• Kucki 232

Folge 99


Bevor es losgeht: Ich habe gestern ein großes Modprojekt getestet, was eine richtig coole Idee ist, doch es hat leider verursacht, dass meine Teenies Montag nicht in die Schule wollen, vieles war noch nicht übersetzt oder die Moodlets waren leer. Leider habe ich es dann wieder rausgenommen, auch wenn es wirklich mega war mit dem Checkup im Krankenhaus. In der heutigen Folge ist es zwar noch aktiv, doch werde ich es nicht mehr ausspielen. Also nicht wundern, wenn Marcel wieder kerngesund ist^^ Werde ich bei sowas doch mal lieber die Fantasie spielen lassen und hoffen, dass Maxis mal sowas ins Spiel bringt :)

SimRealist heißt es übrigens.


So, nun aber zur nächsten Folge. Viel Spaß :)


Die Zwei hier sind schon sehr früh wach. Lukas hat hier echt schon sein zweites Zuhause.

Und wie geht es heute diesem kleinen Fratz hier? Gestern noch so krank und heute kann er schon wieder lachen. Wunderbar.

Nadja mochte Lukas erst nicht, weil er immer so eine große Klappe hatte. Okay, sie hätte ja auch früher nie gedacht, dass sie mal mit Jeremy zusammenkommt. Zeiten ändern sich eben und es geschehen immer wieder neue Wunder. Der Blondie ist nun mal erwachsen geworden und wird sogar morgen 18.

Auch wenn heute Sonntag ist, steht Kim etwas früher auf, damit Nadja sich heute schonen kann. Sie hat bei der Schwangerschaft mit Valentino schon zu viel gemacht. Nun soll sie sich zurücklehnen.

Die Düwans überlegen, einen zweiten Hühnerstall zu kaufen. Dieses Gewusel auf dem Hof finden sie richtig klasse. Die überschüssigen Sachen, kann man ja gut auf dem Markt verkaufen. Werden sie noch berühmt für die besten Eier im Viertel, haha.

Nadja kümmert sich heute nur um die kleinen Tiere und sammelt die Geschenke ein. Selbst bei dem kleinen Hoppel hat sie so ihre Probleme.

Heute gibt es Erdbeermilch. Yummie. Äh, ja^^ So eine Kuh möchte ich auch haben.

Mit verrückten roten Fridolins.

Nadja möchte sich auch gleich noch fix auf den Markt begeben, da sie einen Auftrag für Kim Goldblume fertigbekommt. Ein Gericht wird für sie noch gekocht, Käse mitgenommen und auf geht´s.

Und zwischendurch kommt eine traurige Elenor. Ist es wohl doch ein bisschen viel mit den Zwillingen und Runa Aurelia, was?

"Hallo Kim. Ich habe hier deine gewünschten Sachen. Hoffe, es gefällt dir. Iss es lieber schnell, bevor Mandor wieder alles wegmümmelt, hihi.

"Dankeschön. Das duftet ja herrlich."

Oh. Es geht mal nach langer Zeit was kaputt. Marcel weiß schon gar nicht mehr, wie man etwas repariert, so selten wie noch was kaputt geht.

Hallo, Jennifer. Die Leute scheinen ja heute genauso trüb wie das Wetter zu sein. Und alle wollen zu den Düwans, um gute Laune zu bekommen. Wie nett.

Marco ist auch wieder am Start.

Und Alex, der sogar lächeln kann.

Eine gemütliche Runde kommt zusammen. Wenn später der Kamin angeschmissen wird, wird es sogar noch gemütlicher. Keiner mag heute so richtig rausgehen.

Nadja ist wieder zurück vom Markt und vermisst ihren Göttergatten. Im Keller wird sie fündig. Aber Jeremy am Kessel? Das hat sie so auch noch nicht gesehen. Und dann das Feuer unter dem Topf.

"Denk dran, du hast Angst vor dem Feuer, hihi."

"Ich bin jetzt wieder Magier. Da ist das schnell gelöscht."

"Täusch dich da mal nicht. Auch Magier sind keine Wunderwerke. Naja, irgendwie ja schon, aber auch sie können viel kaputtmachen, hihi."

Aber soll er mal machen. Wenn er so selbstbewusster mit dem Feuer wird, ist doch okay. Und wehe, es brennt der Toaster^^

Ich bemerke, wie Marco die ganze Zeit sehr freundlich zu Tammy ist und ihr regelrecht an den Backen hängt. Ist er etwa verliebt in sie? Er himmelt sie richtig an. Er weiß aber, dass sie einen Freund hat und würde sie niemals anrühren. Wäre aber ein niedliches Bild geworden, wenn die drei Charm-Geschwister sich allesamt hätten drei der Duvan-Kids gekrallt.

Hey, Darrel. Alles fit?

Dieser wird gleich erstmal von seinem kleinen Enkel belagert. Da kennt Valentino gar nichts.

Jeremy findet den Weg nach oben, aus seinem muffigen Keller heraus. Hach, die beiden Brüder hier immer. Ein Herz und eine Seele.

"Wenn Papa Onkel knuddelt, will auch knuddeln."

Sam, altes Haus. Schön, dass du da bist.

Und Fabian.

Jeremy zieht sich nach draußen zurück zum Schachspielen. Die einzige, die gerade mit ihm reden darf, ist Nadja. Für ihn ist das im Moment nur nerviges Blabla Durcheinander im Haus. Da klingeln ja die Ohren. Hoffentlich bleibt Jeremy ruhig und fängt nicht an zu toben. Mittlerweile geht ihm der viele Besuch wirklich auf den Zeiger und am liebsten würde er mal "Vorsicht, Bombe" rufen, oder sowas.

"Nadja, was wollen die immer alle hier? Haben die kein Zuhause und gehen uns lieber auf den Sack, oder wie? Alex und so sind ja okay und Darrel, aber gleich der ganze Duvan- und Charm-Stammbaum? Und idiotische Magier, denen ich am liebsten heute noch den Arsch versohlen würde. Meine Fresse."

18 Uhr und Valentino wird von Oma ins Bett gebracht. So ein bisschen gruselig ist der Flur ja schon. Hier muss man mal Spielzeug hinstellen und alles bunter machen, damit sich Valentino hier sein Reich aufbauen kann.

Aber wenn der Junge dann in seinem Bettchen liegt, fühlt er sich wieder pudelwohl.

Da es langsam etwas ruhiger drinnen wird und draußen kalt und nass, gehen Jeremy und Nadja wieder rein. Mistwetter. Dem jungen Erwachsenen sind die Leute im Raum eh gleich egal, haha.

Die Hebamme wird angerufen, welche auch kurze Zeit später eintrudelt. Das achte Haushaltsmitglied findet den Weg in die aufregende und spannende Welt der Düwans. Immer was los hier. Mal schauen, was uns mit Samira so erwartet :)

Vor der Tür macht sich die Spannung breit. Jeder möchte gucken kommen.

Kim kommt später dazu und möchte natürlich auch nichts verpassen.

Und als man dann sagt, dass sie alle reinkommen können, ist das reinste Gedränge, haha. Alle wollen Samira sehen.

"Hey, ich will zuerst."

"Ooooh, du bist so süß. Dir werde ich so viel vorlesen und viele Sachen kaufen und alles bunt machen. Dich schminken und als Prinzessin verkleiden und dies und jenes."

Und Opa Marcel nimmt sie nur verträumt in die Arme. Nadja ist auch fix und alle und hat sich nach der Geburt sofort hingelegt. Von dem ganzen Trubel bekommt sie gar nichts mehr mit.

Zum Schluss ist die Omi dran. Dann ist der Raum schließlich leer, haha.

"Darf ich denn eben auch schauen gehen?, fragt Alex.

"Im Moment ist es schlecht, da Nadja eingeschlafen ist. Aber, die Kleine ist sooo süß."

"Na, nun würde ich erst recht gerne gucken. Aber klar, kein Problem."

Auch Mutti bestätigt, dass die beiden die Kleine richtig gut hinbekommen haben. Jetzt fehlen nur noch die roten Haare.

Beide sind fertig für heute.

Marina kommt noch kurz vorbei. Alle wollen Samira sehen. Aber doch nicht mehr um diese Zeit. Großtante Marina ist halt neugierig.

Marcel paddelt derweil unten im Keller rum.

Tammy schaut draußen noch einmal bei den Hühnern vorbei und guckt, ob es den Bruteiern gut geht. Sie sieht, dass eines der Küken schlüpfen möchte.

Ein neues Ei wird reingelegt. Viele Hühner haben in der letzten Zeit leider das Zeitliche gesegnet.

Marcel und Kim machen sich bettfertig. Eine Runde wird noch gekuschelt. Das perfekte Wetter für sowas^^

Nadja geht sich noch kurz was zu trinken holen und auf´s Klo. Und wenn Jeremy da schon mal so rumsteht, kann sie ihm für heute auch noch eine Gute Nacht wünschen.

"Ich lieb dich."

"Ich dich auch. Ich komm auch gleich nach."

Nachdem er seinen großen Bruder verabschiedet und sich bettfertig gemacht hat ...

.... watschelt er auch total müde ins Bett.

Morgen ist für ihn der erste Tag auf der Uni. Da will er fit sein.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Folge 120

Folge 119

Folge 118