• Kucki 232

Folge 384 - Zukunftspläne


Geht ja hier nun gut los bei den Duvans.

Hand in Hand kümmern sich die beiden darum.

Irgendwann dann so gegen 5 Uhr:

Lohnt sich also nicht mehr zu schlafen. Die Babys kommen ins Esszimmer, wo man immer am Besten einen Blick auf sie haben kann.

Da der Sommer angebrochen ist, bekommen die Simsis neue angepasste Sachen. Möge die Jahreszeit mit viel Haut beginnen, haha. Mal schauen, wie heiß die Tage hier so sind.

Hier im Esszimmer sind die Babys ja noch dunkler. Hat man sie etwa vertauscht? Gruselig. Egal. Es wird auf sich aufmerksam gemacht.

Ich muss gestehen, dass mich die Babys immer ein bisschen nerven und ich nun 8 Tage ohne Ton spiele^^.


"Ich zerbreche mir im Moment den Kopf darüber, was ich später mal machen soll. Mir fällt eigentlich nichts ein. Früher wäre es ja Klavierspielen gewesen, aber irgendwie ist das alles öde geworden. Die Zeit rennt. Will nicht einfach nur im Supermarkt Regale einräumen."

Nun genießen sie aber erstmal ihre restliche Schulzeit. Jetzt haben sie ja auch eh erstmal genug zu tun mit Natalie und Fiona.

"Komm erstmal her. Ich weiß ja auch noch nicht, was ich machen soll. Irgendwie ätzend. Guten Morgen erstmal. Endlich komm ich mal wieder vernünftig an dich ran hier."

Draußen ist es bewölkt aber trocken. Also, auf geht´s zum Joggen. Bald mache ich auch regelmäßig wieder das Wetterbild. Hab aktuell noch keine ordentliche Stelle, wo man das machen kann, haha.

Aurora legt draußen schon mal vor.

Bisschen Magie trainieren. Bald geht ja eh alles seinen normalen Weg. Muss auch im Reich der Magie weitergehen.

Während sich Aurora um die Babys kümmert.

Die beiden erledigen am frühen Morgen schon sehr viel. Es gibt keine Verschnaufpause.

Langsam und sicher werden die anderen Drei ebenfalls wach. Emily überlegt zumindest noch, ob sie nun wach ist.

Immerhin ist ihr großer Bruder schon richtig fleißig.

Irgendwas muss es doch geben, was Aurora, nach der Schule, machen könnte. Nun schaut sie sogar schon nach einem Studium. Ihre Noten sind recht gut. Am Besten ist sie in Kunst und Sprache. Biologie ist ihr schlechtestes Fach mit einer 4. Sie musste wohl zu viele Kondome überstülpen, haha.

Mit den Babys hat sie eh schon viel zu tun. Da bleibt eigentlich gar keine Zeit zum Studieren. Also ist das wohl abgehakt.

Die Ältesten finden den Weg ins Esszimmer. An Jeremys Aussehen hat man sich hier mittlerweile gewöhnt. Ab und an kichern die anderen noch, aber im Großen und Ganzen kann er nun immer so bleiben, haha.

Jeremy telefoniert ein wenig rum und checkt bei den anderen die Lage. Die Sonne kommt langsam durch.

Valentino hat sich auch etwas luftiger gekleidet und kommt zu Besuch. Schön, dass sich die beiden Kinder immer mal wieder hier blicken lassen. Man weiß ja: Die Duvans haben nie Zeit^^

Phillip fragt seine Mam, ob es okay wäre, wenn er mit Aurora ein bisschen an den Strand geht. Viel haben sie ja nun von Tartosa noch nicht gesehen.

"Aber nicht lange. Ich wollte heute auch noch ein bisschen ausruhen."

Dann ganz schnell ab zum Strand. Schön ist es hier.

Aurora malt einen Smiley in den Sand und Phillip seinen hinterher. Ist das gewollt, dass die Smileys ineinandergehen? Währe witzig.

Ein schöner Brunnen lädt zum Verweilen ein. Die beiden entdecken Tommy.

Zwei ältere Damen werden auf die Smileys aufmerksam. Solch ein Kunstwerk haben auch diese beiden einmal in den Sand gemalt. Kurz vor ihrer Hochzeit. Lang lang ist´s her.

Eine aufgebrachte Elenor kommt über den Platz. Sucht sie etwa das Haus der Duvans?

Phillip bekommt mit, wie wütend seine Tante ist und hakt mal nach.

"Was ist denn los Tantchen? Wir wohnen da drüben, falls du unser Haus suchst. Und Miguel wohnt dahinten.

"Jaaaaa, ich will zu euch. Schön, dass ich dich treffe. Man, man, man. Was habt ihr mit Malvin gemacht? Dieser Junge geht mir einfach nur auf den Keks. Wenn der so weiter macht, dann zauber ich ihn weg. So ein Jammerlappen."

Nebenbei unterhält sich Aurora mit dem kleinen Tommy.

"Hey, dich kenne ich doch. Du bist doch der kleine Freund von Emily."

"Ich habe keine Ahnung, was los ist. Ich dachte, wir hätten alles geklärt?"

"Nichts habt ihr. Er heult mir nun den ganzen Tag die Ohren voll, dass er sich nicht zwischen Manya und Aurora entscheiden kann. Er liebt beide. Was läuft falsch mit dem Jungen? Kann Aurora nicht einfach wieder in ihre Zeit zurückgehen und dem Horror ein Ende machen? Geht das?"

"Manchmal habe ich das Gefühl, dass eher du durchdrehst. Wir haben alles geklärt und Malvin hat es respektiert. Also, wo ist dein Problem? Ich werde Aurora niemals verlassen."

"Ach, hau doch ab. Du redest genau wie Alex. Ihr habt doch keine Ahnung."

"Aber."

Puh, was war das denn? Entweder braucht Elenor wirklich mal Urlaub, oder an der Sache mit Malvin ist was dran. Phillip hat nun mal vor, mit Alex zu reden. Vielleicht kommt er da weiter.

Erstmal aber gucken, was Aurora so macht.

"Hey, Tommy. Wie geht´s?"

Aurora findet eine Staffelei und fragt an einem Stand nach, ob es Pinsel und Papier gibt. Sie möchte mal schauen, ob sie ein Bild zustande bekommt. Phillip beobachtet sie.

"Das sieht gut aus. Ich wusste nicht, dass du so gut malen kannst."

"Ich auch nicht, hihi."

"Hast du das irgendwie von deinen Eltern oder so? Du hast ja früher schon gerne Klavier gespielt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass du eine kleine Künstlerin bist."

"Quatsch. Andere können viel besser malen als ich."

"Hm. Ich finde das schön."

"Meinst du?"

"Klar. Ich würde nicht mal ein Strichmännchen zustande bekommen. Warum studierst du nicht?"

"Und wer soll auf die Kinder aufpassen?"

"Na, ich. Bin ich dann Hausmann, oder so. Oder nicht? Nicht?!"

Aurora fängt ein weiteres Bild an. Phillip wäre richtig stolz darauf, wenn seine Verlobte studieren würde.

Während Elenor die Smileys findet und diese kaputtmacht. Was zum Geier ist mit ihr los? Sie war zwar schon immer etwas schwierig - aber so?

Phillip fragt beim Bäcker nach, ob es hier auch laktosefreie Törtchen gibt. Das Angebot scheint hier reichlich zu sein.

Während er gemütlich am Essen ist, läuft hinter ihm ein Nachbar rum. Den hat er zwar schon mal gesehen, aber sich noch nie so richtig getraut, den anzusprechen. Irgendwie ist er immer mies drauf.

"Der kleine Tommy ist ja süß. Er meinte eben zu mir, dass er mal Kunst studieren möchte und ich das auch mal machen soll. Meine Bilder wären schön. Er würde mir auch gerne mal die Fingernägel anmalen. Die sehen so langweilig aus, hihi. Meinst du wirklich, dass ich Kunst studieren soll?"

Schließlich macht Aurora total die Anstalten und möchte nach Hause. Sie setzt sich sofort an den Rechner und schaut nach, ob sie denn überhaupt für sowas geeignet wäre.

Valentino hält immer noch die Stellung bei den Duvans.

Während Jeremy sich einen Faulen machen.

Und Emily im Wasser spielt.

Aurora möchte die Kinder aber nicht im Stich lassen ,nur weil sie studiert. Das würde eigentlich nicht infrage kommen. Doch da ihr Lieblingsfach Kunst ist und sie nun die Bestätigung von Phillip bekommen hat, möchte sie es wirklich mal versuchen. Ihre Familie möchte sie dadurch aber trotzdem nicht vernachlässigen und geht es ruhiger an.

Samira kommt zu Besuch. Ein kleines Bäuchlein sieht man sogar bei ihr.

"Ich muss immer mehr auf dem Hof helfen. Kim ist nicht mehr die Jüngste und wir haben heute ihren Geburtstag gefeiert. Aber das ist okay für mich. Mir macht das ja Spaß."

Und Valentino kommt gar nicht mehr von seinen Nichten los. Beide werden durchgeknuddelt wie verrückt. Hätte er seinem kleinen Bruder gar nicht zugetraut mit den Zwillingen.

Marvin kommt zu Besuch. Unvorstellbar, dass sein Zwillingsbruder Malvin ist, oder?

Auch Tommy kommt noch fix Emily besuchen.

"Ich durfte heute sogar Omas Tasse anmalen. Die sah so langweilig aus. Habe ich die etwas bunter gemacht."

Nadja schafft es heute doch noch, aus der Restwolle eine Stickerei anzufertigen. Sie beobachtet ihre kleine Familie dort vorne. Da kann sie richtig stolz drauf sein. Alle vier Kinder trotzdem noch zusammen, obwohl Zwei schon ausgezogen sind.

Doch auch Phillips Grenzen sind irgendwann erreicht. Ihn schlaucht das doch ein wenig. Erst so früh aufstehen und dann so ein Trubel hier immer. Kurz mal hinlegen.

Marvin hat auch erzählt, dass seine Mam im Moment total spinnt. Sein Bruder macht gar keinen Aufstand wegen Aurora und Manya. Keine Ahnung, was sie da hat. Die beiden Brüder haben sich mal ausgesprochen gehabt. Malvin kommt oft zu Marvin und fragt ihn um Rat.


Samira dann so:

"Oooooh, ihr seid soooo süß. Zum Knuddeln. Niedlich. Dutzidutzi, hihi."

Selbst Tommy muss mal schauen kommen.

Aurora kann sich daran erinnern, dass eine alte Staffelei im Keller stand. In dem alten Haus. Und dem ist auch so. Auch diese Staffelei steht irgendwo zwischen tausend Kartons. Die Teenagerin baut sie im Esszimmer auf und schaut mal, ob sie wirklich malen kann. Wäre ja peinlich wenn sie studieren geht und sie eigentlich gar nichts drauf hat. Nun möchte sie erst recht wissen, was ihre Eltern früher für Berufe hatten. Liegt die Kreativität vielleicht im Blut?

Phillip ist wieder einigermaßen wach und duscht erstmal kalt. Anschließend alles "wegwischen".

Bis plötzlich Lana vor der Tür steht.

"Ah, hier wohnt er also."

"Was zum Geier willst du hier?"

"Ich habe herausgefunden, dass Aurora eigentlich gar nicht hier sein dürfte, weil sie aus einer ganz anderen Zeit kommt. Es ist verboten, sowas zu machen."

"Was laberst du da für eine Scheiße?"

"Na, ganz einfach: Eure Beziehung ist verboten."

Und sie schaut ihn wieder die ganze Zeit an, haha. Aurora hört ihre Stimme im Flur und kommt sofort dazu. Nicht die schon wieder.

"Siehst du, Aurora? Sie starrt mich gar nicht an. Siehst du?"

Lieber noch mal Luftküsschen zuschicken und sowas.

Nadja kommt mit dazu, nachdem sie mitgehört hat. Nun ist doch langsam gut mit Lana.

"Hallo Lana. Ich bin Phillips Mam. Ich glaube, ich muss nun langsam auch mal dazwischen kommen."

Zwischendrin schlängelt sich Valentino an der Truppe vorbei. Er war nun den ganzen Tag hier. Wieder mal verquatscht. Nicht dass Christina noch sauer wird.

"Also. Hör mal zu, liebe Lana. Ich weiß ja nicht, was du alles so liest und es mag ja auch stimmen, aber. Den normalen Magiern ist es nicht erlaubt einfach so durch die Zeit zu Reisen. Nur den Weisen. Und es hat einen Sinn, dass das hier alles gerade passiert. Finde dich bitte damit ab. Andere Mütter haben auch schöne Söhne."

"Sieht du? Mam klärt das schon, hihi."

Aber Moment mal. Wenn dass so ist: War Enrique dann auch ein Weiser? Das würde vielleicht erklären, warum Theo und er so intensiv zusammen gearbeitet haben.


"Also. Hast du es endlich geschnallt?"

"Was kann ich denn für meine Gefühle? Meinst du, ich such mir das aus?"

"Schau, Aurora. Alles unter Kontrolle. Alles unter Kontrolle."

Während es im Wohnzimmer ganz locker zugeht und der Besuch immer auf Jeremy starren muss und lacht, haha.

Aurora hat schließlich genug und geht nach draußen. Diese Lana ist wirklich in Phillip verknallt. Oh, man. Dieser kommt aber mit hinterher.

"Hör zu. Ich klär das. Ich hab da schon so eine Idee. Mich nervt sie ja auch langsam. Tut mir leid. Ich bin gleich mal einfach nur Phillip. Dich hat es ja noch nie vergrault, haha. Aber hoffentlich sie."

Samira macht nen Abflug. Immer wieder schön, bei ihrer Familie zu sein. Nur 24/7 würde sie absolut nicht mehr überleben, haha.

"Komm, ich weiß da was. Ich war vorhin zwar schon mal duschen, aber ich muss das doch ganz dringend nochmal. Hab da noch nen Staubkorn hinter den Ohren. Da musst du mir mal helfen. Komme da nicht ran."

Echt süß die beiden, haha.

Während Emily wieder alle durchknuddeln muss. Sie erinnert mich sogar ein wenig an Myrielle. Myrielle war die Oma von Jeremy. In ihrer Kindheit hat sie auch immer alle möglichen Kinder um sich gescharrt. Nur dass viele Knuddeln blieb immer aus :)

Während die Eltern da so am rumnudeln sind, ist es doch klar, dass sich die Babys bemerkbar machen. Als ob sie es riechen, dass die beiden gerade "keine Zeit" haben.

Jeremy schaut mal nach. Das Geschreie nervt ihn dann nun doch ein bisschen.

Tommy macht sich auf den Heimweg.

Und Marvin zieht hinterher. Heute gab es wieder viel zu lachen bei den Duvans. Kein Wunder, dass jeder hier sein will.

Eine Sache gilt es aber noch zu klären. Diesmal auf Phillip-Art. Lecker, lecker Schokokuchen. Yummy.

Schließlich grinst er seine Aurora nur an und sie ahnt schon was.

"Du bist doch echt bescheuert."

"Weiß ich."

Anschließend setzt er sich zu Lana hin und lässt voll einen fahren. Für ihn ist die Laktoseintoleranz zwar oft selbst auch sehr frustrierend, doch macht er nun das Beste draus. Kann er eh nichts dran ändern. Ab und an kann man das gut als Geheimwaffe nutzen.

War was?

"Ich glaube, ich muss gehen. Hab noch dringend was zu erledigen. Hab noch einen schönen Abend, hehe."

Auftrag ausgeführt.

Währenddessen hat sich Aurora schon einmal bettfertig gemacht und kümmert sich um die Babys.

Und der Familienabend vor der Glotze kann beginnen. Wer wohl später hier mal neben Emily so Arm in Arm sitzt?

Phillip macht eben den Rest noch fertig und stellt die Wiegen ins Schlafzimmer.

Gute Nacht, Emily.

Bevor es ins Bett geht, bekommt Aurora auch noch einmal einen ordentlichen Schmatzer. Es nervt Phillip nun nur etwas, dass Lana sowas gesagt hatte. Das mit dem Verbotenem. Aber wie seine Mam ja sagte: Die Weisen dürfen solche Entscheidungen treffen.

Die Ältesten knutschen bei ihrer Kochsendung noch etwas rum. Vielleicht ein bisschen zu viel, aber das soll für heute nicht mehr unser Problem sein, haha.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526