• Kucki 232

Folge 379 - Eine kleine Einweihung


Die Duvans finden es hier zwar so richtig toll, doch die Zelte gehen langsam gar nicht mehr. Die Bauarbeiter bemühen sich aber auch schon, alles soweit fertigzubekommen. Klar. Rom wurde ja auch nicht an einem Tag gebaut.

Aber mal schauen, was am Ende des Tages so alles passiert mit dem Haus :)


Davon bekommt Phillip ja nun nicht viel mit, da er ja eh gleich in die Schule muss.

Und die kleine Knuddelmaus hat ja heute ihren ersten Schultag. Etwas mulmig ist ihr schon, aber sie packt das schon. Tomi (den ich in der gestrigen Folge aber noch Tommy nannte - im englischen Wiki steht das da so, haha) zeigt ihr ja alles.

"Wollen wir heute Nacht nicht auf der Couch schlafen? Mir geht dieses blöde Zelt langsam so richtig auf die Nerven."

Ihr egal. Hauptsache in Tartosa sein.

Gewaschen und gestriegelt warten die Kids auf den Bus, haha.

Und Abmarsch. Viel Erfolg bei deinem ersten Schultag.

Bis die Ältesten schließlich wachwerden.

"Verdammte Scheiße, man. Wer macht hier so einen Dreck? Was soll das? Wegmachen scheint wohl Luxus zu sein. Man, man, man."

Normal ist er ja auch nicht besser. Also was regt er sich nun auf? Na egal. Solange er den Wischmopp nicht schwingen muss, ist alles gut.

"Ich hab kein Bock mehr in diesem dämlichen Zelt. Ständig krabbelt da irgendwas rein und Emily soll auch mal endlich ihr eigenes Zimmer haben. Bisschen mit dir rumnudeln will ich dann doch schon mal."

Coole Meckerlaune hier heute morgen bei den Jungs, haha. Wie dem auch sei. Jeremy hat Glück, da heute massig Bauarbeiter am Start sind. Die meisten sind nun erst ausm Urlaub raus, also kann die Party nun so richtig losgehen. Auch die meisten Sachen aus Henford treffen heute ein. Die Duvans müssen sich nun entscheiden, was mit dem Grundstück passiert. Sie möchten es wohl verkaufen. Also müssen die Sachen schnellstmöglich raus. Der neue Bürgermeister von Henford sieht es nicht gerne, wenn Häuser lange leer stehen. Geht gar nicht. Macht nur das tolle Bild von Henford zunichte.

Nimmt sich Jeremy also heute noch Urlaub und dann soll alles einen neuen Weg einschlagen. Muss ja auch irgendwann mal normal weiterlaufen. Routine muss her.

Während Nadja neben dem Bau gut weiterarbeitet.

Jeremy will heute ja auch die ganzen neuen Sachen installieren. Scheiß Geschraube hier zwar immer, aber muss ja gemacht werden. Wenn die Duvans einen kommen lassen, dann wird das unnötig teurer alles. Er kann das ja.

Einige Zeit später haben die Arbeiter echt gute Arbeit geleistet. Der Rohbau schreitet gut voran. Das neue Haus wird zwar nur halb so groß wie das alte, doch das ist okay. Platz ist trotzdem genug. Hier vorne wird das Arbeitszimmer hinkommen und hinten die neue Muckibude. Rechts wird eine Terrasse gebaut. Nun können die Duvans wenigstens ihr ganzen Sachen schon unterstellen.

Selbst der Garten nimmt Gestalt an. Heute wollen es die Arbeiter aber wissen.

Die Vögel haben auch den Weg hierher unbeschadet überstanden. Wunderbar.

Die Zelte kommen weg, da die Arbeiter zumindest schon mal optisch die Zimmer für die Familie fertig haben. So entsteht nun Platz für einen kleinen neuen Fischteich.

Auch die Wand der Generationen entsteht.

Der neue Garten wird eingeweiht.

Jeremys Spielzeug ist eingetroffen. Wunderbar. Muss nur noch alles zurechtgerückt werden und natürlich die ganze Deko fehlt noch.

Gleich mal alles antesten.

Die Duvans haben nun leider nur nicht den Luxus, dass sie unter dem Grundstück eine Wasserquelle haben. Trotzdem ist es eine schöne Sache, selbst Strom und Wasser zu produzieren. Nach und nach kommt das auch mit auf das neue Anwesen.

Jeremy hat nun aber auch kein Bock mehr. Arme tun langsam weh. Sollen die Arbeiter da erstmal machen. Ab zum Wasserfall.

Bis es anfängt zu pieseln. Na toll.

In Nadjas kleiner Werkstatt kann sie nun auch loslegen. Diesen ganzen Kram hier reinzubekommen, war nicht ohne. Aber der Kram ist nun da, also alles gut. Die Kosten des Baus werden nun mal nicht weniger. Lampen müssen aber noch in alle neuen Räume. Aber passt erstmal schon.

Schnell mal reinflitzen. Der Regen ist zwar wieder warm, aber tut nicht Not, wie ein nasser Hund nun hier rumzulaufen.

"Also, in Badehose bist du so richtig sexy, hihi."

"ich kann dir zeigen, wie sexy. Soll ich?"

Und ab dafür. Neues Bett einweihen.

Da die Kinder aber gleich aus der Schule kommen, lassen sich die Ältesten nun natürlich nichts anmerken. Nichts passiert, haha. Schnell irgendwo anrufen.

Essen wird gekocht.

Da sind sie auch schon.

"Man. Die 6 hätte nie sein dürfen. Normal schreib ich keine Sechsen. Das ist peinlich."

"Das passiert halt mal. Mach dir keinen Kopf. Ist halt alles ein bisschen durcheinander im Moment."

Während Jeremy seiner kleinen Tochter hilft. Er nutzt echt das Wetter. Hier rennen alle irgendwie ein bisschen luftiger rum, also darf er das auch, haha.

Die Teenies gesellen sich mit dazu.

Nadja wiederum entspannt vor der Glotze. Sie freut sich sehr, dass der Bau so gut vonstatten geht. Das Dach wird dann noch gebaut und die Terrasse muss noch gemacht werden. Na klar. Die Einrichtung fehlt auch noch. Doch im Großen und Ganzen kann man das hier schon Zuhause nennen.

Samira lädt sich selber ein.

"Echt? Cool. Ich freu mich so für euch. Ich freu mich, dass ihr euch langsam alle hier wohlfühlt. Es sieht wirklich richtig gut aus hier. Manchmal bereue ich es doch, nicht mitgekommen zu sein. Aber dann möchte ich wenigstens mal Urlaub bei euch machen. Geht das? Das wäre echt super."

"Hey, meine Lieblingsschwester. Na. Wie geht´s dir? Ich vermisse dich."

Aurora macht ihr Projekt fertig. Ihren Freund kann sie damit nun gut ablenken. Die 6 nervt ihn mal nun so richtig.

Und Nadja füllt den ersten Saft für ihre Bestellung ab.

Der Tag geht heute auch noch richtig chillig vonstatten. Der Bau nimmt viel Zeit in Anspruch. Da aber das Haus nun langsam bewohnbar wird, wollen die Duvans auch mal die Gegend erkunden. Im Reich sollen sie sich auch mal wieder blicken lassen. Gibt noch viel zu tun. Sie wollen auch mal schauen, wo Miguel wohnt. Es soll hier so eine kleine Halbinsel geben. Bestimmt schön da.

Dann mal schauen, was uns hier in Tartosa so für Geschichten erwarten.

Schnell noch aufräumen.

"Japps. Nächstes Mal haue ich wieder bessere Noten rein. Ich weiß ja auch nicht, was los war. Alles bisschen viel im Moment."

Samira geht nach Henford zurück. Sie freut sich schon sehr darauf, wenn das Haus fertig ist.

Möge der Fernsehabend beginnen. Sieht doch schon ganz schnuckelig aus hier.

Emily ruft Tomi an und noch sämtliche andere, die sie so kennt. Einfach mal durchtelefonieren, haha.

Schließlich betritt sie das erste Mal ihr neues Zimmer. Steht zwar nur nen Bett drin und es gibt kein Licht, aber das ist okay. Kein pupsender Paps mehr. Wenn sie nach draußen schaut, hat sie einen Blick auf die neue Terrasse.

"Ich glaube, wir lassen meine Eltern nun mal alleine. Was meinst du? Wollte sowieso mal gucken, wie unser Zimmer aussieht."

Der Ausblick ist richtig genial hier. Und was ist das? Die beiden haben ein Doppelbett? Sicher, dass sie im richtigen Zimmer sind? Das würde Jeremy doch nie erlauben.

"Also, wenn wir nun schon so ein großes Bett haben. Ähm. Was meinst du? Wir könnten...."

Genau das, haha.

Dann habe ich mir mal einen kleinen Scherz erlaubt und die Wand nicht für dieses Bild eingeblendet^^

"Bist du sicher, dass es eine gute Idee war mit dem Doppelbett?"

"Lass sie. Sie sind alt genug. Sollen sie Spaß haben."

"Wie wär´s?! Wollen wir auch noch ein bisschen Spaß haben?"


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526