• Kucki 232

Folge 53 - Oberschule mit Emilio


 

Zweite Herbstwoche: Montag

Geburtstag: keiner

Event/Feiertag: keiner

Erzähler/in: Emilio

 

Wisst ihr, dass ich voll Bock auf die Oberschule hab? Tonnenweise Mädels da und bestimmt auch meine Schönheit in Schwarz. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dieses Zauberwesen heute anzutreffen. Aber erstmal halt der übliche Kram. Aufstehen zum Beispiel.

Zähneputzen.

Und etwas Ermutigung vom großen Bruder einholen.

„Glaub ma´. Wenn ich die schwarze Schönheit wiedersehe, dann krall ich sie mir.“

„Jo, mach das mal.“

Wie dem auch sei: Ich bin froh, dass ich ihn habe. Er möchte mir alles zeigen und so. Kein Plan, in welche Klasse ich geh’, aber mal schauen. Ich schaue mich um und guck, ob ich sie irgendwo sehe. Hier draußen ist sie schon mal nicht. Verdammt.

Joshi bleibt vorm Eingang stehen und checkt nochmal die Lage, ob ich auch wirklich bereit wäre und so. Ey, klar bin ich das. Ich geh’ ja nicht zum ersten Mal in die Schule. Er ist halt sehr fürsorglich. Merke ich ja bei dieser Perle da. Marianne, oder wie die heißt. Der macht sich voll den Kopf.

„Und? Alles gut? Wollen wir in die Höhle des Löwen?“

„Ich geh’ eben dann schon mal in die Mensa und treff mich mit Marcel. Er wollte wissen, was denn jetzt mit Marianne ist. Geh du schon mal und guck dich um. Bin gespannt, in welche Klasse du kommst.“

„Jo, mach mal. Komm schon klar, denk’ ich. Danke.“

Also trennen sich unsere Wege vorerst. Bisschen gucken und so was hier so geht und natürlich Ausschau halten. Man ey. Wo ist denn dieses hübsche Ding?

Ich geh’ zu dieser Trulla da ins Sekretariat. Boah, ist das ein spießiges Ding. Guckt, als wenn sie letzte Nacht schlechtes Techtelmechtel gehabt hätte. Alter. Bis die mir mal sagte, wo meine Klasse sei, musste ich mir erstmal 'ne Standpauke anhören.

„Und benimm dich ja, Emilio Duvan. Ich behalte dich im Auge und wenn du hier Stress machst, dann fliegst du sofort von der Schule.“

Ich hab die dann draußen nachgeäfft und mich lustig gemacht. Die stinkt voll. Hab mir dann direkt 'nen Spind neben Joshi geschnappt. Ist grad eins leer geworden. Passt doch.

Ach ja. Und ich bin in der Klasse von meinem Bruder. Geil, oder? Krasses Ding, den gleichen Stoff wie er zu lernen.

Er hier mit seinen Biostickern. Typisch, Joshi.

Später komm’ ich in die Mensa mit dazu und wir lernen nen bisschen. Ganz gechillt hier und meine süße Traumfrau, scheint wirklich nicht hier in der Schule zu sein. Schade. Hab mich voll gefreut. Aber vielleicht treff’ ich hier ja ein anderes schönes Wunderwesen. Ist mein erster Tag, da kann noch viel passieren. Aber lieber möchte ich das Mädchen wiedersehen. Muss ich dann doch gestehen.

Joshi freut sich auf jeden, dass wir in einer Klasse sind.

Irgendwann kommt da noch so 'nen Typ mit zu. Hey, der war doch auf meinem Geburtstag. Kein Plan, wer das ist.

Aber egal grad. Muss mal bisschen die Sau rauslassen. Seh’ ich so aus, als würde ich den ganzen Tag lernen wollen? Nö. Nicht der kleine Emilio. Also gehe ich unauffällig nach oben und sau´ mal bisschen rum.

Den Scheiß braucht doch kein Sim.

Genau mein Niveau. Yes. Mega.

Kacke. Ich hör’ draußen Stimmen. Hoffe, mich hat keiner erwischt. Als ich nach draußen gehe, sehe ich, wie alle dahinten chillen. Wunderbar. Schnell weg hier. Wenn die olle Direktorin kommt, dann wird dir Kacke dampfen, haha.

Vielleicht geh’ ich noch’n bisschen auf’n Platz und Körbe werfen. Meine Fresse. Hier hat man echt mehr Pause, als Unterricht. Da war ja die Grundschule spannender.

Schnell umziehen und dann mal was Sinnvolles tun.

Yeah, genau mein Ding.

Hab irgendwie voll Bock, in so nen Team zu gehen, oder sowas. Aber hier gibt’s ja nur so dämliches Football. Wer spielt das bitte? Mal gucken. Vielleicht find’ ich ja irgendwas. Solange ich mir das Ding nicht um die Birne baller, ist alles im Lot. Ich glaub’, der Ball würde hier sogar bisschen mehr zwiebeln.

So, egal. Muss dann doch gleich mal rein und bisschen was lernen. Mathe. Boah. Schnell wieder umziehen und auf geht’s.

Toll. Geil. Nun hab ich das Board wohl doch bisschen zu viel vollgeschmiert, dass wir mit dem Unterricht nicht anfangen können, weil die Lehrerin das erstmal wieder neu machen muss. Ach, sei es drum. Mir Latte.

Also ab in die Mensa und warten. Mit den anderen da.

„Hihi. Ich möchte mal wissen, wer das war. Ist lustig“, sagt das Mädel da.

Joshi grinst mich nur an. Er kennt mich halt.

Schließlich werden wir nach oben gerufen.

Ich versuch’ ja immer schon kein Blödsinn zu machen, aber es scheitert ja immer beim Versuch.

Als wir in die Klasse kommen, ist mein schönes Kunstwerk weg.

Und dann kommt Miss Piggy noch bauchfrei an mir vorbei. Echt jetzt? Was soll das für’n Fummel sein? Irgendwie hat sie wohl den falschen Verkäufer.

Endlich geht der Unterricht los. Boah. Die sabbelt ja wie in Zeitlupe. Alter. D-a-n-n r-e-c-h-n-e-n w-i-r m-a-l gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange, so dass ihr gleich einpennen müsst und bla.

Ey und dann lach’ ich mich schlapp, als die olle Direktorin ins Klassenzimmer kommt und Miss Piggy da voll schleimt. Der Unterricht ist ja voll der Scheiß, aber das grad ist mega. Wie im Kino.

Und dann sitzt die da auch noch und beobachtet mich. Echt jetzt? Boah, man. Was soll ich im Unterricht machen? Aufstehen und der Lehrerin den Rock hochziehen? Die sitzt da echt und passt auf, dass ich keinen Mist mache. Einen Tag gerade mal hier und ich bin schon berühmt. Cool.

Aber ich konzentrier mich weiter auf diesen belanglosen Kram da. Kapiert doch eh niemand. Ich hasse Mathe.

Bla bla bla bla.

Bla.

Dann erschreck´ ich volles Rohr, als die voll anfängt zu schreien. Ey, hat die keinen Kerl, der die mal so richtig durchtechteln will? Okay, wer will das schon bei der?

Das war auf jeden Fall ’ne amüsante Stunde. Irgendwie zumindest. Joshi und ich verpieseln uns in die Mensa und holen uns so nen Pampenkram, aber passt schon.

Miss Piggy setzt sich neben mich. Würd sie ja gern mal ansprechen, was sie da für’n Kram anhat, aber ich lass’ das mal. Will mich ja nicht unbeliebt machen, weil ich ja trotzdem der kleine Bruder von ihrem besten Kumpel da bin.

Am anderen Ende setzt sich noch der andere Rothaarige da mit zu, der auch auf meinem Geburtstag war.

„Hey, Marcel ist übrigens auch ein Duvan. Wir sind zwar nicht direkt mit ihm verwandt, aber trotzdem witzig.“

„Oh, cool. Wo kommst du denn her?“

„Glimmerbrook. Wenn ich das richtig sehe, war mein Opa dein Großonkel.“

„Cool. Jo. Soll halt passieren.“

Familientreff mit totalen Langweilern und Mädels, deren Hosen bald platzen. Kann nur besser werden.

Später wird unser Tisch dann noch voller.

„Und der da? Mam sagte doch irgendwas, von Verwandtschaft.“

„Das ist Yannik.“

„Cool.“

Ich springe fast, vor Begeisterung. Ich bin so begeistert, dass ich mal kurz aufs Klo muss. Mal gucken, was man hier so alles reinwerfen kann, hihi. Leute? Ganz ehrlich? Ich halt das keine Sekunde mit diesen Strebern aus. Es müsste nen Wunder passieren. Alles Langweiler hier.

Und dann mal schnell nach oben verpissen. Lage checken und so. Hab da so 'ne Gitarre gesehen. Mal gucken, ob ich sowas kann. Also abrocken.

Später kommt mein Bruder mit dazu. Yeah. Mein erster Fan. Ich geh’ voll ab. Nicht. Haha.

Der andere Verwandte da findet mein Gedudel wohl auch cool. Wartet ab. Ich werde da irgendwann berühmt mit. Dann mit Band und so. Das wär doch geil.

Die Zuschauer werden immer mehr. Unsere Lehrerin hat wohl mitbekommen, dass ich gerne mal Röcke hochziehe und hat sich schnell umgezogen, haha. Besser ist das.

Ich bin voll in meinem Element. Nicht übel. Wenn ich mal schlecht drauf bin, dann spiele ich einfach mal irgendwas. Ich frag’ Paps mal, ob ich eine Gitarre haben darf. Ohne Scheiß. Mir gefällt das voll.

Krieg zwar kaum 'nen Ton raus, aber ist doch egal. Trotzdem genial. Die Gitarre und ich sind eins.

Schließlich werd’ ich da aber rausgeholt, weil ich seh’, wie Joshi mit der Lehrerin verschwindet und ähm .... Bilder macht? Echt jetzt? Was geht mit denen denn?

Ich stell’ die Gitarre zur Seite und geh zum Automaten hin. Ich muss voll lachen. Ey. Ist ja nicht so, dass mir heute schon genug Scheiß passiert hier. Und dann verschwindet er da mit der Lehrerin und die machen Fotos. Haha. Ich kann nicht mehr. Joshi ist voll am smilen.

„Alter. Du hast echt Bilder mit der geschossen? Was geht mit dir?“

Ich komm’ über den Scheiß nicht hinweg. Ob ich das Mam und Paps mal erzählen soll, was er hier so mit den Erwachsenen treibt?

Egal. Die nächste Stunde fängt an und die ist so cool, dass ich glatt wieder einpennen muss. Was labert die da? Kein Plan.

ZzZzZzZzZzZz

Genug Stoff gelernt für heute. Joshi und ich gehen nach unten und er ignoriert mich voll. Ist er etwa beleidigt? Man. Der soll sich mal nicht so anstellen.

„Ach, komm schon, Joshi. War doch nur Spaß. Mir doch egal, mit wem du Fotos machst.“

„Das ist es nicht. Ich mach’ mir um Marianne Sorgen.“

Wir setzen uns in den Bus und fahren nach Hause. Selbst auf dem Weg ist er noch sehr ruhig. Schon krass, dass sie festgehalten wird. Ey, ich würd´ die Bullen rufen. Ne, da steh’ ich voll hinter Joshi.


Als wir zuhause ankommen, verpieselt sich mein Bruder auch sofort.

Später mach’ ich Hausaufgaben und Joshi’s Handy klingelt. Ich hör’ zwar nicht viel, aber soll wohl um Marianne gehen.

„Nein, ich lasse sie nicht in Ruhe, bis ich weiß, was los ist. Vergiss es.“

Hör’ ich nur, weil er danach sofort wieder auflegt. Ne, wenn er nen Problem hat, soll er ruhig zu mir kommen. Ich hab zwar 'nen Sockenschuss, aber meiner Familie tut keiner weh.


Muss dann aber auch erstmal runter. Den Tag verarbeiten und so. Heftig, dass Opa den Kram auch gemacht hat. Aber hilft echt.

Beim Abendbrot versuche ich Joshi auch noch nen bisschen abzulenken.

„Hey. Wenn was ist, dann bin ich da und so. Marianne, scheint dir ja sehr viel zu bedeuten. Ich versteh’ das voll. Geht mir ja nicht anders, mit der Lady in Black.“

Ist ja auch so. Ich bin froh, Teil dieser Familie zu sein. Auch mit Sockenschuss.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen