• Kucki 232

Folge 387 - Chaos in der Zukunft


Mitten in der Nacht stehen plötzlich zwei Kleinkinder im Schlafzimmer von Aurora und Phillip und heulen, was das Zeug hält.

Als die beiden schauen, trauen sie ihren Augen nicht.

"Ähm, kannst du mich gerade mal zwicken, oder so? Will nur sichergehen, dass ich wach bin. Stehen da wirklich gerade unsere Zwillinge oder ist das gerade nur ein schlechter Scherz?"

"Neeeein, Phillip, da stehen echt Zwillinge und neeeein, du träumst nicht. Es sei denn ich träume. Ich habe echt keine Ahnung, was hier los ist."

"Die Mädels waren doch vorhin noch Babys. Und nun sollen sie mal eben um 7 Monate altern? Dieser magische Blödsinn geht manchmal zu weit. Wir haben doch nicht mal das Zimmer der beiden fertig."

"Ja, was meckerst du mich jetzt an? Ich kann doch da auch nichts zu."


Nachdem sich die Gemüter etwas beruhigt haben, überlegen die Magier, wie es weitergehen soll.


Bevor es aber weitergeht, gibt es noch ein paar Vergleichsbilder. Vielleicht könnt ihr ja schon etwas erahnen, in welche Richtungen die beiden gehen. Ich sage aber dazu, dass die Schwestern auch diesen komischen okkulten Bug noch nach der Alterung hatten. Sie waren fast schon schwarz und die Haarfarbe passte nicht mal annähernd zu den Duvans. So habe ich die Haut-und Haarfarbe manuell, nach einem der beiden Elternteile, angepasst. Hoffe, dass nun mit diesem Bug aber Ende ist. Wäre etwas schade, wenn meine Duvan-Genetik nun total durcheinanderkommen würde.

Ich muss mir nur aber mal ein Merkmal mit einbauen, da ich keinen Plan habe, wer nun nochmal wer von den beiden in der heutigen Folge ist, haha. Das einzige, was die Zwillinge unterschieden hatte, sind die Frisuren und die Augenbrauen. Aber wäre doch langweilig, wenn es nun so bleiben würde :) An ihrem eigentlichen Geburtstag, setze ich ihr Alter auf 0.


"Süße, was ist da passiert? Ihr könnt doch nicht einfach aus der Wiege gesprungen sein." Die Kleine versteht nun nur gerade nicht, was ihre Mam da überhaupt von ihr will. Sie hat einfach nur Hunger und will ins Bett.

Während Phillip ebenfalls noch darüber nachgrübelt, bringt er die andere Püppi ins Bett. Ich glaube, es ist hier gerade Natalie, haha.

Was auch immer da passiert ist: Zu viele Gedanken sollten sich Aurora und Phillip nun nicht machen. Der Junge muss trotzdem noch in die Schule

"Vielleicht ist ja etwas schiefgelaufen mit Theos Plan. Wir müssen da echt mal nachhaken. Ich möchte nicht, dass die Kinder irgendein Versuchsobjekt sind, oder so."

"Ich werde morgen mit Miguel reden. Vielleicht kann er helfen. Ich bringe die Kleine eben ins Bett. Wäre doof, wenn nun unnötig was aufgewühlt wird. Dafür wird es schon eine Erklärung geben."


"Nacht, mein kleiner Schatz."

Und schließlich verschwinden die jungen Eltern ins Bett. So richtig schlafen, kann nun aber keiner mehr.

Nach dem Aufstehen schaut Aurora, ob das vielleicht nicht doch ein Traum war. Jedoch sind die Wiegen wirklich leer.

Natalie und Fiona schlafen friedlich in ihren Betten. Was geht hier also vor?

"Ähm, Phillip? Wo sind denn die Babys hin? Haben sie sich aufgelöst?"

"Naja, die Babys sind....!"

"Nicht hier, würde ich sagen. Also nicht da wo sie sein sollten."

Bis sich dann eine von den Zwillingen, auf das Kissen setzt und gemütlich ihren Salat isst. Da schaut Emily nicht schlecht.

Und Nummer 2 - dass müsste nun Natalie sein^^ - muss unbedingt auf´s Töpfchen.

Es war nun gar nicht so leicht, die ganzen Sachen für die Zwillinge zusammenzusuchen, da man nun nicht wirklich damit gerechnet hat, dass sie nun schon Kleinkinder sind. 7 Monate wurden mal eben übersprungen. Eine Zeitreise?


Fiona (?) findet in Emilys Zimmer eine Kiste zum Spielen. Alles muss nun mal ausprobiert werden. Die Kinder ahnen gar nicht, wie sie gerade für Fragezeichen bei den anderen sorgen.

Während es draußen schüttet wie aus Eimern.

Phillip würde heute nun aber lieber frei machen, da es ihm keine Ruhe lässt mit den Mädels. Aurora wird aber nachforschen und ihn auf dem Laufenden halten. Es soll alles seinen normalen Weg gehen.

Die Magierin will heute sowieso nach weiteren Stipendien schauen, da das Erste abgelehnt wurde.

"Kannst du mir mal verraten, wo die Babys sind? Wurden sie von Aliens entführt, oder wie?"

Als Nadja auf´s Klo muss, hört sie von draußen ungewöhnliche Kinderstimmen.

"Ja, genau. So geht das. Super machst du das."

"Ganz alleine mach."

Da muss die Älteste dann doch mal durch die Tür linsen und traut ihren Augen nicht.

"Ähm, eines der Mädels bekommt gerade Töpfchenunterricht."

"Willst du mich verarschen? Wie soll das denn gehen? Die Zwillinge sind doch noch viel zu klein."

"Dann schau doch selbst, wenn du mir nicht glaubst."

Würde ich es euch nun sagen, dann wärt ihr bestimmt nicht draufgekommen, dass Aurora nun dem zweiten Mädel Töpfchenunterricht gibt, haha.

Natalie (?) watschelt derweil ins Esszimmer und Jeremy schaut nur hinterher. Nun muss auch er sich kurz die Augen wischen.

"Was zum....!?"

"Hell und bumm heute Nacht."

Ähm, ja.

Nadja macht den Garten fertig. Kann doch alles nicht wahr sein. Immer passiert neuer Blödsinn bei den Duvans.

Jeremy muss auch mal kurz seiner Tätigkeit nachgehen, die ihn etwas runterbringt. So wirklich Worte findet er gerade nicht und muss erstmal registrieren, was für ein Dummfug da gerade passiert.

Während Aurora im Internet nach Stipendien schaut.

Und die Zwillinge immer noch Emilys Zimmer belagern, haha.

Draußen ist es ungemütlich nass und auch recht kühl. Nach der Gartenarbeit, gönnt sich Nadja erstmal ein Bad. Man hat es sich hier in Tartosa doch etwas Sommerlicher vorgestellt.

Aurora hofft nun auf ein Stipendium, doch heißt es nun warten. Bringt alles nichts. Sie schaut nach, wo die Sachen der Kinder untergebuddelt wurden und räumt schon mal das ins Zimmer, was sie schon für die Zwillinge gekauft hatten. So brauchen sie nicht mehr Emilys Zimmer belagern.

Klein, aber oho.

Bis danach Miguel angerufen wird.

"Kannst du bitte einmal vorbeikommen? Ich würde dir gerne was zeigen."

Der sofort herkommt. Wenn er so etwas hört, dann ist es immer wichtig. Es darf nicht aufgeschoben werden.

"Hey. Schön, dass du so schnell kommen konntest. Du wirst nicht glauben, was passiert ist."

"Wie kann das sein, dass die Zwillinge schon Kleinkinder sind? Sie können doch nicht einfach mal so altern. Was passiert hier?"

"Was erzählst du da? Ihr habt bestimmt geträumt."

Im gleichen Moment kommen die beiden durch die Tür.

"Ach ja? Und was siehst du nun? Oder hast du auch Halluzinationen?"

"Ähm."

"Ähm."

Da ist Miguel selbst nun ganz baff.

"Also. Was sagst du, Miguel? Wir wollen einfach nicht, dass den Kindern Schaden durch Magie zugefügt wird. Es muss doch einen Grund haben."

"Hm. Ich überlege. Hm. Mir fällt ein: Letztens kam Elenor ganz aufgelöst zu uns. Sie hatte einen Traum. Er soll sich sehr real angefühlt haben. Ihre Zwillinge sollten eigentlich die Aufgabe gehabt haben, die für Natalie und Fiona vorgesehen wurde. Aber das kann nicht sein. Theo hat damals die Zukunft gesehen und da waren es definitiv die Mädchen. Wir sind, was das betrifft, am Forschen. Es scheint wohl wirklich was durcheinandergekommen zu sein."

Und die beiden sitzen da einfach nur und wissen nicht, worum es geht, haha.

"Nicht, dass etwas durcheinanderkommen ist, als wir damals mal Magier waren und mal nicht. Wäre ja auch plausibel. Vielleicht hat Theo ja die Zukunft gesehen, während Alex kein Magier war. Und Elenor hatte nun die Vision, wie es eigentlich hätte aussehen müssen, wenn Alex noch ein Magier gewesen wäre."

"Das klingt gar nicht so unlogisch."

"Das würde erklären, warum meine Schwester im Moment so ausrastet. Ich werde nochmal mit ihr reden."

Nadja muss nun erstmal etwas nachdenken. Es klang bislang alles vorbestimmt. Doch was wäre, wenn eigentlich alles durcheinandergekommen ist?


Das Mittagessen wird zubereitet.

Die Schüler kommen aus der Schule.

"Ich kümmer mich drum, Aurora. Die Kinder können nun am Wenigsten zu. Das Chaos kann zwar in die richtigen Bahnen gelenkt werden, aber nicht wirklich mehr beseitigt werden. Zeitreisen sollten verboten werden. Wir hätten schon eine Möglichkeit gefunden, alle drei Blutlinien zusammenzufügen."

Erklärt das vielleicht auch, warum Malvin Gefühle für Aurora hat/hatte? Sollte sie eigentlich gar nicht mit Phillip zusammen kommen, sondern eher mit Malvin? In diesem Falle wären nämlich auch alle drei Blutlinien miteinander vereint gewesen.


Jeremy währenddessen so:

Die Ältesten sind gerade richtig durch den Wind. Aber wohl bestimmt nur nicht sie. Nadja gibt eine Bestellung für Milch auf. Muss ja weitergehen. Mit einmal fegt sie durch die ganze Wohnung und so viel muss ja noch erledigt werden.

Die Lieferung kommt.

"Theo hat sich so eine Mühe gegeben, um mich zu retten. Es wäre schade, wenn es sich nun so entwickeln würde."

Miguel geht zurück ins Reich und berät sich mit den anderen. Irgendwas wurde übersehen. Elenor bekommt Träume und die Zwillinge altern von heute auf morgen. Irgendwas stimmt hier nicht.

Immerhin sind nun diese beiden die Hoffnung der Magier und eben nicht Marvin und Malvin.

Später kommt Fiona(?) zu ihrer Mam.

"Möchte trotzdem Party machen zum Geburtstag."

"Holen wir nach. Versprochen."

Erstmal wird aber zusammen gespielt.

Während Phillip Natalie (ja, stimmt. diesmal ist es wirklich so. Fiona spielt und Natalie ist mit Phillip unterwegs - das habe ich mir versucht zu merken, haha) bettfertig macht.

Dieses Bild dient lediglich dazu, weil mir aufgefallen ist, dass Emily die gleiche Farbe mit den Klamotten hat, wie die Zwillinge^^ Lustig.

Die Grundschülerin holt gerade ihren Kumpel Tommy zu sich nach Hause. Die beiden lachen sehr viel zusammen und verstehen sich wunderbar.

Da ist er auch schon.

Irgendwann wird er vielleicht auch noch das Geheimnis der Duvans erfahren.

Nun muss aber auch Fiona ins Bett. Aurora und Phillip haben sich vorgenommen, dass mit den Zwillingen alleine zu stemmen. Es mag zwar viel Arbeit sein, doch die beiden Püppis sind es wert. Vor allen Dingen, wenn Aurora noch studieren möchte.

Nadja macht ihren Auftrag von gestern noch fertig.

Ob Natalie bei ihrem Paps mithalten kann? Haha.

"Willst du denn noch was trinken, bevor es ins Bett geht?"

Jeremy macht sein Lieblingsessen. Das kocht er besonders gut und ist eigentlich auch das Einzige, was er wirklich gut kochen kann, haha.

Geht nichts über eine übervolle Schüssel Campereintopf.

Während Aurora die kleine Fiona ins Bett bringt.

"Vielleicht bin ich ja morgen auch schon eine Teenagerin. Wäre toll. Kind sein, ist langweilig. Die verlieben sich nicht. Das macht man erst als Teenager. Ich möchte auch verliebt sein, so wie du und Mam und Aurora und Phillip."

Eben noch fix aufräumen. Die Couch rückt immer näher.

"So, du Pupsi. Ab ins Bett mit dir."

Ja^^

Fix Zähneputzen.

Und mit dem Paps rumalbern.

Man versucht trotzdem nun, das Beste draus zu machen. Nadja hofft nur, dass sie ihre Schwester besänftigen kann. Was kann sie denn nun auch dazu?


Draußen regnet es immer noch. Aber das soll den Duvans heute egal sein.

Diese machen es sich mit einer Teeniesendung gemütlich, haha. Tommy wartet eben noch den Regen ab. Blödsinn, nun loszugehen.

Nun aber schnell.

Morgen wird dann weiter geforscht. Was auch immer hier heute passiert ist: Es bleibt spannend.

Emily geht zeitig ins Bett. Später folgen auch die anderen.

Nadja kann trotzdem noch nicht richtig einschlafen. Wenn es sich wirklich bewahrheiten sollte, dann wird Elenor nun doch nicht ihre Schwester dafür hassen, dass das Schicksal nun anders entscheiden hat? Wie wird Malvin nun reagieren? Zu viel Chaos wurde in der Zukunft verursacht. Was ist also nun richtig und was falsch?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526