• Kucki 232

Folge 404 - Zwischen Studium und anderen Problemen


Okay, heute ist alles andere als ausschlafen angesagt.

Die beiden wechseln sich nun aber wunderbar ab. Und wie man sieht, hat draußen das Unwetter schon begonnen. Es ist gegen 5 Uhr morgens.

Ist immer so richtig schön warm, wenn man das Baby im Arm hält und mit einmal die Windel bebt, haha.

Jedoch immer schön ruhig bleiben. Bringt ja eh nichts. Augen zu und durch. Phillip legt sich nun auch nicht mehr hin. Lohnt nicht mehr. Mal schauen, ob es nicht vielleicht schon was zu ernten gibt. Die ersten Pilze sind reif. Yippie.

Schnell wieder rein. Gerade so richtig Landunter in Sulani. Aber lieber nun so einmal richtig, als jeden Tag nur Regen, Regen, Regen.

Fiona hat es nun so richtig eilig.

Manchmal ist Phillip der perfekte Hausmann. Er meckert wenigstens nicht, wenn er mal irgendwas machen soll. So wie sein Paps.

Emily möchte heute wieder in die Schule gehen. Tommy hat ihr so richtig Mut gemacht. Sie hat doch nun ein Dach über dem Kopf. Kann nun keiner mehr meckern.

Nur, dass eben das Wetter nicht mitspielen will.

Fast fertig. Phillip wollte nun seine Aurora auch nicht wecken. Sie soll nachher in Ruhe ihre Hausaufgaben machen und sich auf´s Studium konzentrieren.

Ein wenig Zeit zum Trainieren muss sein.

Natalie gleitet soooo gaaaanz laaaangsam aus dem Bett raus. Das Bett ist so kuschelig, da will man einfach nicht raus.

Die Stimmung wird nun langsam auch besser bei den Duvans. Ist noch nicht perfekt, aber besser als gar nichts. Heute wird es hier eh schleppend vorangehen, da nur Nadja arbeiten muss. Da wird man selbst mit dem Muschelverkauf nicht viel reißen können. Jedoch bleibt dadurch mehr Zeit, für andere Dinge, welche Phillip nun auch nutzt.

Dann hoffen wir mal, dass bei Emily alles heute gut sein wird in der Schule.

Nadja hat einen etwas besseren Ausblick, als sie frühstückt. Kurz ist es trocken und die Sonne kommt raus.

Aurora ist ihrem Mann gerade sehr dankbar, dass er sich schon um alles gekümmert hat. Sie hat kaum ein Auge zugemacht. Mit allen in einem Raum schlafen, ist eine Kunst für sich. Im Halbschlaf kümmert sie sich um Natalie.

Tja, liebe Natalie. Wie du siehst - deine Mam ist die Beste. Es gibt keinen besseren Obstsalat, als diesen hier. Ganz klar.

Anschließend möchte sie noch etwas Muscheln sammeln. Wie schön, dass man hier alles im Blickfeld hat.

Nadja geht zwar heute mit Rosenduft zur Arbeit, aber dann eher aus dem Seifenspender, haha.

Die Hausaufgaben rufen. Ganz schön knifflig, der ganze Kram. Normal hat Aurora immer den Teig gerührt, in Förmchen gegossen und ab in den Ofen damit. Hier geht es nun um Triebmittel und warum etwas treibt und wann. Welche Konsistenz wie und wann und wo.

Hier sieht man nun auch ganz gut, wie Baustelle das Haus der Generationen eigentlich noch ist.

Seine Aufgabe ist hier etwas leichter, als die von Aurora.

Jeremy hat auf SimTube gesehen, wie man eine Fischreuse baut. Hoffen wir doch mal, dass sie funktioniert. Selbst ist der Mann.

Anschließend macht er sich selbst noch ans Werk. Erst angelt er einen geschützten Fisch und schließlich noch zwei, die dann eher im neuen Aquarium landen, als in der Pfanne. Wunderbar, haha.

Es gibt eine Sache, auf die ich nach dem Umzug nicht mehr verzichten wollte. Bevor es nämlich nach Sulani ging, hat sich Jeremy die Bilder der Generationen eingepackt :) Es darf einfach keine Lücke mehr entstehen. Alle sollen verewigt werden. Und wenn die Duvans irgendwann dafür ein ganzes Zimmer brauchen.

Draußen fängt es wieder an zu pladdern. Na toll.

Es ist gerade etwas schwierig, knifflige Hausaufgaben machen zu müssen, wenn um sie herum nur Trubel ist. Ruhe bewahren. Tief durchatmen.

Weiter geht´s.

Blöd ist nur, wenn alle so in ihrem Element sind und klein Natalie mal wieder Reißaus nimmt.

"Natalieeee. Nicht dahinten hin. Komm her. Du weißt, dass du das nicht sollst."

Die Kleine zuckt nur zusammen und dreht ganz schnell wieder um, haha.

Ist ihr eh langsam zu nass draußen und sie spielt drinnen weiter. Im Trödelladen gab es eine coole Spielkiste, die gekauft wurde.

Egal, ob das Haus schon steht oder nicht: Ein Aquarium ist das Wichtigste. Ganz klar.

Der erste Teil des Tages ist geschafft. Die Duvans bekommen eine kleine Lieferung mit einigen Küchenzeilen. So kann man besser drauf arbeiten und der Rest kommt dann ebenfalls nach und nach. Phillip schiebt alles zurecht.

Nach getaner Arbeit schaut er, was Aurora da so alles lernen muss. Ohje Absolut nicht sein Fall. Bevor er backt, laufen die Zutaten freiwillig weg, haha.

Ja^^

Aurora versucht sich erst gar nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Ganz konzentriert sitzt sie da. Und schaut mal, wer da noch gerade zu den Duvans kommt, haha.

"Hallo, Aurora. Gut siehst du aus, mon chéri."

Moment mal. Wie bitte? Hat er etwa ein Auge auf Aurora geworfen? Das wäre ja mal so richtig kritisch.

Sie hört eh nicht zu, da sie ja so hochkonzentriert ist. Etwas später dann aber:

"Gibt es ein Problem? Warum grinst du mich so an?"

Mal gut, dass Phillip nichts davon mitbekommt. Er hätte Miguel bestimmt zur Sau gemacht. Er ist eher mit seinem Paps und Onkel zugange.

Etwas später kommt auch Malvin mit dazu, als er via SMS erfahren hat, dass sein Paps hier mal gucken möchte.

Er ist immer noch tierisch in Aurora verknallt. Schnappt sich jedoch immer die Nächstbeste, um Aurora irgendwie zu vergessen, was jedoch immer wieder scheitert.

"Naja. Warum darf ich dich nicht angrinsen? Es ist ein schöner Tag. Und wie ich sehe, geht es euch hier auch gut. Alles bestens."

Leise murmelt er "beaux yeux" vor sich hin. Er hat wohl Herbstgefühle oder sowas.

Phillip bekommt mit, wie Malvin und Miguel da liebäugeln. Bleibt aber ruhig. Die beiden wissen, dass sie lieber die Füße stillhalten sollten.

Alles im Griff.

Miguel bekommt mit, dass Phillip ihn die ganze Zeit anstarrt. Er ist nun mal ein Weiser und da sollte er es sich nicht verscherzen. Total kokett schmeißt er sich in seine Badehose und geht schwimmen. Besser ist das. Ist Miguel nicht sexy?

Nun hat Phillip nur noch Malvin im Visier.

Alex interessiert das alles gar nicht. Er ist irgendwie total entzückt vom kleinen Benjamin.

Mit Manya hat es nicht so ganz geklappt. Sie waren zwar zusammen, aber Manya merkte, wie verschossen er eigentlich in Aurora ist. So ging es dort auseinander. Als Malvin jedoch merkte, dass Marvin sich in Manya verliebt hatte, musste er alles kaputtmachen. Sein Bruder hätte doch niemals eine Schnitte bei ihr. Er sei doch ein Milchbubi und sowas. Oh, man.

Und nun ist Aurora wieder ganz oben. Ob die Rechnung aufgehen wird?

Und da ist auch der besagte Bruder. Sichtlich angespannt, aber auch er ist neugierig. Elenor ist im Moment ja noch im Reich. Bevor er sich langweilt, kommt er eben mit. Was er aber nicht weiß ist, dass sein Bruder auch hier ist.

Aurora sieht, wie Phillip seinen Cousin anstarrt und aufpasst, dass er ja nichts Falsches macht. Sie steht auf und verpieselt sich unter die Dusche. Besser ist das.

"Ganz ehrlich, Alex. Hat Malvin es immer noch nicht verstanden?"

Die Drei unterhalten sich noch eine ganze Weile. Jeremy und Phillip erfahren, wie schwer es im Moment mit den Zwillingen ist. Beide sind nun 18 und kloppen sich um die Mädels. Naja. Der Blondie sieht immer zu, dass der Rotschopf schön im Hintergrund bleibt. Alex dreht bald durch. Elenor ist immer noch im Reich und kommt zwar langsam zur Ruhe, aber bei den Zwillingen würde er nun gerne sagen: "Packt eure sieben Sachen und baut euer eigenes Leben auf. Dann kommt ihr euch nicht mehr in die Quere."

Es ist 15 Uhr und das nächste Problem ist mit im Anmarsch. Zwei Mitschüler von Emily sind ihr einfach hinterhergekommen, um ihr "Pennerleben" zu begutachten. Sie konnte diese nicht abschütteln. Dieser Junge hier ist Aaron. Großkotz der Klasse.

Nils kennen wir sogar schon aus Willow Creek. Mit ihm hat Emily gespielt, als die Duvans den einen Tag dort war. Eigentlich verstehen sie sich ja ganz gut, doch mit "Pennern" möchte er einfach nichts zu tun haben.

Der Junge ist auch richtig wütend. Herrje. Was ist denn hier nun kaputt?

"Du bist eine Lügnerin. Ihr lebt gar nicht so. Wo sind denn die Zelte? Ihr habt gar keine. Lügen tust du. Du willst nur Aufmerksamkeit."

Aurora hat sich erstmal ins provisorische Schlafzimmer verpieselt, weil ihr das nun doch etwas zu viel wird. Erst Malvin, der immer noch total hinter ihr her ist und nun macht ihr Miguel noch schöne Augen? Das geht zu weit.

"Sorry, ich kann da nichts zu und möchte auch keinen Stress. Ich weiß nicht, was das nun soll."

"Alles gut. Ich weiß es ja. Du bist halt eine wunderschöne Frau. Kann ich keinem verübeln."

"Moment, ihr kleinen Scheißer. Was zum Geier habt ihr hier für ein Problem? Geht´s noch? Gerade mal ein Meter groß und so ne große Klappe."

"Emily erzählt Lügen. Ihr seid gar nicht arm und stinkt."

Tommy kommt etwas verspätet mit dazu. Er hat ja versucht, die beiden aufzuhalten, doch es klappte leider nicht. Aaron wiederum steht mittlerweile nur noch da und schaut sich Nils an, der total am Rumfluchen ist.

"Ist das da Emilys Vater?"

"Ja."

"Der ist ja cool drauf. So einen Vater möchte ich auch haben."

"Die Duvans sind alle cool."

"Hm."

"Emily will immer nur Freunde haben und alle Blicke auf sich ziehen. Sie lügt. Sie lügt. Sie lügt. Blöde Kuh."

"Boah. Hältst du langsam mal den Ball flach? Mach so weiter und ich schmeiß dich raus, klar?"

Emily zieht sich nun auch zurück. Als sie Tommy sieht, ist sie sehr erleichtert.

"Dein Vater ist echt cool. Ich sehe hier keine Zelte. Tut mir leid, dass ich dich so behandelt habe. Klar, ich hab gerne mal ne große Klappe, aber ich bin kein Arsch, okay? Entschuldigung, dass ich so mies war. Freunde?"

Jeremy kann Nils eine ganz kurze Zeit lang beruhigen. Aber nur kurz, haha.

"Man hat halt sowas erzählt. Emily will immer im Mittelpunkt stehen."

Schön, dass sich Aaron dann aber beruhigt und sich nun selbst ein Bild gemacht hat. Er ist der kleine Checker in der Klasse, haha.

Und das nächste Problem ist im Anmarsch. Marvin und Malvin giften sich die ganze Zeit an. Der Rotschopf hat sich nun auch mal mit Aurora über Manya unterhalten. Die beiden sind mittlerweile gute Freunde, da kann man sowas ja mal erzählen. Aber wie wir Aurora ja kennen, fackelt sie nicht lange.

"Hey, Manya. Hast du kurz Zeit?"

"Nein, verdammt. Lass den Blödsinn. Hör auf. Hör auf. Bitte."

Etwas später taucht sie dann auf. Eigentlich ist sie kurz drauf und dran wieder zu gehen, aber Aurora hält sie auf.

"Und was soll das nun bringen?"

Nachdem Miguel seine Runden im Wasser gedreht ist, macht er sich auf nach Tartosa. Hoffen wir mal, dass es sich mit Aurora wieder legt, haha.

Malvin dreht fast durch und kann sich das nicht mehr antun. Sein Bruder und Manya? Niemals. Obwohl es ihm ja eigentlich egal sein sollte. Er möchte nur ein Mädel.

Was ich kurz darauf etwas lustig fand ist:

Sandy ist. glaube ich, die, die damals ein Spielzeug geklaut hatte, weil ihre Familie so arm ist. Nadja hat die Sache dann geklärt gehabt. Es stellte sich heraus, dass die Mutter von Sandy Lisas Nichte Eva war.


Was auch immer hier heute los ist: Die Duvans haben volle Hütte, obwohl noch gar keine richtige Hütte da ist, haha.

"Emily scheint wirklich in Ordnung zu sein. Ich werde sie nicht mehr ärgern. Versprochen."

Nadja hat Feierabend und langweilt sich zu Tode. Sie hat einfach keine Lust mehr darauf einfach nichts zu tun. Hier gibt es einfach nichts. Den ganzen Tag schwimmen, macht es hier auch nicht spannender. Also kloppt sich die Erwachsene am Sandsack aus, haha. Nadja und boxen. Das man sowas noch erleben darf.

Es ist Zeit für die Mädels, ins Bett zu gehen.

"Tust du mir mal einen Gefallen und lässt meine Schwester mal langsam in Ruhe? Keine Ahnung, wo dein Problem ist, aber lass sie in Ruhe, okay?"

Vielleicht hilft spielen ja ein bisschen.

Oder doch schwimmen?!

Wie dem auch sei: Heute geht einer mit nicht so schlechten Karten nach Hause. Marvin konnte sich, mithilfe von Aurora, bei Manya aussprechen. Die beiden wollen sich mal auf ein Kaffee treffen und in Ruhe reden. Ohne einen Bruder, der alles zunichte macht. Ist doch schon mal ein Anfang.

Nils hat sich später auch nochmal bei den Duvans entschuldigt. Eigentlich hat er sich mehr darüber aufgeregt, dass er eine 6 in Mathe geschrieben hat, als dass das Problem eigentlich bei Emily liegt. Manchmal sucht man sich nun mal andere Dinge, um Dampf abzulassen, obwohl das Problem eigentlich ganz woanders liegt. Nils sein Vater ist recht streng.

Tommy freut sich sehr, dass langsam wieder Ruhe einkehrt. Das Großmaul Aaron hat sich nun selbst ein Bild von der Situation gemacht. Nur niemand hat damit gerechnet, dass er mit einmal so kleinlaut ist.

Er geht auch noch ein Stück mit Aaron zusammen nach Hause. Tommy lernt ihn mal von einer ganz anderen Seite kennen. Wow.

Keine Ahnung, was hier heute so alles passiert ist, aber nun sollte langsam doch mal Ruhe einkehren. Manya bleibt noch eine ganze Weile. Sie erzählt, dass sie Marvin nie so richtig wahrgenommen hatte. Sein Bruder hat ihn echt sehr gut "versteckt".

Es wird sich noch sehr lange unterhalten. Endlich mal in einem ruhigen Ton.

Bis aber auch sie ganz nachdenklich nach Hause geht.

Und die Duvans sich lieber bei diesem Wetter in die Kuschelbetten begeben wollen. Genug für heute.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 527

Folge 526