay?"

Und schließlich bringt der junge Magier Aurora doch etwas zum Lachen.

Kim steht etwas später vor der Tür der Duvans. Sehr angespannt. Wir sagen nun mal, dass sie sauer ist, dass Mandor sich hier wieder nun durchfuttert, haha.

Wir lernen nun auch Enkel Nummer 10 kennen. Naja, nun ja eigentlich Nummer 11, weil ja Emily noch dazukam. Und so hätten Marcel und Kim dann ja 13 Enkel gehabt.

Es ist Lea. Die Jüngste von Tammy. Ihre Mutter kam nicht nach Hause. Liegt vielleicht daran, dass sie fix noch einkaufen ist. Nun befürchtet auch sie, dass Ringo wieder zurück muss.

Auch wenn Aurora die Sonne vielleicht nun erstmal meiden muss, genießt sie nun jede Minute bei bewölktem Wetter. Und ihr Freund stehts an ihrer Seite.

"Aber ihr nehmt uns Ringo nun nicht weg, oder? Wir mögen den Hund und wollen ihn behalten. Aus, basta."

Klare Worte von Lea, haha.

Bis schließlich Patrick schaut, wo seine ganzen Kinder bleiben. Irgendwie ist selbst Beatrice nicht da. Hm.

Valentino ruft Christina an, da sie ja heute wieder mit Übernachten dran ist. Er wundert sich wo sie bleibt. Bis er draußen ein lautes Jubeln hört. Mal nachschauen. Sie ist doch tatsächlich draußen am Spielen. Und wunderbar, dass ich dann noch eine Probe für Georat gefunden habe, haha.

Beatrice kommt nun auch noch vorbei. Auch sehr traurig. Nun sind die kompletten Morenos hier. Alles nur wegen Ringo.

Drinnen erzählt Christina von ihrem blöden Vater.

Mandor denkt sich bestimmt nur: "Jaja, blabla. Immer sind die Väter schuld, blabla."

Beatrice und Lea haben sogar die gleiche Frisur. Scheinen sich die beiden ja sehr zu mögen.

Und Emily so:

Samira übernimmt.

Aurora hat ihre Geschichte nicht nur im Blog geschrieben, sondern auch mit einem Zeitungsverlag ausgemacht, zu diesem Thema etwas berichten zu können. Die Duvans möchten so einmal schauen, wie die Leser darauf reagieren würden.

Auch dieser Tag neigt sich langsam dem Ende. Die Familie macht sich bettfertig. Alle sind schon gegangen außer Mandor. Er isst heute mehr, als das er redet. Lässt ihn das etwa mit Aurora kalt?


Diese holt sich Trost bei ihrem Freund. Das Mädchen fühlt sich trotzdem noch sehr wohl. Hunger hat sie nur eben nicht so richtig, auch wenn sie morgen mal versuchen möchte, was Normales zu essen. Ein bisschen rumprobieren, was nun geht und was nicht geht.

"Danke, Phillip, dass es dich gibt. Du bist echt ein Engel."

Die Magierin möchte nun auch in Phillips Zimmer ziehen. So kann er auch besser auf sie aufpassen. Ihr kennt ja Jeremys Reaktion, doch diesmal hat er die beiden nur nacheinander angeschaut und nickte dann schließlich. Aurora würde das Zimmer gerne, wie ihres, gestalten. Schön in lila-schwarz alles. Soll sie machen, denkt sich Phillip nur. Hauptsache, sie ist bei ihm.

Emily meldet sich nun auch das letzte Mal für diesen Tag zu Wort.

Und Mandor isst seinen allerletzten Teller für heute auf. Das mit Aurora lässt ihn ganz und gar nicht kalt. Er denkt nach. Und das kann er am besten, wenn er isst :)

"Gute Nacht. Ich hoffe, dass dich nicht wieder Träume plagen."

Schließlich verschwindet Aurora in Phillips Bett und umgekehrt. Süß.

Dann schauen wir doch mal, was das mit dem Fluch nun auf sich hat. Nicht das Theo es noch provoziert hat, dass er hingerichtet wird, damit man diesen Fluch niemals brechen kann. Hat Aurora also wirklich in ihrem Traum die Wahrheit gesehen?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen