• Kucki 232

Folge 365 - Enrique Daria


Annalena ist in ihrer ersten Nacht eigentlich recht ruhig gewesen. Samira muss erst am Morgen nachschauen.

Selbst Christian schaut ständig nach seiner süßen Tochter. Er hat erfahren, dass seine Eltern nun einen ordentlichen Zwist haben, aber das ist nicht sein Problem. Er hat nun Wichtigeres zu tun, als sich den Kindergarten anzutun.

"Morgen, Süße."

Und auch hier wird schon ordentlich geschlabbert, haha.

"Und? Wie geht´s euch beiden so? Ihr seid total süß zusammen."

Bevor sie jedoch eine Antwort kriegen kann, macht Annalena auf sich aufmerksam.

Aber klar. Phillip und Aurora geht es gut. Auch sie wollen erstmal zur Ruhe kommen. Hätte man ja nie gedacht, dass Aurora nun mehr Probleme hat, mit dem normalen Leben klarzukommen, als mit dem alten Leben. Manchmal wünscht sie sich die Erinnerungen zurück. Aber gut. Sie hat ja nun die Tagebücher, die sie nach der Schule auch mal inspizieren möchte.


Für die Schule frischmachen.

Aurora ist schon lange fertig. Auf geht´s nach draußen.

Das ultimative Madame-Habeuchallelieb-Bild des Tages. Auf zum Töpfchen, haha.

"Und? Kommst du klar? Hast du Fragen?"

"Natürlich hat er keine Fragen. Lass ihn das alleine rausfinden."

Christian hat heute nur drei Stunden. Das ist praktisch. Kommt er nach der Schule direkt zu den Duvans, um sich um Annalena zu kümmern. Für die anderen geht es in die Schule.

Und auch er geht erstmal in die Schule. Immer noch so schwerverliebt in seine Samira.

Jeremy dreht seine Runde, bevor es zur Arbeit geht.

Aber vorher erlaubt er sich noch einen Spaß mit seiner Enkelin. So einen coolen, jungen Opa zu haben, kann auch Vorteile haben, haha. Das wird bestimmt witzig.

Bis Nadja dann schließlich alleine ist. Ein Kundenauftrag liegt an.

Dann viel Spaß, Jeremy.

Gerade weg und schon geht die Party los.

Nadja macht das trotzdem fix noch fertig. Ist nicht mehr viel. Dann ist sie voll und ganz für die Kleine da.

Falls es noch niemandem aufgefallen ist: Ich habe aktuell 2 Jungs und 5 Mädels im Haus der Generationen, haha. Nur mal so am Rande :)


Hunger hat sie. Na dann.

Doch der Haushalt darf nicht zu kurz kommen. Es sieht zwar nach Stress aus, aber nö. Nadja hat genug Zeit.

Der Auftrag ist auch gleich fertig.

Wie angekündigt, kommt Christian gegen halb 11 zu den Duvans. So kann Nadja dann alles in Ruhe fertigmachen. Der Wonneproppen schläft ja eh gerade.

Nadja hört bei dem lauten Geräusch nämlich nicht sofort was.

Emily wird neugierig auf ihre kleine "Schwester". Sie versteht noch nicht so ganz, dass sie eigentlich schon die Tante ist, haha. Egal. Hauptsache wen zum Spielen.

"Emily möchte mit Annalena spielen. Kann ich mit ihr ins Bällebad?"

"Haha, Süße. Nein. Im Moment ist es erstmal zu kalt dazu und sie ist noch viel zu klein."

"Möchte aber mit ihr spielen. Annalena soll groß werden."

"Hey. Komm mal her, kleines Monster. Bald kannst du mit ihr spielen. Versprochen."

Bis dann eh alle flüchten, außer Nadja, weil das ganze Wohnzimmer stinkt, haha.

Der erste Teil des Tages verlief schon mal ohne Mord, Totschlag und Drama. Wunderbar. So kann es doch weitergehen. Die Schüler kommen nach Hause.

Und wenn dann Phillip so in der Nähe ist, glühen die Wangen, haha.

Jeremy hat Feierabend. Sein neuer Job ist ganz anders. Die Chefin bewundert seine Arbeit und hätte Jeremy gerne irgendwann mal als Co-Chef in der Firma. Wow. Da hat er ja wirklich schnell einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Selbst die Kollegen kommen super mit ihm klar. Ratschläge nehmen sie gerne von ihm an. Die heutige Beförderung freut auch seine Frau.

Das heutige Wetterbild. Ich vergesse sie immer. Möchte eigentlich am Anfang und Ende immer eins mit einbauen, haha. Find das immer ganz schön.

"Papa ist der coolste Papa auf der ganzen Welt. Hab dich lieb."

Bis auch schon Abendbrot anliegt.

Und Aurora so:

Doch der schnuffige Phillip muss erstmal duschen. Nicht das er noch müffelt. Das will er Aurora nun nicht antun, haha.

Bis dann schließlich das passiert:

"Hey, verdammt, du kannst doch nicht .... Oh, du bist es."

"Nichts gesehen, hihi."

Phillip kommt schweigend aus der Dusche und ist total verwundert über seine Freundin.

Aurora überfällt ihn dann schließlich.

"Woah, was ist denn mit dir los?"

"Sorry, hihi."

Valentino kommt zu Besuch. Es ist zwar noch nicht alles in Evergreen Harbor ausgepackt, doch hat er etwas zu verkünden. Das darf nicht warten.

"Hey, Großer. Lebst ja auch noch."

"Solange bin ich nun auch noch nicht weg, Paps."

"Ich musste unbedingt her. Christina hat heute erfahren, dass sie schwanger ist. Ist das nicht toll? Ich freu mich so riesig."

"Moment, Moment. Bevor nun noch weiter was kommt, gebe ich dir noch deinen Haustürschlüssel. Den kannst du doch behalten. Passt schon. "

Und dann kommt Samira um die Ecke und knuddelt ihren großen Bruder durch.

"So. Nun nochmal. Was war das eben? Ohne Scheiß?! Ich werd nochmal Opa? Habt ihr nen Knall, oder so?"

Hat Emily ja dann noch jemanden zum Spielen. haha.

"Ich finde das gut. So hast du doch mehr was von deinen Enkeln."

"Klar. Soll ich dann noch mit ihnen in die Disco gehen?"

"Wäre auf jeden Fall ein interessanter Anblick."

Aurora nimmt sich die Tagebücher vor, die ihr Opa ihr gegeben hat. Wenn sie schon die Erinnerungen nicht mit ihm teilen kann, dann möchte sie wenigstens nun alles über ihre eigentliche Lebenszeit erfahren. Die Teenagerin galt damals nur als verschwunden. Man hatte ihre Leiche nie gefunden gehabt. So hat sie nun noch Tagebücher ihrer Eltern, als der ganze Spaß mit Theo losging und von Normans anderem Kind. Er hatte noch einen Sohn. Der Ahne von Nadja.


Sie erfährt, dass ihr Vater aus Tartosa stammte. Das Land ist recht exotisch und dort lebte er in seiner Kindheit. Sein Name war Enrique Daria. Aurora erinnert sich noch an viele Fiestas, die die Familie veranstaltete. Es war bunt und alle tanzten. Das Land war sehr warm und schön. Mit einem großen Wasserfall. Doch, war sie noch so klein. So wunderschön. Kristallklares Wasser. Himmlisch. Nun wird ihr eigentlich erst so richtig klar, warum sie immer dort waren. Das Mädchen kommt von dem Buch gar nicht mehr los.

"Hey, Mam. Ich wollte dir mitteilen, dass du erneut Oma wirst. Toll, oder?"

Aurora bekommt gar nichts mehr mit. Egal, was um sie herum passiert: Sie möchte nun alles von ihrem Vater wissen. Sein Tagebuch ist oft sehr rührend. Er hat lange verheimlichen wollen, dass er ein Magier war. Immer Angst gehabt, man würde ihn verbrennen. Bei seiner Familie in Tartosa konnte er seine Sorgen gut verstecken.

Dem Mädchen wird klar, dass sie den Ort einmal besuchen möchte. Vielleicht ist nach Silvester ja mal Zeit dazu. Sie will da nun unbedingt hin. Möchte wissen, woher sie kommt.


Valentino begrüßt derweil seine kleine Nichte.

Während Nadja bei Emily vergessen hat, das Töpfchen leerzumachen und sie fix ihren Mann bittet, dass zu tun. Doch dieser ist zu faul zum Laufen, haha.

Während Christian und Samira da so rumturteln, kommt Valentino gar nicht damit klar, schon Onkel zu sein. So süß, die Kleine.

"Können wir da mal hin, Phillip? Dieser Wasserfall. Das ist so schön da. Bitte. Und vielleicht können wir ja ein Date draus machen. Du wirst es dort lieben. Wäre toll. Echt."

"Ähm, wo soll das denn sein? Kenne den Ort gar nicht."

Sie dachte bislang immer, dass sie dort nur im Urlaub waren. Aber das ihr Vater wirklich daher stammte, fasziniert sie richtig.


Die Familie rückt den Rest des Abends zusammen.

Und Christian kümmert sich um seine Tochter.

Valentino geht total stolz nach Hause. Er wird Papa. Yippie.

"Da kann man abends total groß die Sonne sehen. Ich habe als Kind dort immer am Strand gespielt. So wunderschön."

"Halt die Klappe und komm her."

Annalena wird vor dem Schlafengehen noch einmal abgecheckt.

Bis es für die jungen Eltern ins Bett geht.

Und da die beiden ja nun so alleine im Wohnzimmer sind, kann man ja noch ein bisschen ...nunja.

Was dann im Bett noch fortgeführt wird^^


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen