• Kucki 232

Folge 398 - Das Baby aus einem Traum?


Man sieht zwar nun nicht so im Kalender, dass heute wieder eine Party ansteht, aber tut sie, haha. Ich habe die ganzen Ereignisse raugefiltert, da das einfach zu unübersichtlich geworden wäre. Heute liegt an diesem wunderschönen Sommerfest also noch eine Würstlparty an.


Doch erstmal nehmen wir noch Samira mit in den nächsten Tag. Sie bleibt noch einige Zeit.

Bis sie schließlich gegen 1 Uhr geht.

Liebe Emily. Du hättest heute locker ausschlafen können, da heute ein Feiertag ist, doch du möchtest lieber um 6 Uhr aufstehen. Leg dich doch wieder hin und penn noch ne Runde.

Aber nö - sie geht ins Bad, haha. Na gut.

Natalie hat etwas später das Bedürfnis, mal ganz dringend auf´s Töpfchen zu müssen.

Während Emily ihr Toast wegmümmelt.

Ausschlafen ist gerade wohl echt nicht. Entweder drückt die Blase, ein Baby oder man hat noch dazu unheimlich dolle Hunger.

"Ich hoffe, dass es ein Mädchen wird. Dann kann ich zusammen mit dem Baby und den Zwillingen auf einem Pferdehof spielen und dann reiten wir rum. Jungs machen sowas ja nicht. Aber ich will unbedingt reiten. Kann ich dann mit den Mädchen dann immer zum Reiterhof? Bitte, bitte."

Fiona wird ebenfalls wegen einer vollen Blase wach. In die Windel zu bratzen wäre ja nun viel unkomplizierter, aber Fiona will, wie die großen Mädchen, auf´s Klo gehen. Manchmal haut sie zwar noch einen rein, aber nicht mehr so oft. Natalie wiederum haut öfter einen in die Windel, als das sie auf´s Töpfchen geht. Geht ja eh immer alles daneben.

Emily hilft derweil draußen.

Während Aurora drinnen aufräumt.

Die nächsten Postkarten werden in die Uni geschickt. Der Professor mag die Karten. Sie werden nun am Kiosk verkauft, die Studenten kaufen können, die von weiter her kommen. So können sie ihrer Familie mal schöne Grüße senden.

Anschließend geht es ans Werk. Aurora soll einen Plan ausfüllen, an welchen Vorlesungen sie teilnehmen möchte. Ab sofort ist sie stolze Studentin in bildender Kunst mit dem Nebenfach Backen, haha. Sie geht es langsamer an, auch wenn sie nun 6 Wochen studieren muss.

Immerhin sind die kleinen Pupsis ja auch noch da und ein dritter Pups folgt noch.

Geschafft! In vier Tagen geht es los. Beide Vorlesungen sind an einem Tag. Passt schon.

Noch schnell den Rest mit Emily machen.

Sie fragt sich immer wieder, woher sie so gut malen kann. Selbst in der Schule hatte sie in Kunst eine 1. Sie malt sehr gerne, was ihr jetzt erst so richtig bewusst wird. Mit dem Studium kann sie ihr Talent noch etwas verfeinern.

Und draußen ist auch fast alles fertig. Ist ja nicht mehr so viel zu tun wie in Henford.

Während Aurora so am Malen ist, macht sich ein glücklicher Phillip was zu essen. Der Tag gestern war einfach genial. Besser hätte es nicht sein können. Er ist noch ganz in Gedanken.

Als das Bild fertig ist, findet man, passt es doch wunderbar dort oben hin. Da wo mein Big-Brother-Bild mit Phillip gemacht wurde, haha. Also, wenn nun immer einer dort oben hinschaut, dann ist es wegen diesem wunderbaren Bild hier:

Und das nächste Bild wird gemalt.

"Ich werde mal mit den Weisen sprechen, was diese Visionen bedeuten könnten. Kann ja kein Zufall sein. Elenor dreht fast durch und Aurora träumt davon, dass wir ins Sulani wohnen. Eigentlich müssten wir dort echt mal hin und gucken. Vielleicht ist dort irgend ein Zeichen."

"Ich stell mir nur vor, dass Aurora gar nicht von dir schwanger ist und der Traum sie schwanger gemacht hat. Das wäre echt mal geil."

"Paps, was erzählst du da für nen Mist?"

"Wieso? Kann doch alles sein. In unserer Familie ist doch nie was normal, oder?"

Aber stimmt schon. In dieser Familie ist nichts normal. Kurze Zeit muss er wirklich darüber nachdenken, schüttelt dann aber mit dem Kopf.

"Nein, Blödsinn."

Fiona wird gewaschen.

Und bevor er da wieder drüber nachdenkt, geht er joggen. Aurora ist ja nicht erst seit kurzem schwanger. Kann schlecht sein. Es sei denn, dass Kind altert mal eben so schnell wie die Zwillinge. Oh, man. Nein, diese Gedanken. Schnell joggen.

Nadja hat auch noch etwas im Haushalt zu tun, bevor es an die heutige Partyzone geht.

Natalie hat es dann auch endlich mal geschafft, aufzuessen. Oma Nadja übernimmt das Waschen.

Anschließend versammeln sich Jeremy, Nadja und Phillip für den großen Umbau. Gestern wurde hier noch geheiratet, aber heute wird hier gegrillt. Eine neue Kulisse muss her.

Einige Stunden später brauchen die Drei erstmal ne Pause. Kann die Party ja steigen. Genug Sitzplätze sind ja nun da, haha.

Drinnen passt Aurora derweil auf die Kinder auf.

Und die ersten Uni-Aufgaben werden erledigt. Puh. Ganz schön schwerer Stoff, den sie da nun hat.

Fiona flitzt nach draußen, weil sie ihren Paps drinnen vermisst. Süß.

Und schon drückt die Blase wieder. Herrje. Aurora muss mehr auf´s Klo, als alles andere. Zum Glück muss sie sich nicht so übergeben. Aber wenn ein Baby da so gegen die Blase drückt - nicht gut.

"Mama spielt nicht mit uns. Hat keine Zeit. Böse Mama. Ich will eh lieber mit dir spielen."

Während des Umbaus wurde die Schaukel umgestellt. Hier passt sie auch wunderbar hin, auch wenn nicht so viel Platz ist.

Die Grillecke ist fertig. Das mit dem Zaun kann man eigentlich doch auch wunderbar so lassen. Gibt zwar nicht so den perfekten Sichtschutz, aber hier kommt ja eh keiner lang. Besser als ganz offen auf dem Präsentierteller. Vielleicht kann man ja hier mal einen Whirlpool hinstellen. Dann sollte man aber doch besser einen Sichtschutz haben, haha.

"Hey, Süße. Komm jetzt erstmal her, okay? Irgendwie haben wir heute noch nicht miteinander geredet. Die Ehe geht ja gut los."

"Sorry. Keine Absicht."

"Was macht den der kleine Pups? Ist alles in Ordnung mit meinen beiden Schätzen?"

Jeremy schmeißt schon mal den Grill an.

Nadja macht den Sprinkler an und wirkt gerade dann doch etwas verspielt. Sie fängt einfach an, darin rumzutanzen. Scheiß egal, ob es gleich mit den Klamotten ziemlich ungemütlich werden könnte. Das denkt sich dann auch Gast Nummer 1.

Möge der Sommerspaß beginnen.

Ein weiterer Gast trudelt ein, doch landet dieser eher vor der Glotze.

"Hey. Na, ausgeschlafen, Paps? Warst ja gestern gut dabei."

Christian ist ebenfalls heute dabei. Es ist aber eher eine kleine Runde. Einige haben von gestern auch noch genug, haha. Oder sind halt woanders am Feiern.

Marco trudelt ein. Sogar mit Justine.

"Hi."

"Hi."

Ja^^

Emily hat sogar Tommy eingeladen. Gestern durfte er nicht, aber dafür dann eben heute.

Hey Justine.

Drinnen versammeln sich noch Patrick, Runa und Tammy. Leute? Wir haben eine Grillparty und keine Fernsehparty.

Und Christina schaut dann auch lieber fern.

Während Phillip seine beiden Schätze bewundert. Doch der Gedanke mit dem Traum lässt ihm trotzdem keine Ruhe. Nachher kommt das Kind annähernd nicht nach ihm und es ist nur durch einen Zauber entstanden. Nur, warum bitte? Puh.

Ich habe drinnen den Kühlschrank abgebaut, weil die Leute alle anfingen, den Kuchen leerzuessen. Jeremy gibt sich da solch eine Mühe und grillt wie doof und die anderen essen alle Kuchen. Nö, das geht nicht. Hier draußen spielt die Musik. Das wissen Christian und Valentino nämlich schon mal zu schätzen.

Und auch die ganzen Stubenhocker finden langsam den Weg nach draußen. Geht doch. Ansonsten kann man ja mal ein Terrassen-Kino aufstellen oder sowas, haha. Schön mit Popcorn. Wäre eine Idee wert.

"Hey, Justine. Was ist denn mit dir los? Du stehst hier rum, wie bestellt und nicht abgeholt."

"Alles gut. Hihi. Bin nur etwas durch den Wind. Hach, ich bin so glücklich. Alles ist so perfekt."

Moment. Echt jetzt?

Schaut mal: So sollte die Sommerparty aussehen.

Aurora friert nur langsam doch etwas und zieht sich um. Schließlich gibt es ein bisschen Liebelei auf der Baumstamm-Bank. Phillip möchte sich nun nicht verrückt machen. Sein Paps redet eh oft nur frei raus, ohne das jeglicher Sinn dahintersteckt. Die beiden haben ja ordentlich in der letzten Zeit losgelegt, da kann eine Schwangerschaft schnell passieren. Vor allen Dingen, wenn man nicht verhütet und einfach nur loslegt, haha. Also, alles gut.

Na, kommen sie denn nun alle nach draußen? Kühlschrank ist weg und draußen riecht es so wunderbar nach Gegrilltem.

Jeremy ist nämlich nun ganz tapfer und macht gegen 17 Uhr das Feuerchen an. Ein bisschen zuckt er zwar zusammen, aber er überlebt es.

Eine große Schüssel mit Marshmallows wird auf den Tisch gestellt. Die Idee wird auch dankend angenommen.

Wie die kleinen Kinder sitzen sie nun da und grillen ihre Marshmallows.

"Wie geht es dir denn nun so mit der Familie in Evergreen Harbor?"

Irgendwie setzt sich Justine nur nach drinnen und starrt die Wand an. Marco schaut mal nach, wo sie denn bleibt. Sie fängt in letzter Zeit irgendwie so an, als würde sie in einem Traum leben. Das macht Marco ein wenig traurig. Seit ihr Vater tot ist, verhält sie sich oft, wie in einer anderen Welt. Sie hatte halt eine enge Verbindung zu ihrem Paps.

Während Christian das Planschbecken belagert.

Die Zwillinge werden müde. Aber auch Aurora. Sie bringt Fiona fix ins Bett. Die Kleine respektiert ihre Mutter langsam sehr. Doch Natalie? Keine Spur. Beim Buchvorlesen schläft die junge Mutter nur langsam selbst fast ein.

Nadja hat sich lieber nun mal was anderes angezogen. Es macht zwar Spaß da so rumzuspielen, doch unangenehm wird es irgendwann trotzdem. Es wird aufgeräumt.

Natalie gibt ihrer Mam zu verstehen, dass Phillip sie ins Bett bringen soll. Aber gut. Aurora muss sich sowieso langsam mal hinlegen. Soll ihr nun recht sein.

"So kann das mit der Kleinen nicht weitergehen, Phillip. Ich bin müde und dann macht mich das nun noch traurig. Das ist mies."

"Alles gut. Ich rede mal mit ihr. Das bekommen wir hin. Versprochen. Leg du dich erstmal hin."

Und ab ins Bett mit der kleinen Motzkanne.

Während Aurora sich ausruht.

Wie stolz Jeremy Holz nachschmeißt. Etwas übervorsichtig, aber er macht das, haha.

Langsam geht auch die Sonne unter und die Familie rückt gemütlich zusammen. Jeder hat irgendwas anderes zu erzählen.

Während Justine immer noch drinnen sitzt.

Ja^^

Und Justine so:

Marco findet es etwas schade und er weiß gar nicht so recht, was er machen soll. Ab und an kommt sie zwar aus ihrem Traum raus und ist ganz normal, doch meist steckt sie da irgendwie fest. Als ob sie ihr ganzes Leben mit ihrem Paps nochmal in Dauerschleife durchgeht.

Und draußen verpasst sie alles.

Bis sie schließlich dann doch mal rauskommt.

"Ich lieb dich Marco. Du bist das Süßeste, was mir je passieren konnte."

Drei der rotschopfigen Duvans auf einem Streich. Schade, dass diese Ära nun erstmal zu Ende sein wird in meinem Haushalt. Das Rot ist echt ein Hingucker.

Aurora zieht sich um und geht noch etwas nach draußen. So wirklich wach wird sie heute aber nicht mehr.

Immer noch ein süßes Pärchen.

"Ne, ich kann echt nicht mehr. Ich bin weg für heute. Nacht. Ich lieb dich."

"Nacht. Schlaf schön. Ich dich auch."

Es wird draußen langsam dunkel und das Feuer lädt zu einem gemütlichen Pläuschchen ein. Alle Sorgen sind mal kurz vergessen. Es wird gelacht oder einfach nur das Knistern des Feuers genossen.

Während Aurora ihre letzte Reise für heute antreten wird. Irgendwie hört sich das ja brutal an, aber ihr wisst schon, was ich meine, haha.

Wie schön alle wieder zusammenrücken.

Doch es wird langsam spät. Gegen 23 Uhr ist Aufbruchstimmung. Sowas muss man locker mal bis 2 Uhr durchmachen. Aber die Leute sind noch müde von gestern.

Formation einnehmen und Abmarsch.

Doch noch nicht alle gehen.

Eine wunderbare Grillparty nimmt ihr Ende.

Phillip verschwindet im Bett, doch muss immer mehr über diesen Traum nachdenken. Nun möchte auch er mal mit den Weisen reden.

Selbst Jeremy hat viel drüber nachgedacht. Das, was Aurora da erzählt, erinnert ihn so stark an den Brand in Sulani. Gut, es können auch andere Häuser gemeint sein, klar. Aber auch er möchte nun mal nachforschen.


Doch nicht mehr heute.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen