• Kucki 232

Folge 353 - Unser Tag


So wie die Folge gestern endete, so fängt sie heute auch fast wieder an. Aber nur fast, haha.

Sport zu machen ist nämlich zwar ganz cool, aber der Muskelkater danach, ist mal so richtig übel.


Dafür hat Valentino heute wohl etwas bessere Laune und Christina überlegt nun, ob sie aufstehen soll oder lieber doch nicht.

Bei Samira schauen wir dann auch mal, wie sie heute drauf ist. Ist noch undefinierbar, haha.

Vielleicht hilft ja nun duschen gegen die Schmerzen.

Auroras erster offizieller Klogang nach dem Fluch. Anders möchte sie es gar nicht haben.

So ein wenig vermisst Aurora trotzdem die ganzen Erinnerungen von Norman. Die Bilder mit ihren Eltern waren letztens einfach himmlisch. Sie fragt ihn mal, was man da machen kann.


Ne, hat auch nicht so wirklich geholfen.

Aurora findet es lustig, wie er nicht mal richtig seinen Arm hochheben kann beim Essen.

"Soll ich dich füttern? Hihi."

Der Tisch wird abgeräumt. Heute nehmen sich die Duvans vor, mal einfach die Seele baumeln zu lassen. Außer, dass Jeremy vielleicht ein wenig Theo da oben verarscht, haha.

"Morgen, Traumfrau."

Zähne werden geputzt.

Madame Emily wird wach.

Draußen wird alles auf Vordermann gebracht.

Jeremy will seinem Sohn heute mal zeigen, wie man vernünftig kocht. Hat er ja nun oft genug in den Kochsendungen gesehen, haha.

Während draußen fleißig weitergewerkelt wird.

"Also steht das wirklich mit dem Ausziehen? Also wenn ihr euch das anders überlegt. Wäre schön. Unser Grundstück ist groß genug. Können wir euch doch nen Haus bauen und ihr macht dann trotzdem euer Ding, oder so."

Hm, ob Emily das Essen von ihrem Paps auch lieber mag, als das ihres großen Bruders? Papis Essen macht doch immer glücklich, haha.

Dafür kann er aber draußen besser helfen, als sein Paps. Er würde das hier doch niemals machen.

"Wir sind doch nicht aus der Welt. Wir werden euch schon noch genug auf die Nerven gehen, wenn ihr das denn wollt, hihi."

"Ich find die Idee von Paps ganz gut mit dem Haus auf dem Grundstück. Warum nicht?"

"Nein, wie kommst du da denn nun drauf? Ich dachte, wir wollten nach Britechester? Da dieses eine Haus da? Das ist doch toll (Britechester wurde als Wohnviertel umgemodelt bei mir, weil ich da ja eh nicht spiele)."

"Wollt ihr wirklich ausziehen? Ich kann euch doch dann trotzdem immer besuchen, oder? Nach der Schule dann."

Nadja verkauft ihr erstes Strick-Meisterwerk.

Meister Jeremy hat so richtig seinen Spaß mit Theo im Kopf. Hoffen wir doch mal, dass der Verrückte da oben irgendwann mal einsichtig ist. Laut Jeremy könnte er da aber gerne immer drin bleiben. Macht richtig Spaß mit ihm.

"Planschen. Yippie."

"Also. Ich. Ich mein doch nur. Der Vorschlag von Paps ist doch toll. Oder doch nicht?"

Die Duvans haben nämlich den Magierturm weggemacht, da er irgendwie total nicht auf das Grundstück passt. Da kommt nun eher ein passendes kleines Häuschen hin, wo sich die Sims zurückziehen können. Am Kessel machen sie ja eh nichts. Hat Nadja nicht so wirklich Zeit zu.


Die Wäscheleine muss repariert werden.

Der Garten ist auch gleich fertig.

Christina ist es sehr wichtig, dass sie mit ihrem Valentino alleine irgendwo wohnt. Was soll es denn nun ändern, wenn man trotzdem auf dem selben Grundstück wohnt? Dort bekommt man trotzdem zu viel mit. Valentino hängt trotzdem sehr an seiner Familie, das sieht man ihm auch an. Aber er hat einfach zu viel mitbekommen. Die Teenagerin knallt ihrem netten Vater heute nämlich auch so auf den Tisch, das sie ausziehen wird. Dann kann der Spinner machen was er will. Ihr ist es egal.

Aurora möchte gar nicht mehr rein. Selbst die paar Tage ohne Sonne haben ihr schon sehr zugesetzt.

Doch es reicht nun für heute. Plopsy muss noch gefüttert werden.

Phillip merkt, dass die Schmerzen, vom Rumsitzen, nur viel schlimmer werden. Er muss sich bewegen. So würde er gerne seinen Vorschlag wahr machen und mit seiner Freundin nach Windenburg gehen. Heute mal ganz ohne brutzeln, haha. In Sulani soll es heute auch warm und trocken werden. Wunderbar. Der Tag ist geplant. So kann der Teenager auch endlich mal was alleine mit seiner Süßen machen. Auf geht´s.


"Du siehst total schön in den Klamotten aus."

Er bekommt seine Augen gar nicht mehr von ihr weg.

Runa möchte sich auch einen Kakao gönnen. Als sie die beiden sieht, muss sie doch mal "Hallo" sagen.

"Na, Cousinchen. Wie ist die Lage?"

Bis ein Mädel bei Aurora stehenbleibt und sie die ganze Zeit anstarrt.

"Gibt es ein Problem?"

"Ähm, Moment. Du bist doch Aurora, oder?"

"Mag sein. Warum?"

"Dein Blog ist total cool. Du bringst das total cool rüber."

"Woher weißt du, dass ich einen Blog habe?"

"Naja. Steht doch groß in der Zeitung. Und das Bild passt auch."

"Bild?"

Aurora hat weder ihren Namen angegeben, noch hat sie ein Bild eingesendet. Was hat der Verlag da gemacht?" Im Café liegt auch eine Tageszeitung. Das fremde Mädchen meint, gestern und heute steht da was drin. Sie schaut mal nach.

"Tatsache. Warum haben die da meinen Namen hingeschrieben und ein Bild von mir reingesetzt? Das soll so doch gar nicht sein."

Das andere Mädchen dann so:" Ich finde das nicht schlimm. Du bist wirklich toll und die Leute sollten ruhig wissen, von wem die Worte kommen."


Die Magierin ist nur gerade nicht so begeistert davon und wird sauer.

"Ähm, Süße? Bevor du hier irgendwas kaputthaust, lass uns zum Strand gehen, okay? Auf andere Gedanken kommen."

Die beiden schnappen sich ihre Taschen und auf nach Sulani.


"Du bist echt so wunderschön. Das wollte ich schon immer mal gesagt haben. Und in dem Bikini. Wow."

Ab ins Wasser.

Es schwimmt ein altes bekanntes Gesicht an Aurora vorbei. Die Teenager wissen ja nicht, dass es die ehemalige beste Freundin von Jeremy ist.

Den beiden ist das nämlich sowas von egal. Das ist ihr Tag. Das Bild hat es richtig verdient, in meine Galerie zu kommen :) Zu finden unter: https://www.kuckis-geschichten.de/galerie

Die beiden sind immer noch unzertrennlich und kommen sich auch immer näher. Wer hätte das gedacht?

Der Muskelkater ist vergessen und auch der Zeitungsartikel.

Bis sich die beiden noch viel viel näher kommen.

Alles einfach mal vergessen.


Guckt hoffentlich auch keiner. Sie haben ja nichts Unanständiges gemacht.

Luna sieht die beiden jedoch und überlegt die ganze Zeit, woher sie die Teenager noch kennt.

"Tut mir leid. Ich wollte das eigentlich gar nicht machen. Ich weiß nicht, wo mein Kopf eben war. Entschuldigung."

"Es ist doch gar nichts passiert. Wir haben doch nicht mal du-weißt-schon gemacht. Was ist dabei? Ich fand´s schön, hihi."

"Wirklich? Du. Wow."

"Was ich dir schon immer mal sagen wollte: Ich lieb dich."

"Wirklich? Du hast grad wirklich "Ich lieb dich" gesagt? Krass."

Die beiden haben auch wirklich nur rumgeschmust. Das darf man als Teenager doch. Und nun sind sie auch weiterhin Teenager und machen eine ordentliche Arschbombe ins Wasser.

Schon süß die beiden.

Nun aber ab nach Hause. Die Familie möchte gleich noch zu Abend essen.

Valentino und Samira sitzen beim Eintreffen bereits schon draußen und machen ihre Hausaufgaben. Es ist sehr warm heute.

Jeremy und Nadja haben es sich gemütlich vor der Glotze gemacht. Aber warum gerade mit dem Kamin-Kanal?

Der Magierturm ist bereits nicht mehr an der Stelle, wo er einst mal war. Dort steht nun ein cooles Bällebad und ein kleiner Bereich wird gebaut, wo sich die Simsis auch mal zurückziehen können.

Das Bällebad wird direkt eingeweiht.

Bis ein Anruf von Luna kommt.

Gleich wird es bestimmt wieder Ärger geben, obwohl Nadja nun eigentlich einen friedlichen Erntedank-Abend verbringen möchte.

"Aurora? Phillip? Antanzen."

Die Teenagerin tritt ganz vorsichtig ins Esszimmer. Sie ahnt was kommt. Naja, eigentlich ja nicht, aber Jeremys Ausdruck sagt alles. Nun wird´s Mecker geben.

"Was hör ich gerade? Du wurdest mit Phillip erwischt, wie ihr am rumnudeln ward? Spinnt ihr?"

"Wir haben doch gar nichts gemacht. Man ja. Wir kamen uns näher, aber wir hatten doch keinen Sex, oder so. Oder wie du das nennst- Rumnudeln."

"Da habe ich aber gerade was anderes gehört. Lüg mich nicht an, klar?"

"Verdammt nochmal. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Teenager unter einem Dach fast schon die Hölle sind. Ich fühle langsam mit meinem Paps mit. Boah. Ich könnte kotzen bei euch."

Etwas später:

"Ihr habt wirklich nichts gemacht?"

"Nein, Paps. Wir haben wirklich nichts gemacht. Keine Ahnung, was deine Freundin da gesehen haben soll. Mein Gott, ja. Wir kamen uns näher. Aber ganz entspannt, okay?"

"Hm, okay."

Samira deckt derweil den Tisch.

Als Nadja mit dem Braten reinkommt, unterhalten sich alle mittlerweile auch ganz entspannt. Phillip und Aurora sind nur sehr entsetzt darüber, dass gleich gepetzt wurde, ohne zu wissen, was sie wirklich machten. Hauptsache petzen. Wir wissen ja, wie Jeremy reagiert.

Der Nachtisch wird gezaubert.

Emily liebt den Braten.

Und alle anderen warten brav, bis das Essen komplett auf dem Tisch steht. Emily ist halt die Vorkosterin, haha.

Gemütlich wird sich über Gott und die Welt unterhalten. Der Zeitungsartikel und die Annäherung rücken in den Hintergrund. Selbst Valentino genießt nun jeden Augenblick mit seiner Familie. Warum kann es nicht immer so sein?

Phillip hat nicht so einen großen Hunger und holt sich einen kleinen Salat. Mulmig ist ihm immer noch.

Bis Madame müde wird und sie wieder unbedingt von Tante Aurora in den Schlaf gelesen werden möchte.

Der Besuch über Nacht trudelt ein.

Phillip zieht sich zurück. Er darf nicht schwächeln trotz Muskelkater.

"Nacht, kleine Maus."

"Was erzählt hier Luna für einen Blödsinn? Ich vertraue meinen Kindern. Sie soll mal den Ball flachhalten."

Und auch nun sieht man mal, dass auch Christian nur ein Teenager ist, der gerne mal Blödsinn macht. Er sieht für sein Alter schon sehr erwachsen aus. Ist aber gerade mal 16.

Heute auch wieder kein Sixpack, haha. Falls sich jemand wundert, warum die Simsis so langsam Muckis aufbauen: Auch hier nutze ich eine realistischere Mod, die es eben ein bisschen verlangsamt. Normal würde Phillip nur noch aus Muskeln bestehen.

Fix duschen und dann ab auf die Couch. Sein Tag mit Aurora war ein Highlight für ihn. Nur eben mit einem miesen Beigeschmack. Schade.

Doch zum Abend hin ist alles entspannt. Nadja hat ebenfalls die Tageszeitung gesehen. Aurora ist empört, weil sie das ja eher alles anonym machen wollte. Der Verlag kann sich was anhören.

Doch auch in Folge 353 endet der Tag mit dem Fernsehabend und gerne auch mal wildem Geknutsche, haha.

Immerhin wollten sich die beiden nur einmal näherkommen. Heute geht auch jeder brav in sein Bett.

"War trotzdem schön am Strand. Gerne wieder."

Wann es wohl bei den beiden soweit ist?

Als Valentino in sein Zimmer kommt, ist er dann doch etwas baff und muss weinen. Nun ist seine Familie so anders und er hatte das Gefühl, dass er immer nur das fünfte Rad ist, doch was er schließlich in seinem Zimmer sieht, haut ihn um.

Nadja und Jeremy wollen halt nur das Beste für ihre Kinder. Auch wenn es manchmal gar nicht so einfach ist.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen