• Kucki 232

Folge 372 - Veränderungen


Na, dann schauen wir doch nachher mal, wie die kleine Annalena aussehen wird. Aber nun schreit sie erstmal ihre Eltern aus dem Bett. Geht gar nicht, dass sie noch schlafen.

So wirklich lange durchgehalten, hätten die beiden das nicht wirklich mehr. Christian ist sogar das eine Mal in der Schule eingepennt. Mitten im Unterricht. Puh. Also wird die Kleine nochmal fix versorgt.

Und dann mal schauen, ob ich recht hatte mit den Augenbrauen, haha. Es kann sein, dass in diesem Falle noch der komische genetische Okkultbug (oder wie man den auch immer nennen kann) am Start war, denn sie hatte goldgelbe Haare. Phantom und Widget wissen das nämlich noch nicht, dass Samira ihre Tochter 5 mal geboren hatte, da die Babys alle dunkelhäutig wurden. Ich habe herausgefunden, dass die Babys oft eine dunkle Hautfarbe haben, also richtig dunkel, wenn sie eigentlich okkult sein müssten. Jedes Mal hat Annalena nämlich Vampirpunkte bekommen. Und wo soll sie denn nun goldblond herhaben? Aber da eine Chance bestehen kann, dass ein Kind die gleiche Haarfarbe bekommen kann wie ein Großelternteil, hat sie Mandors blond bekommen, haha. Hoffen wir nun aber mal, dass sie nicht auch zu einem Vielfraß mutiert :)

Sie wird aber definitiv vom Aussehen her nach Christian kommen (habe nachher die Augen noch etwas rangeschoben, da sie doch arg weit auseinanderstanden, was sehr komisch aussah.)

Nun habe ich mich auch dazu entschlossen, mit dem Okkulten nicht mehr so rumzuexperimentieren, da es immer im Hintergrund irgendwie noch weiterläuft. Entweder sind meine Sims dann irgendwas, oder sie sind es eben nicht.


Lange Rede, kurzer Sinn - hier ist sie:

Ich habe ihr das Merkmal anhänglich gegeben, da sie wirklich arg viel am Schreien war, haha.


Dann mal herzlichen Glückwunsch kleine Annalena. Ganz vergessen: Sie ist trotzdem eine Magierin geworden :)


"Hey, kleiner Schreihals. Alles gute zum Geburtstag."

Als Annalena so ins Zimmer von Emily kommt, freut sie sich total, haha.

"Nun können wir spielen. Das Bällebad ist toll. Und viel Spielzeug hast du hier. Und Bücher. Viele, viele Sachen. Emily kann dir alles zeigen."

Doch erstmal muss sie auf´s Töpfchen, haha.

Nadja ist auch unter den Lebenden und macht Frühstück.

Draußen gibt es auch wieder viel zu tun. Heute werden aber noch die Hühner abgeholt. Die Duvans haben einfach keine richtige Zeit mehr, um sich um den Hof zu kümmern. Die Gartenarbeit reicht voll und ganz. Kim möchte die Familie dann aber immer mit ihren leckeren Produkten versorgen. Sehr nett.

Es fehlt dem Haushalt so richtig, auch mal wieder rauszukommen. Sie waren schon ewig nicht mehr im Urlaub oder gar im Park von Willow Creek. Das muss sich ändern.

Micha war die ganze Nacht wach und hat nachgedacht. Er fühlt sich unwohl seit dem Gespräch gestern. Sie haben schon recht. Er darf einfach nicht bevorzugt werden, nur weil er ein langjähriger Freund der Familie war. Es lässt ihm eh schon keine Ruhe, nicht bei seiner Familie sein zu können. Eine Ewigkeit an das Haus gebunden? Wie soll das aussehen? Er würde seine Kinder sterben sehen und die Kindeskinder. Und geschweige denn die Duvans. Muss das wirklich sein?

Für die Kids geht es aber erstmal in die Schule. Aurora war nur so schnell, dass ich sie nicht mehr erwischt habe, haha.

Lea bringt auch heute Post vorbei. Hat sie da etwa gerade einen Geist gesehen? Haha.

Die Hühner werden noch einmal saubergemacht, bevor es in ihr neues Zuhause geht. Vielleicht werden die Duvans irgendwann wieder Hühner haben, aber jetzt, nein.

Da Annalena in der Nacht sehr aktiv war, ist sie nun hundemüde und möchte schlafen. Emily nimmt es sich trotzdem währenddessen nicht, zu spielen.

Micha macht unten sauber. Doch die Gedanken lassen ihm einfach keine Ruhe. Er will das langsam nicht mehr. Ewige Fernsehabend mit den Duvans schön und gut, aber nicht, wenn er dafür Regeln brechen muss. Geister dürfen nur am Gruselfest und am Treffen der Generationen zu sehen sein. Punkt.

"Micha ist heute sehr betrübt. Weißt du, was da los ist?"

"Ja, mit mir ist etwas los. Es war eine schöne Zeit mit euch und mit meiner Familie. Doch es fühlt sich einfach falsch an. Jeremy, du hast es gut gemeint und du bist und bleibst ein guter Freund. Aber eben nicht so. Daher werde ich mich mit dem Sensenmann treffen und dahin gehen, wo ich nun eigentlich sein sollte. Ich habe ja noch Elias und Co da oben. Irgendwann seid ihr alle wieder da. Da freue ich mich schon drauf. Doch nun würde ich gerne gehen. Wäre das okay für euch?"

Jeremy muss sich gerade doch etwas zusammenreißen, da ohne Micha nun mal eine große Lücke im Leben entstanden ist. Schließlich willigt er jedoch ein.

"Ich werde nie vergessen, was ihr für mich getan habt. Niemals."

"Mach´s gut, Micha. Und wenn die dich da oben ärgern, dann meld dich bei Elias. Der macht das schon."

Und auch bei Nadja verabschiedet er sich.

"Seid bitte nicht traurig. Ich hab euch mega gern. Grüß bitte die Kinder von mir. Ich werde mich eben auch noch in Windenburg verabschieden. Auch wenn ich die Regeln breche. Naja. Tu ich doch eh schon. Nein. Das muss ein Ende haben."

Jeremy muss dann aber zur Arbeit. Ist auch gerade besser. Immerhin geht gerade sein bester Freund. Er will aber stark bleiben. Das Leben geht weiter. Er darf nicht zum Softie mutieren. Niemals.

Mach´s gut, Micha. Wir sehen dich beim Treffen der Generationen wieder.

Nadja ist nun mit den Kleinen alleine und erledigt noch einen Auftrag. Selbst sie kann sich kaum konzentrieren. Heftig, was ihr Mann da geopfert hat, nur um seinen besten Freund bei sich zu haben. Doch leider ging das zu weit.

Annalena wird so langsam wach und muss mal ganz dringend, haha. Dem fünften Kind, dem sie nun auf´s Töpfchen hilft. Nadja hat so einiges durch.

"Wo ist Onkel Micha? Ich finde ihn nicht."

"Micha ist wieder zuhause."

"Soll er aber nicht. Micha soll hier bleiben."

"Das geht leider nicht, Süße."

Irgendwie ist heute Tag des Abschiedes. Nun werden auch die Hühner noch abgeholt.

Auch wenn Jeremy mittlerweile gutes Geld mit der "Neverending Story" verdient, darf man sich nun trotzdem nicht ausruhen. Im Haus ist noch viel zu tun und ein Urlaub muss doch auch mal drin sein. Also macht Nadja auch noch mit ihrem Job weiter. Es macht ihr ja auch richtig Spaß.

Auf dem Hof wird etwas umgeräumt. Eine Spielecke wird von den Baumagiern eingerichtet. Das Beet kommt dorthin, wo die Hühner waren. Das Bällebad wird gleich beschlagnahmt.

Bis die Schule schließlich aus ist. Daniel kommt wieder mit.

"Wo ist denn Micha? In seinem Zimmer ist er nicht."

"Micha hat sich dazu entschlossen, wieder ins Geisterreich zu gehen. Er fühlte sich nicht wohl mit dem Gedanken, dass er hier ist."

"Na geil. Ich find das schade. Hab ihn sehr gemocht."

"Wir alle, Phillip."


Und Emily wieder so, haha:

Hausaufgaben stehen an.

Annalena ist neugierig, was ihre Mam da macht. Sie findet es schade, dass Samira so lange immer weg ist. Das ist doof. Selbst ihr Paps ist ja kaum da.

Auch wenn Micha und die Hühner nicht mehr da sind, muss es weitergehen.

"Opa soll mit Annalena eine riesen Sandburg im Sandkasten bauen. Opa ist so stark, da wird die richtig groß."

Und Jeremy ist so stark, der kann den Kopf seiner Tochter so einseifen, dass man diesen gar nicht mehr sieht, haha.

Das Abendessen wird vorbereitet.

Und schließlich werden die Mädels bettfertig gemacht. Die beiden schlafen schon fast im Stehen ein.

Christian hat Feierabend und kann seiner Tochter wenigstens nun noch ein Buch vorlesen.

Daniel geht nach Hause. Schon cool, wie oft er immer hier ist. Mal schauen, ob es jemals noch einen Townie geben wird, den man gut mit in die Geschichte einbauen kann. Micha war da einfach einzigartig.

Die beiden haben alles unter Kontrolle .... irgendwie. Ist ja auch Blödsinn, wenn sie nun, kurz vor Ende, die Schule abbrechen. Obwohl. Ich habe gesehen, dass Christian morgen Geburtstag hat. Wunderbar.

Die beiden würden nun niemals an irgendwelche Kinder denken. Sie sind einfach nur verliebt und genießen jede Minute zusammen.

Süß.

Christian ist übrigens mein erster Townie, der nicht in meinem Haushalt lebt, wenn dieser ein Kind bei den Duvans hat. Wollte mal antesten, wie das so ist^^ Es gibt immer wieder was Neues, was man noch so ausprobieren kann.

Nur schade, dass nun Micha beim heutigen Fernsehabend fehlt. Aber es ist richtig so, wie es nun ist. Die Weisen wissen auch schon Bescheid und sind sehr beruhigt.

"Mir fehlt der Blödmann."

"Ich weiß. Aber immer dran denken: Er ist nicht ganz aus der Welt."

Und ab ins Bett für heute.

Wieder Bettentausch, haha.

Ein bisschen Liebelei bei den beiden, bevor auch sie das Licht ausknipsen und noch unter der Decke weitermachen, haha.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen