top of page
  • Kucki 232

Folge 71 - Dich vergessen


 

Zweite Winterwoche: Freitag

Geburtstag: keiner

Event/Feiertag: keiner

Erzähler/in: Emilio

 

Was Mam mir da gestern erzählt hat, kann ich irgendwie kaum glauben. Ist das wirklich DIE Naomi? Verdammt. Was soll ich denn jetzt machen? Sterben? Sündigen? Alter. Ich weiß echt nicht. Dementsprechend ist dann auch meine Laune.

Ich könnte platzen. Ich könnte schreien. Ich könnte ..... Boah maaaaaaaaan. Warum ich immer? Was soll der Scheiß?

Dann ruft die Schule an, was gerade ein Segen ist. Wenigstens die Schule glaubt an mich.

„Jo, klar. Cool. Danke.“

Meine Geschwister und ich haben heute nämlich noch frei bekommen. Morgen ist eh Silvester und die Schule möchte sichergehen, dass es uns im neuen Jahr bessergeht. Geil, wie nett.

Hab ja nachher eh 'nen kleinen Auftritt inner Bar. Bisschen spielen und so.

Und dann am Tisch diese Grinsefresse. Alter. Grinst der so weiter, fetzt es heute noch.

„Was ziehst du für ein Gesicht? Was ist denn los?“

„Hast du nicht gehört? Seine Perle ist die aus der Grundschule. Die mit dem Tablett. Haha. Selbst Schuld. Haha.“

„Hihi, haha. Loser.“

Boah, ich hau’ dem gleich eins in die Fresse. Dieser Pfosten von Arsch, der braucht echt mal eine.

„Ich war immer nett zu ihr. Vielleicht sollte ich ja mal mit ihr reden und ihr zeigen, wie nett wir Duvans eigentlich sind. Du schaffst das ja anscheinend nicht.“

„Haaaaaaaalt deine Fresse. Halt sie einfach, klar?“

Nein, ich reiße mich jetzt zusammen. Paps geht es schlecht und auf das Niveau lasse ich mich jetzt nicht ab.

Ich hasse diesen Mistkerl. Der und ändern? Niemals. Der wird noch dumm zu Grabe getragen.

Also mache ich halt meinen üblichen Scheiß im Haushalt und blende diesen Pfosten jetzt einfach aus.

Mal schauen, was nachher noch bei den anderen geht. Irgendwo muss ich heute noch hin.

Ich muss sie einfach vergessen und das sage ich auch meinem vernünftigen Bruder.

„Ich hab´ auch immer Pech, weißt du? Langsam pisst mich der ganze Scheiß echt an. Wie machst du das mit den Mädels? Irgendwie scheinst du sie ja anzuziehen. Und ich vergraule sie eher.“

Egal jetzt. Ich bin kein Jammerlappen. Ich bin Emilio und zeig den Leuten jetzt einfach mal, was ich drauf habe. Ich vergesse Naomi einfach und irgendwann dann treffe ich sie. Meinen Traum. Meine ewig blühende Butterblume. Alter. Was geht? Halt mal die Klappe mit dem Schleimkram.

Tja. Das sind aber meine Gedanken.

Ich schnappe meine Gitarre und zische ab.

Erstmal im Fitnessstudio 'ne Runde abreagieren.

Und währenddessen diese Augen vergessen. Dieses wunderhübsche Lächeln. Wer bin ich denn, wenn ich mich entschuldigen würde? Das wäre doch mega uncool. Sie würde mir doch eine in die Fresse hauen. Meint ihr, ich blamier´ mich? Neee, niemals.

Die würden doch alle lachen, wenn ein Mädchen gewonnen hätte. Keiner würde mich mehr für voll nehmen.

Ich bin total in meinem Element. Zwischendurch bekomme ich mit, was da für Gummihoppel hinter mir versuchen, so Nummern zu machen, wie ich hier grad´. Haha, ich lach’ mich krank. Die mit ihren Streichholzarmen. Egal. Ich konzentrier´ mich jetzt auf meinen Scheiß hier.

Und da ich kein Weichei bin, werde ich jetzt schwimmen gehen. Es ist zwar voll kalt und so, aber ich mach’ das jetzt. Bei der frischen Brise zu schwimmen, befreit nämlich die Seele.

Und rein mit dir. Alter is´ das kalt. Nö. Ich bleib’ stark. Vielleicht kommt meine Traumfrau dann ja hier vorbei und wenn ich dann Stärke zeige, dann macht das ja auch wieder 'nen guten Eindruck.

Mega geil.

Einfach nur chillen und alles vergessen.

Aber irgendwann merke ich dann doch, wie mir die Zehen fast abfrieren. Boah. Echt jetzt? Was? Meine Fresse. Schnell raus hier und heiß duschen. Kein Wunder, dass bei der Kälte keiner schwimmt. Das schaffen nur die im Norden. Wie machen die das? Ist doch krank.

Ja, das tut gut. Hab eh gleich den Auftritt um 15:30 Uhr. Voll geil heute so meinen ersten Auftritt. Bringt mich dann auch nochmal auf andere Gedanken.

Marcel hat mir mal gesagt, dass seine Schwester in einer Bar arbeitet und sie vielleicht was drehen kann. Coole Sache, oder?

Also düse ich los und zeig den anderen Sims meine Stärke. Hier komme ich.

Das fetzt voll und ich werde nen Deibel tun und jetzt das Lied für Naomi spielen. Die Schleimtour ist vorbei.

Immerhin kann ich dank Lea hier spielen. Nette Schnitte, aber leider etwas zu alt.

Nach einer Stunde mach’ ich dann Feierabend. Da hab ich mir doch mein Wasser verdient. Geht sogar aufs Haus. Voll cool.

„Und? Was machst du so?“

Lea schaut mich nur an und antwortet aber nicht. Na geil. Das Gespräch ist ja echt voll der Hammer.

Also guck ich mich halt bisschen um. Ich versteh’, warum so 'nen Schuppen nur ab 18 ist und so. Die Leute müssen ja Probleme haben, wenn sie hier ständig herkommen und sich die Hucke vollsaufen. Ne. Eindeutig aber nicht der richtige Schuppen für mich. Sind zwar Ladys hier, aber voll die alten. Eindeutig der falsche Laden.

Bin ja eh nicht auf Brautschau. Die verletzen mich eh alle nur. Oder ich sie. Verdammt. Warum hab ich das getan? Mir tut das voll leid und ... Nein. Vergiss es. Das wäre 'ne uncoole Masche.

Erstmal geh’ ich irgendwo hin, wo auch jemand in meinem Alter sein könnte. Manche aus der Schule sind ja doch voll cool und hängen hier öfter mal ab. Vielleicht komm’ ich so ja in eine Clique oder so.


Also auf nach Copperdale.

Nur keine Sau hier. Was soll das jetzt? Haben es alle auf mich abgesehen, oder was? Hey, Emilio kommt. Versteckt euch alle. Der ist böse. Alter.

Selbst das Riesenrad is voll öde. Keiner hier. Okay, liegt vielleicht am Wetter, aber trotzdem können ja paar hier sein. Alles Luschen und Weicheier.

Also geh’ ich in den Burgerladen, den Joshi mir empfohlen hat. 'Nen Bürger könnte ich jetzt echt voll vertragen. So richtig viel mit Käse und so. Und irgendwann dann aber mal wieder richtig fett Ramen. Hab ich auch lange nicht mehr gegessen. Fehlt voll. Aber 'nen Burger tuts auch.


Als ich dann da so reinkomme, ist da voll der öhm. Ist der schwul?

„Hey, mein Hübscher. Solch hübschen Jungs sollten hier mal öfter vorbeikommen. Wow.“

Äh. Falsche Film grad´.

„Dir gebe ich sogar den Lieblingsplatz der Kunden und wenn du mir deine Nummer noch dalassen könntest, würde ich mich sehr freuen.“

Alter, komm mal klar. Was geht hier heute?

„Ich will nur essen, okay?“


Also bringt er mich wortlos an meinen Platz. Ist auch besser so. Ich bin nicht schwul. Möchte zwar die Mädchen vergessen, aber dann bin ich doch lange noch nicht schwul.

Später bestell’ ich dann den Doppelburger schlechthin. Voll Bacon dann drauf und so. Ich freu’ mich richtig.

„Kommt sofort.“

Also warte ich und versuche Naomi weiterhin zu vergessen. Ich bin stark.

Oder soll ich mich doch entschuldigen? Nein. Harte Jungs machen das nicht. Ich bin doch kein Engel oder sowas. Nebenbei guck ich dann so, was hier so los ist. Die Nachrichten sind ja mal voll krass. Detektiv auf Abwegen. Unser Superdetektiv wird langsam weich. Ist er doch nicht so das Wahre? Ey, so ein Scheiß schreibt die Simsbild. Was soll das? Warum lassen sie Paps nicht in Ruhe? Er ist der beste Paps.

Ich werde Paps nachher mal in den Arm nehmen. Sollen die Leute doch selbst ihre scheiß Fälle lösen, wenn sie meinen Klugscheißer zu sein. Lasst ihn bloß in Ruhe.

Also warte ich und warte und nebenbei guck ich mir nen paar Schnitten an. Auch wieder voll alt und so. Und so nen Schminkkasten brauch’ ich dann auch nicht. Bäh.

Dann muss ich doch ein bisschen Mist machen und lass mir nen Blatt Papier geben. Alter, ich mal´ hier voll wie nen kleines Kind. Hab ich früher echt so beschissen gemalt? Das geht voll schwer so.

So ein Kram, ey. Aber lustig.

Und irgendwann geht es mir dann doch an die Zwiebel. Alle bekommen ihr Essen, nur ich nicht. Was soll das? Hab´ kein Bock mehr.

Also sag’ ich dem Koch, dass er ein Arsch ist und mal hinne machen soll. Voll schlechter Service hier. Kommt gar nicht hinterher. Hab andere Probleme.

Junge, Junge. Und mein Bruder schwärmt so von dem Laden. Was macht er nur richtig? Seit ich da so gemeckert habe, ist der Koch voll nervös. Alter. Tut der da grad´ eine ganze Packung Chili rein? Haha. Jetzt will ich erst recht nicht mehr.

Ne, nun reicht's.

Die sind eh schon am Tratschen, ob sie mich wegen dem „Arsch“ rausschmeißen sollen. Ja, guckt euch doch an, wie der jetzt kocht. Der haut da immer mehr Mist rein. Soll gefeuert werden.

Drüben kriegen die nämlich auch alle schon. Ich glaub’ der da am Empfangstresen hat das voll organisiert, weil ich den abblitzen ließ. Wette? Langsam krieg´ ich voll den Verfolgungswahn. Man, ist doch alles scheiße. Echt. Kein Bock mehr.

Also verpasse ich dem Laden einen Denkzettel ....

.... und verpiesel´ mich ganz unauffällig. Hab genug für heute.

Heute war echt nicht mein Tag. Und nur, weil ich ein Mädchen vergessen möchte.

Also haue ich mich noch eben in die Wanne.

Und lass´gut sein für heute. Morgen bin ich dann für Paps da.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page